Kristentum des tages

Die zehn gebote (von denen man fünf sowieso erstmal wegschmeißen kann) reichen den scheißkristen nicht mehr, sie haben elf zusätzliche gebote nachgelegt. Hach, die kristlichen scheißkirchen sind immer so voll von menschen, die genau wissen, was andere menschen tun müssten und das bei erster sich bietender gelegenheit auch gern mit gewalt durchsetzen; diese menschen, die auf allen dreck zeigen, aber dabei selbst im schlamm liegen, als wäre es ein sofa. 😁️

Diese ganzen „kinderfreunde“

Es ist schon faszinierend, wie sehr an der hirnfick- und proagandafront diese ganzen „kinderfreunde“ aus dem p’litisch-jornalistischen komplex sich auf einmal wegen der „schweren psychischen belastung“ der kinder durch das scheißlöckchendäunchen wegen scheißcorona ihre krokodilstränchen rausdrücken.

So, wie die reden, müssten jedes jahr zu den sommerferien kinder vermehrt psychisch krank werden, weil sie anderthalb monate lang nicht zur schule können. :mrgreen:

Was ich allerdings vermisse, ist das reden von der psychischen belastung, die davon ausgelöst werden könnte, wenn oma, opa, papa oder mama an genau dem scheißcorona verrecken, das die kinder aus der antihygjenischen BRD-zwangsschule mitgebracht haben. Und an dieser auslassung sieht man, welchen wert die kinder für diese „kinderfreunde“ von der hirnfick- und propagandafront haben: sie sind ihnen scheißegal und werden einfach nur für die propaganda missbraucht. Die scheißen auf die kinder. Dieses widerliche pack wäre auch in der DDR was geworden.

Bullschitt!

Übrigens: die in allen jornalistischen medien breit zitierte studie, die eine kausalität zwischen „kwerdenken“-demonstrazjonen und corona-infekzjonen herstellen will, halte ich für einen ziemlichen bullschitt, obwohl mir das ergebnis eigentlich gefallen sollte. Das fängt schon damit an, dass die werten kwantitätsjornalisten eine studie vermelden, die niemals eine peer review gesehen hat, und es hört noch lange nicht damit auf, dass eine korrelazjon noch lange keine kausalität sein muss, wie sich leicht durch diverse korrelazjonen belegen lässt. Als diese demonstrazjonen geschahen, liefen sie mitten in einem zeitraum der unkontrollierten virusausbreitung, auf denen sich menschen in sehr vielen ihrer lebenssituazjonen infizieren konnten: über ihre schulpflichtigen kinder, im nahverkehr, beim einkauf, am arbeitsplatz, usw.

Natürlich ist unter diesem umständen eine demonstrazjon, bei der viele teilnehmer auf jede vorsicht scheißen, dumm wie ein kackeimer voll scheiße ohne den eimer. Um das festzustellen, benötigt man überhaupt keine wissenschaft, die über die erkenntnis hinausgeht, dass corona eine infekzjonskrankheit mit ungefähr der ansteckungsgefahr eines schnupfens ist. Aber der gesamtbeitrag einer solchen demonstrierenden gesellschaftlichen minderheit zum infekzjonsgeschehen ist nachträglich kaum noch kwantifizierbar. Es ist nicht einmal grob abschätzbar, wie groß der beitrag zum infekzjonsgeschehen war. Man und frud sollte nicht und niemals vergessen, unter welchen von der bummsregierung p’litisch explizit gewünschten umständen es zu dieser beschissenen zweiten welle kam.

Das interessiert den scheißjornalisten an der content- und propagandafront aber gar nicht. Der sagt sich nur: „oh, da ist eine studie, die hier ins redakzjonelle konzept der berichterstattung passt, die bringe ich mal“. Obwohl sie eher so lala ist. Über den mörderischen skandal der coronaleugnung durch p’litik, verwaltung und wirtschaft wird hingegen kein wörtchen gesagt. Der läuft ja auch weiter und soll staatsfromm gestützt werden… schließlich müssen die kinderzwangsabgabestellen… ähm… ich meine natürlich: schulen… ja ganz schnell wieder aufgemacht werden. Egal, wer dabei verreckt.

