Transsternchen und kwalitätspresse

Jetzt reicht es aber endgültig mit dem sprachesoterischen Quatsch. Wie soll ich meinen Eltern, die beide über 90 Jahre alt sind und den „Tagesspiegel“ abonniert haben, diese Sprache erklären? Ist trans jetzt ein Adjektiv? Und Sternchen in Wörtern? Da drehen sich doch alle deutschen Schriftsteller von Rang und Namen im Grabe um (ich kenne keine lebenden deutschen Schriftsteller, die mir etwas sagen können, was mich interessierte)

Genau so müsst ihr weitermachen bei der scheißpresse: einfach eure scheißtexte in irgendeiner kwatschfeministisch verblendeten kunstsprache aus irgendeiner sozjologenhölle verfassen! Das wird die pressekrise beenden! Das wirkt überhaupt nicht nach propaganda und leserbestupsung! Ganz bestimmt! Müsst ihr nur ganz feste dran glauben! 🧚

Schade, dass das pressesterben immer noch viel zu langsam geht!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal den so genannten rechtsruck in der BRD angeschaut und ist zu völlig unerwarteten ergebnissen gekommen:

Der Aufstieg der AfD hat in der deutschen Öffentlichkeit verständlicherweise eine gewisse Alarmstimmung ausgelöst. In dieser Stimmung wird immer wieder behauptet, den unerwarteten Erfolgen der radikalen Rechten liege ein gesamtgesellschaftlicher Rechtsruck zugrunde. Jedoch gibt es keine ernsthafte empirische Grundlage, auf der man von einer solchen plötzlichen Verschiebung nach rechts sprechen könnte

Ich spreche ja lieber von „linksflucht“ im hartz-IV-, billiglohn- und genderstaat BRD, aber das wort ist inzwischen auch nazi. Und natürlich von menschen mit geschlossenem rechtsradikalen weltbild, die sich in der gegenwärtigen CDU/CSU (und wundert euch nicht drüber: auch in der SPD) nicht mehr vertreten fühlen.

BRD-internetzzensur des tages

Die domäjhn burks.de wird von etlichen gutsherren des internetzzuganges in der BRDDR zensiert, weil sie angeblich jugendgefährdend sei:

Die Liste „jugendgefährdener Medien“ der so genannten Bundesprüfstelle ist natürlich geheim. Deutschland ist bekanntlich Zensurweltmeister, auch via Google

Klar, und die hl. röm.-kath. kinderfickerkirche hat auch noch niemand zum wirksamen schutz der jugend verboten. Nur zensur wird damit immer begründet, keinerlei schutzmaßnahme.

Vorkriegsjornalismus des tages

Bei der süddeutschen zeitung — von mir ja meist „liebevoll“ alpen-prawda genannt und wegen aktiver förderung der internetzkriminalität durch irreführung und belügen der leser nicht mehr verlinkt — findet man im vorkriegsmodus den terrorismus zwar scheiße, muss aber anerkennen, dass etwas großes, tugendhaftes, tapferes daran ist.

Scheißjornalist, geh doch an irgendeine front, um deine werte auszuleben! Syrien, afganistan, irak… gibt doch genug plätze für deine tugend der selbstüberwindung. Aber nee, das sollen dann doch besser andere machen!

Zitat des tages

Das Ministerium für Wahrheit informiert: „Zensur“ heisst jetzt ‚Hasskommentare löschen‘.

(Die alternative zu einer völlig intransparenten, im halbdunkel der zensurkammer arbeitenden S/M-löschstelle für unerwünschte inhalte wäre übrigens eine strafrechtliche verfolgung strafbarer inhalte. Aber das will in der BRDDR keiner.)

Thilo Sarrazin des tages

Der Spiegel berichtet, dass Thilo Sarrazin als Aufsichtsrat der Berliner BVG in vier Minuten einem “Finanzgeschaäft” zustimmte, ohne es zu verstehen. Damit wurden 200 Millionen Dollar verzockt

Das geld anderer leute hat viele vorzüge, es gibt sich zum beispiel sehr viel schmerzloser aus. BRD, deine eliten (die vor allem aus leuten bestehen, die sich für elite halten)! :mrgreen: