Hmmmm…

Bilde ich mir das ein, oder werden in den letzten wochen von den PR-abteilungen der großen technikunternehmen immer häufiger die begriffe der „künstlichen intelligenz“ (ein bullschitt, der schon seit den sechziger jahren immer nur fünf jahre vom großen durchbruch entfernt war) und der „cloud“ (ein bullschitt, der danach strebt, den menschen und unternehmen die verfügungsgewalt über ihre eigenen daten wegzunehmen, aber nicht davon spricht, dass es faktisch eine wiederholung des server-terminal-modells der frühzeit der informativ ist, ganz so, als ob es niemals persönliche kompjuter gegeben hätte) zu frischem, neuen bullschitt-sprech zum vollkacken der gehirne verkwirlt.

Wenn man diese beiden bullschitt-tanks zusammenkippt, um sie in PResseerklärungen und tolle reklame zu verklappen, dann kann sogar eine spezjalexperten wie Brigitte Zypries [vorsicht, der klick tut weh im kopf!] heiter bei meikrosoft-reklameveranstaltungen mitdiskutieren [vorsicht, der klick geht zwar zu heise, tut aber auch sehr weh im kopf!].

Was hat uns noch ganz dringend gefehlt?

Was hat uns denn noch so richtig dringend gefehlt? Richtig, ein bemanntes europäisches raumfahrtprogramm, das menschen binnen zehn jahren auf den mond und auf den mars bringen soll. Das gibt auch so richtig großen nutzen, wie uns die spezjalexpertin…

Raumfahrt ist aus dem Leben nicht mehr wegzudenken

…Brigitte „was sind denn jetzt nochmal brauser“ Zypries versichert. Dass sich diese frau mit dem mond so gut auskenne, weil sie hinter demselben lebt, ist hingegen nur ein gerücht.