Ehemaliger fachverlag des tages

Heise onlein, die webseit des ehemaligen fachverlages aus der karl-wiechert-allee in hannover, verspricht zwar in der überschrift die technik hinter dem meta-heip vom fratzenbuch aufzuschlüsseln, liefert dann aber nur mit bullschittwörtern überwürzte reklametexte:

Schlüsseltechnologien […] Vision des Metaverse […] persistente 3-D-Erweiterung des Internets […] größere Interoperabilität zwischen verschiedenen Anwendungen nötig […] Ansätze in diese Richtung […] Metaverse Standards Forum […] AR- und VR-Brillen, werden in den nächsten Jahren noch alltagstauglicher werden […] Metaverse-Möglichkeiten […] auszuprobieren […] Metaverse-Erfahrungen zu sammeln […] Entwicklung ist noch sehr offen […] Unternehmen […] Chance […] nicht nur für den Unterhaltungsbereich spannende Möglichkeiten […] Enterprise Metaverse […] Industrial Metaverse […] logische Weiterentwicklung von Technologien […] Metaverse-Schlüsseltechnologien Augmented und Virtual Reality […] Blockchain [sic! …] Künstliche Intelligenz […] Lösungen […] Erfahrungen sammeln […] Unternehmen fit für das Metaverse machen

Nein, bei den hier ausgelassenen textbestandteilen wurde auch nicht mehr sinn zwischen die bullschittwörter gepackt. Das zitat ist eine kompressjon des inhalts. Mehr ist da nicht.

Hej, heise! Bei diesem euren bullschitt-metawöärßß in solchen artikeln kommt mir nur eine frage auf: Was muss ich euch eigentlich zahlen, damit ihr auch meine dumme reklame als redakzjonellen content bringt, und schreibt ihr mir für diese im kern nicht ganz legale dienstleistung auch eine rechnung, damit man das von der steuer absetzen kann? Ich frage für ein befreundetes unternehmen…

Aber schön, dass auch vollidjoten ins fratzenbuch zurückkehren können. Ist ja so wichtig, so wegen kundenbindung und reklamegeschäft und so.

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Schade, dass dieses PRessesterben so langsam geht. Geh sterben, heise! Eine kompjuterbild 2.0 braucht niemand. Nimm deine leserverachtende, ungekennzeichnete schleichreklame mit in die würmergrube! Im gehirn bist du schon längst tot.

Mal schauen, ob der kommentar im heiseforum von den heiseforum-löschos weggelöscht wird, wie ich es seit rd. drei jahren immer wieder erlebt habe. Ich finde es übrigens traurig, dass ich von meinen kommentaren archivversjonen anlegen muss. Aber ich bin ja auch nicht mehr die „zielgruppe“ des ehemaligen fachverlages heise.

Wenigstens Stefan Niggemeier…

…macht den contentindustriellen bullschittauswurf um „freiheit“ als die „floskel des jahres“ nicht mit [archivversjon] und erklärt auch gleich, wie diese „floskel des jahres“ zustandekommt:

Pertsch und Stiehl betreiben zusammen ein Projekt namens „Floskelwolke“, in dem sie Phrasen und fragwürdige Formulierungen in Nachrichtentexten sammeln und kritisieren. Seit 2021 wählen sie außerdem die Begriffe, die im abgelaufenen Jahr „besonders für Stirnrunzeln und Kopfschütteln gesorgt haben“, als „Floskeln des Jahres“ aus – und geben sie am Neujahrstag per Pressemitteilung bekannt. Die wird dann von Medien und Agenturen behandelt, als handele es sich um ein denkwürdiges Ereignis oder um das Ergebnis einer Expertenumfrage oder einer Publikumsabstimmung oder einer wissenschaftlichen Auswertung. Dabei ist es nur das, was Pertsch und Stiehl so finden

Ich bin ja der meinung, dass das bei den scheißjornalisten so gut ankam, weil die scheißjornalisten Freiheit ziemlich scheiße finden. Da konnten die alle gar nicht widerstehen…

Kennt ihr den schon?

Vielleicht ändert sich jetzt ja alles beim gängsterboss Franze in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte. Warum? Na, weil sein vorgänger abgekratzt ist. Meint jedenfalls ein teolügner aus der bande.

