Endlich!

Bislang war das mit der brechstange eingeführte 5G ja immer eine lösung ohne problem, aber jetzt haben sie endlich eine anwendung dafür gefunden: vergesst videotelefonie, hier kommt die holografische telefonie [archivversjon]:

Handynutzer, die ihren Gesprächspartner beim Telefonieren als 3D-Bild vor sich sehen – das soll nach dem Willen von Europas großen Mobilfunkbetreibern keine Zukunftsmusik bleiben

Bin eigentlich nur ich ganz froh darüber, dass man mich beim telefonieren nicht sehen kann und ich auch nicht mit dem anblick des gegenübers gestraft werde? Und ich werde noch nicht einmal mehr von einem scheff oder dem dschobbcenter-folterarschloch angerufen.

Aber keine sorge:

Bereits in zwei Jahren könnte die Hologramm-Plattform für Endkunden verfügbar sein, heißt es in der Mitteilung der europäischen Mobilfunkbetreiber. Damit würde diese Art der Kommunikation massentauglich

Es braucht noch zwei jährchen, bis man…

Um die 3D-Abbildungen zu sehen, würden Kunden eine Virtual-Reality-Brille benötigen

…zwei videostriehms auf einmal übertragen kann und zwei frontkameras in den spitzenpreis-wischofonen verbaut hat. 🤦‍♂️️

Das ist zwar kein hologramm, sondern einfach nur ein altmodisches 3D-video, aber „hologramm“ hört sich doch viel geiler an, hat der reklameheini den telekommunikazjons-abzockern gesagt. Und die haben das auch gleich eingesehen. Und die tagesschau des BRD-parteienstaatsfunks ARD bringt das tolle wort auch, weil das wort ja so in der PResseerklärung steht, und die wird nun einmal verlautbart, denn es ist eine PResseerklärung von so tollen abzock- und arschlochunternehmen wie vodafone, telefónica, orange und deutsche telekom. Dass man vor dem absenden eines artikels auch nur mal kurz in der wicked pedia nachschaut, was ein wort wie holografie überhaupt bedeutet [archivversjon, falls die mobilfunk-werbeheinis demnächst mit großer kriegskasse den artikel auf ihren reklame-sprachpfusch umschreiben], ist doch viel zu viel reschersche. Und generell: eine tagesschau-redakzjon, die auf ihrer webseit freie-energie-zauberei als wissenschaft verkauft, nimmt es mit wissenschaftlichen begriffen eh nicht so genau. Hauptsache, sie erklärt uns, warum die völlig überflüssige 5G-scheiße alternativlos und absolut nötig ist, obwohl noch nicht einmal grob näherungsweise die technisch mögliche bandbreite von 4G irgendwo ausgenutzt wurde. Schließlich kann man in der BRD ja auch technische minderleistung zu weltrekord-preisen verkaufen.

Und genau die gleichen jornalistischen hirnficks wird es auch noch geben, wenn sie euch 6G mit der brechstange ins leben prügeln.

Kennt ihr den schon?

Twitters Anwälte haben bei einer Anhörung vor dem Chancery Court in Delaware im Gerichtsverfahren zur zurückgezogenen Übernahme von Twitter durch Tesla-Chef Elon Musk neue Beweismittel vorgelegt. Demnach soll Musk nicht wie behauptet die Twitter-Übernahme aufgrund fehlerhafter Angaben zu Spam- und Bot-Konten zurückgezogen haben, sondern aus Sorge vor einem Dritten Weltkrieg und einem daraus hervorgehenden allgemeinen Marktrückgang

Ist schon scheiße, wenn einem so ein dritter weltkrieg die schönen geschäftsideen kaputtmacht!!1!

Aber natürlich ist das absurder bullschitt, denn…

  1. …am 24. februar dieses jahres haben russische truppen die ukraine überfallen und in einer zangenbewegung gegen die hauptstadt kiew eine weitgehend gescheiterte blitzkriegtaktik versucht, die dann in einen langwierigen krieg transformiert wurde; aber…
  2. …Elon Musk legte sein übernahmeangebot für das zwitscherchen erst am 14. april vor, und dann…
  3. …soll Elon Musk erst am 8. mai aufgefallen sein, dass da eventuell so etwas unerfreuliches wie ein weltkrieg in der luft liegt, in dessen nuklearen mörderischen wirren die ganzen schönen milljärdchen einfach nutzlos verbrennen.

Man muss nicht unbedingt hirnamputiert sein, um auf diese intelligenzbeleidigende bullschitt-argumentazjon der zwitscherchen-rechtsanvergewälte reinzufallen, aber es ist hilfreich. Vermutlich geht man beim zwitscherchen aus berufserfahrung davon aus, dass die regelmäßige benutzung des zwitscherchens so blöd macht.

Einmal ganz davon abgesehen, dass sich Elon Musk nach einem kleinen termonuklearen schlagabtäuschlein mit seinem geld vielleicht noch den arsch abwischen kann, aber sonst nix mehr. Und auch das nur, wenn er es in bar rumliegen hat. Meinetwegen kann er dafür gern auf den mars umziehen!

Dass die aber auch alle „amtrak“ beim zwitscherchen folgen!

Berlin (dpa). US-Präsident Joe Biden, Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerien und zahlreiche bekannte Firmen und Institutionen haben mit kurios knappen Mitteilungen auf Twitter für Aufsehen gesorgt. „rechtsstaat“, schrieb das Bundesjustizministerium am Freitag auf der Kurznachrichtenplattform. „respekt“, twitterte der Account von Kanzler Scholz (SPD). Finanzminister Christian Lindner stieg mit «freiheit» ein, US-Präsident Biden entschied sich für: „democracy“ und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj für „Freedom“. Hintergrund war ein Trend in dem sozialen Medium, der sich seit Donnerstag verbreitete: Nutzerkonten schrieben einen Begriff, der zu ihrer Rolle passte oder von ihnen selbst oder anderen mit ihnen assoziiert wurde. Auslöser war wohl das US-Bahnunternehmen Amtrak, das am Donnerstag – unklar, ob beabsichtigt oder nicht – einen Tweet nur mit dem Wort «trains» (Züge) abgesetzt hatte.

Nein, für diese unveränderte übernahme einer DPA-meldung kriegst du von mir keinen link, scheißjornalist!

So ein komischer zufall aber auch, dass die beim zwitscherchen alle „amtrak“ folgen und das dann gleich nachäffen. Gut, dass mir diese kwalitätsjornalisten der DPA so wunderbar die welt erklären!!1! Wenn mir das jemand anders als so ein kwalitätsjornalist erzählt hätte, ich hätte es doch glatt für bullschitt gehalten.

Spökenkieker des tages

Jan Böhmermann, leichtverdaulicher, aber für mich trotz einiger heller momente in seinen darbietungen insgesamt ungenießbarer satireersatzstoff des BRD-parteienstaatsfunks, erklärt euch mal, dass die apotekernazis ein pöses symbol in einer pösen nazischrift benutzen. Schon scheiße, wenn man in jeder grotesken frakturschrift gleich die stiefel marschieren hört. Und der verlinkte richtigsteller hält die ollen germanischen runen für „nazimäßig“. Oh! Wenn Odin das wüsste!

¹Das niederdeutsche wort für einen „wahrsager“, „hellseher“ oder vergleichbaren mantiker aus dem titel bedeutet wörtlich übersetzt so etwas ähnliches wie „spukbetrachter“.

Als ich noch jung war…

…hat man es als fortschritt gefeiert, dass die eisenbahn elektrifiziert wird. Einfach eine oberleitung über die schienen ziehen, einen stromabnehmer an der lok und ein elektromotor. Wunderbar, effizient und stinkt nicht mehr nach diesel. Wenn man den strom regenerierbar oder aus kernenergie produziert, ist das sogar klimafreundlich.

Lange ists her. Heute besteht der neueste und fröhlich PResseerklärte schrei der modernität darin, dass man mit dem strom verlustbehaftet wasserstoff erzeugt, den man dann wiederum verlustbehaftet in einer brennstoffzelle in strom verwandelt, um damit einen elektromotor anzutreiben. Grün und öko und klima, natürlich! Dafür hat man nur den kleinen mehraufwand, eine doch etwas heikle substanz wie komprimierten wasserstoff im zug zu speichern, aber immerhin, man braucht die strecken nicht weiter zu elektrifizieren.

