Juchu! Corona besiegt!

Michael Pani hat die „Informationsmedizin“ entwickelt und verkauft wunderbare Therapiefläschchen gegen allerlei Krankheiten. Die legt man sich auf die Brust und wehrt damit Viren ab

[Archivversjon]

Auch weiterhin viel spaß in diesem 21. jahrhundert, dass ich mir vor ein paar jahrzehnten völlig anders vorgestellt habe. 😦

Esoteriker und kurpfuscher hätte man werden sollen. Das sind berufe mit zukunft.

BRD-amtliche fäjhknjuhs ihrer geliebten bummsregierung

Wenn irgendetwas „Fake News“ ist – dann der Tweet des Gesundheitsministeriums von Samstag. Wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im ZDF-„heute Spezial“ freimütig zugibt, plante die Regierung die nun beschlossenen Maßnahmen offenbar schon Tage vorher

[Archivversjon]

Ich wünsche den BRD-bewohnern auch weiterhin viel spaß beim schamlosen belogenwerden — flankiert von rufen aus der zweiten reihe, dass man jeden verbreiter von fäjhknjuhs bestrafen sollte und das internetz chinesisch durchzensieren müsse!

Und, und jetzt wieder brav staatsfernsehen gucken und euch die lügen als wahrheit auftischen lassen. Gern auch von kwasibeamteten „faktenfindern“. So ists brav, liebes staatsschaf, so weitermachen! 🐑

Warum gefallen sich deutsche Medien in ihrer Mehrheit darin, eilig die jeweils aktuellen Maßnahmen zu verkünden und implizit wie explizit immer noch härtere zu fordern, anstatt exakt diese Diskussion zu führen?

Ganz einfach, werter herr Reisin: weil BRD-jornalisten nur PResseerklärungen abschreiben und diese fade kost mit ein paar ergreifenden Claas-Relotius-märchen würzen und alles darüber hinausgehende als fäjhknjuhs, russische bots, propaganda, pfui und nazi beschimpfen. Das aufgeblähte parteienstaatsfernsehen mit seinen jornalismus- und unterhaltungsbeamten ist eh staatsfromm bis zur versteinerung in rautenform; und die privatwirtschaftlichen medien verstehen sich ausschließlich als reklameplatzvermarkter, damit die lüge der reklame auch ja ihren gutbezahlten platz im aufmerksamkeitsförderndem umfeld habe. Eigentlich sollte ein jornalist ja wissen, was sein dschobb ist, werter herr Reisin, und sich nicht ständig mit seinen träumen und visjonen von seinem dschobb beschäftigen. Vor allem, wenn er an so einem blog mit ganz viel meta-jornalismus mitschreibt… 😦

Ich wünsche ihnen, dass sie das näxste mal mehr glück beim denken haben! 🍀

Hadmut Danisch des tages

Man sollte Philosophen schlicht verbieten, Filme wie Terminator II, Robocop und sowas zu gucken. Die können das nicht von Realität unterscheiden

Neben den filosofen sollte man es allerdings auch gleich den innenp’litikern verbieten, denn die kommen auch gern auf völlig abstruse und grundrechtsfeindliche ideen.

Katolistan des tages

Jan-Heiner Tück, teolügner in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte, findet, dass es nicht etwa religjöse neutralität sei, sondern eine privilegierung von religjonslosen, wenn man die kristlichen galgenfetische in öffentlichen gebäuden abhängt. Der war gut! 😂

Hey, professorchen Tück, du gut alimentiertes pfäffisches gesocks auf den staatlich gut besoldeten gotterklärungslehrstuhl, check your privilege!

Bullschitt des tages

Müsst ihr verstehen: wenn das fratzenbuch euch daran erinnert, dass ihr wählen könnt, ist das eine gefährliche einflussnahme auf die dämonkratie, weil das in den USA vor allem die Donald-Trump-wähler erreicht und motiviert haben könnte. Ja, echt, das steht da etwas verklausuliert bei der grünen U-boot-seite netzp’litik:

Der Buzzfeed-Journalist Scott Lucas schreibt, dass Facebook in den USA vor allem von der Babyboomber-Generation immer aktiver genutzt werde. Scott folgert, dass Wahlerinnerungen auf Facebook daher dabei helfen könnten, besonders ältere Wähler:innen zur Urne zu rufen. Die Babyboomer stimmten bei der letzten US-Wahl 2016 mehrheitlich für Donald Trump. Ein kleiner Button könnte dabei helfen, Trump neuerlich ins Amt zu hieven, schließt Lucas

Journalisten erklären euch das internetz! 🤦

Ich bin für ein sofortiges verbot jeglicher jornalistischer wahlberichterstattung, damit die menschen auch weiterhin die möglichkeit haben, eine wahl einfach zu vergessen. Menschen daran zu erinnern, dass sie die möglichkeit haben, zur wahl zu gehen, wenn sie das wollen, ist undemokratisch!!!1!!!elf!

Au mann!

Innimini des tages

Innenminister Seehofer hat angekündigt, nach dem Anschlag von Hanau die Polizeipräsenz in Deutschland zu erhöhen und unter anderem Moscheen stärker zu schützen

[Archivversjon]

Oh, das ist ja toll! Und mit welchen polizeibeamten, herr innimini? Werden jetzt etwa wieder welche eingestellt? Oder bekommen ein-øre-jobber jetzt eine uniform? Und seit wann ist das bundessache? Zumal die bundespolizei zumindest eine bahnhofswache hat, wo es die gesamte wache entweder nicht bemerkt oder nicht meldet, wenn ein bundesbulle menschen foltert, weil sie keine deutschen sind.

Und toll, wie er moscheen stärker überwachen… ähm… schützen will, der innimini, der Horst, der! Soll da etwa in zukunft vor jeder hinterhausmoschee jeden verdammten tag lang eine polizeiwanne mit ein paar beamten rumstehen, die gegen einen entschlossenen großmörder völlig schangsenlos wären? So, wie ich das seit jahrzehnten von synagogen gewohnt bin und völlig lächerlich finde? Hat vielleicht mal jemand diesem Horst da erzählt, dass es da draußen viel mehr moscheen als synagogen in der BRD gibt? Das liegt an diesem völkermord, den diese ganzen deutschen einzeltäter mal durchgezogen haben, herr innenminister. Da gibt es nicht mehr so viel lebende juden. :mrgreen:

Meine fresse, dieser großaffe von deutschem scheißp’litiker hat eine ganze nacht lang zeit gehabt, über sein gefasel nachzudenken, bevor er es zum besten gibt, und dann kwillt zur bummspressekonferenz so eine unreflektierte, pawlowsche scheiße aus seinem mund! Und die staatsfromme tagesschau-redakzjon gibt diesen bundeskwasselschrott mit NSU… ähm… CSU-hintergrund wieder, als ob es eine richtige, relevante meldung wäre! 🤮

Und morgen wird daraus mehr anlasslose überwachung für jeden einzelnen bewohner der BRD. Oder, um es im p’litsprech dieses Horstes auszudrücken:

So hätten die Sicherheitsbehörden bereits […] mehr Befugnisse erhalten

Gruß auch an den früheren NSU-untersuchungsausschluss des deutschen bummstages! 👋

Frank erläuterte, dass die Ermittler derzeit im Zuge der Aufklärung des Anschlages Handy- und Computerdaten des mutmaßlichen Täters auswerten. Abgeklärt werde, mit wem im In- und Ausland er Kontakt gehabt und wo er sich aufgehalten habe

Oh, doch kein einzeltäter? Nicht, dass sich am ende noch herausstellt, dass dieser bräunlingsirre großmörder schon seit jahren von den geheimdiensten mit geld und unterstützung gepämpert wurde, wisst schon, damit man die szene auch ja im blick hat. Aber angesichts seines „manifestes“ kann ich mir kaum vorstellen, dass dieser idjot von menschenmetzger von irgendjemanden ernst genommen wurde. Nicht einmal von einem BRD-inlandsgeheimdienstler…

Dummfrage des tages

Eben in einer umfrage der TU dresden die folgende frage gelesen:

Wie stark fühlen Sie sich den folgenden Gruppen von Verkehrsteilnehmer*innen zugehörig ?

