CDU-entnazifizierung des tages

Einstimmig hat das CDU-Präsidium Ex-Verfassungsschutzpräsident Maaßen zum Austritt aus der Partei aufgefordert. Sollte er bis kommenden Sonntag nicht freiwillig austreten, werde die Partei ein Ausschlussverfahren einleiten […] Außerdem habe sich das Präsidium „mit der sogenannten Werteunion befasst“ und „seine politische Missbilligung dieser Organisation bekundet“. Wer Mitglied der CDU sei, könne nicht gleichzeitig Mitglied der Werteunion sein […] Maaßen war am Wochenende mit 95 Prozent der Stimmen zum Vorsitzenden des Vereins Werteunion gewählt worden, einem Zusammenschluss rechtskonservativ ausgerichteter Unionsanhänger, der nicht als offizielle Parteigliederung anerkannt ist

[Archivversjon]

Ist es nicht toll, was für gestalten diese kwalitätsdemokraten schon zum obermotz des inlandsgeheimdienstes der BRD gemacht haben? Ich sehe es schon kommen, dass herr Maaßen mit offenen armen in der AFD aufgenommen wird…

(Nichts) neues aus bananistan

Ach, gucke mal! Es sieht so aus, als hätte der krankheits- und korrupzjonsminister Jens Spahn (CDU) dafür gesorgt, dass die PCR-corona-tests besonders teuer werden [archivversjon]. Musste er ja auch nicht selbst bezahlen, das geld, das dafür verteilt wird…

Hier mal ein paar milljärdchen, da mal ein paar milljärdchen, da kommt richtig geld zusammen. 😁️

Armenhass des tages

In Bremen sollen Obdachlose künftig ihren Personalausweis umsonst bekommen

Damit sie zB leichter eine Wohnung finden können

Die Bremer CDU hat das abgelehnt

Das Budget für die Maßnahme ist 8.000 Euro

[Kwelle ist leider das zwitscherchen]

Grüße an die arschlochpartei CDU! Ihr findet für die eingesparten achttausend scheißøre bestimmt irgendeine schöne kleine prachtentfaltung in bremen, die es wert ist.

(Ich finde es schon eine unverschämtheit, dass so eine aufgezwungene personalkarte der scheiß-BRD überhaupt geld kostet.)

Kurz verlinkt

Über den rosa Elefanten im Raum spricht interessanterweise kaum jemand: Dass zwar die Hartz IV-Regelsätze seit 2005 regelmäßig an die Inflation angepasst wurden (weswegen auch die Erhöhung um gut 50 Piepen ab 2023 bei im Schnitt 10 Prozent Inflation in 2022 bloß ein Inflationsausgleich ist), die Löhne und Gehälter hingegen nicht in gleichem Maße. Und das auch nicht werden. Weil Gewerkschaften sich nach wie vor mit Mogelpackungen abspeisen lassen und weil große Teile der hiesigen Kleinbourgeoisie immer noch auf der Seite des Kapitals sind und auf die Wehklagen von Kapitalisten einsteigen, die über unverschämte Lohnforderungen jammern

Gewerkschaften, möchte ich da ergänzen, die so sehr mit der armenhassenden und vorsätzlich staatlich lohndrückenden hartz-IV-SPD verfilzt und verheiratet sind, dass jede hoffnung auf besserung zum verwelken verdammt ist. Wer seine interessen von einer DGB-gewerkschaft aus der BRD vertreten lässt, braucht eigentlich keine feinde mehr. Aber wer die SPD wählt, „damit sich in diesem land mal was ändert“, merkt eh keine einschläge mehr.

Zitat des tages

Natürlich sollte man sich nichts vormachen. Dass die ‚Ampel‘ plant, wenigstens die schlimmsten Auswüchse der unseligen ‚Agenda 2010‘ unter dem Rubrum ‚Bürgergeld‘ wieder ein wenig zu kappen, hat nichts damit zu tun, dass plötzlich eine Welle der Menschlichkeit durch diverse Parteizentralen geschwappt ist. Was gemeinhin als ‚Hartz IV‘ bezeichnet wird, diente nie dem Zweck, Arbeitslosigkeit sinnvoll zu managen, sondern Arbeit drastisch zu verbilligen. Indem man Arbeitssuchende unter permanenten Druck von Sanktionen und Kürzungen dazu zwang, auch miesest bezahlte Drecksjobs zu machen und gleichzeitig all jene außerhalb des Beamtenapparats so in Angst vor Arbeitslosigkeit hielt, dass sie nicht allzu gierig wurden und nicht aufmuckten

Stefan Rose in den fliegenden brettern

Übrigens: eine arbeit, die es nicht wert ist, mit mindestens 16 øre in der stunde bezahlt zu werden, ist es auch nicht wert, überhaupt getan zu werden. Sollen die ausbeuter und ihre stinkenden lohndrücker-kumpels aus p’litik und DGB-gewerkschaften es doch einfach selbst machen, wenn sie nicht anständig dafür zahlen wollen!