Für leute, die an der schule nur namentanzen hatten: stärker verlustbehaftet als eine oberleitung bedeutet, dass die effizjenz geringer ist, dass man also mehr teure energie reinstecken muss, um die gleiche leistung zu bekommen. Und wer im mateunterricht nach den grundrechenarten innerlich gekündigt hat: es bedeutet, dass es teurer wird.

Aber hej, das ist dafür sowas von umwelt, dass sich nur noch eine frage stellt: wie wird der strom eigentlich erzeugt, den man so vergeudet?

Das Unternehmen plant, vor Ort in Bremervörde das Wasserstoff auch per Elektrolyse aus erneuerbarer Energie zu produzieren

Aha, also noch gar nicht aus erneuerbarer energie. Vermutlich verbrennt man gas oder neuerdings sogar wieder kohle dafür. Oder macht den wasserstoff aus erdgas durch dampfreformazjon. Also aus dem erdgas, das gerade nicht da ist. Hach! Ist es nicht schön, dass man so viel umwelt und klimaschutz und nachhaltigkeit PResseerklären kann! So grüner, grüner wasserstoff!!1! Vielleicht sollte man erdöl einfach auch als grün klassifizieren, das ist ja regenerierbar, wenn man ein paar hundert milljönchen jahre wartet. Und jetzt, wo die ICEs zwar nicht mehr so schnell fahren, aber dafür einen schönen grünen streifen statt des roten streifens haben, passt das doch alles gar wunderprächtig zusammen.

Unterdessen haben die zivilisierten staaten — also entwickelte industriestaaten, die nicht BRD heißen und bei weitem nicht so korrupt wie die fraktal (also: auf allen ebenen und größenordnungen) korrupte BRD mit ihrer deutschen bananenbahn sind — einfach über alle strecken oberleitungen gespannt und können nach belieben strom aus beliebiger produkzjonsweise einspeisen. Gut, das kostet geld. Aber die zu errichtende tankinfrastruktur und der umbau an den loks kostet auch geld. (Und ja, es gibt auch einen leitungsverlust, ich weiß. Der ist aber nicht so hoch wie der umwandlungsverlust bei mehrfachen energieumwandlungen. Wer mir das nicht glaubt, kann gern mal einen richtigen fysiker fragen, ich habe keine lust, das jetzt genau zu erklären. Und ja, wasserstoff zu erzeugen kann trotzdem sinnvoll sein — zum beispiel zur energiespeicherung bei regenerativer erzeugung, wenn sonne und wind mal ein paar tage lang ein bisschen geizig werden.)

Dummfrage des tages

Mannheimer Morgen hat die Umfrage eingebettet -- Welche Energie-Infrastruktur stellt aus Ihrer Perspektive ein Risiko für die menschliche Gesundheit dar? [ ] Solarparks – [ ] Windkraftanlagen – [ ] Wasserstoff-Pipelines – [ ] Erdgas-Pipelines – [ ] Gaskraftwerke – [ ] Geothermische Kraftwerke – [ ] Freileitungen zum Stromtransport – [ ] Erdkabel-Stromleitungen – [ ] Keine der genannten Energie-Infrastrukturen (Ausschlussantwort)

Wesentlich gefährlicher für die menschliche gesundheit ist dieser dummfragen-scheißjornalismus, den der mannheimer morgen hier stellvertretend für viele andere fischblätter vortanzt: irgendwelche absurden bis grenzdadaistischen bullschitt-fragen der marke „sind solaranlagen für dein uninformiertes gefühl eine gesundheitsgefahr“ stellen, um daraus bei guter eignung der ergebnisse content zu machen, mit dem man dann die werbeplätze vermarktet.

Ich frage mich ja, wie lange dieses hirnspämm-geschäftsmodell noch funkzjoniert.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Nehmt euer in den dunkelkammern des reichstages herbeilobbyiertes „leistungsschutzrecht“ mit in die würmergrube!

Jetzt kriegt Putin aber in die fresse!!1!

