Kristentum des jahrhunderts: die pillenpause

Mal einer an frauen, die hier vielleicht auch noch mitlesen: nehmt ihr die pille? Wenn ja: wusstet ihr auch, dass die „pillenpause“ von sieben tagen im monat, die euch euer scheißarzt empfiehlt, keinen gesundheitlichen vorteil hat und völlig sinnlos ist, sondern nur eingehalten wird, damit ihr sinnlos blutet, obwohl ihr das körperlich gar nicht müsstet [archivversjon]? Einmal ganz davon abgesehen, dass ohne die „pillenpause“ viel sicherer verhütet wird [archivversjon, mit kwellenangaben im text], und genau dafür schmeißt ihr euch ja die ganzen hormone rein.

John Rock hat die Pause entwickelt, weil er gehofft hat, dass der Papst dann die Pille akzeptieren würde und sie so von Katholikinnen genommen werden könnte.

Am besten, ihr sagt eurer scheißärzt*in mal, was ihr davon haltet! Und vor allem: scheißt einfach drauf und sucht euch einen anderen arzt, der nicht versucht, der scheißkatolischen scheißkirche zu gefallen und dabei zur verlogenen katolischen schariagesundheitspolizei wird!

Bei den bigotten scheißkatolenpfaffen hat man solche probleme ja nicht. Die ministranten bluten höchstens mal, weil die hintertür zu viel zu eng für den pfäffischen hirtenstab ist, und verhüten muss man dabei auch nix…

Ein dank für diesen hinweis an Claudia!

Mittelalter 2.0 des tages

In Wiesbaden will eine Bürgerinitiative unbedingt eine neue Straßenbahn verhindern. Sie glaubt an eine neue Technologie für Autos, die mit dem Energieerhaltungssatz brechen kann

Hej, leute! Hört einfach damit auf, treibstoff in eure autos zu füllen und lasst sie von engeln schieben. Das ist genau so realistisch wie eine technik, die dem energieerhaltungssatz widerspricht.

Dumme, abergläubische idjoten! Wird man eigentlich vom autofahren so blöde, oder schon in der schule¹, oder braucht man dafür einen fernseher mit super-RTL-empfang und jeden abend unterstützend fünf flaschen bier (ist kein brokkolisaft), oder seid ihr so blöd geboren worden? Nein, niemand, der gesund ist, wurde blöd geboren. Jedenfalls nicht so blöd. So blöd wird man gemacht, und daran arbeitet man aktiv selbst mit, sonst hat die verdummung bei weitem nicht so einen durchschlagenden riesenerfolg. Dumme, abergläubische idjoten! Tut was für eure mitmenschen, mendelt euch aus der menschheit raus!

¹Hier in niedersaxen haben die schüler an der siebten klasse der hauptschule gelernt, dass energie nicht verschwinden und nicht aus dem nichts entstehen kann, sondern nur umgewandelt werden kann. An der hauptschule! Meine fresse!

Nein!

Auch wenn gerade durch die scheißpresse geht, dass der spektroskopische nachweis von phosphin (korrekte bezeichnung: monophosphan) in den oberen schichten der wolken des planeten venus gelungen ist und auch, wenn dieses gas im chemischen ungleichgewicht mit der atmosfäre der venus steht: das ist kein beleg für außerirdisches leben. Nicht einmal ein schwach belastbarer. Generell ist nicht alles ungeklärte und zurzeit unerklärliche ein beleg für das wünschenswerte, sondern vor allem erstmal ungeklärt. Das gilt auch, wenn scheißjornalisten im sinne der reklameplatzvermarktung möglichst reißerische schlachtzeilen schreiben wollen. Die wolken, in denen monophosphan nachgewiesen wurde, bestehen übrigens aus feinen tröpfchen konzentrierter schwefelsäure und enthalten praktisch kein wasser. Man muss schon etwas überoptimistisch sein, wenn man das für eine lebensfreundliche umgebung hält.