„Ich hoffe, dass Papst Franziskus sich künftig zu manchen Themen deutlicher äußern wird“ […] Nach Beinerts Einschätzung wäre es besser gewesen, wenn Benedikt sich nach seinem Rücktritt 2013 nicht als emeritierten Papst bezeichnet hätte, sondern nur noch als Altbischof von Rom: „Das war ein Problem. Viele haben gemeint, es gebe zwei Päpste.“

Wers glaubt, wird zwar nicht selig, aber bleibt dumm. Der beste tag für einen kirchenaustritt war gestern, aber heute geht es auch noch.

Respekt…

„Noch vor 20 Jahren hatten auch antiklerikal eingestellte Menschen einen gewissen Respekt gegenüber der Kirche; gestanden etwa den Bischöfen Anstand und Würde zu. Das ist vorbei“, sagte der Religionssoziologe Detlef Pollack

Und soll ich ihnen was sagen, herr religjonssoziologe, sie scherge: Genau das ist gut und nötig, dass die menschen sich von dieser organisierten kriminalität der BRD-kwasistaatskirchen nicht länger beeindrucken lassen.

Vieles werde zur Disposition gestellt. Als Beispiele nannte Pollack Kirchensteuer, Religionsunterricht und Sendezeiten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

So so, „kirchensteuer“? Herr Pollack, sie honk, ihnen ist aber schon aufgefallen, dass andere große vereine — wie, sagen wir mal, der ADAC oder der DAV — keine schwierigkeiten damit haben, ihre mitgliedsbeiträge selbst einzusammeln. Es hat ja auch einen grund, herr Pollack, sie scheißscherge, warum die leute in diesem verein eingetreten sind (statt als wehrlose kleinkinder mit zauberwasser besprenkelt zu werden), und dann zahlen sie eben. Nicht immer gern, aber sie wissen, wofür. Warum kann ihre bigotte, spirituell bankrotte, kriminelle und kernkorrupte scheißkirche das nicht machen, und warum faseln sie scheißscherge so eine unheilige scheiße, obwohl sie genau wissen müssen, was für beschissene zustände sie damit zudecken? Ich habe da so eine vermutung, dass sie dafür bezahlt werden. Dreißig silberlinge vermutlich.

Die religjöse indoktrinazjon von ausgelieferten kindern in den BRD-zwangsschulen ist übrigens auch etwas, was ganz dringend weg muss. (Nicht falsch versehen, ich habe nichts dagegen, wenn sie dort mal lernen, wie religjöse festkalender und grundüberzeugungen aussehen.) Ich hatte zwar mal als religjonsbekenntnis „ateist“ im zeugnis stehen, nebst einer 1 in reli, weil ich mir den kwatsch gern angehört habe und man dort die güldene 1 fürs unreflektierte nachplappern der parteilinje… ähm… der kristlichen indoktrinazjon nachgeschmissen kriegte, aber von solchen witzigkeiten abgesehen ist es eine folter, und auch ich hätte besseres mit meiner an der BRD-zwangsschule von fremden verschwendeten lebenszeit anzufangen gewusst. Und zwar ist es eine folter an ausgelieferten, wehrlosen kindern, denen es besser täte, wenn sie zum selbstverantwortlichen razjonalen denken und tun ermächtigt würden, sie kristlicher kinderhasser und religjonssoziologie! Aber schön, dass sie wissen, wofür die schulen hier da sind… 🤬️

Wenn die sendezeiten der organisiert kriminellen BRD-kwasistaatskirchen in BRD-kwasistaatsfunk wegfallen, dann machen sie doch einfach eigene scheißsender auf! Sie werden den erfolg schon sehen… und sie werden sehen, warum die sendezeiten im kwasistaatsfunk der BRD von vielen menschen einfach nur als sinnlose werbespot für ihren scheißkriminellen scheißverein betrachet werden, sie religjonssoziologie, sie! Ach, sie kennen schon die besucherzahlen ihrer so genannten „gottesdienste“, und deshalb sehen sie davon lieber ab? Genau so hab ich mir das auch gedacht. Bäh! Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Wie berechnet man das eigentlich?