Uri Geller — wir erinnern uns, das war der illusjonist, der immer wieder gern im fernsehen krumme dinger vorgeführt hat — wird die atomraketen der russen einfach mit der kraft seiner übermenschlichen fähigkeiten zu den russen zurücklenken.

Schöne kalkulazjon, die der scharlatan da macht: wenns einen ordentlichen atomkrieg gibt, so sagt er sich, dann ist es eh vorbei mit dem geschäft. Und wenns keinen gibt und weiter geschäftsmöglichkeiten bestehen, kann ich mich als retter der welt in pose schmeißen. Leute, die so etwas glauben, gibt es ja immer…

Endlich!

Endlich erfahren wir mal alle von der BRD geförderten und vom befreundeten jornalismus gehätschelten amadeu-antonio-stiftung, an der benutzung welcher hass-emojis [sic!] man diese ganzen nazis, rechten und rassistys erkennt [archivversjon]. Nicht, dass hier noch jemand glaubt, so ein däumchenhoch symbolisiere einfach nur zustimmung! Ein unentbehrliches frühstück für einen großartigen tag voller wertvoller p’litischer bildung! 👍️

Ja, das ist älter, aber ich sah es erst heute via hirnfick 2.0.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen dschobb als investigativer jornalist für die tagesschau-redakzjon gemacht und dabei rausgekriegt, dass kompjuterprogramme auf die hardwäjhr des kompjuters zugreifen können, auf dem sie laufen [archivversjon]:

Das zeigen Recherchen und technische Versuche des Bayerischen Rundfunks. Die datenjournalistischen Teams BR Data und BR AI und Automation Lab konnten zusammen mit PULS Reportage belegen, dass Notebook-Programme die Kamera und das Mikrofon jederzeit aktivieren können, um Videos und Gespräche aufzuzeichnen

Außerdem können Computer-Apps jederzeit sämtliche Bildschirminhalte abfotografieren oder aufzeichnen. Das birgt das Risiko umfangreicher Spionage-Angriffe, bei denen Apps verdeckt auf interne Dokumente, Bilder und Videos zugreifen könnten – im Prinzip auf alles, was sich auf dem Computer-Bildschirm abspielt

Ob so überwältigend großer jornalistischer erkenntnisse aus der tagesschau-redakzjon muss der ganze kosmos erstmal kurz luft holen. Wo kommen wir denn da hin, wenn ein kompjuterprogramm auf die hardwäjhr des kompjuters zugreifen kann. Am ende kann das programm sogar noch tastatureingaben lesen und ausgaben auf dem bildschirm machen!!1! Oder gar den getippten brief ausdrucken!!1!

Die assistentin von prof. dr. Offensichtlich, die prof. und cyber-spezjalexpertin Miriam Föller-Nord, hat angesichts dieser schrillen alarmmeldung auch noch einen wichtigen hinweis für die geneigte leserschaft:

Miriam Föller-Nord, Professorin für Cybersecurity der Hochschule Mannheim, fordert angesichts dieser Testergebnisse, dass die Hersteller der Betriebssysteme „möglichst alles für Cybersicherheit tun sollten“. Allerdings: „Die totale Sicherheit gibt es nicht, solange man mit dem Internet verbunden ist.“

Für menschen, die wirklich besorgt sind, habe ich auch einen tipp, der funkzjoniert, ohne dass jemand anders etwas tut: einfach die kamera vom kompjuter abziehen. Es hat schon einen grund, dass ich keine kamera am kompjuter habe und ein mikrofon nur in den wenigen situazjonen einstecke, in denen ich es auch brauche. Aber ich bin ja auch kein cyberprofessor. Da ist mein leben sicherlich viel unsicherer. 🤦‍♂️️

Und nein, ich benutze kein windohs und kein mäckOS. Aber ich weiß, dass kompjuterprogramme (über eine betrübssystemschicht) auf die hardwäjhr des kompjuters zugreifen können. Das macht kompjuterprogramme überhaupt erst nützlich. Man kann das absichern, etwa so, wie es ändräut mit einem zugegebenermaßen recht ausgefeilten rechtesystem tut. Das hilft aber nicht, wenn die leute jeden dialog schnell und ungelesen wegfingern. Wenn das internetz im händi ist, ists gehirn nun mal im arsch. Aber in historisch gewaxenen betrübssystemen ist es sehr schwierig, so etwas nachträglich einzubauen, ohne dass einige der vielen progrämmchen probleme machten, für die sich leute überhaupt erst einen kompjuter hinstellen.