Was sonstige „wissenschaftsmeldungen“ aus diesen redakzjonen wert sind, sollte jeder mensch selbst beurteilen können.

Wie „sich“ etwas „von selbst“ in der sprache etabliert

Auch wenn es zum Teil heftig umstritten ist: In der Sprache etabliert sich das sogenannte Gendern immer mehr. Viele Radiomoderatoren und -moderatorinnen zum Beispiel sprechen inzwischen eine geschlechtsneutrale Form aus, indem sie nach einer winzigen Sprechpause noch ein -innen an die Endung -er anhängen

[Archivversjon]

So glaubt ein scheißjornalist, dass sich etwas in der sprache etabliert: wenn scheißjornalisten es immer wieder vorsprechen. Ich kenne jedenfalls keinen einzigen menschen, der im alltag irgendwelche stimmritzenverschlusslaute (außer in wörtern wie „dortmund“ oder als anlaut zu „apfel“) in seine sprache streut. So etwas geschieht nur in den parallelgesellschaften des scheißjornalismus und der universitären verblödungswissenschaften (so genannte „geisttötungswissenschaft“, sehr beliebt bei nichtskönner*innen und nichtdenker*innen, die sich toll und gebildet vorkommen, wenn sie, erfüllt von eminenzbasierter wisschenschaft, gepauktes einfach nur wiedergeben können). Und selbst dort wird es keine große strahlkraft in den alltag entfalten.

Dem scheißjornalisten von der scheißsüddeutschen scheißzeitung (die war ja vor zwei jahrzehnten mal halbwegs lesbar und gut, ohne so schwärzelnd-staubig wie die FAZ rüberzukommen) fällt nicht einmal sein eigener hirnriss auf, wenn er solche prachtabsätze tintenklext:

Viele benutzen beim Schreiben das Gendersternchen (Musiker*innen). Aus Studenten sind längst Studierende geworden – und in Stadtratsanträgen tauchen immer häufiger kurios klingende Formulierungen wie „Zufußgehende“ oder „Radfahrende“ auf, speziell in Anträgen der grün-roten Rathauskoalition

Ich habe in meinem leben jedenfalls viele studenten kennengelernt, die keine studierenden waren — und zufußgehende und radfahrende sind genau dann nicht mehr, was das wort sagt, wenn sie zum beispiel an einer ampel stehen. So ein partizip hat nun einmal eine andere bedeutung als ein wort für eine gruppe von individuen wie das altmodische „studenten“ oder bullschittige und wegen des sonderzeichens blinde und schwerbehinderte menschen diskriminierende „student*innen“, „student:innen“ oder „student_innen“. So ein professjoneller (also für sein tun bezahlter) schreiber oder schreibender sollte das eigentlich wissen. Aber für so ein propagandaäffchen von der pressefront ist es kein problem, irgendwelche sprachentwicklungen zu behaupten — selbst kanackendeutsch¹ ist im alltag der deutschsprachler (vor allem in den städten) alltags- und kulturprägender als dieser ideologisch überwürzte gendersprechbullschitt und wird in bestimmten kontexten auch zwanglos von „richtigen kartoffeln“ ärmerer sozjaler schichten übernommen — und daran dann die gendergerechte stadtentwickung aufzuhängen. Als ob es in den innenstädten der BRD überhaupt noch angebote neben conrad gäbe, die sich nicht explizit und nahezu ausschließlich an weiber und ihr bedürfnis, mit der kreditkarte von männern teuren tinnef zu kaufen, richten.

¹Auch türken nennen das hier so. Pawlowschen hündchen mit antifa-hintergrund, analysefaulheit und/oder elitärem gehabe, denen jetzt wegen dieses wortes der speichel aus dem mund trieft, empfehle ich dringend, sich häufiger mit gebildeten türken zu unterhalten. Die meisten türken sind übrigens — wie man es fast überall auf der welt beobachtet — wesentlich bessere menschen als die gegenwärtige regierung der türkei. Ach, es gibt bei euch gar keine türken? Woran das nur liegen mag!