Wie berechnet man eigentlich die anzahl zusätzlicher toter durch feinstaub und andere schadstoffe in der städtischen atemluft [archivversjon]? Und was hebt diese toten aus der hundert-prozent-letalität der gesamtbevölkerung hervor?

Luftschadstoffe in der EU:
238.000 vorzeitige Todesfälle

Ach, dass sie irgendwie eher sterben, hebt sie hervor? Ab wann ist ein tod denn vorzeitig? Reicht ein tag zu früh? Muss es ein jahr sein? (Zu früh ist er ja irgendwie immer, dieser scheißtod, die sterbefreude ist bei den menschen halt nicht so ausgeprägt.) Und vor allem: woher kennt man eigentlich den zeitpunkt des „rechtzeitigen“ todes?

Und dieses schon völlig undefinierte oder nach belieben definierbare „zu früh“ ist dann auch noch multikausal bedingt, also enthält diverse andere todesverursachungen, von corona und influenza über ärztepfusch über unfälle über freitode bis hin zu den legalen drogen¹ in der EU? Und daraus wird dann mit irgendeinem rechenzaubertrick aus dem rechenzauberkasten der behördlichen propaganda die anzahl der todesfälle durch luftvergiftung berechnet? Und das soll ich glauben?

Und dabei soll ich niemals fragen, ob diese berechnung wirklich so präzise und zuverlässig ist, dass man statt eines deutlich gekennzeichneten, gerundeten wertes (wie zum beispiel rd. 250.000), der übrigens auch ein bisschen anschaulicher wäre, ein ergebnis mit drei signifikanten stellen angeben kann, als läge der fehler im niedrigen prozent- oder gar promillbereich? Wie kommen die eigentlich auf so eine genaue zahl?

Diese Schätzzahl veröffentlichte die EU-Umweltagentur EEA am Donnerstag

Ach so, man schätzt diese zahl, schreibt sie in die PResseerklärung und kann sich darauf verlassen, dass scheißjornalisten in der EU matematische und wissenschaftliche analfabeten sind und so einen schätzestrunz einfach abschreiben und dazu eine überschrift formulieren, als ob es eine tatsache wäre. Haben bei der EEA ja auch recht mit dieser einschätzung. Sieht man ja an der TAZ. Die hat auch gleich noch viel mehr zahlen aus der PResseerklärung abgeschrieben. So viele hl. zahlen, an die man glauben soll, weil sie einfach in ihrer autorität vor herrlein und fräulein „mit mate bin ich nie klargekommen“ bildungsbürgery zum überfliegen hingestellt werden, ohne auch nur ansatzweise hinterfragt zu werden. Das sieht ja fast wie *trommelwirbel* wahrheit und wirklichkeit aus!!1!

Ich verstehe.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid die massenverdummung, der populismus, die entpolitisierung und die fäjhknjuhs! Wenn ihr endlich weg seid, wird sogar die luft wieder besser.

¹Alkohol und tabak, die beiden großen und sehr geschäftstüchtigen gehilfen von freund Hein in der europäischen unjon. So viele tote muss man mit der ganz normalen umweltsauerei erstmal hinkriegen! Aber leute für illegale drogen in den knast sperren, um angeblich die menschen davor zu schützen!

Ach, darum gehts bei spochtwettbewerben!

Da kann man endlich mal rauskriegen, welchem von den vielen röm.-kath. heiligen gott am besten zuhört, wenn man ihn um beistand anfleht [archivversjon].

Welchen schutzheiligen muss man eigentlich anflehen, wenn man als vom scheißpfaffen sexuell missbrauchtes kind gerechtigkeit und psychische gesundheit haben will? Ach, dafür gibts keinen? Na, so ein jammer aber auch, dass diese ganzen heiligen gerade nur noch mit brüllball beschäftigt sind.

Kannste dir nicht selbst ausdenken, sowas!

Meikrosoft so: wie, ihr sitzt auf arbeit immer wieder stundenlang in todlangweiligen, für eure arbeit überwiegend sinnlosen, nix bringenden mietings und kämpft dabei einen einsamen kampf gegen die zufallenwollenden augen? Erhöht doch einfach eure produktivität, indem ihr während der zeit ein paar olle spielchen spielt!

