Dr. med. Karl Lauterbach (SPD) lügt

Die faktenfummler von der tagesschau haben sich mal der lustigen wahnidee (oder bewusst vorgetragenen propagandalüge) von Karl Lauterbach angenommen, dass cannabis im straßenverkauf mit heroin gestreckt würde [archivversjon], und zwar mit erwartbarem ergebnis.

Doch wer bei Ermittlungsbehörden nachfragt, wie groß denn dieses Problem sei, erhält einhellige Antworten, etwa vom Bundeskriminalamt: „Dem BKA liegen keine Erkenntnisse dazu vor, dass Cannabis in letzter Zeit mit Heroin verunreinigt wird.“

Ich habe mich gestern übrigens auch mal umgehört, und hier in hannover hat noch niemand von grasstreckungen mit heroin gehört. (Und wenn ihr glaubt, dass hannover nur so ein provinzstädchen ist, täuscht ihr euch: hier gibts jedes zeug ohne ende, der markt ist ziemlich offen. Nur acid und molly sind gerade ein bisschen schwierig.) Was allerdings vorkommen soll, und was ich auch ziemlich übel finde, ist die anreicherung mit syntetisch herstellten cannabinoid-abkömmlingen. Das haben auch die faktenfummler der tagesschau rausgekriegt. Diese substanzen können wirklich übel knallen und scheinen wenigstens etwas von dem zu halten, was „aufklärungsfilme“ der dreißiger jahre aus den USA übers kiffen versprochen haben. Ich würde mir so ein zeug jedenfalls nicht freiwillig geben und finde, dass leute, die cannabiskäufern so etwas unterschieben, ganz schnell weggesperrt gehören. So schön, dass man da unbedingt hinmöchte, ist es in der psychiatrie nun mal nicht.

Ich befürchte, von diesem kreuz-und-kwerdenker mit gesundheitsexperten-status aus der scheiß-SPD werden wir in den nächsten jahren noch viel gekwirlte scheiße zu hören kriegen.

Bei rund zehn prozent der wahlberechtigten bevölkerung…

…dürfte der SPD-gesundheitsexperte Karl Lauterbach fürs erste erheblich an beliebtheit zugelegt haben [archivversjon]:

Mögliche Ampel-Koalition
Lauterbach für Cannabis-Legalisierung

Jahrelang sei er dagegen gewesen, sagt SPD-Politiker Lauterbach – nun plädiert auch er für eine Legalisierung von Cannabis. Ziel sei, den Handel von mit Heroin versetzten Substanzen zu unterbinden

Aber was der da über „mit heroin versetzte substanzen“ faselt, erschließt sich mir nicht. Bei was für einem ticker kauft der immer sein gras? 🥦️

Immer häufiger wird dem illegal verkauften Straßen-Cannabis neuartiges Heroin beigemischt, das sich rauchen lässt. Damit werden Cannabis-Konsumenten schnell in eine Heroin-Abhängigkeit getrieben

Kann das jemand bestätigen? In hannover habe ich von diesem problem jedenfalls noch nicht gehört. Hier wird man vom gras nur lungenkrank, vergesslich und verpeilt, aber nicht heroinabhängig.

Kiffer aufgemerkt!

Sowohl die scheiß-FDP als auch die scheißgrünen haben schon lange die legalisierung von cannabis im geduldigen papier ihres programmes stehen. Und jetzt, wo sich die beiden parteien mal zusammengesetzt und vermutlich ihre strategie abgeklärt haben, weil sie jeden größeren koalizjonspartner, den sie sich erwählen, einfach an den eiern durch den ganzen plenarsaal ziehen können, jetzt werdet ihr merken, ob es sich dabei nur um unverbindliche bekenntnisse handelt, oder ob die scheißgrünen und die scheiß-FDP diese vermutlich einmalige gelegenheit gemeinsam nutzen, weil sie ihnen wichtig ist.

Ich habe da ja so einen verdacht…

Und wenn ich mit meinem verdacht recht habe, dann lasst euch nie wieder von der scheiß-FDP oder den scheißgrünen anlügen, dass sie irgendwelche legalisierungsambizjonen hätten! Und vor allem: erzählt mir diese scheißlüge nie wieder weiter! Die gehen einfach nur davon aus, dass ihr euch völlig dummgekifft habt und dass man es mit euch machen kann.

Ob sie damit recht haben?

Ich habe da ja so einen verdacht…

Jetzt wird aber HART durchgegriffen…

im erbarmungslosen und aufopferungsvollen TOTALEN KRIEG gegen die DROGEN [Archivversjon]; der siegesruhm der fuffzich polizistys aus zwickau mit ihrem treuen drogenkampfhund wird unvergänglich sein:

In Limbach-Oberfrohna hat es am Mittwoch eine Drogenrazzia gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei die Pestalozzi-Oberschule, die Gerhart-Hauptmann-Oberschule und das Berufliche Schulzentrum für Technik durchsucht. Laut Polizei hatte es Hinweise darauf gegeben, dass an diesen Schulen Drogen im Umlauf sind. Die Kriminalpolizei fand dabei in einer Schule auf der Toilette geringe Mengen Marihuana […] Die Maßnahme richtete sich gegen neun beschuldigte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Bei einzelnen Beschuldigten wurden laut Polizei ebenfalls kleine Reste von Marihuana festgestellt […] Es waren 50 Beamtinnen und Beamte und ein Drogenspürhund im Einsatz