Wer mal sehen möchte, wie es auf der venus aussieht: hier gehts lang! In dem artikel bekommt man auch einen leichten eindruck davon, warum es so selten robotermissjonen zur venus gegeben hat:

Die Bedingungen auf der Venus sind extrem: Der Atmosphärendruck an der Oberfläche beträgt rund 90 Bar, soviel wie auf der Erde ein Taucher in 900 m Tiefe ausgesetzt ist. Dabei herrscht eine Temperatur von rund 480°C. Es ist auf der Venus so heiß, das sogar einige Metalle wie Blei schmelzen würden und Gesteine anfangen zu glühen

Und ja, das metan in der marsatmosfäre steht ebenfalls in einem chemischen ungleichgewicht zur zusammensetzung der atmosfäre und muss irgendwie immer wieder neu produziert werden, was ebenfalls zurzeit ungeklärt ist. Wie man nach ausführlicher betrachtung von massenhaft verfügbaren bildern der marsoberfläche erahnen sollte, können das nicht nur kühe. (Es gibt übrigens vulkane auf dem mars.) Allerdings lassen es die bedingungen auf dem mars nicht völlig ausschließen, dass sich dort noch irgendwas selbsterhaltendes und reproduzierendes mit stoffwexel und fließgleichgewicht finden könnte… falls wir das überhaupt als „lebenskandidat“ erkennen, selbst wenn wir es unmittelbar vor unseren augen haben.

Kennt ihr den schon?

Als der schwarze tod, eine fürchterliche pest-epidemie, in europa rd. ein drittel der bevölkerung totgemacht hat, da haben sich die pfaffen ja hingestellt und verkündet, dass es gottes strafe für die sündhafte menschheit sei. Das war finsteres mittelalter, mit so einem bullschitt könnte heute keiner mehr kommen? Dann schaut euch mal an, was die vereinten nazjonen für einen bullschitt rauszwitschern:

Die Corona-Pandemie beweise, dass wir in einer patriarchalischen, männerdominierten Kultur lebten, die jeden schädige – Frauen, Männer, Mädchen, Jungen

Ich hätte ja bei „is demonstrating“ an stelle von „beweise“ eher „zeige auf“ übelsetzt — aber das ist dann ganz genau so meschugge.

Spezjalexpertin des tages

Luisa Neubauer (bündnis 33/die natoolivgrünen), eine studierte geografin und medial bekanntgemachte klimaschutzaktivistin aus der BRD, hat sich klimamäßig auf der welt mal umgeschaut, wie sehr die existenzen von menschen bereits vernichtet werden, indem sie ein paar hunderttausend kilometer weiter geschaut hat. Leider nicht in richtung mond… 🚀

Übrigens: Eratosthenes von kyrene hat rd. zwei jahrhunderte vor beginn unserer zeitrechnung mal den umfang der erdkugel durch vergleich von schattenwürfen an verschiedenen orten gemessen und ist auf rd. 42.000 kilometer gekommen, also mit einem messfehler von rd. fünf prozent. Die intellektuellen fähigkeiten und fertigkeiten in der antike vor der großen geistzerstörung durch das kristentum sind schon sehr beeindruckend¹. Im verlaufe eines heutigen geografiestudiums scheint man die heutige, genauere zahl von von rd. 40.075 kilometern äkwatorumfang allerdings nicht mehr zu lernen, und dann wird halt ein paar hunderttausend kilometer gereist, um woanders hinzukommen. Hauptsache, mit dem klima kennt sie sich aus! :mrgreen:

¹Die kugelform der erde wurde von den seefahrenden griechen schon lange vorher erschlossen, vermutlich durch die betrachtung, wie schiffe und küsten am horizont auftauchen und/oder wie die erde bei einer mondfinsternis schatten auf dem mond wirft. Heutige fundamentalistische kristen sind dazu teilweise trotz allgemein hoher bildungsstandards nicht mehr imstande und glauben an eine flache, scheibenförmige erde, die sie aus dem schöpfungsmytos der bibel interpretieren. Man muss nicht unbedingt doof sein, um im 21. jahrhundert ein religjöser fundamentalist zu werden, aber es ist schon sehr hilfreich.

Endlich kümmert man sich beim feierfox mal um die wichtigen temen…

…wie zum beispiel die verwendung p’litisch korrekter benennungen anstelle der alten wörter, an die wir uns gewöhnt haben:

Apropos Passwörter: Mozilla hat im Zusammenhang mit der anhaltenden Rassismus-Debatte in seinem Passwortmanager Firefox Lockwise und in den Einstellungen unter Datenschutz & Sicherheit den Begriff Master Passwort durch die neutrale Bezeichnung Hauptpasswort ersetzt

Man kann geradezu spüren, wie der rassismus auf der ganzen welt nachlässt und wie sich sämtliche herrschaftsverhältnisse in ein fluffiges wölkchen verwandeln, das sich auflöst. Danke, liebe sprachzauberer! 👍

„Freiwillige selbstverpflichtung“ des tages

Lebensmittelkennzeichnung
Gesünder einkaufen mit Nährwertampel

[…] Die Kennzeichnung bleibt für die Industrie zwar freiwillig, Ernährungsministerin Julia Klöckner äußerte aber „die klare Erwartung an die Unternehmen“, dass sie möglichst flächendeckend genutzt wird

[Archivversjon]

Ist das nicht toll, wie die staatsfromme ARD-tagesschau ein p’litisches nichts von frau Julia „nestlé“ Klöckner zu einer großen erfolgsmeldung für mich und dich und uns aufpustet.

Ich bin ja dafür, dass man das demnächst mit dem so genannten „betäubungsmittelgesetz“ genau so handhabt. Die einhaltung ist zwar freiwillig, aber die drögebeauftragte der bummsregierung äußert die klare erwartung an die menschen, dass sie möglichst flächendeckend eingehalten wird. Und überhaupt, warum zum hackenden henker haben wir überhaupt noch so eine scheiße wie das erzwungene tragen eines mund-nasen-wärmtuches, wenn man doch einfach eine klare erwartung äußern kann… :mrgreen:

Der bullschitt der relevanzkriterjen

Erste meldung in der 20:00-uhr-ARD-tagesschau gestern, mit reinskrollendem foto zum auftakt: die vizepräsidentinkandidaten des herrn Biden zur kommenden präsidentenwahl in den vereinigten staaten eines teils von nordamerika. Mit über anderthalbminütigem filmeinspieler, der zu bedeutungslosen bildern nichts sagt, was für mich auch im entferntesten sinn des wortes lebenspraktische bedeutung hätte. Insgesamt fast drei minuten meldung, zwanzig prozent der verdammten sendezeit. Eine kandidatin für ein vizeamt in einem wahlkrampf im ausland, und noch nicht einmal in einem nachbarland. Gibt das in der BRD eigentlich keine drängenderen meldungen für die scheiß-tagesschau?

Scheißgrüne des tages

Die scheißgrünen, neben ihrer eigenschaft als massenverarmer und volxentrenter die p’litischen spezjalexperten für alles grüne, wissen auf ihren vorsätzlich volxverdummenden wahlplakaten zu den kommunalwahlen in nordrhein-westfalen nicht, was der unterschied zwischen einem herbizid und einem düngemittel ist. Nur noch eine frage der zeit, bis sie das getreide mit isotonischen getränken gießen!