Ich fühle mich der Gruppe der Radfahrenden zugehörig […]

Nein, ich will hier weder über gender*sternchen noch über die hirn- und zungenstrafe „radfahrende“ abjauchen¹, obwohl das angesichts des überreich dargebotenen, genderbarocken, vorsätzlich verständniserschwerenden universitären neusprechs auch ein bisschen juckt.

Das wahrhaft dumme in dieser frage ist inhaltlicher natur: ich dachte immer, das mit dem radfahren sei eine sache des fahrrades, das man im alltag benutzt und nicht eine sache des gefühles. :mrgreen:

Nur für den fall, dass ihr euch mal fragt, wo einige teilweise völlig abstruse studienergebnisse in studien von BRD-universitäten so herkommen. Die fragen da nach gefühlen und danach, wie man sich fühlt, fühlte und fühlen könnte oder möchte. Das geht auch in den folgenden gefühlt zwanzig, hochgradig repetitiv gestellten fragen so weiter. Müsst ihr mal verständnis für fühlen: das ist die neue wissenschaft, die garantiert kein wissen mehr schafft, aber sich immerhin wissenschaftlich anfühlt. Und schöne diagramme kann man und frud und dingz eben auch als auswertung solcher dummfragen erstellen, und die fühlen sich ja auch so richtig nach daten und fakten an. Manche menschen sollen es mit solcher wissenschaftlicher mimikry sogar zu posten und pfründen im BRD-universitätsbetrieb gebracht haben…

Nicht daten sind der rohstoff der zukunft. Dummheit ists.

¹Für alle, die sprachgefühllos geworden sind: ich bin auch dann noch ein radfahrer, wenn ich gerade mal kein radfahrender bin.

Wie entfehlert man „künstliche intelligenzen“

Wie entfehlert man eigentlich diese „künstlichen intelligenzen“, die ja nichts weiter als angelernte neuronale netzwerke sind, bei denen niemand versteht, wie und warum sie überhaupt funkzjonieren. Ist doch gar nicht so schwierig:

[…] kann man zunächst ein Modell mit einem Teil der Daten trainieren, beispielsweise zehn Prozent, und das Ergebnis speichern. Im nächsten Schritt wird das Modell genommen und mit einem weiteren Datenteil weiterentwickelt. Das Prozedere wird wiederholt, bis es ein mit allen Daten gefüttertes Modell gibt. Muss man später bestimmte Daten löschen, greift man auf jenen Zwischenstand zurück, der diese Datensätze noch nicht kannte, und trainiert nur von dort an neu. Sofern die zu löschenden Informationen nicht gerade im allerersten Modell enthalten sind, spart das später Zeit und Geld

Bwahahahahahaha! 🤣

Solcher hochseriöser softwäjhr, bei der niemand versteht, was eigentlich abläuft und wie man darin eingreifen kann, wenns mal zu kleinen fehlerchen kommt, muss man am besten die ganze zivilisazjon geben. Was kann dabei schon schiefgehen?! Hej, kommt, der onkel werber hats gesagt, und sein hässlicher, stinkender bruder von jornalist hats wiederholt: das ist zukunft, smart, algoritmus und intelligenz, die ideale lösung für jedes problem. Müsst ihr feste dran glauben. Auch wenns mal ein paar rückschläge gibt, von denen der scheißwerber und der scheißjornalist lieber schweigen.

Nicht daten sind der rohstoff der zukunft. Dummheit ists.

(Ich hoffe, dass ich auch noch das ende dieses dritten kollektiven irrsinns rund um „künstliche intelligenzen“ in meiner daseinsspanne überlebe und das ganze bullschitt-gefasel wieder aufhört. Übrig geblieben ist von den ersten beiden ansteckenden irrsinns-epidemien in meiner daseinsspanne nur ein bisschen fuzzy logic, und die hat nichts mit neuronalen netzwerken zu tun, sondern mit ganz gewöhnlichen algoritmen, die ein progger geproggt hat — allerdings mit verfahrensweisen für den umgang mit „unscharfen“ informazjonen und einer nicht binären logik, die so etwas besser abbilden kann. Aus der so genannten „künstlichen intelligenz“ selbst ist gar nix geworden. Und genau das gleiche sage ich auch jetzt voraus, trotz der wesentlich höheren verfügbaren rechenleistung.)

Was hat uns allen denn noch so richtig gefehlt?

Richtig: künstliche intelligenz, die von den großmotzen der hl. röm.-kath. kinderfickersekte als etisch korrekt abgesegnet wurde, die hat uns noch ganz dringend gefehlt. Hoffentlich gibts da dann als siegel ein heiligenbildchen drauf! 😇

(Nein, ich habe nix gegen etik-erwägungen bei kompjutertechnik. Aber nicht von dieser herzenfressenden scheißmafia vorangetrieben! Von deren „etik“ hat die welt wahrlich mehr als genug gehabt.)

Bullschitt: endlich auch als striehm bei netflix

Heilbehandlungen mit bewusstseinsverändernden Drogen […] Exorzismen […] Medien mit übersinnlichen Fähigkeiten […] Orgasmuskursen […] kritisieren, dass der Sender [sic!] den fragwürdigen bis sogar gefährlichen Gesundheitsratschlägen und unbewiesenen Behauptungen über die Wirkungen esoterischer Quatsch-Behandlungen, die Goop in ihren Augen verbreitet, eine Plattform gibt […] eine Kerze, „die nach ihrer [Paltrows] Vagina riechen soll“ […] „Vaginaleier“ aus Jade und Quarzstein […] Elixiere wie „Psychic Vampire Repellent“

Wisst ihr, was es bei keinem der vielen esoterik-geschäftemacher gibt? Ein mittel gegen naivität, bildungsferne und leichtgläubigkeit. :mrgreen:

Dr. Frankenstein des tages

Am Computer entworfene Bio-Maschinen aus embrionalen Stammzellen eines Korallenfrosches sollen robuster als mechanische Maschinen sein

Aber keine sorge: Das, was durch heise onlein noch von dieser „wissenschaft“ durchschimmert, ist ziemlich bullschitthaltig und scheint in seinen ausblicken weit übers derzeit mögliche hinauszugehen, wo es nicht triviales wiedergibt (etwa: die experimentell erzielte wirklichkeit entspricht völlig einer kompjutersimulazjon). Schließlich verkaufen sich reißerische stories nicht nur besser für die bildzeitung, sondern auch für den wissenschaftsbetrieb.

Pseudowissenschaft des tages

Der Haug-Verlag, in dem das Journal erscheint, gehört zur Verlagsgruppe MVS. Dorthin lagert der seriöse Thieme-Verlag radioaktiv verstrahlte Inhalte aus, mit denen man natürlich trotzdem Geld verdienen möchte. Mangels anderer Publikationen werden wir uns dennoch anhand dieses Papiers mit der aufgehenden Coimbra-Sonne der MS-Therapie befassen

Ehemaliger fachverlag des tages

Der ehemalige fachverlag aus der karl-wiechert-allee heute so:

Bethesda hat Patches für die Neuveröffentlichungen von Doom (1993) und Doom 2 veröffentlicht. Nach den Patches laufen die klassischen Shooter erstmals mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde statt der bisherigen 35 FPS

Mir fallen da ja eine menge möglichkeiten ein, doom ohne seine einschränkungen aus dem jahr 1993 zu spielen, und diese übersicht ist vermutlich unvollständig. Der kwelltext von doom wurde von id unter GPL veröffentlicht, und deshalb gab es schon in den neunziger jahren portierungen, die die alten einschränkungen aufhoben.

Aber ich schreibe ja auch keine PResseerklärungen, die dann von kwalitätsjornalistischen IT-fachjornalisten auf der webseit eines ehemaligen fachverlages einfach ohne jede relativierende anmerkung und ohne hinweis auf den ursprung einer PResseerklärung als content wiedergegeben werden, um damit ein fachpublikum zur reklame zu locken. 🤦

Meine fresse! Da, wo es mir nicht sofort auffällt, wird die kwalität von heise sicherlich genau so kackeimerminderwertig sein. Dabei haben die doch dieses neumodische internetz in der karl-wiechert-allee und können es einfach benutzen. Lesen soll ja bilden, habe ich gehört.

