Heiteres aus der chemie

Wirklich spannend wird es aber erst, wenn es um organische Substanzen geht. In die kann man nämlich noch viel mehr Stickstoff hineinquetschen als in anorganische Salze. Bisheriger Rekordhalter ist der Stoff C2N14, der in zwei Varianten vorkommt, dem offenkettige Isocyanogentetraazid und einem Isomer, in dem sich an einer Stelle des Moleküls ein Ring gebildet hat. Letztere ist die wohl explosivste bekannte Verbindung: Sie explodiert im Wesentlichen bei allem, einschließlich dem Versuch, ihre Eigenschaften zu bestimmen – weswegen man bis heute nicht allzu viel über diesen Stoff weiß

Schlagzeile des tages

Volkswagen-Skandal
„Nicht erklärbare“ CO2-Werte bei weiteren 800.000 Autos

Au weia, „nicht erklärbare werte“.

Also, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD, ich erkläre euch das jetzt mal mit dem kohlendioxid. Wenn man kohlenwasserstoffe — so etwas wie dieselöl, benzin oder ein stück holz — verbrennt und die verbrennung vollständig ist, dann werden die kohlenwasserstoffe unter wärmeentwicklung (also: in einer exotermen reakzjon) aufgespalten. Dabei entsteht aus dem wasserstoff — wir erinnern uns: es sind „kohlenwasserstoffe“ — und dem sauerstoff die sehr energiearme und erfreulich unschädliche chemische verbindung wasser. Und aus dem kohlenstoff und dem sauerstoff entstehen als klimagas verrufenes kohlendioxid und hochgiftiges kohlenmonoxid. Mit der dabei freiwerdenden energie kann dann zum beispiel ein motor betrieben werden. Die menge kohlendioxid, die dabei entsteht, kann man ausrechnen. (Dass bei einer unvollständigen verbrennung auch etwas ruß entsteht und einige kohlenwasserstoffe nicht völlig aufgespalten werden, ignoriere ich jetzt mal, aber selbst diese unerwünschten effekte sind prinzipjell fassbar.) Jeder mensch, der etwas mehr ahnung von chemie als ausgerechnet ich hat, sollte dazu mit ein paar tabellchen imstande sein. Und jeder mensch mit einer handelsüblichen allgemeinbildung in chemie sollte verstehen können, dass diese rechnung möglich ist. Das ist kein vorgang wie die ziehung der lottozahlen, darin ist keinerlei willkür, daran ist nichts unerklärlich. Das ist chemie. Aus einem liter verbrennenden benzins oder diesels wird eine genau errechenbare menge kohlendioxid, die durch den auspuff in die autofreundliche unwelt abgeleitet wird. Wenn du, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD zur abwexlung mal etwas jornalismus betreieben würdest, dann würdest du diese rechnung auch einfach mal durchführen und für interessierte leser erklären. Ein chemiker, der das kann, lässt sich mit deinen mitteln gewiss einfach auftreiben, du holst doch sonst auch für jeden bullschitt deine „experten“ vor die kameras. Und du würdest das lügengefasel von den „nicht erklärbaren werten“ damit als das entlarven, was es ist: als lügengefasel. Von betrügern.

Aber hej, aktuelle kamera… ähm… tagesschau, du bist eben die aktuelle kamera… ähm… tagesschau der geldherrschaftlichen pseudodemokratie der BRD und wirst dich hüten, auch nur die kleiste aufklärerische arbeit zu leisten. Und dafür, dass die verfügungsmasse der herrschenden und besitzenden lernt, ihr gehirnchen zu benutzen, bist du einfach nicht da. Bist eben scheißjornalismus, staatlicher scheißjornalismus.

Und jetzt das, was du gegenüber deinen zulesern, zuhörern und zuschauern völlig verschweigst: es gibt genau eine möglichkeit, für eine bestimmte leistung eines verbrennungsmotors mehr kohlendioxid freizusetzen. Ja, richtig, nur eine. Und die besteht darin, dass der kraftstoffverbrauch steigt. Und das heißt, dass die angaben VWs zur kraftstoffverbrauch — vielleicht für den einen oder anderen besitzer eines autos von VW nicht ganz unwichtig — nicht stimmen, sondern erlogen sind. Das kostet jeden, der sein geld für ein auto von VW ausgegeben hat, jeden tag geld. Über die gesamtnutzungsdauer eines autos kann da sogar ein sehr ansehnlicher betrag zusammenkommen, für den man in einigen regjonen der BRD ein haus mitsamt grundstück kaufen kann.

Statt diese geschichte zu erzählen, gibst du das lügengefasel von „nicht erklärbaren“ werten wieder, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD. Damit auch jeder weiß, dass die mehrheit der menschen in der BRD deine feinde sind und eine minderheit von leuten, die aus niederen motiven wie raffgier groß angelegte, organisierte kriminalität betreiben, deine freunde sind.

Es ist gut, dass du das so deutlich machst, liebe aktuelle kamera… ähm… tagesschau. Falls es doch noch mal eine revoluzjon gibt, ist so wenigstens klar, mit welchem pack überhaupt kein frieden möglich ist: mit den jornalisten, die bei dir arbeiten.

Nachtrag 4. november, 13:30 uhr: Der fäjhrness halber verlinke ich auch diesen vor zwei stunden veröffentlichten artikel auf der tagesschau-webseit, dem es nicht so sehr an klarheit fehlt:

Die Autohersteller müssen für jeden Fahrzeugtyp den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) angeben. Die CO2-Werte sind direkt mit dem Kraftstoffverbrauch verknüpft: Ein Benziner, der fünf Liter Sprit auf 100 Kilometern verbraucht, stößt pro Kilometer 116 Gramm CO2 aus. Diesel ist anders zusammengesetzt, deshalb sind die Emissionen dort etwas höher. So bläst ein Dieselauto mit fünf Litern Verbrauch nach Norm 131 Gramm CO2 aus dem Auspuff

Das hat aber ganz schön gedauert, bis die einen richtigen jornalisten schreiben ließen und nicht einfach nur die PResseerklärungen von VW inhaltlich unkommentiert wiedergegeben haben!