Ich bin ja mal gespannt…

…wie in unserer korrupten und bananigen BRD, in der es ja nicht einmal mehr einen zuverlässigen schienenverkehr gibt, die „lufttaxis“ über die wohngebiete und megastädtischen individualverkehrstaus hinwegknattern werden. Transportation for few, fluglärm for all. Natürlich nicht mit benzin, sondern mit gutem, sauberem, klimaneutralem und umweltschonendem kohlestrom betrieben.

Ich fordere dopingtests für p’litiker. Die müssen doch alle lack saufen.

Schule des tages

Wenn nach den direxen der niedersäxischen schulen geht, dann solls demnächst informatik-unterricht in niedersaxen geben. Aber keine angst vor viel gerechne und abstraktem stoff:

Wichtig sei, dass Schüler lernen, welche Chancen die Digitalisierung bietet, aber auch, welche Risiken und Gefahren sie birgt

Oh, mein armes bullschitt-o-meter! Die nadel klebt am anschlag, die spule ist längst durchgebrannt.

Es wird ein weiteres lebenszeitstundenfressendes pflichtschwafelfach neben sozjalkunde, filosofie, wirtschaft und religjon, voll vom labern über schangsen, risiken und gefahren, und nicht etwa ein fach, in dem schüler ein halbwegs brauchbares grundlagen-wissen darüber erwerben, wie kompjuter eigentlich funkzjonieren und wie man bei ihrer programmierung vorgeht. Wäre ja auch schlimm, wenn die menschen ein bisschen informatisch entdummt und alfabetisiert würden! Warum man das neue schwafelfach dann informatik nennt? Vermutlich, weil man dann die schüler auch gleich an meikrosoft-programme gewöhnen kann. Nicht, dass die noch etwas anderes benutzen! Und außerdem ist es viel besser für die beruflichen schangsen, wenn sie mit offißß umgehen können… 😦

Schlagzeile des tages

Vergewaltigungsspiel „Rape Day“ sorgt für Empörung

Die Spieler können darin weibliche Figuren verbal belästigen und brutal vergewaltigen

Also, liebe frauenfreunde, spielt lieber spiele, in denen die spieler männliche figuren mit waffen beschießen und brutal ermorden können!!1!!!1!elf1! 😈

„Das Spiel enthält Gewalt, sexuellen Missbrauch, nicht-einvernehmlichen Sex, obszöne Sprache, Nekrophilie und Inzest.“ Alles Themen, die in Rechtsstaaten wie den USA oder Deutschland eigentlich nicht toleriert werden – oder strafbar sind

Ach, in spielen verlässt man die engen räume der wirklichkeit und kann sich in einer weise „austoben“, die in der wirklichkeit völlig inakzeptabel wäre? Das ist ja mal etwas ganz neues! Und ansonsten: das ermorden von männern wird in rechtsstaaten wie den USA oder der BRD toleriert und ist nicht strafbar… 😀

Natürlich ist ein vergewaltigungsspiel geschmacklos. Vieles ist geschmacklos. Das in seiner tabubrechenden genialität nie wieder erreichte rammstein-album „herzeleid“ war durch und durch geschmacklos. Kompjuterspiele sind fast immer geschmacklos, und oft sogar dumm. Wer das nicht erträgt oder ertragen will, sollte vielleicht besser mau-mau spielen. (Aber vorsicht beim schach, das ist ein kriegsspiel, und da gibt es hin und wieder damenopfer, um sich einen stellungsvorteil zu verschaffen!) Oder eines dieser vielen hundert spiele, in denen man keine frauen vergewaltigt und toten berammelt, sondern männer ermordet, ohne dass irgendeine feministisch-grell eingefärbte schrottpresse der presseverlagsmilljardäre damit ein problem hätte und auch nur einen buchstaben text daran verschwendete. Ist ja normal und soll auch so bleiben… :mrgreen:

Ich finde jedenfalls, dass diese ganze welt eine viel schönere wäre, wenn jede form der gewalt nur noch spielerisch auf einem monitor stattfände.

Endlich! Unser schicksal ist besiegelt!