Wer am Meeting teilnimmt, kann entweder selbst mitspielen oder einfach zuschauen

Ein kleiner klick für den angestellten, ein großer sprung für die produktivität!!1! Mein tipp an meikrosoft: für die enterpreißß-versjon bitte noch ein spiel „bullschitt-bingo“ proggen und beilegen. Dann wird es sogar sinnvoll, eine dreiviertelstunde lang bei einer scheiße zuzuhören, die einem überhaupt nicht oder nur sehr am rande betrifft. Ach, ihr habt angst bei meikrosoft, dass damit eure regelmäßig für den zwischenablagen-jornalismus rausgerotzten PResseerklärungen „bespielt“ werden könnten? Schade, dann geht das natürlich nicht.

Und immer wieder frage ich mich…

…wie es eigentlich mit der CO₂-bilanz bei so genannten klimakonferenzen aussieht. Auf die nichtssagende abschlusserklärung, die im wesentlichen aus den worten „wir haben möglicherweise die absicht“ besteht, kann man sich jedenfalls auch ganz klimafreundlich im tschätt, am telefon oder meinetwegen — um auch die digitalbehinderte BRD zu inkludieren — über fax einigen.

Ach, dann gibts aber nicht so viele nutten und nicht so schöne geschäfte für die mitgebrachten freunde? Ich verstehe.

Ihr, die ihr da unter üblicher obszöner prachtentfaltung zur klo-kla-klimakonferenz dschettet; ihr ganzen heuchler, lügner und arschlöcher, die ihr da euer schäbiges und miesgespieltes teater vor den kameras und mikrofonen aufführt, ihr seid die eigentliche klimakatastrofe! Geht bitte alle miteinader klimaneutral sterben! Dann riecht die luft auch gleich besser.

Endlich!

Bislang war das mit der brechstange eingeführte 5G ja immer eine lösung ohne problem, aber jetzt haben sie endlich eine anwendung dafür gefunden: vergesst videotelefonie, hier kommt die holografische telefonie [archivversjon]:

Handynutzer, die ihren Gesprächspartner beim Telefonieren als 3D-Bild vor sich sehen – das soll nach dem Willen von Europas großen Mobilfunkbetreibern keine Zukunftsmusik bleiben

Bin eigentlich nur ich ganz froh darüber, dass man mich beim telefonieren nicht sehen kann und ich auch nicht mit dem anblick des gegenübers gestraft werde? Und ich werde noch nicht einmal mehr von einem scheff oder dem dschobbcenter-folterarschloch angerufen.

Aber keine sorge:

Bereits in zwei Jahren könnte die Hologramm-Plattform für Endkunden verfügbar sein, heißt es in der Mitteilung der europäischen Mobilfunkbetreiber. Damit würde diese Art der Kommunikation massentauglich

Es braucht noch zwei jährchen, bis man…

Um die 3D-Abbildungen zu sehen, würden Kunden eine Virtual-Reality-Brille benötigen

…zwei videostriehms auf einmal übertragen kann und zwei frontkameras in den spitzenpreis-wischofonen verbaut hat. 🤦‍♂️️

Das ist zwar kein hologramm, sondern einfach nur ein altmodisches 3D-video, aber „hologramm“ hört sich doch viel geiler an, hat der reklameheini den telekommunikazjons-abzockern gesagt. Und die haben das auch gleich eingesehen. Und die tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD bringt das tolle wort auch, weil das wort ja so in der PResseerklärung steht, und die wird nun einmal verlautbart, denn es ist eine PResseerklärung von so tollen abzock- und arschlochunternehmen wie vodafone, telefónica, orange und deutsche telekom. Dass man vor dem absenden eines artikels auch nur mal kurz in der wicked pedia nachschaut, was ein wort wie holografie überhaupt bedeutet [archivversjon, falls die mobilfunk-werbeheinis demnächst mit großer kriegskasse den artikel auf ihren reklame-sprachpfusch umschreiben], ist doch viel zu viel reschersche. Und generell: eine tagesschau-redakzjon, die auf ihrer webseit freie-energie-zauberei als wissenschaft verkauft, nimmt es mit wissenschaftlichen begriffen eh nicht so genau. Hauptsache, sie erklärt uns, warum die völlig überflüssige 5G-scheiße alternativlos und absolut nötig ist, obwohl noch nicht einmal grob näherungsweise die technisch mögliche bandbreite von 4G irgendwo ausgenutzt wurde. Schließlich kann man in der BRD ja auch technische minderleistung zu weltrekord-preisen verkaufen.