Was ist digitalisierung eigentlich?

Die antwort auf diese drängende frage gibt die hessische ministerin für digitale stratigie und entwicklung, frau prof. dr. Kristina Sinemus im gespräch mit schülern aus der video-AG des engelsburg-gymnasiums [der link führt zu juhtjuhbb, über invidious ist das video auch ohne träckingwanzen von guhgell verfügbar].

Nein, ich habe keine lust, das zu transkribieren. Man fühlt schon beim zuhören, wie man dumm wird. Schade, dass sie nicht gebeten wurde, mal den Unterschied zwischen „digital“ und „analog“ zu erklären…

Endlich!!1!

Endlich hat mal ein kwalitätsp’litiker aus der kernkorrupten BRD-parteienoligarchie eine gute idee, was man machen kann, wenn man sich das heizen nicht mehr leisten kann. Werter herr Schäuble, ich empfehle ihnen die offensive ausweitung ihrer kondebilen idee auf die ernährung: wer sich kein brot mehr leisten kann, soll doch einfach kuchen essen. Ist doch auch mal lecker!

CDU des tages

CDU-Chef Merz wirft der Ampel zu laxen Umgang mit Sozialleistungen vor: Das Bürgergeld ziehe Menschen aus vielen Ländern „erst richtig an“. Vergangene Woche hatte Merz Ukrainern „Sozialtourismus“ vorgeworfen

[Archivversjon]

Die sind aber auch mies und verkommen, diese ukrainer aus dem kopf von Friedrich Merz (CDU): veranstalten einfach so einen scheißkrieg mit russland, nur, damit sie hier das land als sozjaltuhristen mit flüchtlingsstatus überschwemmen können und uns das ganze hartz IV wegnehmen können. Vermutlich kommen demnächst auch noch die ganzen russen, die haben diese verschwörung ja mitgemacht, und dann jammern sie, dass sie nicht als desertöre ins gulag wollen und erst recht keinen genickschuss verabreicht kriegen möchten. Nur, um hier den BRD-bürgerterror der dschobcenter zu kassieren!!1! Dieses elendsgeld aus der armenhassenden scheiß-BRD, das nicht einmal nach einer verdopplung der lebensmittelpreise eine inflazjonsanpassung erhält. Sollen sie doch kuchen essen, wenn sie sich kein brot mehr leisten können…

Herr Merz, es ist wirklich schön, dass sie ihren stinkenden, arschlochhaften karakter so deutlich offenbaren. Ich wollte, das täte jeder. Aber glauben sie ernsthaft, dass sie und ihre kernkorrupte scheißpartei so in zukunft wahlen gewinnen werden? Wenn die menschen die wahl zwischen original und kopie haben, dann nehmen die meisten das original. Und die AFD gibt es schon…

Verbrechen lohnt sich! Zumindest in der BRD…

…und scheißegal, wie asozjal es ist [archivversjon]:

Masken-Affäre
Ermittlungen gegen Ex-CDU-Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann eingestellt

[…] Hauptmann schließt nun ein politisches Comeback nicht aus […] Im Zug der Ermittlungen hatten die Behörden bei Hauptmann ein Vermögen in Höhe von 997.000 Euro eingefroren. Das Geld wurde jetzt wieder freigegeben

Der ist ja auch kein schwarzfahrer, cannabisraucher oder ein verarmter, der sich seine brötchen aus der mülltonne geklaut hat. 🤮️

Kurz verlinkt

Die antidemokratischen Parteien scheiß-SPD, scheiß-CDU, scheißgrüne und scheiß-AFD verweigen vor der niedersäxischen landtagswahl jede antwort auf naheliegende fragen zu ihrer beabsichtigten p’litik. Müsst ihr verstehen: dass ihr vor der wahl angelogen werdet, war gestern. Heute werdet ihr vor der wahl angeschwiegen. Ihr sollt die arschlöcher aber trotzdem wählen. Weil sie so einen schönen schlips tragen und auf dem wahlplakat-foto so schön lächeln und so professjonell treuherzig in die welt gucken…

Von einem neuronalen netzwerk generiertes bild eines hundes in einem anzug

…muss man sie einfach gern haben. Und dann gibt vier jahre lang jeden verdammten tag lang antidemokratische, menschenrechtsverachtende und korrupte scheiße. Von der scheiß-SPD, der scheiß-CDU, den scheißgrünen und der scheiß-AFD.

Geht sterben!

Der parteiübergreifende, fanatische armenhass von BRD-p’litikern

Ich gebe mal weiter an @Shatrinja@twitter.com [archivversjon].

Wiedergänger des tages

Die CDU ist wieder da, nicht nur bummsp’litisch, sondern auch im bezirksrat linden/limmer. Dort stellte ratsherr Michael Klenke (CDU) eine anfrage an die stadtverwaltung, ob man nicht ein vor rd. dreißig jahren von kohle- auf gasverfeuerung umgebautes kraftwerk wieder auf kohleverfeuerung umbauen könne. Ich empfehle dem werten ratsherrn, sich mal die völlig kaputte und teilweise rückgebaute alte schienenverbindung zum lindener hafen anzuschauen — wenn man über ein paar maschendrahtzäune klettern kann, kann man die seit jahrzehnten völlig überwucherten gleise einfach abgehen — und dabei die kleine frage zu beantworten, wie viel geld allein das kostet. Wenn ihm dann auffällt, dass der wiederumbau eines kraftwerkes auf einen prozess, der aus diversen gründen explizit unerwünscht ist, noch viel teurer wird, geht ihm vielleicht sogar mal ein licht in der dunkelkammer auf.

So schade, dass es in der CDU keine kompetenz- und intelligenzkwoten gibt, sondern nur frauenkwoten.

Gesellschaftsjahr

Wie schön sich die CDU auf „alte werte“ besinnt und ein zwangsarbeitsjahr für junge menschen einführen will — so richtig sozjal in „sozjalen“ berufen, damit die arbeit in diesen berufen auch weiterhin schön asozjal mies bezahlt werden kann, weil man ja genug zwangsarbeitermaterjal hat. Staatlich geförderte und geforderte lohndrückerei mit dem erzwungenen schweiß anderer menschen. Das ist dein „kristliches menschenbild“, scheiß-CDU? Das ist deine antwort auf die verarmung immer größerer teile der BRD-gesellschaft? Geh ganz schnell zu deinem kristusarschloch in die lodernde hölle!

CDU des tages: der hirnriss hinkt in seiner mitte

Die CDU hat jetzt eine genetische kwote für die besetzung von posten, und der jornalist findet es gut. Eine kompetenzkwote hätte mir allerdings besser gefallen. Ging aber nicht, denn…

Christdemokratische Politik denke von der Person her und nicht von Gruppenzugehörigkeiten. Das unterscheide die CDU „von einer identitären Politik von Rechts wie von linker Identitätspolitik“

[Archivversjon]

Ohne weitere worte.

Besser als anständige bezahlung

Friedrich Merz (CDU) kann sich vorstellen, dass man wieder eine zwangsarbeit in der BRD einführt [archivversjon]. Wisst schon, sozjal und wegen der pflege. Oh, habe ich zwangsarbeit gesagt? Das nennt man heute aber anders: das ist so eine art neue freiwilligkeit, nachdem man ausgewählte CDU-kiddies mit reichen-eltern-hintergrund gefragt hat, ob sie das nicht auch gut finden. Und damit es noch geiler klingt, nennt man es ein „deutschland-jahr“.

Ich habe noch keine persönlich abgeschlossene Meinung, aber meine grundsätzliche Haltung geht eher Richtung verpflichtendes Jahr als auf der Basis von Freiwilligkeit […] Ich bin überrascht, wie hoch die Zustimmung gerade in der jungen Generation zu einem solchen verpflichtenden Jahr in Deutschland ist

Liebe junge generazjon, du hirnkrüppel: wenn du ein jahr kostenlos arbeiten willst, kannst du das auch jetzt schon.

Als ob die staatlich subvenzjonierte lohndrückerei durch hartz-IV-verfügungsmasse, die mit zwang in so genannte „zeitarbeit“ gedrückt wird, nicht ausreichen würde! Aber hej, der hartz-IV-architekt und bummsgrüßaugust Krank-Spalter Weinmeier findet das ja auch toll. Und in der anderen armenhasser-partei, in der SPD, gibts auch gleich verhaltene begeisterung.