Justizwünsche in der real existierenden dystopie der BRD

Potenzielle Täter […] bestraft werden können

Jeder ist ein möglicher täter für irgendwas! Ab in den knast!

(Ich habe den ganzen artikel gelesen. Aber die juristische verrohung in der sprache sollte niemanden entgehen, und bislang diente der angebliche „schutz von kindern“ nur der schaffung irgendwelcher menschenrechtsfreien räume oder dem vorantreiben von zensurideen. Die damit verbundene, unausgesprochene idee, in zukunft massenhaft ermittler einzusetzen, die sich als knastangler im internetz betätigen, als kinder ausgeben, um leute einzufangen, die gern auch mit etwas psychischen druck zu knastwürdigen tschätts gebracht werden, damit die statistik der ermittler auch ja gut genug aussieht, ist jedenfalls widerlich. Eine regierung, die kinder vor sexuellem missbrauch schützen will, erkennt man sicher daran, dass sie die organisierte kinderfickerbande der hl. röm.-kath. kirche verbietet oder wenigstens ihre straftaten entschieden verfolgen lässt, statt mit diesem kinderseelenfressenden scheißpack auch noch als geldeintreiber zu kooperieren. Und hier brauchte man keine lockvogel-metoden, sondern nur ganz normale ermittlungsarbeit…)

„Besonders gesichertes netzwerk“ des tages

Die Bundesregierung wurde über die Lernplattform Ilias gehackt, die an der Hochschule des Bundes zu Weiterbildungszwecken genutzt wird. Die Einrichtung nutzte eine alte Version mit zahlreichen Sicherheitslücken

Wie sagte es die FDP doch so schön auf ihren wahlplakaten: ditschitäll first, bedenken second. :mrgreen:

Gruß auch an frau Bär. Soll sie doch ihr flugtaxi rufen und mal hinfliegen, um sich den stand der cyber-cyber-sicherheit in der BRD anzuschauen! Ein weiterer gruß an alle, die geblubbert haben, dass das mit Freier oder doch wenigstens kwelloffener softwäjhr nicht passiert wäre:

Ilias ist ein Open-Source-Projekt, es wird an zahlreichen Universitäten und auch an anderen öffentlichen Einrichtungen genutzt. Der Verein hat seinen Sitz in Köln […] Im Google-Cache war zum Zeitpunkt unserer Recherche noch die zuletzt aktive Version von Ilias unter der betroffenen Webseite abrufbar. Daraus geht hervor, dass diese mit Version 5.1.16 von Ilias betrieben wurde. Diese wurde bereits vor einem Jahr, im März 2017, veröffentlicht. Seither gab es mehrere Sicherheitsupdates, die offenbar nicht installiert wurden

Tja, wenn sich keiner um sicherheitsaktualisierungen kümmert und uralte sicherheitslücken offen bleiben, dann ist auch kwelloffene softwäjhr angreifbar. Und dann heißt es hinterher in den PResseerklärungen der bummsministerjen, dass man voll die spezjalkenntnisse für den „häck“ gebraucht habe und dass das ganz bestimmt die pösen russen waren, und die scheißpresse druckt es auch noch…

Cyber! Cyber!

Das ergebnis von drei monaten analyse durch bundesspezjalexperten…

Das Bundesinnenministerium kann nicht mit Gewissheit sagen, ob die Cyberattacke noch läuft oder nicht

Bwahahahahaha!

Na, werte bummsinnenmisere, wie wäre es mal mit dem guten alten steckerziehen. Dann ist nämlich klar, dass nichts mehr weiterläuft. 😀

Übrigens: bei der weniger seriösen scheißpresse im blutgeilen vorkriegsmodus, wie etwa beim ehemaligen nachrichtenmagazin „der spiegel“ wird inzwischen schon der empfang von phishingmäjhls als „hackerangriff“ durch die „pösen russen“ gewertet. Cyber cyber! Da werde ich aber jeden verdammten tag in meinem leben angegriffen!

Es ist ja selten…

Es ist ja selten, dass ich die webseit der tagespropaganda des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD aufmache und mir dann angesichts einer meldung [archivversjon] vor lachen fast in die hose pisse.

Bei dem Hackerangriff auf die Bundesregierung handelt es sich um einen „noch laufenden Angriff“. Laut Innenminister de Maizière ist die Attacke ernst, aber unter Kontrolle. Die Hacker seien beobachtet worden

Bwahahahahaha! Beobachten, wie irgendwelche unidentifizierten leute im netzwerk rummachen, ist die neue kontrolle.

Es handele sich um „einen veritablen Cyberangriff auf Teile des Regierungsnetzes“

Cyber cyber!