„Auch das noch“ des tages

In zwei Gesprächsrunden befasste sich das am Freitag zu Ende gegangene Weltwirtschaftsforum mit dem Thema, ob es neben der Coronavirus-Pandemie auch eine Cyberpandemie gibt und was dagegen zu tun sei. Die entschiedenste Antwort lieferte dabei die Geschäftsführerin von Australiens Organisation AustCyber, Michelle Price, die unterstrich: „Wir leben schon längst in einer Cyberpandemie“

Aber ich will die frage, die da auf dem weltwirtschaftsforum aufgekommen ist, gern beantworten: indem ihr damit aufhört, überkomplexe softwäjhr einzusetzen und damit anfangt, bei jedem softwäjhreinsatz daran zu denken, dass die funkzjon der softwäjhr analysierbar bleiben sollte. Ach, ihr wollt lieber „künstliche intelligenz“ mit angelernten neuronalen netzwerken machen und auf den arbeitsplätzen weiterhin offißß-produkte haben, in die ein halber räjträjßßer für wordart integriert wurde? Na, dann wünsche ich euch noch viel spaß mit eurer cyber-cyber-pandemie! Könnt euch und eure scheißkompjuter ja mit schlangenöl einreiben und fest daran glauben, dass es wirkt! 😁️

Nichtsnutzige zahlenmeldung des tages…

Fast zwei Drittel der Menschen, die in Berlin an oder mit dem Coronavirus gestorben sind, lebten in Alten- und Pflegeheimen

Übrigens: nahezu hundert prozent der menschen sterben im bett. 😉

(Und nein, ich will mit solchen anmerkungen nicht die unmenschlichen zustände in den rechtsfreien räumen der meist kirchlich betriebenen BRD-altersheime und BRD-pflegeheime relativieren. Die sind aber völlig unabhängig von scheißcorona.)

Scheißjornalisten aller colöhr…

Scheißjornalisten aller colöhr geben heute (neben ihrer jährlich wiederholten betroffenheitssimulazjon wegen des gedenktages für die opfer des nazjonalsozjalismus) die PResseerklärung irgendwelcher „marktforscher“ wieder und befleißigen sich ganz besonders darin, zu benennen, dass sich wegen des extramegahyperverstärkten löckchendäunchens „das konsumklima eingetrübt“ habe, so dass die „kauflust gedrückt“ würde.

Ich wills mal so sagen, scheißjornalist. Ich habe kauflust, durchaus auch für größere anschaffungen, und genau das gleiche gilt für verdammt viele menschen, die ich kenne. Bei einigen ist es nicht einmal „lust“, sondern echter mangel, der behoben werden müsste. Was hindert, sind nicht irgendwelche „stimmungen“, sondern armut. Und nein, die leben nicht alle vom betteln, so wie ich, einige machen sich im land der staatlich subvenzjonierten lohndrückerei auch jeden scheißtag acht stunden lang kaputt und kriegen trotzdem kein bein mehr auf die erde. Gib einfach ein bisschen geld, du arsch, und wir kaufen!

Scheißjornalist, du arschloch, geh sterben!

Wort des tages

Das wort des tages ist die pendelkwarantäne, die gegen infizierte mitarbeiter eines krankenhauses verhängt wurde:

Verfügt worden sei hier eine sogenannte Pendelquarantäne: Die Beschäftigten dürften nur zwischen ihrem Zuhause und der Klinik unterwegs sein

🤦‍♂️️

Und dann zuhause aber kontaktbeschränkungen! Das wirds bringen!

Falls ihr euch demnächst fragt, wo die dritte welle herkommt: sie kommt von idjoten, die marktkonforme seuchenbekämpfung machen, scheißegal, wer dabei draufgeht. Die schlimmsten und gefährlichsten coronaleugner sind nicht diese in presse und glotze bizarr vergrößerten demonstranten, sondern die blutsaufenden, mörderischen coronaleugner in p’litik, wirtschaft und verwaltung.

Juchu! Corona besiegt!

Im Zuge der Verlängerung und punktuellen Verschärfung der aktuellen Corona-Maßnahmen haben sich Bund und Länder auf weitere Auflagen für Gottesdienste verständigt […] Religiöse Zusammenkünfte mit mehr als zehn Teilnehmern müssen demnach spätestens zwei Werktage zuvor beim Ordnungsamt angezeigt werden, sofern keine generellen Absprachen mit den zuständigen Behörden getroffen wurden

Endlich macht mal einer schluss mit diesen gefährlichen spontangottesdiensten! Die muss man jetzt anmelden. Auch weiterhin viel spaß mit der marktkonformen und kirchenkonformen seuchenbekämpfung!

