Rechtsstaat des tages

Was ist in der BRD der unterschied zwischen einem kiffer, der mit seinem vergnügen niemanden außer sich selbst schadet, und einem wirtschaftskriminellen, der vorsätzlich und aus niederer geldgier ein ganzes land mit wirksamen giften vergiftet hat und ergänzend mit einem betrug dafür gesorgt hat, dass er nicht erwischt wird? Ganz einfach: der kiffer geht im zweifelsfall in den knast, und der verantwortungslose, raffgierige und gemeingefährliche großverbrecher profitiert demnächst von einer von der CDU-SPD-CSU-koalizjon vorangetriebenen generalamnestie¹. Die anschließenden freisprüche vor dem „unabhängigen“ gericht sind nur noch formsache, wenn das verfahren nicht gar durch die „unabhängige“ staatsanwaltschaft eingestellt wird…

Auch weiterhin viel spaß in der BRD mit dem besten rechtsstaat, den man für geld kaufen kann! Hauptsache, jeder winkel jedes menschen in der BRD wird umfassend überwacht, damit hier auch das „recht“ durchgesetzt werden kann!

¹Dauerhaft archivierte versjon des spiegel-artikels… man weiß ja nie in der BRD.

In der BRD gibts einen tollen verbraucherschutz…

In der BRD darf man den leuten in großer reklame ein kilo hackfleisch für vierfuffzich anbieten, darf mit den leuten einen kaufvertrag für das kilo hackfleisch abschließen, darf die vierfuffzich annehmen… und dann nur hundertzwanzig gramm hackfleisch von fragwürdiger kwalität rausgeben, ohne dass die koalizjon aus CDU, SPD und CSU da irgendeinen bedarf sieht, eine derartigen betrug zu unterbinden, wenn es sich beim hackfleisch um die datenübertragungsrate ins und aus dem internetz handelt. Stattdessen will sich die bummsregierung aus CDU, SPD und CSU nun jedes jahr berichten lassen, ob diese betrug weiterläuft, um wenigstens so etwas wie interesse zu simulieren.

Denn in der von der SED 2.0 (bestehend aus CDU, SPD und CSU) der BRD gibt es keinen verbraucherschutz, sondern einen verbrecherschutz — vorausgesetzt, das verbrechen ist groß genug und wird von großen unternehmen durchgezogen.

Geplantes BRD-internetz des tages

Nach auffassung von CDU (klar) und SPD (eigentlich auch klar, obwohl alle von so einem Schulz verblendet werden) soll das hier demnächst ein recht in der BRD werden: sagt die beleidigte leberwurst ohne nähere darlegungspflichten, dass sie von einer äußerung im internetz gekränkt wurde, dann wird der angeblich kränkende unter erzwungener mitwirkung der zugangsproweider deanonymisiert und die daten (name und ladefähige anschrift) werden an die beleidigte leberwurst übergeben. Ganz tolle regulierungsidee, die mit sicherheit hunderttausendfach missbraucht werden wird, wenn sie erst einmal BRD-gesetz ist.

Aber keine sorge: professjonelle trolle aus PR, propaganda und den geheimdiensten sowie andere vorsätzlich fiese menschen wissen, wie man sich anonymisiert. Nur Almuth Treppehoch, İlter Türkoğlu und Torsten Nachbar wissen das nicht. Wer soll es ihnen auch gesagt haben und warum sollten sie sich damit beschäftigen? Damit ist auch klar, wer mit dieser im dunstkreis der häjtspietsch- und fäjhknjuhs-propaganda hervorgebrachten faschistischen beglückungsidee gemeint ist, und wer damit nicht gemeint ist.

Privatsfäre des tages

Datenschutz ist „jetzt“ endgültig privatsache. Vom staat und der regierung der nächsten viereinhalb jahre braucht ihr nix zu erwarten. Dass das bummsverfassungsgericht das recht auf eine informazjonelle selbstbestimmung durch richterrecht in grunzrechtsstatus gesetzt hat, kümmert so einen zertifizierten menschenrechtsfeind wie einen scheißinnenminister natürlich nicht.