Deswegen seien öffentliche Diskussionen über Details „schlicht eine Warnung an die Angreifer, die wir nicht geben wollen“

Und überhaupt, die einzelheiten würden die bevölkerung nur verunsichern.

Aber den angreifern übers BRD-parteienstaatsfernsehen mitteilen, dass sie „unter kontrolle“ sind und „beobachtet“ werden, das geht. Vermutlich ist das die neue metodik der cyber-cyber-abwehr: einfach einen angreifer mit PResseerklärungen so zu lachen bringen, dass er gar nicht mehr weitermachen kann.

Der Geheimnisverrat an sich sei bereits „ein beträchtlicher Schaden.“

Na, werte parlament-arier, wie fühlt sich das an, wenn man von irgendwelchen hanseln gecybert wird? Genau so fühlt sich der von euch gewollte staatstrojaner für die menschen in der BRD an, ihr nach vergorener scheiße stinkenden riesenarschlöcher!

[…] sei es „völlig inakzeptabel“, dass die Mitglieder des Ausschusses über den Fall aus der Presse erfahren hätten, bevor die zuständigen Kontrollgremien informiert worden seien.

Hej, müsst ihr verstehen. Das richtet sich gar nicht an euch, was da in der scheißpresse steht. Das soll die angreifer einschüchtern. Tuts aber nicht. Die machen einfach weiter. Das ist das neue unter-kontrolle-haben. Cyber cyber!

„Ich befürchte, dass in den nächsten Wochen noch einiges ans Licht kommen wird“

Als bewohner der BRD hoffe ich, dass in den nächsten tagen ein torrent mit gigabyteweise geheimgeheimnissen der BRD-regierung umläuft und nie wieder aus der welt zu schaffen ist! Auch mit den ganzen drexgeheimnissen! Auch mit dem ganzen lobbyismus! Schade, dass es dazu vermutlich nicht kommen wird. Aber die hoffnung stirbt zuletzt.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière äußerte sich am Nachmittag erstmals zu dem Vorfall. Er sprach von einem „technisch anspruchsvollen und von langer Hand geplanten Angriff“. Es sei ein „ernst zu nehmenden Vorgang“. Zugleich lobte de Maizière die Sicherheitsbehörden für ihre „erfolgreiche“ Arbeit. So habe der Hackerangriff isoliert und unter Kontrolle gebracht werden können.

Nach der neuen kontrolle kommt jetzt der neue erfolg. Und, worin besteht dieser neue erfolg? Richtig:

Die Sicherheitsbehörden hätten die Hacker dabei beobachtet, um weitere Erkenntnisse über den Angriffsmodus und Zielsetzung zu erhalten, sagte der Innenminister. Entsprechende Sicherheitsmaßnahmen seien eingeleitet worden und diese seien noch nicht abgeschlossen.

Der neue erfolg besteht darin, dass der angriff weiterläuft.

Hej, du bummsinnenmisere, versuch es mal mit gutem alten steckerziehen, das wird helfen!

Zuvor hatte bereits der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU), versichert, die Angreifer seien „jederzeit voll kontrolliert von den Sicherheitsbehörden beobachtet worden“

Jaou, wenn man monatelang gekräckt wird, dann ist das jederzeit voll kontrolliert. Fragt sich nur, von wem. :mrgreen:

Unklar ist, ob die Behörden den Hackern auch gefälschte Informationen quasi als Köder untergejubelt haben.

Und die faule ausrede, falls das ganze kompromat demnächst mal zum entspannten lesen durch BRD-p’litikgenießer ans tageslicht gesetzt wird, ist auch schon fertig. Dann ist ja alles in ordnung!

Es gibt allerdings auch Berichte, wonach die Hackergruppe das speziell gesicherte Datennetzwerk des Bundes schon seit längerem attackiert. Entdeckt wurde der Einbruch nach Angaben aus Sicherheitskreisen Mitte Dezember. Es sei aber gut möglich, dass die Attacke weit früher angefangen habe – laut dpa wird in Sicherheitskreisen nicht ausgeschlossen, dass sie seit einem Jahr läuft.

Erfolg und kontrolle bei der kontrollierten, erfolgsorientierten arbeit!

Bwahahahaha!

Was hatten wir denn lange nicht mehr?

Wisst ja: ditschitäll first, bedenken second. :mrgreen:

Cyberattacke bestätigt
Bundesregierung wurde gehackt

Tja, werte parlament-arier, ist halt ein scheißgefühl, wenn einem die kompjuter mit schadsoftwäjhr verseucht werden und man abgehört wird, während man seine ideen und gedanken formuliert, nicht? Das ist genau die scheiße, die ihr uns allen zumuten wollt!