Hej, werte polizeibeamtys des freistaates saxen: wenn ihr mal richtige erfolgsmeldungen produzieren wollt, dann dürft ihr so etwas nicht in zwickau machen, sondern müsst mit euren fuffzich polizistys mit schnupperhündchen mal hier nach hannover-linden kommen. Aber auf euren hund müsst ihr da echt ein bisschen aufpassen. Der wird an jeder ecke, in jeder grünanlage, an jedem hauseingang und vor ganz vielen fenstern heftig schwanzwedelnd anschlagen und vor lauter aufregung immer ganz kurz vorm kollaps stehen. Ich mein ja nur: wenn ich die kiffe schon überall riechen kann. 🤣️

Ach, es geht gar nicht um erfolge…

Laut der Polizeidirektion Zwickau sollte der großangelegte Einsatz auch eine abschreckende und präventive Wirkung haben

…sondern um einschüchternde polizeistaatliche willkür jenseits jeder verhältnismäßigkeit? Ich verstehe.

Ich sags ja ganz ehrlich…

Ich habe schon im frühling letzten jahres immer wieder grinsend gesagt, dass ich nur noch darauf warte, dass cannabis auch als medizin gegen corona einsetzbar ist — ganz im gegensatz zu brokkoli.

Und jetzt gibt es eine mögliche zukünftige anwendung von cannabisprodukten in der corona-terapie:

Eine vielversprechende neue Studie aus Kanada liefert Daten, die zeigen, dass einige Cannabissorten dabei helfen, eine bestimmte Art von Entzündungszustand – einen sogenannten „Zytokinsturm“ – zu reduzieren, der schweren Fällen von akuter Atemnot aufgrund von Covid-19 vorausgeht.

Allerdings wirkt das sehr, sehr, sehr dünne — und es wird nicht von der wissenschaftsredakzjon von „forbes“, sondern von einer bullschitt-redakzjon für psychedelisches, kiffen und kultur kolportiert. Dass „forbes“ es inzwischen nötig zu haben scheint, mit solchen clickbaitträchtigen müllressors ein paar klicks zu fischen, zeigt nur, dass der scheißjornalismus auch in den USA krepiert.

Und nun zu den drogenlegalisierungsnachrichten

Der Anbau von Cannabis zu Hause ist nicht mehr strafbar, wenn es sich um kleine Mengen für den Eigenbedarf handelt. Dies entschied das Oberste Gericht in Rom kurz vor Weihnachten […] Die italienische Tageszeitung La Stampa kommentierte, mit dem Urteil sei eine „italienische Anomalie“ überwunden

Scheißkrankenkassen des tages

Scheiß BRD-krankenkassen, die zwar die kosten für wirkungslose zuckerkugeln — so genannte „homöopatie“ — übernehmen, in denen mit den geistern längst entschwundener substanzen ein zauber geschehen soll und deren unwirksamkeit jenseits der placebo-wirkung nicht nur völlig konsistent zum naturalistisch-naturwissenschaftlichen weltbild ist, sondern auch immer und immer wieder in studien belegt wurde, sich aber oft weigern, die kosten für wirksame naturheilmittel zu übernehmen, die vom arzt verschrieben wurden, weil es dafür keinen wirksamkeitsnachweis gibt [archivversjon].

Auch weiterhin viel spaß mit der für die meisten menschen zwangsweisen krankenversicherung in der BRD, die immer mehr dazu übergeht, nur noch scheinterapien zu bezahlen!

Die kommende drogenp’litik

Nicht, dass die p’litik demnächst als ergänzung zu den jetzt schon legalen rauschmitteln (nikotin, alkohol, von ärzten zur „kundenbindung“ vorsätzlich missbräuchlich verschriebene medikamente mit hohem körperlichen und psychischen abhängigkeitspotenzjal) das harmlose cannabis legalsieren und das vor allem für jugendliche so suchtgefährliche internetz kriminalisieren wird… :mrgreen:

Sediert euch, leute!

Wenn man den menschen schon so ziemlich jedes menschenrecht ein bisschen einschränkt und immer noch ein bisschen mehr einschränkt, haben sich jetzt vertreter der scheiß-CDU und der scheißgrünen gesagt, dann kann man ihnen vielleicht einfach ordentlich was zu kiffen geben, damit sie es besser „ertragen“ können

Ich kann mich noch an das gesicht erinnern, dass vor rd. zehn jahren ein junger CDU-anhänger gezogen hat, als ich ihm vorhersagte, dass er noch erleben würde, dass eine schwarz-grüne koalizjon das kiffen legalisieren wird, um mit den steuergeldern die kriege der BRD zu finanzieren.

Polizei des tages

Einem flüchtenden, unbewaffneten cannabis-verkäufer auf die beine zielen, um ihn „versehentlich“ aus rd. 5 metern entfernung durch einen kopfschuss zu erlegen:

Laut einer Augenzeugin hatte der Flüchtende zu keinem Zeitpunkt versucht, die Beamten anzugreifen

Ein klarer fall von notwehr! Auf den standesgemäßen freispruch des polizeibeamten wird gewiss die auszeichnung mit dem bundesverdienstkreuz erfolgen…