Freuet euch, ihr bundesbürger!

Die führungen der berliner regierungskoalizjon haben sich auf einen neuen darsteller für den bummsgrüßaugust geeinigt, das abnicken in der bummsversammlung näxstes jahr ist damit nur noch formsache. Alle demokraken sind glücklich über den designierten bummspräsidenten…

Steinmeier ist ein guter Kandidat. Deutschland braucht eine starke Führung, gerade in der jetzigen Situation

…der zum glück vor allem unbeachtete reden hält, fähren tauft, brücken einweiht und eigenhändig seinen namen unter jedes BRD-unrechtsgesetz stempelt — er hat ja damals unter Fischer und Schröder schon tatkräftig mitgeholfen, das sozjalterroristische BRD-massenverarmungsgesetz hartz IV zu gestalten und das bogseidank gescheiterte internetzzensurgesetz von Ursula von der Leyen in die wege zu bringen. Wenigstens ist es nicht wieder so ein pfaffe, der nicht nur das lügen von der pike auf gelernt hat, sondern dazu auch stets unwillkürlich diese segnenden gesten macht, so wie der jetzige gaukler. Aber sonst ändert sich natürlich nix. Und ein klares signal zur fortsetzung der großen scheiß… ähm… koalizjon nach der bummstagswahl im nächsten jahr ist es auch.

(Man könnte so viel geld sparen, wenn man dieses amt an einen kompjuter übergibt. Kein strom ist so teuer wie der ehrensold…)

„Schland sucht“ des tages

Wie nennen wir das mal, wenn sich die top-kriminellen der BRD-parteienmafia zusammensetzen und einen neuen bummspräsidenten auskungeln? Die antwort gibt n-tv, reklamefinanzierter kwalitätsjornalistischer nachrichtensender:

Wer wird neuer Bundespräsident?:
Deutschland sucht den Gauck-Nachfolger

Ich bin ja deutschland, haben mir ein paar scheißwerber gesagt, und ich bin der meinung, dass man das amt des bummspräsidenten an ein kompjuterprogramm übertragen sollte. Dieses kann auch die vorgelegten gesetze kritiklos unterschreiben und urkunden ausdrucken. Für die p’litisch völlig anspruchslose aufgabe ist ein alter 486er völlig hinreichend. Sicher, der ist energiemäßig nicht so effizjent wie moderne kompjuter, aber dafür kann man ihn ja runterfahren, wenn man ihn nicht braucht. Das ist immer noch billiger als die bezüge und der anschließend gezahlte ehrensold. Wenn man auf dem ollen kompjuter dann noch ein kleines programm installiert, das mit hilfe einer rekursiven grammatik und ein paar versatzstücken aus typischen p’litikerreden texte ohne inhalt generiert, dann kann dieser tolle bundespräsidentenkompjuter — oder neudeutsch: die bundespräsident äpp (mit deppen leer zeichen) — auch schöne weihnachtsansprachen halten. Gern auch mit sprachsyntese.

Sicher, das grunzgesetz spricht da von einer person, aber das grunzgesetz ist ja ansonsten auch völlig unverbindlich, wenn es zum beispiel um die schutzrechte der menschen in der BRD gegenüber dem staat geht oder um ein paar „offensive“ bundeswehrmachtseinsätze geht.

Das freiwerdende schloss bellevue kann anschließend als edelbordell für den gehobenen geschmack verwertet werden.

Und nun ein wenig musik.

Zitat des tages

Liebe Freunde, unser Bundespräsident, der Kriege bekanntlich nicht grundsätzlich ablehnt, behauptet, er kämpfe für die Menschenrechte. Stimmt das? Bisher hat er u.a. China, Russland, Indien, Äthiopien und Nordkorea kräftig gerüffelt. Nächste Woche will er sich die Türkei vorknöpfen.

Bei Menschenrechtsverletzungen der USA aber eiert er ganz schön herum: “WENN Menschenrechte von unseren (US-) Freunden verletzt werden SOLLTEN, MÖGEN wir nicht schweigen, obwohl wir wissen, dass ANDERNORTS viel gravierendere Menschenrechtsverletzungen stattfinden“- erklärt unser „Held“.

Immer wieder habe ich diesen Satz studiert. Hatte ich mich verlesen? Wo liegt „ANDERNORTS“? Wo gibt es noch ein Land, das in den letzten Jahren durch einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg weit über eine halbe Million Menschen umgebracht und Hunderttausende zu Krüppeln gebombt hat- wie die USA im Irak??

Jürgen Todenhöfer (CDU) im fratzenbuch [Link geht zur mobil-versjon vom fratzenbuch, die ohne javascript funkzjonieren sollte, aber es ist und bleibt eine träckende datensammelwanze — und wer jung ist und Jürgen Todenhöfer nicht mehr kennt, das ist dieser ehemalige scharfmacher]