Achtung, zitat aus einem der vielen ungekennzeichneten, aber sicherlich bezahlten reklameartikel aus heise onlein, die bullschittwortdichte ist deshalb extrem hoch. Menschen mit empfindlich kalibriertem bullschitt-o-meter können auch bei 64bittigen systemen die folgen eines integer overflow erleben. Aber hier wäxt ansonsten klar zusammen, was schon lange zusammen gehört:

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat SAP Leonard IoT vorgestellt, eine speziell auf das Internet der Dinge zugeschnittene Cloud-Plattform. Im Zuge dessen hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit Microsoft bekannt gegeben, über die Kunden die jeweiligen IoT-Angebote verbinden können […] „Digital Innovation System, das Anwendungen und Microservices für das Internet der Dinge, maschinelles Lernen, Blockchain sowie Analytik und Big-Data-Analysen bereitstellt“

'Die Steigerung von Bingo heißt Bingo Gold' (skänn einer reklame für ein ADP-geldspielgerät aus den achtziger jahren).

Und morgen auf dem gleichen sender: riesenalarm und kleine weltuntergänge wegen der pösen cyber-cyber-angriffe auf industrie und infrastruktur von irgendwelchen experimentierfreudigen achtjährigen, die auch von der von-der-Leyenhaften cyberwehr nicht mehr abgewehrt werden können. Na, vielleicht kommt ja die Trumpsche „space farce“ und lasert das skriptkind aus der umlaufbahn einfach zur dampfwolke. Wie, geht nicht? Wie, die vernichtungsstrahlkanone hing auch in diesem internetz der dinge von meikrosoft und SAP und wurde mit einem klauthäck gepwnt und wird seit ein paar stunden als diskobeleuchtung für eine große technoparty indischer heranwaxender verwendet? Na, dann eben nicht. Dann müssen wir halt mal wieder wie gewohnt ein paar grunz- und menschönrechte aus den ringbuchordnern der verfaschungen entfernen, damit alles wieder sicherererer wird1!!!1!elf1!

Sorry, ich kann neben so viel reklamedoofheit einfach nicht mehr ernst bleiben…

Studie des tages

Ist es nicht schön, dass es dieses internetz gibt? Da hat ja jeder mensch zugriff auf informazjonen und bekommt so eine schangse, sich ein bisschen zu bilden. Ist halt nur doof, wenn man dann ständig irgendwelche kommerzjellen S/M-drexseits benutzt, die mit ausgewiefter, direkt an die dumme psyche appellierender metodik alles dafür tun, einen stundenlang auf der drexseit zu halten, damit auch ja die ganze reklame vermarktet werden kann — und man deshalb dort im bullschitt-strudel versinkt:

Studie:
YouTube verantwortlich für Verbreitung von Flat-Earth-Bewegung

Danke guhgell! Danke juhtjuhbb! Eure algoritmen sind die besten, und mit euch wirds die menschheit noch weit bringen! :mrgreen:

Und jetzt noch eine gallehaltige anmerkung zur medienkompetenz, die ich übrigens auch in rückständiger guter dudenrechtschreibung und mit leicht entkraftworteter sprache im heiseforum gemacht habe…

So lange menschen schulisch und allmedial auf unhinterfragte gläubigkeit statt auf einsicht dressiert werden und zudem nicht die geringste aufklärung darüber erhalten, was diese wissenschaft eigentlich ist und welche metoden sie anwendet, so lange werden sie alles fressen, wenn es ihnen in einem bestimmten, autoritären stil und scheinbar breit belegt vorgetragen wird.

