Nach dem lutherjahr

„Wenn ich einen Juden taufe, will ich ihn an die Elbbrücke führen, einen Stein an den Hals hängen und ihn hinab stoßen und sagen: Ich taufe dich im Namen Abrahams“

Martin Luther, tischreden, nr. 1795

Das bimm-bamm-lutherjahr zur verherrlichung des arbeitsfetischisten, judenhassers, gewaltfreundes, mordredners, hitlervorwegschatters und unmenschen Martin Luther ist vorbei, der große erfolg ausgeblieben, die kirchenbauten wieder richtig leer und die ev.-luth. scheißkirche sucht nach neuen wegen, den menschen ihre menschenverachtende scheißreligjon ins gehirnchen zu hämmern und sie zu klimper-klimper-kirchensteuer-geldschafen zu machen:

Mit neuen Gottesdienstformen für junge Leute will die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) dem anhaltenden Mitgliederschwund entgegentreten. Statt morgens könnten Gottesdienste nachmittags oder abends in modernen Räumen mit Lichteffekten und Bands organisiert werden […] Auch Internetgemeinden und die digitale Kommunikation spielten eine wachsende Rolle, sagte der EKD-Chef. „Erschließt sich die Kirche den digitalen Raum nicht, verpasst sie einen entscheidenden Lebensraum junger Menschen.“ […] Die Suche nach Sinn, Glück und Identität verbänden junge Leute oft nicht mehr mit Religion. Gleichzeitig hätten sie einen Bedarf an Spiritualität, da könne die Kirche ansetzen

Aha, wer mehr glauben als fakten haben will und keine probleme mit dem abfeiern von judenhassern hat, strebt also zurzeit eher zur AFD als zur EKD — und die olle nummer mit dem blutwein und den jesuskeksen zieht auch nicht mehr.

Mein missjonarischer tipp für die ev.-luth. scheißkirche: nach der ganzen lärmenden bimmelspämm im öffentlichen hörraum (und nach euren versuchen mit einem muezzin) geht einfach auch noch unter die internetz-spämmer, damit ihr endlich das ansehen bekommt, das ihr euch seit jahrzehnten, vielleicht sogar seit jahrhunderten verdient habt! Und dann folgt eurem wahren sektengründer, Judas Iskariot, nach, kauft euch für die dreißig silberlinge einen robusten strick und hängt euch auf! Tschüss!

Advertisements

Zum abschluss des „lutherjahres“

Zum abschluss des von der menschenverachtenden ev.-luth. scheißkirche so bimmeltrommelwerbemach gefeierten „lutherjahres“ hier noch ein linkchen voller bräunlicher Luther-zitate mit text dazwischen. Wer keine lust aufs klicken hat: wenn ich diese häjhtspietsch-texte heute schreiben würde, ginge ich mit wegen volxverhetzung und aufruf zu schwerem landfriedensbruch in den knast.

Aus der ev.-luth. scheißkirche kann man übrigens austreten. Jesus war da auch nicht drinnen… 😉

Kotzreiz des tages

Wenn der obermotz des größten kinderfickerbundes der welt zum kinderschutz auffordert, wird mir davon nur noch übel.

Hej, papst, du vorsitzender des weltgrößten kinderfickervereines: kümmere dich erstmal um die opfer der machenschaften deiner verbrechersekte (Mt.7,3) und gibt ihnen wenigstens anständig geld aus den zusammengeraubten gütern deiner scheißkirche, wenn du ihnen schon keine heile psyche mehr geben kannst, bevor du mit toffen jesusforderungen an die wirtschaft herantrittst, du heuchler aus der kristlichen psychohölle!

Niedersäxischer landeswahlkampf des tages

Zwar hängen noch die bundesweiten hackfressen, aber schon montag werden die niedersäxischen hackfressen überall aufgehängt — leider nur in plakatform. Da muss der amtierende minipräsi Stephan „ich schicke meine regierungserklärung zum korrekturlesen zu VW“ Weil doch gleich mal ein bisschen wahlkämpfen und für die näxste legislaturperiode irgendwelche zusagen machen, um die er sich in der laufenden legislaturperiode nicht gekümmert hat, weils ihm irgendwie scheißegal war. Zum beispiel die nette und trotz ihrer irreführenden formulierung durch die abgetakelte SPD-frontfresse begrüßenswerte forderung, dass das US-amerikanische importgespensterfest „helloween“ jetzt endlich auch ein fester, staatlicher feiertag in niedersaxen wird. :mrgreen:

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass man massenhaft leute mit nicht auf frauen gerichteten sexuellen vorlieben anzieht, wenn man von seinen mitarbeitern verlangt und diese forderung auch durchsetzt, dass sie keine offizjelle, feste beziehung mit einer frau eingehen dürfen. Diesmal ist selbst G’tt baff vor erstaunen, und jesse reibt ungläubig an seinen nagelungswunden! Niemand hätte damit jemals rechnen können!!!!1!111!!

Herr papst, übernehmen sie… oh, geht nicht, weil sie sind selbst pervers? Na, dann kann man wohl nix daran ändern. 👿

Kristentum des tages

Willkommen im 21. jahrhundert:

Auf der Weltausstellung der Reformation 2017 in Wittenberg ließen sich Tausende Besucher von einem Roboter segnen

Und? Hat doch genau so gut funkzjoniert wie vom pfaffen. 😀

Der trend geht eindeutig zur razjonalisierung und automatisierung in der religjon, so dass sich die pfaffen und die frommen kristen in den großen kristenvereinen vermehrt den anderen wichtigen dingen im kristentum zuwenden können: ausgelieferte menschen sadistisch misshandeln, mitarbeiter mit hungerlöhnen ausbeuten und massenhaft ein-euro-dschobber in der diakonie beschäftigen. Oh, wie prächtig für viele hienieden schon das himmelreich begonnen hat, wie klimpernd der geldgewordene segen über ihr leben geht; ja, dieser von ihren mündern stets so hochgelobte Jesus könnte gar über sie sagen, dass sie ihren trost schon gehabt hätten… (Lk. 6, 24)

Kristentum des tages

Die Pressekonferenz ist kaum beendet, bei der Anwalt Ulrich Weber den Abschlussbericht zu den Missbrauchsfällen bei den „Regensburger Domspatzen“ vorstellte, als die Täter schon mit dem Finger auf andere zeigen. Das macht sprachlos und wütend

Übrigens: aus der scheißkirche kann man austreten. Der beste tag dafür ist heute. Dieser Jesus, von dem sie immer labern, um ihre machenschaften zu rechtfertigen, der war da auch nicht drin. Und nein: die scheißevangelen sind in ihren kinderfolter- und prügelorgien keinen deut besser, da ficken sie nur ein bisschen weniger häufig kinder durch, weil nicht durch eine zölibat-regelung wissend und vorsätzlich leute für führungsaufgaben ausgewählt werden, die früh ganz genau wissen, dass sie bei einer frau niemals etwas empfinden können.

Lasset die kindlein zu mir kommen

Bei den weltberühmten Regensburger Domspatzen sind über Jahrzehnte insgesamt 547 Kinder Opfer von körperlicher und sexueller Gewalt geworden. Das geht aus dem Abschlussbericht zum Missbrauchsskandal bei dem katholischen Chor hervor, der sieben Jahre nach Bekanntwerden der ersten Fälle nun vorgestellt worden ist. Demnach wurden 500 Kinder Opfer körperlicher Gewalt, 67 Kinder zusätzlich auch Opfer sexueller Gewalt

Lutherjahr

Stell dir mal vor, es ist lutherjahr, die marketingtrommeln trommeln vor sich hin, immer wieder wird irgendwas mit Luther in die glotze verklappt, überall im öffentlichen blickraum müssen die wehrlosen äuglein plakate und reklame für den ganzen kindischen personenkult um einen mörderischen judenhasser, feind der verarmten menschen und freund der herrschenden und besitzenden raubritterenkel ertragen und trotzdem: keiner geht hin

Gefällt mir. Aber da ist noch raum nach unten.

(Unterdessen zahlt hier in hannover die diakonie körperbehinderten menschen, die von der arbeitsagentur zu diesen tätigkeiten unter sankzjonsandrohung verpflichtet werden, nicht einmal den gesetzlichen mindestlohn. Das ist ev.-luth. kontinuität in deutschland! Fahrt einfach in die scheißhölle rein, die ihr anderen leuten jeden tag ihres stinkenden, ausgelieferten lebens bereitet, ihr scheißkristen in euren räuberischen, ausbeuterischen scheißkirchen! Und grüßt euren wahren gott von mir: Judas Iskariot.)

Und hej, was meint ihr wohl, wer am ende für eine veranstaltung zahlt, zu der kaum jemand hingehen wollte:

Mancherorts setzt schon eine Debatte ein, wer für die Finanzlöcher am Ende aufkommen muss, die den Veranstaltern nun durch entgangene Einnahmen drohen

Kommt jetzt nach der „bankenrettung“ die „kirchenrettung“? Wenn ich eine große party gebe und es kommt keiner, so dass ich auf meinen kosten sitzenbleibe, dann bleibe ich eben auf meinen kosten sitzen; im zweifelsfall bis zum offenbarungseid. Aber diese organisierten freunde jedes p’litverbrecherischen reschiems der deutschen vergangenheit und gegenwart und diese freudigen und bezahlten mittäter jeder staatlichen willkürgewalt werden sicherlich das geld nur so zugeworfen kriegen, wenn sie solche obszönen „debatten“ mit sich selbst führen und es hinkriegen, dass irgendwelche scheißjornalisten darüber berichten, als ob es eine meldung wäre. *schwallkotz!*

Der beste moment für einen kirchenaustritt ist übrigens jetzt.

Schlagzeile des tages

Vatikan erschüttert:
Polizei stürmt schwule drogenorgie im kardinalsappartment

Tja, papst franze, so ist das eben, wenn man ein zölibat hat, das dazu führt, dass vor allem solche typen röm.-kath. priester werden, die davon ausgehen, dass sie bei einer frau nichts empfinden können. Es müsste mit dem teufel und dem hl. geist gleichzeitig zugehen, wenn man da nicht mindestens dreißig prozent schwuppen in den priesterseminaren einsammelt — nebst vielen leuten mit deutlich weniger erträglichen und völlig zu recht kriminalisierten sexuellen vorlieben. Und dann immer schön von liebe, keuschheit und dem hl. sakrament der ehe faseln… :mrgreen:

Moment, wo was das überhaupt?

Police entered an apartment at the former palace of the Congregation for the Doctrine of the Faith (or Holy Office) last month not far from the Vatican City

Aha, gleich neben der glaubenskongregazjon. Die hatte früher übrigens mal einen anderen offizjellen namen, der dann aber geändert wurde, als er nicht mehr so gut klang. Sie hieß früher „hl. inkwisizjon“.

Jessemariaundjosef, da wäxt zusammen, was zusammen gehört! :mrgreen:

Papst des tages

Beschäftigte und Unterstützer der Waffenbranche können sich laut Papst Franziskus nicht ernsthaft als christlich bezeichnen

Ich bin ja hocherfreut, dass das nach so vielen jahrhunderten endlich mal einem popen aufgefallen ist. Werden jetzt die röm.-kath. militärgeistlichen abgezogen, oder sprenkeln die weiterhin unter aufsagen der religjonstypischen zauberworte geweihtes wasser auf panzer und gewehre?

Übrigens hat der pope anlässlich dieser lustigen einlassung in seiner tasche noch eine weitere kleine ohrfeige gefunden:

Der Papst äußerte sich auch zum Versagen der „großen Mächte“, den Mord an Juden, Christen und Homosexuellen im Zweiten Weltkrieg zu stoppen. „Die großen Mächte hatten Fotos der Bahntrassen, auf denen Züge in Konzentrationslager wie Auschwitz fuhren, um Juden zu töten, genauso wie Christen, wie Roma, wie Homosexuelle“, sagte er. „Sagt mir, warum haben sie diese Bahnschienen nicht bombardiert?“