Natürlich nicht…

Kirchenaustritte:
„Wer weg ist, den kriegt man kaum wieder“

Jeder mensch, den ich kenne und der dann schließlich ausgetreten ist, war froh, es endlich geschafft zu haben. Ich persönlich halte es für ein unding, dass die kinderfolternden, kinderfickenden und menschen ausbeutenden, beschissenen kwasistaatskirchen der BRD so fest mit der BRD verbandelt sind, dass man da nicht so einfach mit schriftlicher willenserklärung austreten kann wie aus jedem anderen verein, sondern teure und bürokratische hürden in den weg geschmissen bekommt, damit man wenigstens aus bekwemlichkeit mitglied dieser organisiert kriminellen organisazjonen bleibt.

Wohl denen, die ihre kinder nicht im zartesten alter mit staatskirchlichen hokuspokus-wasser besprengen lassen, um ihnen für ihr ganzes leben lang diese unnütze und beschissene last aufzulegen! Wohl denen, die sich mit grauen von diesen scheißkirchen abgewandt haben, weil sie menschen und das leben lieben! Wohl denen, die sich in ihrem glauben anderen vereinen ohne diesen staatskirchlichen gängelbullschitt zugewandt haben, so gruslig diese kristlichen vereine auch trotzdem noch sind! Geht weg von den organisiert kriminellen BRD-kwasistaatskirchen im rechtsfreien raum, und lasst doch die toten ihre toten begraben!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die angestellten und besoldeten der BRD-kwasistaatskirchen in ihren lügenpredigten immer so einen herrmann machen, damit sie besser alles, was er gesagt haben soll, vergessen können, dieser Jesus aus nazaret war übrigens auch kein krist. Und von Johannes in wasser untertauchen lassen hat er sich freiwillig in einer erwaxenen, informierten entscheidung, und nicht, weil seine eltern ihm das aufgezwungen haben.

Gute nachricht des tages

Rekordwert
Katholische Kirche meldet so viele Austritte wie nie

Die Gläubigen laufen zu Hunderttausenden davon: Die katholische Kirche verzeichnet für das vergangene Jahr knapp 360.000 Austritte. Die Reaktionen? »Zutiefst erschüttert«, »sehr schmerzhaft«, »nicht zu beschönigen«.

[Archivversjon]

Kommt leute, da geht aber noch was! Schmerzhaft wird es für die schmerzbefreite kirche immer erst, wenns ans geld geht. Der eigene zustand ist denen egal. Da sind diese gewerbsmäßigen lügner und verbrecher seit anderthalb jahrtausenden drin geübt, die eigene verkommenheit zu überspielen und zu vertuschen. Aber wenn die schäflein nicht mehr auf dieses miese teater reinfallen und vor den lügnern, gewalttätern und ausbeutern weglaufen; wenn niemand mehr bereit ist, seinen schweiß und seine lebenszeit in diese machenschaften und in diese organisiert kriminelle kinderfickerei reinzupumpen, erst dann fängt es der scheißkirche an, mal so richtig akut weh zu tun. Nicht vorher. Die fühlen nur am geldbeutel. Alles andere ist für sie unwichtig. Gebete helfen auch nicht. Von irgendwelchen großpfaffen folgenlos gelobte ohnmächtige scheindemokratisierungen wie der „synodiale weg“ helfen noch weniger, die dienen nur zur besseren tarnung der machenschaften und als grundlage für ein paar gut ablenkende und falsche hoffnung machende PRessemeldungen. Der beste tag für einen kirchenaustritt war gestern. Heute geht es aber auch noch! Nix wie raus!

Jesus aus nazaret war übrigens auch kein krist, und schon gar nicht katolisch.

Kinderfickersekte des tages

Früher haben die ja mal — wenns geld im säcklein klinget, die seel‘ im hui zum himmel springet — ablasszettel verkauft, aber dann kam so ein vorwitziger augustinermönch, teolügieprofessor und judenhasser namens dr. Martin Luther und hat ihnen das gut laufende geschäft mit der biblisch gestützten behauptung vermasselt, dass die sünden bereits durch den glauben daran erledigt seien, dass Jesus kristus stellvertretend die strafe für alle sünden auf sich genommen habe (siehe etwa Röm 3:21 ff) und dass es folglich dieser lukrativen priesterlichen dienstleistung gar nicht mehr bedürfe. Das war sehr schade für die hl. röm.-kath. kinderfickersekte; so viel geld und so viel korrupzjons-, bereicherungs- und prachtentfaltungsmöglichkeit fielen einfach weg. Aber jetzt hat sich papst franze ein neues schönes geschäftsmodell ausgedacht: eine corona-sammelmünze, die man für 180 øre kaufen kann, um die notwendigkeit der impfungen zu verdeutlichen:

Der Papst sieht in den Impfungen eine „Gnade Gottes“ und impfen ist für ihn ein „Akt der Liebe“. Die Kirche ist also „voll auf Kurs“. Wen wundert es da noch, dass der Vatikan jetzt eine exklusive „20 Euro Corona Sammelmünze“ herausgibt, die „die Notwendigkeit der Impfungen“ verdeutlichen soll. Abgebildet ist ein Arzt, eine Krankenschwester und ein junger Mensch, der geimpft wird. Wer das nicht unterstützen möchte, dem geben wir Tipps zum Kirchenaustritt

Ich persönlich finde es immer sehr nett von der hl. röm.-kath. kinderfickersekte mit ihren organisiert kriminellen kinderfickerringen, wenn sie mir praktische hinweise zum ausleben der richtigen, g’ttgefälligen moral gibt und dazu noch 20 øre für 180 øre verkauft. So schade, dass es keine impfung gegen dummheit gibt. Mit impfpflicht.

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Der einzige ort, an denen der hl. geist dieser schweinehirten noch etwas zu erfühlen vermag, ist der geldbeutel.

„Rechtsfreier raum“ des tages

Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (CSU) hat die katholische Kirche aufgefordert, beim Thema Missbrauch „mehr Transparenz“ zu schaffen. Sie müsse lückenlos aufklären und sich ihrer Verantwortung stellen

Herr minister, sie kinderfickerfreund! Sie könnten ja auch einfach mal das tun, wozu sie da sind und ihre staatsanwaltschaft auf die organisierte kriminalität der hl. röm.-kath. kinderfickersekte loslassen. Ich bin mir angesichts der sichtbaren spitze des eisberges sicher, dass das sehr fruchtbare ermittlungen werden. Aber das scheinen sie lieber nicht zu wollen, denn sonst würden sie es ja machen. Sie sind wohl selbst in dieser bande, was?

Nur noch eine kleine frage, herr Eisenreich, so von wegen gleichheitsgrundsatz aus dem grunzgesetz der BRD: darf ich in zukunft meine straftaten auch einfach selbst aufklären, um den polizeien und staatsanwaltschaften diese leidige arbeit zu ersparen? Ich würde das sehr begrüßen und sicherlich in zukunft viel weniger zurückhaltung in sachen kriminalität zeigen… 👿️

So schade, dass in der BRD die knäste nur für schwarzfahrer, cannabisraucher und „diebe“ gebaut wurden, die sich armutsbedingt ihre brötchen aus dem mülleimer fischen müssen, während organisiert kriminelle kinderfickerbanden wie die hl. röm.-kath. scheißkirche von solchen herzzerfressenen kinderfickerfreunden mit regierungshintergrund wie diesem Georg Eisenreich in einen „rechtsfreien raum“ gestellt, verhätschelt und geschützt werden. Das müssen diese „werte“ sein, von denen „wertkonservative“ scheißparteien wie die scheiß-CSU immer reden. 🤮️

BRD-staatskirche des tages

Das BRD-bundesland berlin hat unter der wissenschaftssenatorin Ulrike Grote (scheißgrüne) einen staatsvertrag mit der hl. röm.-kath. kinderfickersekte abgeschlossen. Gruß auch an die scheißgrünen, die allen ernstes daran glauben, dass lustige neupronomen und reichlich gestreute gendersprech-sonderzeichen über ständige zungenkrämpfe beim sprechen gerechtigkeit herstellen und vergewaltigungen verhindern! Fürwahr, fürwahr, da wäxt zusammen, was zusammen gehört! Wenn doch Jesus das noch erlebt hätte! Halleluja!

Nicht nur in der BRD…

Nicht nur in der BRD ist die hl. röm.-kath. scheißkirche eine organisiert kriminelle vereinigung für den gemeinschaftlichen sexuellen kindesmissbrauch. Aber in der BRD kommt niemals einer dieser verbrecher in den knast, ganz im gegensatz zu richtigen rechtsstaaten wie chile.

Kennt ihr den schon?

Der obermotz der organisiert kriminellen kinderfickergäng namens hl. röm.-kath. scheißkirche fordert besseren jornalismus von den medien:

Papst Franziskus hat den heutigen Medien eine unsaubere Berichterstattung vorgeworfen. „Es fehlt an Sauberkeit, Ehrlichkeit, Vollständigkeit“

Dass drei finger auf ihn zurückdeuten, wenn er mit päpstlichen finger auf die drexpresse und drexglotze deutet, ist ihm natürlich nicht aufgefallen. Dafür müsste der pope ja so etwas wie selbstreflekzjonsvermögen haben. Und das ist zutiefst unkristlich.

„Desinformation ist an der Tagesordnung“, so der Papst in seiner spontan gehaltenen Rede

Mit desinfomazjon kennt der obermotz der kinderfickersekte ja auch aus. Der hat schließlich das lügen von der pike auf gelernt. 😁️

Neues vom US-amerikanischen kristentum

Die republikanische Politikerin Lauren Boebert aus Colorado hätte Jesus zum Sturmgewehr AR-15 geraten. Er habe offenbar nicht genug dieser halbautomatischen Angriffswaffen besessen, um seine Regierung davon abzuhalten, ihn zu kreuzigen, sagte die Abgeordnete im Repräsentantenhaus laut US-Medienberichten (Mittwoch Ortszeit) bei einer Veranstaltung in Colorado Springs zum Gelächter des Publikums

[Archivversjon]

Ich wünsche den einwohnern der USA auch weiterhin viel spaß mit ihrem sturmgewehr-Jesus aus der NRA-hölle. Schon scheiße, wenn man krist ist und seine bibel niemals gelesen hat. Dann merkt man gar nicht, dass die gesamte kristliche erlösung darauf basiert, dass Jesus an den galgen gehängt wurde, stellvertretend für die strafe, die die menschen sonst von G’tt aufgebrummt gekriegt hätten, weil sie von Adam und Eva die sünde geerbt haben… 🤦‍♂️️

(Nichts) neues von der hl. röm.-kath. kinderfickersekte

Fast hat man sich daran gewöhnt, dass Studie um Studie untermauert, was schon aus anderen Bistümern bekannt ist, und dass neue Tiefenbohrungen in den Akten und Archiven ans Licht bringen, dass das Ausmaß noch schlimmer ist als zuvor bekannt. In dieses Bild fügt sich auch die Münsteraner Studie ein, die 610 Betroffene und 196 beschuldigte Kleriker ausmacht. Daraus ergibt sich zwischen 1945 und 2020 ein Beschuldigtenanteil unter den Priestern von 4 bis 4,5 Prozent. Im Dunkelfeld rechnen die Forscher mit einer acht- bis zehnfachen Zahl an Taten, als sie im Hellfeld ausmachen konnten

So so, mutmaßlich zwischen 32 und 45 prozent der priesterschaft vergewaltigen also ausgelieferte menschen, und der allergrößte teil von ihnen wird so wunderbar von ihrer hl. röm.-kath. kinderfickermafia gedeckt, dass man niemals von den vorfällen erfährt. Und wenn es dann gar nicht mehr anders geht, werden die verbrecher und kinderficker von der internazjonal organisierten kristenmafia im ausland versteckt [archivversjon], damit sie auch ja keinen knast von innen sehen. Weil, müsst ihr verstehen, herrgottnochmal: im lande des dreifaltigen kristlichen gottes ist der knast nun einmal ein ort für die cannabisraucher, schwarzfahrer und hartz-IV-verarmten mülltonnenbrötchendiebe!!1! Halleluja!

So schade, dass der staat die kinder immer nur durch allgemeine überwachung und weitgehende zensur vor sexuellem missbrauch schützen will, aber niemals durch ein entschiedenes vorgehen gegen die monströs gewordenen kinderfickerringe in der hl. röm.-kath. scheißkirche. Oder noch besser: durch ein weitgehendes verbot dieser kriminellen organisazjon. Kriminelle rockerbanden kann man doch auch verbieten… ach, die ragen ja auch nicht so weit in den korrupten scheißstaat rein. Ich verstehe… 🤮️

Das Ausmaß des Schreckens, des Leids, das Menschen angetan wurde, ist ungeheuerlich, die Fühllosigkeit der Verantwortlichen bodenlos

Wer seine kinder gern hat, hält sie von den kristen fern — und von allen p’litischen beglückungsideen „für kinder“. Der beste tag für einen kirchenaustritt war schon gestern. Aber heute geht es auch gerade noch so. Dieser Jesus aus nazaret, um den diese kristen immer so einen hermann machen, war übrigens auch kein krist.