(Ich selbst habe es eine zeitlang immerhin für gut möglich gehalten, dass das apollo-programm der USA keine astronauten auf den mond befördert hat, sondern eine mediale inszenierung war — und ich musste eine menge lesen und nachdenken, um mich davon zu überzeugen, dass die damals in den USA wirklich so irre waren. Die sowjetunjon hätte eine apollo-inszenierung auch entdeckt und aufgedeckt, öffentlich belegt und weidlich für ihre propaganda ausgenutzt — die haben nämlich ganz sicher den unverschlüsselten funkverkehr abgehört und seine kwelle geortet. Grüße auch an herrn Wisnewski und herrn Geise! Von der offizjellen verschwörungsteorie zu 9/11, die zur bekwemen propagandistischen grundlage für US-amerikanische ölkriege und die scheibchenweise abschaffung von menschenrechten wurde, konnte mich hingegen noch niemand so richtig überzeugen. Zumal es nicht zu einem krieg gegen saudi-arabien kam, obwohl doch fast alle angeblichen terroristen saudis waren.)

Man kann sehr vielen schulisch, in „geisteswisschenschaften“ hochschulisch und jornalistisch dressierten menschen jeden beliebigen bären aufbinden und diesen durch massenhaft „fakten“ belegen, solange der bullschitt nur nicht der unmittelbaren wahrnehmung der angelogenen direkt widerspricht. Ja, es sind wirklich erschreckend viele und gar nicht so dumme menschen, die man auf diese weise wirksam belügen kann. Ich mache das manchmal als kleinen spaß, um menschen zu kritischem denken anzuleiten, und deshalb weiß ich es. (Hast du schon die spektrum der wissenschaft gelesen? Diese schokoladenstudie ist wirklich überraschend! Wenn du nur nach jeder mahlzeit einen riegel zartbitterschokolade isst, nimmst du ab. Keiner weiß warum. Aber es funkzjoniert. Es funkzjoniert sogar besser als jede diät zur gewichtsredukzjon. — Ach, wirklich? Natürlich kläre ich das immer auf.) 😉

Sehr hilfreich ists bei solchen lügen, wenn sich die dumme psyche damit wohlfühlt, denn dann wird der verstand ausgeschaltet, während sich der mensch in wohliger tierhaftigkeit suhlt. (Deshalb sind bestimmte temen aus guhgells sicht der dinge auch ideal für die werbeplatzvermarktung — ein funkzjonierender verstand ist für die dumme reklame nun einmal kontraproduktiv.) Im zweifelsfall einfach noch ein paar „experten“ dazuholen. Akademische grade sind bei der expertennummer extrem hilfreich, müssen aber nicht unbedingt sein… und im zweifelsfall niemals hinter dem doktor des „experten“ schreiben, in welchen fach er promoviert hat!

Das könnt ihr auch an diesem heise-artikel aus der jornalistenhirngruft eines Tilman Wittenhorst sehen: da ist zwar von einer „wissenschaftlichen studie“ die rede, wisst schon, das ist *trommelwirbel!* wissenschaft, aber kein wort davon, in welchem magazin diese studie veröffentlicht wurde und was ihr DOI ist, falls man selbst mal einen blick hineinwerfen möchte. Und damit die eigene und selbstbestimmte meinungsbildung auch so richtig vollkommen unmöglich wird, gibt es nicht einmal den veröffentlichungstitel und die autoren der studie¹ — viel spaß bei der reschersche in der unibiliotek, wenn jemand näheres wissen will. Die erwähnung des faulen zauberwortes „wissenschaft“ muss für die glaubwürdigkeit des artikels hinreichen, und außerdem stand da noch was im „guardian“, aber auch da spielen datum und titel keine rolle, so dass man sich die erwähnung in artikel mangels intellektuellen nährwertes eigentlich sparen konnte. Aber hej, sagt der scheißjornalist damit völlig unbelegt, es gibt mehrere kwellen, es ist also eine mehrfach belegte tatsache, was ich hier schreibe. Da muss man ja nicht auch noch die kwellen belegen. Ich bin mir sicher, dass sich beinahe jeder leser des artikels völlig damit begnügt hat (es ist ja auch nicht gerade ein tema großer lebenspraktischer relevanz) und es jetzt für eine tatsache hält, dass juhtjuhbb der hauptgrund dafür ist, dass absurde, der unmittelbaren erfahrung widersprechende² welt- und verschwörungsteorien³ verbreitet werden. Näxsten monat kommen dann die zensurforderungen, wisst schon, zum schutz der demokratie und zum kampf gegen den hass im netz.