So langsam wird die „künstliche intelligenz“ intelligent…

…denn sie kann sogar schon rassismus:

Die Abhandlung untersucht drei mögliche Begründungen für das dominant weiße Bild. Zum einen spiegele die Rassenzuordnung häufig die weißen Milieus wider, in denen sie entstehen. Als zweiten Grund führen die Autoren auf, dass Maschinen, die intelligent, professionell und mächtig sind, aus Sicht vieler weißer Menschen mit diesen Attributen ihrer eigenen Rasse zuzurechnen sind […] Insgesamt fördere die Darstellung Vorurteile und den Bias in Machine-Learning-Systemen. Dadurch können wieder Entscheidungen fallen, die ethnische Gruppen benachteiligen

Natürlich enthält der artikel auf der webseit eines ehemaligen fachverlages mehrere randvoll gefüllte kübel bullschitt. Klar kann man die farbe von maschinen ebenfalls als kriterjum nehmen, aber dann sollte man sich vorher über die eigenen maßstäbe bewusst sein. Wie hätten diese forschen forscher es wohl beurteilt, wenn es einen humanoid aussehenden, mit deutlichen afrika-merkmalen daherkommenden baumwoll-pflückroboter in schokoladenfarbigem gehäuse gäbe? :mrgreen:

Es ist also eine dieser pseudowissenschaftlichen untersuchungen, bei deren durchführung das ergebnis schon vorher bekannt war.

Morgen kommt bestimmt prof. dr. Offensichtlich dahergelaufen und teilt mit, dass er rausgekriegt hat, dass das weltbild und die wahrnehmung derer, die simulierte neuronale netzwerke trainieren, von eben diesen netzwerken erlernt wird — ohne dass dies, etwa im gegensatz zu richtiger programmierung, irgendwie in einem kohd bemerkt werden und analysiert werden könnte.

Ich werde übrigens nie verstehen, warum menschen so etwas wie menschen mit hohem aufwand nachbauen wollen, wenn man sie doch so einfach, preiswert und lustvoll in beliebigen mengen machen kann und jeder von denen — ja, selbst noch mitmensch dummes arschloch — so viel erfreulicher und schlauer als jede maschine ist. Das muss wohl dieser ich-bin-gott-komplex des dr. Frankenstein sein…

Grammatiknazis des tages

Die englisch-abteilung der rutgers-universität hat verlautbart, dass die richtige anwendung der grammatik eine versteckte form des rassismus sei, da sie studenten mit mehrsprachigem, nicht standardgemäßem „akademischen“ hintergrund der englischen sprache benachteilige

Kannste dir nicht selbst ausdenken, sowas!

Ach, deshalb brauchen die eine „space force“

Gut festhalten! Wir begeben uns auf eine interstellare reise durch das schwarze sommerloch auf der suche nach einem kleinen bisschen licht im jornalismus! 💡

Das US-Verteidigungsministerium lässt doch weiterhin Sichtungen unbekannter Flugobjekte (UFOs) analysieren und will die Ergebnisse zumindest teilweise sogar veröffentlichen – eventuell mit sensationellen Einblicken

Hmm, „eventuell“. 🤔

Das zumindest legt die New York Times nahe, die sich des Themas bereits seit einer Weile angenommen hat

Hmm, ist vielleicht gerade sommerloch? 🗓️📰

Aktuell berichtet die US-Zeitung nun unter Berufung auf mehrere namentlich genannte Quellen, dass in den USA nicht nur das Militär, sondern möglicherweise sogar Privatfirmen Zugriff auf außerirdische Gefährte haben

Hmm, „möglicherweise“. Wir haben so etwas ja in den späten achtzigern und neunzigern ja immer vermutet, wenn motorola mal wieder eine neue, noch leistungsfähigere CPU hatte: „Da ist bestimmt wieder so ein UFO abgestürzt“. Aber das hat auch der größte knallkopp nicht ernst gemeint oder ernst genommen. (Und ja, wir hatten viele knallköppe.) 🤡