Fäjhknjuhs-njuhsmeldung des tages

Die Verbreitung von Falschinformation über die US-Wahl ist nach der Blockade von US-Präsident Donald Trump auf mehreren Social-Media-Plattformen signifikant zurückgegangen. Laut dem Marktforschungsinstitut Zignal Labs ist innerhalb einer Woche eine Reduktion um 73 Prozent zu beobachten

Wenn ich so einen teaser lese, frage ich mich ja, wie dieses zignal labs darüber entscheidet, was eine „falschinformazjon“ ist. Und ich bekomme den verdacht, dass sie das nur am urheber entscheiden, denn bei jeden fiepser auf S/M eine faktenprüfung zu machen, wäre eine sysifusaufgabe. (Ja, ich weiß, was sie dort gemacht haben, aber der anriss des hochnotjornalistischen artikels, der im zeitalter von S/M meist der einzig gelesene teil ist, ist schon mal eine falschinformazjon.)

Aber futurezone und brainwashington post scheinen ja nicht von solchen fragen gekwält zu werden und bringen das in ihren augen sicherlich wünschenswerte ergebnis so, als wäre es ein fakt. Mit nennung einer hochobjektiv klingenden prozentzahl. Das klingt nach gut gezählt:mrgreen:

Nach dem anriss wird dann aber klar, was „falschinformazjonen“ sind: jeder, der behauptet, dass bei wahlen in den USA (der heimat des gerrymanderings, der langen schlangen an wahllokalen an ganz normalen arbeitstagen, so dass arme nicht wählen und des unentdeckbar manipulierbaren wahlkompjuters) manipuliert würde, verbreitet also falschinformazjonen. Als ob es in den USA in den letzten rd. dreißig scheißjahren auch nur eine einzige scheißwahl gegeben hätte, die einigermaßen sauber und unumstritten war. Immerhin kann dort der ausgang einer wahl noch manchmal überraschen, das ist der hauptunterschied zu russland…

Vermutlich haben diese PR-heinis der zignalmaker laboratories eine lange liste von möglichen indizjen für fäjhknjuhs in ihrem sinne rumliegen gehabt, und eines hat halt korrelliert. Und raus geht die PResseerklärung, für die sicherlich jemand bezahlt¹ hat und die überall übernommen wird, denn sie passt ja zur jornalistischen linje: Donald Trump ist die hauptkwelle aller fäjhknjuhs im internetz, nicht mehr die pösen russen oder chinesen. Die müssen in ein paar monaten wieder herhalten. 👻️

Ja ja, scheißjornalist, ich habe verstanden. Und nein, ich jammere diesem narzisstisch bis über die grenze völliger realitätsverluste hinaus gestörten idjoten Trump keine träne nach und hoffe, dass er bald einen knast von innen sehen wird. Genau so wenig, wie ich dem ganzen klickoptimierten scheißjornalismus eine träne nachjammern werde, wenns mit dem großen PRessesterben endlich losgeht. Schon gar nicht, wenn scheißjornalisten…

Das Resultat zeige, wie effizient die Bekämpfung von Falschinformationen im Internet funktionieren kann, wenn harte Maßnahmen gesetzt werden. „Kurzfristig kann die Menge an Falschinformationen dadurch signifikant reduziert werden“

…nach zensur schreien.

Im kapitalismus wird gemacht, was jemand bezahlt. Und es wird nur gemacht, was jemand bezahlt. So eine klitsche lebt nicht von sonnenschein und liebe.

Dumme propaganda des tages

Wir sollten uns eher zur Abgabe unserer Daten bereiterklären, als wochenlang in einem durch „Datenschutz“ begründeten Lockdown zu veröden

Genau, herr propagandist. Regiert von einer korruptbananigen scheißregierung, deren lobbykratisch hirngefickter krankheitsminister die bevölkerung während einer laufenden pandemie zum ballermann-urlaub schickt und deren lobbykratisch hirngefickte kultusminister mitten in einer pandemie die antihygjenischen BRD-zwangsschulen aufmachen, wird uns der verzicht auf datenschutz den entscheidenden vorteil bringen! Ich weiß nicht, ob der autor dieses bullschitts, Peter Grassmann, einfach nur dumm wie scheiße ist, oder ob er doch nur ein riesengroßes faschistoides arschloch mit überwachungsstaat-träumen ist.