Genau dieser vom frontalschulbetrieb abgeschaute, autoritäre, den leser als dumm und unfähig behandelnde stil von scheißjornalisten bereitet erst den boden für eine großteile unserer kultur und zivilisatzjon mit sich reißende flut antiintellektueller scheiße, die sich einfach des gleichen stiles bedient. Für die verbreitung von grobem unfug, esoterik, wisschenschaft und intelligenzbeleidigender propaganda gilt: von der täglichen praxis der p’litik und des scheißjornalismus lernen heißt siegen lernen!

¹Ja, ich habe gelesen, dass Asheley Landrum als „studienleiterin“ genannt wurde. Das ist keine autorenliste.

²Dass die erde aus jedem blickwinkel rund und damit höchstwahrscheinlich grob kugelförmig ist, kann man leicht durch beobachten einiger mondfinsternisse überprüfen. Der schatten der erde auf dem mond ist niemals elliptisch, wie er es bei einigen winkeln sein müsste, wenn die erde eine scheibe wäre, sondern er ist immer kreisförmig.

³Wenn die erde wirklich flach wäre, müssten enorm viele menschen die fehlinformazjon einer grob kugelförmigen erde bewusst und absichtlich verbreiten, unter anderem jeder pilot, seefahrer, und astronom. Dass zehn leute kollektiv die schnauze halten, ist möglich; dass aber hunderttausende kollektiv die schnauze halten, ist sehr sehr unwahrscheinlich.

Genderfeministischer weltknall des tages

Donuts sind jetzt also sexistisch, während es ok geht, das gesamte andere Geschlecht pauschalisierend anhand der übelsten Klischees darzustellen (Gilette)

Und ja, ich weiß, was ich da eben verlinkt habe…

Herzallerliebst auch Hadmut Danisch in seinem klar und unmissverständlich formulierten kwalitätsurteil über scheißjornalistische scheißprodukte der scheiß-contentindustrie:

Bento, der noch niveaulosere Ableger des Spiegels, der den Scheiß bringt, für den sich sogar der SPIEGEL noch zu schade ist […]

Beim besten willen, da kann ich nicht widersprechen.

Bullschitt des tages

Angela Merkel, gegenwärtige kanzlerdarstellerin der BRD, hat angst vor borgimplantaten

Wenn ich aber einen Chip in mein Gehirn bekomme, damit ich schneller denken kann oder besser denken kann, bin ich dann auch noch derselbe Mensch? Wo endet mein Menschsein?

Tja, ob Merkels menschsein endet, wenn sie besser denken kann, ist eine frage, die ich mich nicht zu beantworten getraue. :mrgreen:

Für die meisten menschen in der BRD endet das menschsein jedenfalls im so genannten dschobbcenter oder, wenn sie etwas glück haben, erst in den kirchlichen pflege- und altersheimen!

Und nun zu hannover

Endlich tut man in hannover mal etwas, um den täglichen anblick der stadt und ihrer menschen erträglicher zu machen:

VR Lab eröffnet:
Hannover will Virtual-Reality-Hauptstadt werden

VR-brille über die glubschen stülpen, und alles wird wieder schön! Mit angeschlossener gründerwerkstatt! Hej, hannover, ich habe das damals aber als satire gemeint. :mrgreen:

Juchu! Endlich sicheres internetz und sichere softwäjhr!

„Wir arbeiten zusammen mit dem Bundesinnenministerium an einer sinnvollen Kennzeichnung von Geräten mit Softwareanteilen“, erläuterte Barley, die sich selbst mittlerweile als eine Art „Jeanne d’Arc der DSGVO“ sieht. Ziel sei es, ein „eigenes Kennzeichen“ in Form einer Art Gütesiegel für sichere IT-Produkte zu schaffen. Die einzuhaltenden Standards sollen über die gesetzlichen Mindestverpflichtungen hinausgehen und eine „mehrjährige Update-Verpflichtung des Herstellers“ enthalten

