Propagandarichtigstellung des tages

Die Äußerung von Schwesig und das Motto ihrer Kampagne ergeben nur dann einen Sinn, wenn bestimmte Äußerungen, die allgemein als „Meinungen“ verstanden werden, eigentlich gar keine Meinungen sind, sondern Ausdruck von Hass. Dann aber müsste sie deutlich machen, welche Meinungen das eigentlich sind

Achtung, der link geht auf ein blog eines männerrechtlers. Wer so etwas nicht ertragen kann, wende sich einfach seiner teletubbies-videosammlung zu.

Mutmaßlicher wissenschaftlicher betrug des tages

Die dissertazjon, die hier genauer betrachtet und vorsichtig auf plagiate abgeklopft wird, ist übrigens die dissertazjon von bummskriegsministerin frau dr. Ursula v. d. Leyen. Ich gebe mal kurz wieder, wie die ihre dissertazjon geschrieben hat:

Wenn man von den Quellen Fehr (1988), Krumbach (1989) und vielleicht noch Schwarz (1963) absieht – aus denen sich extensivere Anleihen konstatieren lassen –, ist die generelle Arbeitsweise der Verf. durch eher kleinteilige Übernahmen gekennzeichnet, was sich auch – im Vergleich zum relativ geringen Umfang der Arbeit – in der Vielzahl der Quellen widerspiegelt, die nicht oder nicht hinreichend ausgewiesen sind. Nicht selten werden auch Fehler abgeschrieben (diese sind als Teilmenge im folgenden Unterpunkt aufgeführt).

Tja, als hochstapler_in und wissenschaftliche_r betrüger_in kann man und frud es unserer bimbes- und bananenrepublik halt richtig zu was bringen! Wenn die herkunft stimmt, ist das können egal.

Gruß auch an die botschafterin der bummsrepublik deutschland am vatikanstaat, frau dr. Annette Schavan! :mrgreen:

Kanzleramt des tages

Die amerikanischen Freunde veranstalten bei uns viele Tätigkeiten ohne das Wissen der deutschen Sicherheitsdienste. Und gerade da wollen wir sie ja auf deutsches Recht verpflichten, wenn wir sie schon nicht kontrollieren können

Auch weiterhin wird in merkwürdiger einmütigkeit von presse und glotze vermieden, den namen von lord Voldemort zu nennen — stattdessen labern die scheißjornalisten inzwischen von einer „affäre“, weil sie kein noch harmloseres wort mehr benutzen können, ohne dass sich spontane heiterkeit breit macht. Die jornalisten, die so schreiben, vertuschen mit. Sie sind mein feind. Sie sind dein feind.

Ausrede des tages

Man kann doch nicht so einfach die geheimdienstakten zu einem mordanschlag aus dem jahr 1980 an den bundestag oder an die bundesanwaltschaft geben:

Die V-Leute, die damals für die Geheimdienste die rechte Szene ausleuchten sollten, müssen geschützt werden

Nicht, dass da am ende noch rauskommt, dass es ohne BRD-geheimdienste ein paar tote weniger gegeben hätte, weil es ohne die hilfe der horch- und morddienste niemals zu einem ausreichenden organisazjonsgrad der neonazis gekommen wäre…

Ach, ich höre schon wieder das gras waxen!

MH17 des tages

Könnt ihr euch — trotz der ständigen ablenkung durch den strom der nachrichten aus den stinkenden kanälen des kwalitätsjornalismus — noch an den abgeschossenen flug MH17 erinnern, der mit medial gleichgeschalteter propaganda — spiegel so: „stoppt Putin jetzt“ — fast zum kriegsgrund aufgebauscht wurde? Ist besser, den nicht zu vergessen, denn das ding riecht nach einem geschaffenen und recht erwünschten kriegsgrund:

Die Bundesregierung war nach Informationen des Recherchebüros Correctiv vor Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 über die Gefahren für den zivilen Luftverkehr über der Ostukraine gewarnt. Die Informationen wurden nicht an Fluggesellschaften weitergegeben.

Wie aus den Informationen hervorgeht, wurde der deutsche Botschafter Christof Weil drei Tage vor dem Abschuss zusammen mit anderen Diplomaten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew vom ukrainischen Präsidentenamt darüber informiert, dass die von Russland unterstützten Separatisten Flugabwehrtechniken einsetzen, die den zivilen Flugverkehr bedrohen. Ein Foto, das CORRECT!V vorliegt, zeigt den deutschen Botschafter Weil, wie er sich Notizen anfertigt, während er über die Gefahren informiert wird

Sex sells

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks startet eine neue Energiespar-Kampagne. In diesem Werbespot erwischt eine Tochter ihre Eltern bei einer schnellen Nummer im Wohnzimmer. Peinlich berührt macht sie das Licht aus, und das Bundesumweltministerium sagt Danke

Aber hej, jetzt habe ich wenigstens den namen von Barbara Hendricks mal gelesen… :mrgreen:

Spezjalexperten bei der arbeit

Das Bundesfinanzministerium hat sich auf falsche Zahlen bei der Riester-Rente verlassen

Warum sollte man im bummsfinanzministerjum auch so exotische fähigkeiten wie rechnen-können haben. Es reicht doch, wenn man einfach zusieht, dass auch in den kommenden jahrzehnten den besitzenden das blut der elenden eingeimpft wird, um sie fetter und reicher zu machen, alles andere tritt dahinter zurück.

Ach ja, auch weiterhin viel spaß, wenn ihr euch beim „riestern“ von irgendwelchen schlipstragenden betrügern übern tisch ziehen lasst!

Distanzierung des tages

Die Bundesregierung teilte zudem mit, das sie sich deutlich von den Begriffen „Computerspionageprogramme“ und „Staatstrojaner“ distanziere, die die Linksfraktion in ihrer Anfrage verwendete. Vielmehr müsse vom „Einsatz von Überwachungssoftware nach Maßgabe der gesetzlichen Befugnisse zur Straftatverfolgung und zur staatlichen Gefahrenabwehr“ gesprochen werden

Ihr könnt mich auch mal am arsche lecken! Aber kreuzweise!

Seit 1033 tagen ist die BRD ein rechtsfreier raum

Strafanzeige des tages

Constanze Kurz vom Chaos Computer Club (CCC) hat angekündigt, namentlich Mitglieder der Bundesregierung und Chefs deutscher Geheimdienste wegen heimlicher Agententätigkeit und Beihilfe zur umfassenden Netzspionage der NSA anzuzeigen

Na, da wird sich der generalbundesanwalt aber viel text einfallen lassen müssen, um diese anzeige abzuwimmeln… oder glaubt hier noch jemand an diese „gleichheit vor dem gesetz“? Nee, die arschlöcher aus der classe politique sind gleicher! Und das wird vermutlich alles sein, was dabei herauskommt. Unterdessen sitzt ein drittel der leute in der JVA hannover wegen „schwarzfahrens“ ein. (Kein witz.)