Eigentlich wäre das ja informazjonstechnisches grundwissen, das hier jeder normal intelligente und gebildete mensch haben sollte… aber doch nicht für jornalisten, die kennen sich eigentlich nie mit den temen aus, über die sie schreiben. (Ich bemerke das jedes mal, wenn ich mich mal zufällig mit einem tema auskenne, und ich habe keinen grund zur annahme, dass der scheißjornalismus gründlicher sein sollte, wenn es um temen geht, mit denen ich mich zufällig nicht so gut auskenne. Umwelt zum beispiel. Oder gesundheit. Oder klima.) Und so werden alle dumm gemacht. Dumm durch jornalismus. Und jeden tag noch ein bisschen dümmer durch jornalismus.

Und was darf nach der verdummung durch scheißjornalismus nicht fehlen?

Doch nicht nur Ausschalten hilft: Bei MacOS und Windows sollte man Apps immer so wenig wie möglich erlauben und Software aus bekannten Quellen installieren, wie beispielsweise aus dem Windows- oder dem Apple-Store

Richtig, der hinweis auf schlangenöl! Der muss! In diesem fall der hinweis darauf, dass äppel und meikrosoft angeblich die softwäjhr gründlich überprüfen, die sie in ihrem entrechtungs-, spitzel- und datensammel-äppstohr anbieten. Hier mal ein zwei einfache websuchen, zu denen die aufdringlich mit schlangenöl für gefühlte sicherheit winkende spezjalexpertin cyber-prof. Miriam Föller-Nord aus dem rundfunkabgabenfinanzierten BRD-parteienstaatsfunk leider nicht imstande war: eine für äppel und eine für meikrosoft.

So viel zu den kompjutersicherheitstipps von experten, die euch von jornalisten hingestellt werden. Und so viel zu allen anderen hinweisen der jornalisten, die sie auf grundlage irgendwelcher expertenworte geben, sei es zur ernährung, sei es zum klima, sei es zur umwelt, sei es zur politik, sei es zur wirtschaft, sei es zur infekzjologie, sei es zur wissenschaft.

(Experte ist für mich bis jetzt das unwort des jahrhunderts. Und mit solchen leuchtturmgestalten für lichtallergiker wie dem ZDF-adelsexperten habe ich da noch gar nicht angefangen…)

Dumme, intelligenzverachende arschlöcher!

Angesichts der tatsache, dass die verbrennung von gas — über kernenergie hätte man ja noch halbwegs sachlich reden können — in der EU jetzt als „grün“ und „nachhaltig“ ausgezeichnet ist, bin ich der meinung, dass es ein wertvoller beitrag zur p’litischen bildung ist, wenn man die ungewählten gestalten aus der EU-kommissjon und die zustimmenden aus dem EU-parlament als gleichermaßen nützlich-korrupte wie dumme und intelligenzverachtende arschlöcher auszeichnet.

Aber keine sorge, bald wird euch alles verteuert, weil man ja das klima schützen muss und deshalb jede emissjon von kohlenstoffdioxid verteuern muss. Nur gasverbrennen zur stromerzeugung ist jetzt nachhaltig, grün und umwelt. Rotzt diesen feinden ekligen schleim in die fresse, wenn sie euch mit umwelt kommen, denn es sind lügner!

Grüße auch an Ursula „kruppstahlfrisur“ von der Leyen! Möge diese blöde fot… ähm… sie möglichst schnell ein grünes und nachhaltiges ende finden! Für ein besseres europa! Für ein ende der intelligenzverachtung!

Kennt ihr den schon?

Die Lage hat sich 2022 weiter verschärft. Philipp Welte brachte es jetzt in Wien auf den Punkt: „Viele Verlage wissen bis heute nicht, auf welchem Papier sie im dritten oder vierten Quartal ihre Zeitschriften drucken sollen“, sagte der Vizepräsident des Medienverbandes der freien Presse (vormals VDZ) und Mitglied des Burda-Vorstandes beim European Publishing Congress. Welte macht auch der Werbemarkt Sorgen

[Archivversjon]

Wenn ich die papierfluten sehe, die in großen druckereien bunt bestempelt werden, um von unterbezahlten elendsarbeitern als reklame in die briefkästen gesteckt zu werden, nur, damit der empfänger sie meist ungelesen oder lediglich kurz überflogen in den müll schmeißt, dann scheint es mit dem papiermangel aber nicht so schlimm zu sein, wie die drexlöcher auf einem scheißkongress der als jornalismus getarnten contentindustrie in die bütt weinen.

Hej, zeitungsmacher! Lasst doch einfach die jornalismussimulazjon aus euren drexblättern weg und bestempelt eure scheißzeitungen nur noch mit reklame! Da könnt ihr so viel geld und vor allem so viel papier einsparen und mal wieder so richtig in den redakzjonen durchkündigen und noch übler löhne drücken. Ach, ihr braucht einen köder am angelhaken, damit die dummen fische beißen? Und keiner kriegt appetit von einer lügenpresse, die nur noch aus der lüge der reklame besteht, statt dass die lüge der reklame einfach nur ihr eigentliches geschäftsmodell ist? Tja, dann geht halt in die insolvenz! Geistig seid ihr da schon seit zwei verdammten jahrzehnten.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Wir werden alle sterben!!1!

Temperaturen über 30 Grad sind jetzt „akut lebensgefährlich“

Komisch, früher sprach man von schönem, heißem sommerwetter. 🤭️

Ich wage folgende prognose: auch im lebensgefährlichen hitzejahr 2022 mit temperaturen, die teilweise die marke von dreißig oder gar zweiunddreißig grad celsius überschreiten, werden mehr menschen sterben, indem sie als langsame verkehrsteilnehmer „von autos erfasst“ werden, wie es dann immer so schön autofahrerschuldmöglichkeitsabweisend in der menschenverachtenden polizei- und PRessesprache heißt, als an der hitze sterben werden. Aber keine sorge, vor dieser gefahr werdet ihr nicht gewarnt. Weder vom scheißstaat, noch vom scheißjornalisten. Die finden autos geil. Die machen lieber angst vor wetter. Stattdessen gibt es solche warnungen in den schrillsten alarmtönen [archivversjon]:

In Nürnberg wird es diese Woche heiß! Die Wärmebelastung droht derart zu steigen, dass sich das Gesundheitsamt der Stadt nun veranlasst sah, vor Gefahren für die Gesundheit zu warnen und Verhaltenstipps herauszugeben […] „Bei Erreichen des Hitze-Warnwerts des Deutschen Wetterdienstes kann eine akute Lebensgefahr entstehen.“

Zahlenspiel des tages (aus der berliner zeitung)

Kann man sich gar nicht selbst ausdenken, so einen bullschitt: 1.200 tauben auf einen kwadratmeter in barcelona… und nein, da hat auf dem contentprodukzjonsweg der wahrheitspresse an der stets unterbelichteten Relotius-gasse auch niemand gemerkt, dass daran irgendwas nicht stimmen kann.

„Cyber cyber“ des tages

Endlich mal eine etwas andere idee, wie man die cyber-cyber-sicherheit verbessert: indem man kwotenfrauen einstellt!!1!

Cybersicherheit nimmt heutzutage eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft ein. Um ihren Erfolg sicherzustellen, benötigen wir eine große Bandbreite an Fähigkeiten und Erfahrungen. Wie in jeder anderen Branche ist auch hier Diversität ein entscheidender Faktor. Wir können dazu beitragen, die „Skills Gap“ sowie die „Gender Gap“ zu schließen und gleichzeitig im Kampf gegen die Cyberwidersacher voranzukommen. Dafür müssen wir ein größeres Bewusstsein schaffen für die vielfältigen Begabungen und Hintergründe, die wir benötigen.

Herr! Himmel! Hirn! Oh, die haben regenschirme…