Das wirds bringen, aber echt und wirklich jetzt! Eine freiwillige selbstverpflichtung! Das p’literfolgsmodell der weltverschlechterer und wirtschaftsnichtbehinderer, bewährt in zwei jahrzehnten voranschreitender bananisierung der BRD unter dem insignjum der bleiernen raute! Jetzt neu und super: mit freiwillig draufzubatschendem BRD-ga-ga-gütesiegel. Am besten eines mit SPD-logo, denn schließlich hat ein SPD-geführtes bummsministerjum so hart, ja, womöglich gar mit allerhöchstem hochdruck daran gearbeitet! Och nö, doch lieber eins mit einer BRD-reichsamsel, die auf der datenautobahnleitung (einem einfachen klingeldraht) sitzt. Oder mit einer stilisierten ikone der hl. „Jeanne d’Arc“ Barley als kompjutersicherheits-feuerwehr, die auf dem schlauch steht. :mrgreen:

Mir würde so ein gütesiegel übrigens vor allem eines zeigen: welche produkte ich nicht kaufen sollte. Denn wer sein geld in einer reklamewürgsamen bullschitt-zertifizierung verbrennt, statt es in produkt und dauerhafter softwäjhrsicherheit zu stecken, ist nun einmal nicht so empfehlenswert.

Wer Geräte mit fehlerhafter Software herstelle, „muss insgesamt haften“, unterstrich die Ministerin

Meint hl. Katarina auf dem datenschlauch jetzt etwa autos mit dieselmotor und betrugssoftwäjhr? Wird sie etwa die staatsanvergewaltschaften zur verfolgung der organisierten kriminalität der autoindustrie auffordern. Wird sie für eine entschädigung der vielen menschen in der BRD sorgen, deren neue betrugsautos wegen des betruges fünfstellige wertverluste haben?

Werte frau unrechtsministerin, mit verlaub, sie wollen mich doch verarschen! Dafür bedarf es keiner bullschittsiegel, sondern eines gesetzes, das produkthaftung regelt. Wo sitzen sie noch mal als obermotz auf dem scheffsessel? Im justizministerjum? Ach, ich verstehe, sie wollen einfach alles beim alten lassen und dabei noch mit einem dummen schwall von PResseerklärungen so tun, als ob sie etwas täten! Einschließlich des so genannten datenschutzes.

Kennt ihr den schon?

Heterosexuelle männer hassen [!] horoskope, weil es sich um ein frauending [!] handelt und weil sie angst vor der wahrheit haben. Ach, und ich dummer hetero-mann dachte immer, das läge daran, dass es sich bei diesem babylonischen vorhöllenhokuspokus um nichts als intelligenzverachtenden und vorsätzlich verdummenden bullschitt handelt.

Aber schön, dass mir mal jemand erklärt hat, was für einen wahrheitsbegriff frud in feministischen kreisen in den letzten jahren so entwickelt hat. Jetzt verstehe ich auch so manches andere viel besser. :mrgreen:

Unwelt des tages

Auf ablasszettel würde ja keiner mehr reinfallen, nicht? Das war ja so eine durchschaubare verarschung und geldmacherei? Aber: trennt ihr auch alle brav euren müll und zahlt die unsichtbaren zusatzkosten für den so genannten „grünen punkt“, der auf allen möglichen verpackungen draufgestempelt wird [archivversjon]? :mrgreen:

(Mich halten die leute ja immer für einen spinner, wenn ich ihnen sage, dass der getrennte müll hier in bananistan zum größten teil anschließend wieder zusammengekippt in die müllverbrennung geht, aber vielleicht glaubt ja mal jemand dem ehemaligen nachrichtenmagazin.)