Ach, motorola-prozessoren kennt heute keiner mehr? Die hatten aber viel mehr wirklichkeit und wirksamkeit als diese angeblich außerirdischen besucher, die seltsamerweise dauernd wie die schlechten flugschüler abgestürzt sind; unentdeckt bleiben wollten, aber doch immer von irgendwelchen käuzen, friehks und sonderlingen gesehen wurden; es dabei aber geschafft haben, über einen zeitraum von vielen jahrzehnten auf keiner einzigen astronomischen fotografie dieser welt zu erscheinen; und die uns, wenn sie uns doch mal etwas mitzuteilen hatten, stets mitgeteilt haben, dass wir uns alle lieb haben sollen und unsere psyche auf kosten unseres verstandes noch stärker stimulieren sollen. Vermutlich konnten die mit ihren interstellaren gefährten gar keine wissenschaft. Vermutlich haben die das alles mit liebhaben gemacht. Mit kuschelkraft durch den kosmos. ❤️

Ach ja, und kühe und leute haben sie manchmal entführt. Kühe waren hinterher tot, ausgeblutet und ausgenommen, und leute konnten viel von medizinischen untersuchungen erzählen, die sie über sich ergehen lassen mussten. So schade, dass sich die außerirdischen dabei nur für unseren geschlechtsapparat zu interessieren schienen. 👽🛸🍌🍑

Aber hej, viele menschen interessieren sich bei anderen menschen ja auch für nix anderes als deren geschlechtsapparat… :mrgreen:

Und viele menschen finden eine kuh auch deutlich leckerer als einen anderen menschen. 🍽️

Im Geheimen sollen bereits Materialien untersucht worden seien, „die wir nicht selbst machen können“

Ich vermute, es handelt sich um den auf der erdkloake ausgekippten inhalt des chemieklos der UFO-flitzescheibe. Echt außerirdische kacke von echten außerirdischen. Das können wir wahrlich nicht selbst! 💩

Wie die Zeitung nun offenlegt, hat das Pentagon eine Arbeitsgruppe mit dem Namen „Unidentified Aerial Phenomenon Task Force“ eingerichtet, die die Sammlung von und die Berichterstattung über UFO-Sichtungen standardisieren soll

Hmm, sommerloch-jornalisten legen für uns offen, was das militär unter geheimhaltung tut. Und dabei wollen sie uns weismachen, dass das US-militär keinen fertigen, standardisierten melde-, erfassungs- und untersuchungsprozess hatte, wenn jemand ein flugobjekt sichtet. Da frage ich mich aber schon, was deren militärischer geheimdienst von beruf ist. 🤦

Einige der dort gesammelten Erkenntnisse sollen demnach alle sechs Monate öffentlich gemacht werden. Personen, die mit den eingestellten Vorgängerprogrammen zu tun hatten, hoffen nun darauf, dass in diesem Rahmen auch Beweise für außerirdische Raumfahrzeuge gesucht werden, die die Erde besucht haben, schreibt die Zeitung

Hmm, darauf, dass beweise für außerirdische dinger gesucht werden, können wir nur hoffen. Sagt der scheißjornalist im sommerloch-modus. Umgeben von reklame, dem eigentlichen geschäft der contentindustrie. 🤑

Den Verantwortlichen gehe es aber vor allem um Hinweise auf mögliche technologische Durchbrüche anderer irdischer Nationen.

Sage ich doch. Die werden doch wohl einen militärischen geheimdienst haben, der auch seine arbeit macht und informazjonen zusammenträgt. 🕵️

[…] der ehemalige Fraktionschef der Demokraten im US-Senat Harry Reid. Der New York Times versicherte der nun, dass er davon ausgeht, dass Abstürze ungeklärter Natur stattgefunden haben

Hmm, er geht also davon aus. Ich wills mal so sagen: David Icke geht davon aus, dass wir von reptiloiden beherrscht werden. Und ich gehe davon aus, dass die menschheit schon nach drei generazjonen wieder intelligent wird, wenn wir endlich dieses viel zu langsame pressesterben hinter uns gebracht haben. Jeder geht von irgendwas aus. Aus gründen, versteht ihr?! 🙃

Ich erspare mal den rest des gekwirlten bullschitts.