Aso hört damit auf, irgendwelchen halbseidenen klitschen ohne seriöses geschäftsmodell (wie zum beispiel dem fratzenbuch) daten zu liefern! Oder noch besser, falls das für euch noch möglich ist: fangt gar nicht damit an!

Die liste wäxt und wäxt und wäxt. CDU, SPD und CSU werden alles dafür tun, dass übelste datenschleudereien auch weiterhin vollständig entkriminalisiert bleiben und werden sich zur selbstrechtfertigung dieser haltung jeden verfügbaren retorischen pimmel abkauen; und ihr stinkender kollege, der scheißjornalist, wird euch jede woche einmal vor den pösen, pösen russischen häckern warnen, damit ihr auch alle alle wisst, von woher ihr nach vorgabe des berliner p’litbüros die gefahren wittern sollt.

Übrigens, jornalist…

…deine meldung aus jedem käseblatt, dass Angela Merkel jetzt die kanzlerkandidatin der CDU/CSU ist, hat so viel neuigkeitswert wie das datum des weihnachtsfestes oder der abendliche sonnenuntergang, auch wenn du es in deinen von den PR-abteilungen der CDU/CSU vorformulierten PRressetexten voller nibelungentreuer geschlossenheit so sagst, als sei es eine richtige nachricht. Wenigstens das wort „erwartungsgemäß“ könntest du dazuschreiben, um dich nicht völlig zum affen zu machen.

Warum menschen vom CDUSPDCSUFDPGRÜNETC-staat kotzen müssen…

Na, wer bezahlt Angela Merkels atomausstieg? Wer wird für den monströsen abriss der kernkraftwerke mit dem ganzen angesammelten oho-zeugs im reaktorkern aufkommen? Ratet mal! Ist auch nicht so schwierig:

Atomausstieg:
Sparen auf Kosten der Steuerzahler

[…] Schon jetzt sind die Tochterunternehmen zu Großkonzernen geworden. Wenn die Mutterkonzerne irgendwann nur noch Verluste machen und ungewollt oder möglicherweise auch gezielt pleitegehen, sind die Töchter fein raus. Sie müssen dann nicht mehr für den Rückbau der Atomkraftwerke haften. Den entsprechenden Passus im Gesetz bewertet Professor Georg Hermes von der Universität Frankfurt als „nicht nachvollziehbar“

Oder hat hier wirklich jemand gedacht, den atomausstieg würden jene bezahlen, die viele jahre lang den reibach mit der kernenergie gemacht haben? Aber doch nicht in dieser kleinen, erbärmlichen, vollständig korrupten bananenrepublik in der mitte europas. Hier werden die profite privatisiert, und die geschäftsrisiken sowie die folgen kriminellen handelns von der bevölkerung bezahlt, egal, ob stromkonzerne, VW oder die verdammte bänksterbrut „gerettet“ werden müssen.

Und weil die meldung aus den BRD-staatsfernsehen WDR dank der lobbyarbeit der scheißpresseverleger in den dunkelkammern des reichstages bald wieder „depubliziert“ wird, hier noch eine dauerhaft archivierte versjon der meldung. Lecker, lecker banane! Und jetzt, nachdem euch eure scheißp’litiker mal wieder verkauft haben, könnt ihr schön weiter angst vor den pösen terroristen und vor den fäjhknjuhs und vor den russischen häckern haben, ganz so, wie es euch eure scheißjornalisten auf jeden kanal in die ohren alarmieren…

Hinweis via @benediktg@gnusocial.de

CDU-CSU-internetzgestaltungsidee des tages

Konzerne wie Facebook, Twitter oder Google sollen dafür sorgen, dass „alle Nutzer, die mit Fake News konfrontiert worden sind“, über „deren Identifizierung als solche sowie gegebenenfalls ihre Richtigstellung obligatorisch informiert werden“

Na, wenn ich da fratzenbuch, zwitscherchen oder guhgell wäre, dann würde ich dafür eigens eine kleine texttafel machen: „sie haben vor einigen stunden die folgende mitteilung gesehen, die von einer nichtstaatlichen, aber von der regierung der BRD geforderten und geförderten BRD-zwischenstelle als fäjhknjuhs aus unserem netzwerk verbannt wurde und nun nicht mehr sichtbar (zensiert) ist“. Und darunter noch einmal wiederholen, was die fäjhknjuhs sein sollten.

Hallo?! Wer hat euch ins gehirnchen geschissen, dass ihr solche ideen habt?! Tut lieber mal etwas gegen die fäjhknjuhs in presse, glotze und kirche, die viel älter als S/M sind!

Das wurde aber auch mal zeit!

Wisst ihr noch, als zensursula von der Leyen mit ihren stoppschildern durch die talkshows tingelte und die vorstellung, man könne eine einmal etablierte zensurinfrastruktur beliebig missbrauchen, entschieden zurückgewiesen wurde?

CDU-Politiker Sensburg wünscht sich Netz-Sperren gegen Fake News

Wenn die leute nicht damit aufhören, die propaganda von feindsendern zu hören, dann muss man das signal dieser feindsender eben stören! Ich wünsche den opfern der kommenden zensur von fäjhknjuhs viel spaß mit der propaganda und desinformazjon von bildzeitung über spiegel bis zur FAZ!

Datensammler des tages

Für die kommenden wahlen zum berliner abgeordnetenhaus haben die scheißgrünen und die scheiß-CDU getarnte parteiseiten unter irreführenden domäjhnnamen ins web gestellt, um an daten von briefwählern zu kommen. Echte kwalitätsdemokraken mal wieder! Und hej, die gleichen leute, die diese irreführung machen, sagen euch, dass die daten nicht gespeichert werden. Wer würde denen nicht glauben!

Bräunliche realsatire des tages

Kennt ihr noch die werbung für den wirtschaftsstandort baden-württemberg? Mit dem tollen spruch „wir können alles. außer hochdeutsch„? Ist ja noch gar nicht so lange her. Nee, das läuft sogar immer noch. Nun, der verbrecherschutzminister aus baden-württemberg hat sich beim nachdenken über würgsame populistische kackscheiße zur wiedergewinnung der lufthoheit über den deutschen stammtischen eine tolle idee aus seiner hirnkrypta rausgezogen:

Landesminister:
Migranten sollten in sozialen Netzwerken deutsch schreiben

Bwahahahaha!

Das klare wort des tages

Die Beschneidung von Knaben ist kein Männlichkeitsritual, sondern ein Verbrechen

In der BRD wurde dieses verbrechen der frühkindlichen genitalverstümmelung übrigens durch ein eigenes lex pimmelschnipp explizit legalisiert, statt es als besonders schwere und üble körperverletzung zu betrachten. Im 21. jahrhundert. Mit großer mehrheit aus CDU, CSU und FDP. Hej, aber dafür hätte man ja ersatzweise das internetz zum „kinderschutz“ durchzensieren können…

Neuland des tages

Das ausdrucken eines reports, in welchem wahllokal welcher mensch wählen soll und eines wahlscheines für jeden wahlberechtigten, klingt jetzt selbst bei ein paar milljonen datensätzen nicht nach einer riesenherausforderung der datenverarbeitung und sollte — wenn man einmal vom drucker selbst absieht, der besser schnell und robust sein sollte — mit recht preiswerter hardwäjhr, einem ganz normalen DBMS und einem ganz normalen reportgenerator lösbar sein.

Aber es gibt ja das BRD-reichshauptslum, das dort hingelegt wurde, wo man nicht einmal flughäfen hinsetzen kann. Und da ist auch die organisazjon einer wahl eine überforderung für die landesverwaltung

Bei einer Probewahl im Mai, bei der das PC-Programm eine Woche lang getestet wurde, sei es zu Datenverlusten und der Vermischung von Datensätzen gekommen. Außerdem seien die Antwortzeiten des Systems, insbesondere bei der Ausstellung der Wahlscheine, zu lang […] Der Massendruck von Wahlscheinen sei noch gar nicht getestet worden, informierte Michaelis-Merzbach die Innenbehörde. Die mit dem System erzeugten Dokumente seien fehlerhaft. Beispielsweise sei auf dem Wahlschein falsch angegeben, für welches Wahllokal er gültig ist. Und nach dem aktuellen Stand der Dinge könnten die Wählerverzeichnisse nicht korrekt und nicht innerhalb weniger Stunden, wie es notwendig ist, zwei Tage vor der Wahl komplett ausgedruckt werden

Ich gratuliere der berliner regierung, die dermaßen unfähig ist, dass sie sogar zu unfähig ist, ihre eigene abwahl zu ermöglichen. Hoffentlich kommen zu dieser wahl, die garantiert nicht den standards einer „demokratischen“ wahl entsprechen wird, wenigstens wahlbeobachter der vereinten nazjonen, die hinterher einen bericht über die ganzen unregelmäßigkeiten veröffentlichen. Damit auch jeder im reichshauptslum sieht, was für eine erbärmliche bananenrepublik und inkompetenzexzellenzbrutstätte die BRD ist.

Mistgabeln zum vertreiben der demokrakisch nicht legitimierten regierung kriegt man übrigens beim bauern.

Dummfrage des tages

Auf die frage, was man wählen würde, wenn am näxsten sonntag bummstagswahl wäre, antworten zurzeit unter fünfzig prozent mit der merkelrautenkoalizjon CDUSPDCSU. Da ist — mit gruß an den gegenwärtigen türkischen ministerpräsidenten und königsdarsteller des neuosmanischen reiches, der die bummskanzlerin und die gesamte CDU/CSU tief in seinem anus versenken konnte — noch eine menge raum nach unten.

Meine vorhersage (als mieser profet): die leute, die in der p’litischen parallelwelt der deutschen demoskopischen republik über reklame, propaganda und strategien entscheiden, werden einfach die forderungen der AFD in etwas abweichender formulierung aufgreifen und vielleicht sogar auf wahlplakate stempeln lassen, weil sie glauben, damit noch etwas reißen zu können. Sie werden nicht begreifen, dass das nicht funkzjonieren wird — bei der piratenpartei hat es doch noch funkzjoniert, zum schein „netzp’litische“ forderungen zu propagieren und lustige „netzp’litische“ kaffeekränzchen ohne parteip’litischen einfluss zu errichten, während man seine ganzen jornalistenspeichellecker schreiben lässt, dass die unterdessen längst von links-esoterikern¹ und karrjerist_innen aller geschmacksrichtungen bis zur unkenntlichkeit zersetzte piratenpartei voller pöser pöser nazis sei². Im ergebnis dieser volxverarschung haben wir jetzt eine von jedem scheißjornalisten gemeldete „abschaffung der störerhaftung“, die keine ist und einen schutz des „geistigen eigentums“, der zwischen dem (zurzeit in der BRD patentgeschützten und vom LG münchen mit einstweiligen verfügungen verbotenen) HTTP-hochladen eines bildes von einem mobilgerät und dem (freien) HTTP-hochladen eines bildes von einem desktop-kompjuter unterscheidet.

Die generazjon, die man so leicht an der nase herumführen konnte, stirbt zum glück aus. Dass die nachwaxende generazjon etwas faschistoid ist, ist nur ein spiegelbild und nachhall des faschismus der extremen mitte, der die p’litik in der BRD jetzt zwei jahrzehnte lang geprägt hat. Ganz nebenbei wird im artikel erwähnt, dass auch die menschen in großbritannjen nicht mehr wie früher durch einen strom von propaganda aus presse und glotze zu steuern sind.

Der scheiß-hartz-IV-SPD gratuliere ich zum weiteren erfolg ihres bemühens um ein dasein als splitterpartei. Dieser weg ist entschlossen fortzusetzen! SPD-mitgliedern, denen das nicht gefällt, können sich ja mal dafür einsetzen, dass sich die scheiß-SPD gründlich entschrödert und mit neuen leuten neu aufstellt. Dann wirds vielleicht nochmal was. Aber so nicht.

¹Genderfeminismus ist der kreazjonismus für die linke.

²Thilo Sarrazin war damit natürlich nicht gemeint, denn der ist ja in der SPD. Wie nennt man einen offen bekennenden sozjaldarwinisten in der scheiß-SPD? „Genosse“ nennt man ihn.