Diese zweite welle kommt nicht aus einem mangel an überwachung, sondern sie wurde bewusst und planvoll p’litisch herbeigeführt, auch von der lieblingskanzlerin des BRD-bürgertums herbeigeführt.

Als „Ausweis“ für Nutzungserlaubnis oder Nutzungsverbot, wie in Fernost ebenfalls teils genutzt, agiert das Smartphone letztlich wie ein Führerschein, der erlaubt oder verbietet […] Das bringt naturgemäß hohen öffentlichen Schutz

Genau! Wer sich weigert, einen technikverhindernden, gängelnden scheißkompjuter zu kaufen, mit strom zu versorgen und ständig mit sich rumzutragen, bei dem ihm sogar das recht verweigert werden soll, selbst darüber zu bestimmen, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, der soll keine menschenrechte mehr eingeräumt kriegen.

Herr Grassmann, sie von wischofonen hirngefickter faschist! Gehen sie doch nach china, wenns ihnen hier nicht mehr gefällt!

Söder södert södersprech dahin…

Gut festhalten, es tut gleich sehr weh im kopf:

Warp-Antrieb in eine neue Computer-Welt: München wird zum Quantum Valley. Ein Quanten-Computer ist wie ein Orchester an Super-Computern. Das ermöglicht Forschung in völlig neuer Dimension

Aber nicht einmal in fast einem jahr pandemie den schulunterricht so weit wie möglich übers (längst erfundene, vorhandene und hervorragend funkzjonierende) internetz durchführen können und dafür sorgen, dass auch wirklich jeder lehrer und schüler ein geeignetes gerät rumstehen und einen zugang hat… da kriegste die hand gar nicht mehr raus aus dem gesicht! 🤦‍♂️️

Angstmache des tages

Ich habe gerade am rand mitbekommen, dass die üble psychosekte „zeugen jehovas“ ihren mitgliedern und anderen leicht beeinflussbaren menschen mal wieder angst macht, weil jetzt doch endlich das ende der welt gekommen sei, wie man an der pandemie (und der ganzen anderen scheiße) sehen kann.

Lasst euch nicht von diesen unfähigen profeten verängstigen!

Die haben sich schon so oft bei jahr oder gar datum des letzten tages verrechnet, dass ich keinen überblick mehr habe und mich nur noch die wichtigsten daten 1914, 1925, 1972 (wollen sie heute gern vergessen lassen) und 1975 erinnern kann — aber immer mit vollem und lauten trötalarm von den wachttürmen an der ballerburg — einschließlich ansagen an jüngere menschen, die in diese scheißsekte reingeboren wurden, dass sie keine ausbildung mehr zu machen und kein studium mehr zu beginnen brauchen, weil ja bald das königreich gottes komme. Natürlich zusammen mit lustigen versprechungen (hier ein beispiel aus dem jahr 1905):

Millions now living will never die

Die impfung gegen das leidige und narzisstisch tief kränkende verrecken durch die zeugen jehovas hat übrigens ebensowenig gewirkt, wie die berechnung des letzten tages jemals richtig war. Jene menschen, die 1905 wegen solcher versprechungen und der naherwartung für 1914 beigetreten sind, schieben jetzt die gänseblümchen hoch, statt im teokratischen wolkenkuckucksheim aus der wachtturm-illustrazjon zu leben, nachdem Jesus auf der erde die königsherrschaft angetreten hat.

Ich habe übrigens nur eine religjonsgemeinschaft kennengelernt, die einen menschen noch kaputter kriegt als die zeugen jehovas, und das ist scientology.

Zeugen jehovas empfehle ich dringend, einmal ihre neue-welt-übersetzung aufzuschlagen und Mt.24:36 zu lesen. Nur deine herzzerfressene und hirnlose religjonsgemeinschaft weiß es immer besser als dieser Jesus. 😇️

Ich habe übrigens schon einige weltuntergänge überlebt. 😉