Au mann, ich habe eigentlich gehofft, dass dieser flugscheibenkleister nicht wiederkommt, aber ich habe meine rechnung leider ohne den contentindustriellen scheißjornalismus beim verkauf von reklameplätzen gemacht. Und inzwischen ist eine ganze generazjon da, der man die ältesten hüte als ganz heiße, neue njuhs verhökern kann — immer schon mit viel drumherumgestempelter reklame, dem eigentlichen geschäft des jornalisten. 🤮

Echt schade, dass das pressesterben so langsam geht!

Vorwand des tages

Berlin (dpa). Mit einem neuen Freiwilligendienst will die Bundeswehr ab April bis zu 1.000 zusätzliche Kräfte rekrutieren. Er soll sechs Monate plus mehrere Monate in den sechs folgenden Jahre dauern und dem sogenannten Heimatschutz – also Einsätzen wie bei der Pandemie-Bekämpfung – dienen

Kameraden! Lasst uns das scheißvirus abknallen!

Und nein, scheißpresseverleger: für so eine mit reklamebannern vergällte und ansonsten direkt in deine scheißpressewebseit abgekippte DPA-meldung kriegst du von mir keinen link.

AFD des tages

Endlich gibts auch für die freunde der abendlandserromantik eine p’litisch korrekte corona-äpp, die zwar kein corona-träcking kann, aber dafür corona-träcking-träcking, damit man diese ganzen corona-träcking-äpp-träger mal sichtbar machen kann [archivversjon]:

Das hält die AfD aber offenbar nicht davon ab, weiter gegen die Corona-Warn-App Stimmung zu machen. So ist seit Kurzem im Google Playstore die sogenannte Späher-App zu finden. Damit sollen die „Aktivitäten der Corona-Warn-App der Bundesregierung sichtbar gemacht werden“ können. Es wird angezeigt, wie viele aktive App-Nutzer sich in der Nähe befinden und wie weit sie entfernt sind. Entwickelt wurde die „Späher-App“ von der Softwareentwickler-Firma des stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Peter Felser […] Die App ist ausschließlich für Android verfügbar und kostet 1,19 Euro

Kommt, 1,19 øre, das ist euch die völlige nutzlosigkeit doch wert! Macht auch einer eurer volx… ähm… parteigenossen ein geschäftchen mit! Oder wollt ihr fortan etwa jeden kontakt mit corona-wahn-äpp-nutzern meiden, weil das so eine fiese überwachung ist, aber trotzdem immer mit euren totalverwanzten scheißwischofon rumrennen, weil das ja frei von überwachung ist? Ihr seid ja echt ganz grelle helle blitzbirnen, ihr da im AFD-sympatisanten-umfeld, einmal hell geblitzt und schon fürn müll… 🤦

#Ihmezentrum — nicht aus dem infofenster fallen!

Bei der „durchtunnelung“ des sockelgeschosses des ihmezentrums ohne erforderliche tunnelbauarbeiten zeichnet sich die mutter aller bürgerbeteiligungen ab! Man kann sogar termine machen und sich dabei nicht nur in einer gruppe von menschen eine stunde lang PR- und werbegeschwätz zu den beiden längst fertigen „varianten“ des kommenden pisstunnels anhören, sondern darf nach dieser hirnwäsche sogar selbst ein paar anregungen zum besten geben. Aber seht selbst:

Foto des Fylers

Ich halte dazu erstmal fest, dass die drei milljonen øre staatsgeld für Lars Carlyle… ähm Lars Windhorst offensichtlich gut investiert sind, denn das flugblatt ist auf sehr dicker, schwerer pappe in hevorragender kwalität gedruckt. Da wurde wirklich nicht dran gespart! :mrgreen:

Und Text hat auch noch draufgepasst:

Deine Meinung? Dein Infofenster!

Du interessierst dich für die Planung des Durchgangs und möchtest an einem Infotermin vor Ort teilnehmen?

Auf dem Platz vor der Ida-Arenhold-Brücke bieten wir einstündige Termine — „Infofenster“ — an. Dort stellen wir die aktuellen Entwurfsvarianten für die Durchwegung vor, beantworten Fragen und nehmen Anregungen auf.

Anmeldung

Um die coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, finden die Infofenster mit maximal 10 Personen statt. Dafür ist es erforderlich, dass du dich anmeldest. Das geht auf unserer Internetseite ihme-zentrum.info/infofenster oder telefonisch unter 0511 / 27 xx xx-42¹.

Online-Beteiligung

Du bist neugierig? Ab dem 29. Juli kannst du Dir die Entwurfsvarianten zur Durchwegung auch auf unserer Internetseite dialog.ihme-zentrum.info ansehen, kommentieren und diskutieren. Wir freuen uns auf deine Meinung!

Folgende Zeitfenster bieten wir an:

Freitag, der 3. Juli: 15-16 Uhr, 16-17 Uhr, 17-18 Uhr

Freitag, der 10. Juli: 15-16 Uhr, 16-17 Uhr, 17-18 Uhr

Jetzt anmelden auf ihme-zentrum.info/infofenster

Bei hoher Nachfrage werden wir weitere Infofenster anbieten

Aha, maximal zehn leute zu jedem termin, und erstmal nur sex termine. Also insgesamt ist der „dialog“ mit sechzig leuten vorgesehen, die sich erstmal eine lange präsentazjon durch irgendwelche PR-heinis anhören müssen, um dann vielleicht auch noch etwas dazu sagen zu können. Ich sags ja: das wird die mutter aller bürgerbeteilungen. So ohne diese ganzen lästigen bürger mit ihren lästigen bürgermeinungen ist die ja auch viel entspannender. Im ihmezentrum leben fast tausend leute (ja, da leben menschen drin), und die leute um den klotz herum sind ja auch nicht völlig unbetroffen, sondern ganz im gegenteil.

Aber hej, bei hoher nachfrage nach einem angebot, das in seiner präsentazjon schon den völligen unwillen der veranstalter ziemlich deutlich macht, gibts vielleicht weitere infofenster. Wer entscheidet, was eine hohe nachfrage ist? Na, die leute, die dieses prächtige angebot machen, und zwar nach maßstäben, an denen niemand außer ihnen selbst beteiligt ist und auf grundlage von daten, die sie nur selbst kennen. Die werden auch nicht und niemals auf gar keinen fall lügen, müsst ihr feste feste dran glauben. Warum „infofenster“? Soll man da besser rausspringen können? Meinen die solche fenster? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, wie frühere architekturzeichnungen ausgesehen haben.

Und ich weiß, wie es in der ruine des ihmezentrums jetzt aussieht, seit fuffzehn verdammten scheißjahren voller lügen, PR-hirnficks zu bratwurst und bier und bunter verbrechungen… ähm… versprechungen aussieht:

Foto aus dem sockelgeschoss. Ein hinter einem bauzaun relativ neu, aber provisorisch aufgehängtes wegweiserschild zur ihmepassage 4 hängt schief an der decke. Drumherum nur dreck und zerfall.

Dieses scheißihmezentrum aus dem pochenden herzen der sozjaldemokratie (autofreundliche stadt; kurze wege; leben, kaufen und arbeiten an einem ort) war schon hässlich und selbstmordfördernd, als es noch neu und funkzjonal war, aber jetzt ist es eine ruine. Das wird sich auch nicht ändern, wenn da drei milljonen øre für einen rd. 150 meter langen scheintunnel verballert werden, während ansonsten die substanz verrottet. Da hilft auch die kommende löchelnde fresse von Lars Windhorst zur einweihung des hohlweges in der devoten scheiß-madsackpresse nicht.

Foto eines hässlichen, dreckigen, mit taubenscheiße verzierten, längst nicht mehr funkzjonierenden apparates aus den siebziger jahren im sockelgeschoss des ihmezentrums. Ein einschub für eine karte, darunter das wort 'codkarte', ein taster und ein lautsprecher, darunter das wort 'rufknopf'. Dazu der text: 'Wenn Sie immer noch nicht genug haben und noch mehr PR-Lügen über die Sanierung des Ihmezentrums hören möchten, legen Sie einfach ihre Codkarte ein oder drücken Sie den Rufknopf!

Und in ein paar monaten gibts dann wieder den wunder-wandel-weihnachtsmarkt. Veranstaltet von irgendwelchen PR-weihnachtsmännern. Mögen die lichter erleuchten die geistige umnachtung! 🤮

¹Ich habe die telefonnummer im zitat unkenntlich gemacht, weil ich mir keinen sabotahsche- und anruf-DDoS-vandalismus wünsche. Der ist in jeder hinsicht kontraproduktiv. Es ist wirklich alles kaputt genug.

Guten freunden gibt man ein küsschen…

Die Koalitionsfraktionen aus Union und SPD wollen Zeitungs- und Zeitschriftenverlage in Deutschland in den kommenden Jahren mit maximal 220 Millionen Euro fördern […] Es ist von „Förderung der digitalen Transformation des Verlagswesens zur Förderung des Absatzes und der Verbreitung von Abonnementzeitungen, -zeitschriften und Anzeigenblättern“ die Rede. Die Mittel sollen helfen, um den Erhalt der Medienvielfalt und -verbreitung in Deutschland zu sichern und den Journalismus zu stärken

Oh, wie toll: 220 megaøre für PResseverleger (nicht für jornalisten), damit die sich jetzt endlich mal ditschitäll transformieren können, guckt euch das doch mal an, die haben ja gar nichts mit ditschitäll gemacht, die haben ja noch nicht einmal eine webseit. Eine bessere ausrede für das geschenk mit intensivem bananengeschmack an ein paar besonders eifrige volxverdummer ist unserer werten großen scheißkoalizjon wohl nicht eingefallen.

Ja, und natürlich für mädchenvielfalt… ähm… medienvielfalt. Damit die selbe DPA- oder AFP-meldung auch demnächst aus fuffzich zwitscherchenkonten und fratzenbuchkanälen trieft. Ja, die „selbe“, nicht einfach nur die „gleiche“. Wortwörtliche identität von texten aus scheinbar verschiedenen kwellen ist nämlich jetzt schon stand der mädchen… ähm… medienvielfalt. Darf man aber nicht plakativ als „gleichgeschaltete einheitspresse“ brandmarken, das ist böse, pfui und nazi.

Finde ich gut…

Nicht, dass mich jemand falsch versteht: mich stört der begriff „rasse“ im grundgesetz weit weniger als die nachträglich ans grundgesetz drangeflanschte kriegsdienstpflicht, die da immer noch drinsteht und die wirklich jedem geist dieses gesetzes widerspricht. Aber wenn jetzt im tugendfuror das wort „rasse“ aus dem grunzgesetz wegradiert wird und danach nur noch in hochnotfeierlichen gebeten der hl. röm.-kath. scheißkirche (deren frommes und niemals ein exkommunikazjon befürchten müssendes mitglied übrigens auch ein gewisser Adolf Hitler war) aufscheint, hat das einen höchst realsatirischer reiz.

Hej, und so ein hl. röm.-kath. magus, der allen ernstes…

Begriffe schaffen Wirklichkeiten

…blahfaselt, der soll mal schön mit seinem gelaber die welt verbessern! Aber da, wo es nötig wäre. Zum beispiel in der caritas, wo leute langjährig mit befristeten arbeitsverträgen zum niedriglohn ausgebeutet werden und ihnen für dieses „privileg“ auch noch völlig unbezahlte ehrenamtliche arbeit im vorfeld abgepresst wird. Ach, deshalb soll „rasse“ weg, weil ausbeutung für alle da ist? Ich verstehe, hochbürden, ich verstehe!