Es waren natürlich wieder die pösen russen. Kennen wir ja schon, diese kriegsgrundkonstrukzjonen. Wenn die NSA zugreift, ist das auch nicht weiter der rede wert.

Gruß auch an die Ursula-von-der-Leyenhafte cyberwehr! Ob die wohl gerade auf dem exerzierplatz steht und den militärischen gruß sowie das zackige präsentieren der tastaturen übt? :mrgreen:

Transparenz des tages

Bundesregierung will vor dem EuGH die Veröffentlichung von Glyphosat-Studien verhindern

Immer noch die beste bummsregierung, die man für geld kaufen kann. Gruß auch an die bayer AG, aufkäufer und gegenwärtiger inhaber von monsanto.

Und ihr nicht so besitzenden, die ihr euch auch bei drängendem bedarf keine bummsregierung kaufen könnt: seid gefälligst froh darüber, dass ihr euer täglich ins essen und ins trinkwasser gelangtes glyphosat nicht in den USA fressen müsst. Da ist es nämlich krebserregend. Und das wäre doch bitter, wenn ihr alle krebs kriegtet. :mrgreen:

Frage an die bummsregierung zur kriegspropaganda

Tilo Jung fragt mal nach: welcher staat bedroht eigentlich die BRD gerade mit atomwaffen? [Link geht zu juhtjuhbb] Der bummspropagandasprecher seibert natürlich wie üblich herum und verweigert die antwort…

Da kann man nur weiterhin viel spaß mit den weiteren vier jahren rotzschwarzer mittefaschisten unter dem zeichen der merkelraute wünschen. 😦

Übrigens: fäjhknjuhs gibt es nur in diesem internetz, nicht aus der p’litik. Deshalb muss man ja auch dieses internetz durchzensieren. Vier wochen nach der wahl gibts die erste schärfere zensurgesetzvorlage, verlasst euch drauf. Nur vor der wahl… den fehler machen die mittefaschisten nicht noch einmal.

„Den menschen in der BRD geht es gut“ des tages

Kennt ihr noch die DDR? In der gab es offizjell auch nie gesellschaftliche probleme…

Armut in Deutschland
Regierung strich heikle Passagen aus Armutsbericht

Gruß auch an A. Nahles!

(Und hej, SZ, dass du das wort „armut“ benutzt, ist ein schritt in die richtige richtung, in der du am besten mal weitergehst! Aber morgen schreibst du schon wieder wendungen wie „sozjal schwach“ als p’litisch-jornalistischen neusprech für „arm“, auch wenn damit die tatsachen auf dem kopf gestellt werden. Die, die in sozjaler hinsicht „schwach“ sind — wenn nicht gar völlig und bis zur psychopatie gehend asozjal — die sind nämlich in den vorständen der DAX-unternehmen und banken, in ihren lobbyorganisazjonen, in der p’litik und in den neureichengettos, die in den letzten jahrzehnten aufgebaut wurden und sich mittlerweile wie krebsgeschwüre in das städtische leben hineinfressen und dort mit geldgewalt die menschen vertreiben. Wenn du arschloch und feind von jornalist „armut“ schon umschreiben willst, damit es nicht ganz so klingt, wie es ist, dann schreib „wirtschaftlich schwach“, denn das entspricht wenigstens den tatsachen!)

Alarm! Die hl. wirtschaft ist gefährdet!

Der Anstieg rechtsextremer und rassistischer Straftaten in Ostdeutschland bereitet der Bundesregierung Sorgen. Sie befürchtet dort wirtschaftliche Einbußen

Also schön ein kleines bisschen zurückhalten beim flüchtlingsklatschen und mordbrennen, liebe besorgte bürger und bürgerinnen aus den blühenden landschaften der propaganda Helmut Kohls und der bildzeitung, damit der wirtschaftliche schaden nicht ganz so groß wird…

Übrigens ist der verlinkte taz-artikel eine gewinngarantie im propaganda-bullschittbingo. Das hat fast schon spiegel-niwoh.

Propagandarichtigstellung des tages

Die Äußerung von Schwesig und das Motto ihrer Kampagne ergeben nur dann einen Sinn, wenn bestimmte Äußerungen, die allgemein als „Meinungen“ verstanden werden, eigentlich gar keine Meinungen sind, sondern Ausdruck von Hass. Dann aber müsste sie deutlich machen, welche Meinungen das eigentlich sind

Achtung, der link geht auf ein blog eines männerrechtlers. Wer so etwas nicht ertragen kann, wende sich einfach seiner teletubbies-videosammlung zu.