Und genau die gleichen jornalistischen hirnficks wird es auch noch geben, wenn sie euch 6G mit der brechstange ins leben prügeln.

Kennt ihr den schon?

Twitters Anwälte haben bei einer Anhörung vor dem Chancery Court in Delaware im Gerichtsverfahren zur zurückgezogenen Übernahme von Twitter durch Tesla-Chef Elon Musk neue Beweismittel vorgelegt. Demnach soll Musk nicht wie behauptet die Twitter-Übernahme aufgrund fehlerhafter Angaben zu Spam- und Bot-Konten zurückgezogen haben, sondern aus Sorge vor einem Dritten Weltkrieg und einem daraus hervorgehenden allgemeinen Marktrückgang

Ist schon scheiße, wenn einem so ein dritter weltkrieg die schönen geschäftsideen kaputtmacht!!1!

Aber natürlich ist das absurder bullschitt, denn…

  1. …am 24. februar dieses jahres haben russische truppen die ukraine überfallen und in einer zangenbewegung gegen die hauptstadt kiew eine weitgehend gescheiterte blitzkriegtaktik versucht, die dann in einen langwierigen krieg transformiert wurde; aber…
  2. …Elon Musk legte sein übernahmeangebot für das zwitscherchen erst am 14. april vor, und dann…
  3. …soll Elon Musk erst am 8. mai aufgefallen sein, dass da eventuell so etwas unerfreuliches wie ein weltkrieg in der luft liegt, in dessen nuklearen mörderischen wirren die ganzen schönen milljärdchen einfach nutzlos verbrennen.

Man muss nicht unbedingt hirnamputiert sein, um auf diese intelligenzbeleidigende bullschitt-argumentazjon der zwitscherchen-rechtsanvergewälte reinzufallen, aber es ist hilfreich. Vermutlich geht man beim zwitscherchen aus berufserfahrung davon aus, dass die regelmäßige benutzung des zwitscherchens so blöd macht.

Einmal ganz davon abgesehen, dass sich Elon Musk nach einem kleinen termonuklearen schlagabtäuschlein mit seinem geld vielleicht noch den arsch abwischen kann, aber sonst nix mehr. Und auch das nur, wenn er es in bar rumliegen hat. Meinetwegen kann er dafür gern auf den mars umziehen!

Dass die aber auch alle „amtrak“ beim zwitscherchen folgen!

Berlin (dpa). US-Präsident Joe Biden, Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerien und zahlreiche bekannte Firmen und Institutionen haben mit kurios knappen Mitteilungen auf Twitter für Aufsehen gesorgt. „rechtsstaat“, schrieb das Bundesjustizministerium am Freitag auf der Kurznachrichtenplattform. „respekt“, twitterte der Account von Kanzler Scholz (SPD). Finanzminister Christian Lindner stieg mit «freiheit» ein, US-Präsident Biden entschied sich für: „democracy“ und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj für „Freedom“. Hintergrund war ein Trend in dem sozialen Medium, der sich seit Donnerstag verbreitete: Nutzerkonten schrieben einen Begriff, der zu ihrer Rolle passte oder von ihnen selbst oder anderen mit ihnen assoziiert wurde. Auslöser war wohl das US-Bahnunternehmen Amtrak, das am Donnerstag – unklar, ob beabsichtigt oder nicht – einen Tweet nur mit dem Wort «trains» (Züge) abgesetzt hatte.

Nein, für diese unveränderte übernahme einer DPA-meldung kriegst du von mir keinen link, scheißjornalist!

So ein komischer zufall aber auch, dass die beim zwitscherchen alle „amtrak“ folgen und das dann gleich nachäffen. Gut, dass mir diese kwalitätsjornalisten der DPA so wunderbar die welt erklären!!1! Wenn mir das jemand anders als so ein kwalitätsjornalist erzählt hätte, ich hätte es doch glatt für bullschitt gehalten.

Spökenkieker des tages

Jan Böhmermann, leichtverdaulicher, aber für mich trotz einiger heller momente in seinen darbietungen insgesamt ungenießbarer satireersatzstoff des BRD-parteienstaatsfunks, erklärt euch mal, dass die apotekernazis ein pöses symbol in einer pösen nazischrift benutzen. Schon scheiße, wenn man in jeder grotesken frakturschrift gleich die stiefel marschieren hört. Und der verlinkte richtigsteller hält die ollen germanischen runen für „nazimäßig“. Oh! Wenn Odin das wüsste!

¹Das niederdeutsche wort für einen „wahrsager“, „hellseher“ oder vergleichbaren mantiker aus dem titel bedeutet wörtlich übersetzt so etwas ähnliches wie „spukbetrachter“.

Als ich noch jung war…

…hat man es als fortschritt gefeiert, dass die eisenbahn elektrifiziert wird. Einfach eine oberleitung über die schienen ziehen, einen stromabnehmer an der lok und ein elektromotor. Wunderbar, effizient und stinkt nicht mehr nach diesel. Wenn man den strom regenerierbar oder aus kernenergie produziert, ist das sogar klimafreundlich.

Lange ists her. Heute besteht der neueste und fröhlich PResseerklärte schrei der modernität darin, dass man mit dem strom verlustbehaftet wasserstoff erzeugt, den man dann wiederum verlustbehaftet in einer brennstoffzelle in strom verwandelt, um damit einen elektromotor anzutreiben. Grün und öko und klima, natürlich! Dafür hat man nur den kleinen mehraufwand, eine doch etwas heikle substanz wie komprimierten wasserstoff im zug zu speichern, aber immerhin, man braucht die strecken nicht weiter zu elektrifizieren.

Für leute, die an der schule nur namentanzen hatten: stärker verlustbehaftet als eine oberleitung bedeutet, dass die effizjenz geringer ist, dass man also mehr teure energie reinstecken muss, um die gleiche leistung zu bekommen. Und wer im mateunterricht nach den grundrechenarten innerlich gekündigt hat: es bedeutet, dass es teurer wird.

Aber hej, das ist dafür sowas von umwelt, dass sich nur noch eine frage stellt: wie wird der strom eigentlich erzeugt, den man so vergeudet?

Das Unternehmen plant, vor Ort in Bremervörde das Wasserstoff auch per Elektrolyse aus erneuerbarer Energie zu produzieren

Aha, also noch gar nicht aus erneuerbarer energie. Vermutlich verbrennt man gas oder neuerdings sogar wieder kohle dafür. Oder macht den wasserstoff aus erdgas durch dampfreformazjon. Also aus dem erdgas, das gerade nicht da ist. Hach! Ist es nicht schön, dass man so viel umwelt und klimaschutz und nachhaltigkeit PResseerklären kann! So grüner, grüner wasserstoff!!1! Vielleicht sollte man erdöl einfach auch als grün klassifizieren, das ist ja regenerierbar, wenn man ein paar hundert milljönchen jahre wartet. Und jetzt, wo die ICEs zwar nicht mehr so schnell fahren, aber dafür einen schönen grünen streifen statt des roten streifens haben, passt das doch alles gar wunderprächtig zusammen.

Unterdessen haben die zivilisierten staaten — also entwickelte industriestaaten, die nicht BRD heißen und bei weitem nicht so korrupt wie die fraktal (also: auf allen ebenen und größenordnungen) korrupte BRD mit ihrer deutschen bananenbahn sind — einfach über alle strecken oberleitungen gespannt und können nach belieben strom aus beliebiger produkzjonsweise einspeisen. Gut, das kostet geld. Aber die zu errichtende tankinfrastruktur und der umbau an den loks kostet auch geld. (Und ja, es gibt auch einen leitungsverlust, ich weiß. Der ist aber nicht so hoch wie der umwandlungsverlust bei mehrfachen energieumwandlungen. Wer mir das nicht glaubt, kann gern mal einen richtigen fysiker fragen, ich habe keine lust, das jetzt genau zu erklären. Und ja, wasserstoff zu erzeugen kann trotzdem sinnvoll sein — zum beispiel zur energiespeicherung bei regenerativer erzeugung, wenn sonne und wind mal ein paar tage lang ein bisschen geizig werden.)