Was meint ihr wohl, warum die kunststoffe erst genau dann zum großen medialen tema voller psychisch wirksamer bilder und texte gemacht wurden (oh, gucke mal, wie schlimm das im ozean aussieht und was sich in den mägen dieser wale ansammelt!), als die chinesen einfach mal damit aufgehört haben, uns diesen müll abzunehmen? Spätestens, wenn das ganze zeugs demnächst als „entwicklungshilfe“ nach afrika verfrachtet wird — nein, ich bin gar nicht so zynisch, aber die p’litik ist bei der förderung des reibachs weniger auf kosten aller regelmäßig noch eine ganze größenordnung menschenverachtender und faschistoider, als ich es mir in meinen derbsten sprüchen vorgestellt habe — werden die umweltfolgen des plastik- und verpackungswahns wieder medial diejenige rolle spielen, die sie auch vorher jahrzehntelang gespielt haben: gar keine. Die dafür verantwortlichen unternehmen sind ja schließlich anzeigenkunden der zeitungen und zeitschriften und große parteispender und koffergeber.

Auch weiterhin viel spaß dabei, euch von scheißjornalisten (deren eigentlicher dschobb es ist, werbeplätze vermarktbar zu machen) in die gehirnchen ficken zu lassen! Und immer schön den müll trennen! Ist für die umwelt, müsst ihr nur feste dran glauben, dann wird es schon wahr…

Realsatire des tages

Mathias Döpfner, obermotz des springerverlages (bildzeitung), präsident des bummsverbandes deutscher zeitungsverleger, leistungsschutzrechtlobbyist und gefährlicher feind des internetzes beklagt die sich seit jahren hinziehende intellektuelle und inhaltliche krise des jornalismus. Nicht, dass morgen die scheißbildzeitung eingestellt wird, um diese intellektuelle und inhaltliche krise zu überwinden! :mrgreen:

Na ja, hauptsache, ihr hört keine feindsender!!!1!!!!1!

SPD benennt sich in A011760 um

Und bei diesem Thema, so eine Sprecherin des sensiblen Heil-Ministeriums, kam man zu dem Schluss, das 13. Sozialgesetzbuch lieber als 14. Sozialgesetzbuch, als SGB XIV zu bezeichnen und auf die Unglückszahl zu verzichten

Und warum jetzt A011760? Darum.

Aber wenn die 13 der SPD so viel unglück bringt, wird ihr hoffentlich bei der näxsten gelegenheit (sind bald europawahlen) der gefallen getan, dass sie höchstens zwölf prozent kriegt.

BITKOMiker des tages

In diesem Jahr sollen in der IT-Branche 40.000 neue Jobs hinzukommen. Doch der anhaltende Fachkräftemangel macht ihr weiter zu schaffen

Ach, finden sich mal wieder keine vierzigtausend auch nur leidlich kwalifizierte leute, die außerdem dazu bereit sind, für den mindestlohn zu arbeiten? Oder: für eine øre in der stunde? Oder noch besser aus sicht der BITKOMiker: ehrenamtlich? Müsst ihr verstehen, ist ja auch echt verschwenderich, den leuten für ihr hobby auch noch geld zu geben…

Geht sterben, BITKOMiker! Ihr. Seid. Der. Bremsklotz!

Klarstellung: heise ist übrigens mitglied der BITKOMiker und schafft es deshalb immer wieder, diesen von vorne bis hinten verlogenen, hirnfickenden bullschitt zu veröffentlichen, obwohl dann die fachkräfte im kommentarbereich die erforderlichen relativierungen machen…

Früher, als versjonsnummern noch bedeutung transportierten…

Nun ist es aber soweit: die Hauptentwicklungsphase ist beendet und aus 4.21 wird 5.0, wie der Commit zum ersten Release Candidate zeigt […] Wie Torvalds in einer E-Mail vom Sonntag in der Linux Kernel Mailing List schreibt, gebe es trotz der neuen Major-Release-Zahl kein besonderes neues Feature, das diese neue Versionsnummer rechtfertige

Kommen sie, herr Torvalds, bis sie die (bedeutungsfreien) hohen versjonsnummern von feierfox und krohm überholen, müssen sie aber noch eine menge neuer versjonen machen… 😀

Übrigens: dass herr Torvalds mit seinen fingern und zehen nur bis zwanzig zählen könne, ist eine ausgesprochen faule ausrede. Ich kann allein mit meinen zehn fingern bis 1023 zählen, und wer einen betrübssystemkern schreibt, sollte wissen, was das binärsystem ist. :mrgreen: