(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Die Kontrolle von Priestern, die Kindern sexualisierte Gewalt angetan haben und die noch im Dienst der katholischen Kirche stehen, ist unzureichend. Das ergab eine Recherche des WDR unter allen 27 katholischen Bistümern in Deutschland

Was will man da auch kontrollieren?! Die organisiert-kriminelle kinderfickerbande namens hl. röm.-kath. scheißkirche betet zu ihrem kinderfickergott, dass sich die öffentliche aufmerksamkeit rasch wieder anderen temen zuwendet, simuliert mit betroffensten gesichtern ein bisschen „aufklärung“, die niemanden weh tut (außer den opfern ihres organisiert kriminellen sexuellen kindesmissbrauchs und ihrer gewaltexzesse gegen ausgelieferte) und macht einfach weiter wie gehabt. So ist das eben, wenn man als verbrecher nur ein einziges problem sieht: das problem, dass man erwischt wurde.

Und der mit dieser hl. röm.-kath. kinderfickerkirche verheiratete scheißstaat BRD sorgt auch weiter dafür, dass sich die gefängnisse nicht mit hl. röm.-kath. scheißpfaffen füllen, sondern mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und verarmten menschen, die mülltonnen nach etwas essbarem durchsucht haben — und weil das alles noch nicht reicht, besoldet dieser beschissene scheißstaat auch noch die großpfaffen aus steuergeldern, als ob es beamte wären und sammelt für diese scheißkirche die mitgliedsbeiträge ein.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern.

Personalprobleme in den krankenhäusern gelöst!

Die Kirchenpräsidentin der Evangelisch-reformierten Kirche, Susanne Bei der Wieden, hat in einer Online-Botschaft zu Weihnachten für das Krankenhauspersonal auf den Covid-19-Stationen der Kliniken gebetet

Das ging ja einfach! Kommt, jetzt noch einen applaus des bundestages aus dem plenarsaal hinterher! Und danach beten wir für die betroffenen des staatlich gewollten wohnungsmangels und des staatlich gewollten und aktiv vorangetriebenen hungerlohnes! Und für die deutsche bananenbahn, damit ihre scheißzüge endlich wieder so fahren, wie es im fahrplan steht! Auch, wenn die schienen unterm wagen wegrosten, aber stattdessen oberleitungen über die autobahnen gehängt werden! Halleluja! Wenn das alles klappt, werde ich doch noch krist…

Auch das noch

Gott* ist jetzt auch queer [archivversjon].

Die Jugendorganisation „Katholische junge Gemeinde“ (KjG) prüft, ob sie das Wort Gott in Zukunft nur noch mit Gendersternchen benutzt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Verbandes hervor. Demnach sei die KjG „auf der Suche nach Gottesbezeichnungen, die mehr umfassen als die männlich weiße Vorstellung von Gott“.

Ich finde es ja faszinierend, dass der g’tt aus einer semitischen religjon eine „weiße vorstellung“ sein soll. Mit geschlechtertrenndem gender-neusprech und religjon wäxt zusammen, was schon lange zueinander strebt. 🤣️

Kristina Schröder so…

Kristina Schröder, frühere bummsfamiljenminister_in, mit professjonell maskierter fresse in einer laberschau in der glotze so: der islam ist frauendiskriminierend. Aber die frauendiskriminierung in der fundamentalistisch-extremistischen kristensekte, in der ich selbst drin bin, ist etwas völlig anderes, deshalb gehe ich da gar nicht erst drauf ein.

Das Verbot, Frauen das Pfarramt führen zu lassen, wird damit begründet, dass man „zeitgenössische Wandlungen“ wie die Gleichberechtigung von Mann und Frau ignorieren müsse […] es heißt, dass Frauen zu schweigen und sich unterzuordnen haben

Aber hej, das ist dieser professjonellen lügnerin bei ihrem streben nach scheiß-hirnfickpropaganda doch scheißegal! Das elfte gebot in ihrem bigotten satansglauben lautet nämlich: „Der zweck heiligt die mittel“.