Kurz verlinkt

FDP-Chef Lindner will per Grundgesetz-Änderung Enteignungen von Immobilienkonzernen verhindern

So kennen wir die partei, die jede idee der liberalität in den korruptesten gossendreck getreten hat: die einfachen menschen dürfen gern enteignet werden, allerlei besitz von kommunen, städten, bundesländern oder der BRD darf gern privatisiert werden (einschließlich verschenkter infrastruktur und jahrelanger verdeckter subvenzjonierung), aber andersrum geht gar nicht.

Übrigens, bevor mich hier jetzt jemand falsch versteht. Ich finde diese enteignungsideen auch falsch und dumm. Denn für die enteignungen müssen entschädigungen bezahlt werden. Und dabei entsteht nicht eine einzige neue wohnung. Einfach mit dem geld, das man für die entschädigungen ausgeben müsste, wohnungen zu bauen, käme mir viel schlauer vor. Das passt aber scheinbar nicht in die wahlkrampf-zielgruppe der gleichen scheißgrünen, die noch vor ein paar jahren überall mitgemacht haben und bei den abstimmungen ihre händchen hochgestreckt haben, als es darum ging, in den großstädten vorher kommunales wohneigentum an die heuschrecken zu verkaufen.