Screenshot einer Bücherei aus einem DooM-Mod

Das bildschirmfoto habe ich übrigens mit dem softwäjhr-renderer von gzdoom gemacht. Natürlich kann der port auch eine bessere darstellung hinbekommen, und mit einer hinreichend schnellen grafikkarte und 3D-beschleunigtem openGL-rendering spielt man selbst moderne, bis zum abwinken detailljierte mäpps voller schießbudenfiguren immer mit deutlich über 50 FPS, aber ich habe es lieber ein klein bisschen altmodisch. Andere menschen sehen das natürlich anders… und ja, das ist das gleiche gzdoom, das ich auch benutze, nur eben mit ein paar beliebten mods und in diesem fall mit den ollen mäps (dritte episode von doom). Natürlich gibt es auch einen riesigen haufen sehr guter neuer mäps — ich empfehle unbedingt alien vendetta, um mal einen echten klassiker zu nennen. Das mäpset ist zwar auch schon etwas älter, aber da sind einige der besten mäps für klassisches doom drin, die jemals gemacht wurden, und es ist keine einzige schlechte drin. Es wird aber schnell schwierig und ist sehr demotivierend für anfänger. Ach ja, und um es zu spielen, muss man sich das originale doom-2-IWAD besorgen, was aber selbst beim legalen erwerb nicht viel geld kostet. Nehmt nur nicht das verhunzte von der BFG-edischen, das ist verhunzt. 😉

Nur noch vollidjoten beim heise-verlach! Es ist echt deprimierend, sich das noch weiter anzuschauen.

Bullschitt des tages

Gut festhalten, es ruckelt ein bisschen bei der fahrt: nach kwantenheilung und kwantenbewusstsein geht es jetzt los mit der kwantenwirtschaft!

Quantencomputer und Nanotechnologien finden bei Indset zwar Erwähnung, aber wie sie funktionieren und wirken, darüber lässt uns der Autor im Dunklen. Stattdessen fordert er uns programmatisch auf, die „Quantenbrille“ aufzusetzen und damit zu erkennen, dass die Quantenwirtschaft, die uns bevorsteht, „auf der Erkenntnis beruht, dass alles mit allem zusammenhängt und sich gegenseitig beeinflusst“. Wir sollten die Dinge doch endlich „ganzheitlich betrachten“.

Und nein, das ist keine satire.

Vielleicht sollte ich auch mal so ein sach- und lachbuch schreiben. Die welt ist reif. Sie will gepflückt werden. 🍎

Bullschitt aus der karl-wiechert-allee

Die webseit des ehemaligen fachverlages heise so: boah ej, die chinesen können GPS spoofen, das geht doch gar nicht, das sieht aus wie magie [sic!], wie haben die das nur gemacht

Als ob es noch nie GPS-spoofing gegeben hätte! Hat der werte autor Gregor Honsel schon vergessen, wie sich die iraner 2011 eine US-drohne an der iranisch-afganischen grenze mutmaßlich mit GPS-spoofing gepflückt haben? Ach, zu militärisch und man weiß zu wenig einzelheiten, deshalb besser nicht erwähnen? Na, wie wäre es denn mit ein paar inschenörsstudenten aus texas, die eine erfolgreiche GPS-spoofing-attacke gegen eine luxusjacht vorgeführt haben? Von irgendwelchen magischen ritualen und mysteriösen neuen waffen ist da nicht die rede, das ist einfach nur technik, lust am häcken, kompetenz und intelligenz. Oder kurz gesagt: alles, was man bei heise onlein nur noch in spuren zwischen dem ganzen bullschitt finden kann. Selbst wenn das contentindustrielle müllblatt zum hohn auch noch „technology review“ heißt.

Oder habt ihr da bei heise etwa den artikel vom verteidigungsministerjum oder von der NATO zugesteckt bekommen? Steht deshalb das einfach so dahinvermutete „mögliche motiv“ eines gebrochenen iran-embargos unter dem ansonsten völlig zweifelsfreien bullschitt des artikels? Ist es einfach nur scheißpropaganda aus der vorkriegszeit? Das würde natürlich vieles erklären, machte den eindruck von scheißheise aber noch betrüblicher.