Wer will denn auch freiwillig ein offizjelles amt in einer organisiert kriminellen kinderfickersekte übernehmen?

Im vergangenen Jahr wurden 18 Männer zu Priestern einer der sieben bayerischen Diözesen geweiht, in diesem Jahr ist die Zahl nur halb so groß. Einen Grund für den Rückgang sehen Verantwortliche auch im schlechten Ansehen des Priesterberufs

Möge die zeit kommen, in der kein pfaffe mehr durch den normalen eingang in ein haus anständiger menschen gehen kann, weil kein mensch von anstand, empatie und schamgefühl etwas mit diesem unhl. jesuszauberpack zu tun haben will!

Kinderfickersekte des tages

Hervorhebung von mir:

Eine im November 2019 veröffentlichte externe Untersuchung hatte ans Licht gebracht, dass der damalige Personaldezernent des Bistums, Prälat Helmut Wanka, bereits 1997 Kenntnis von dem Fall bekam. Obwohl Wanka durch persönliche Gespräche mit dem Opfer von den Beschuldigungen wusste, habe es keine Konsequenzen gegeben. Wanka habe zudem erfolgreich versucht, ein „Absehen des Opfers von einer Strafanzeige gegen den Priester zu erreichen“, heißt es in dem Bericht. Auch das Bistum habe die staatlichen Ermittlungsbehörden nicht eingeschaltet und keine kirchenstrafrechtliche Voruntersuchung veranlasst. Nach einer Therapie sei der Priester wieder an alter Wirkungsstätte eingesetzt worden, ohne dass Vorkehrungen getroffen wurden, um der Wiederholung von Missbrauchstaten entgegenzuwirken. In einer persönlichen Erklärung bedauerte Wanka seine Fehler und bat den Betroffenen um Entschuldigung

[Archivversjon]

Diese hl. röm.-kath. großpfaffen aber auch immer: schützen die täter, hindern die opfer mit psychodruck daran, zur polizei zu gehen (mindestens so lange, bis der sexuelle kindesmissbrauch verjährt ist), sorgen dafür, dass der kinderficker ohne große beeinträchtigung weitermachen kann und wenns dann trotzdem mal auffliegt, was leider viel zu selten vorkommt, dann bitten diese hl. röm.-kath. großpfaffen um entschuldigung dafür. Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, der war übrigens auch kein krist.

Die gute nachricht des tages

Neun von zehn Menschen geben an, dass sie durch ihren Austritt die Institution Kirche nicht mehr finanziell unterstützen oder sogar bestrafen wollen

Ach! Wie unerwartet! Und die treten meist nicht wegen ihrer verarmung aus…

Der Austritt erfolgt aber in über 82,6 Prozent der Fälle nicht aus finanzieller Not. Für rund 90 Prozent der Antwortenden waren die Missbrauchs-Fälle und der Umgang damit der Auslöser für ihren Kirchenaustritt

…sondern weil sie noch anstand in sich spüren. Das geld kann man ja auch besser irgendwo reinstecken, wo keine kinder gefickt oder gefoltert werden und wo keine „ehrenamtlichen“ unter aufbietung beachtlichen psychischen drucks unbezahlt bis an die grenze des psychischen und körperlichen zusammenbruchs ausgebeutet werden — was die betriebe der hl. röm.-kath kinderfickersekte und vor allem der ev.-luth. kinderfoltersekte allerdings nicht davon abhält, dennoch rechnungen für eine arbeit zu schreiben, die sie selbst nicht bezahlen. Stinkt ja nicht, das geld. Und für den rest ist ihr paulinischer invergebunghändewasch-zauberjesus gestorben, damit sie um so kälter, heuchlerischer und geschäftstüchtiger sein können. Halleluja!

„Ein Ergebnis ist, dass wir feststellen, dass jetzt auch Personen dazukommen, die gläubig sind“

Komm, hl. geist!

Ev.-luth. judenhass des tages

Habt ihr das auch gehört, dass an der ev.-luth. stadtkirche wittenberg so ein relief aus dem 13. jahrhundert ist, auf dem juden zusammen mit ferkeln einer sau an den zitzen liegen und der rabbi der sau unter interessiertem schwänzchenheben ins arschloch guckt? Und dass es dazu eine infotafel aus dem jahr 1988 (also noch aus DDR-zeiten) gibt, die das ganze in einem hysterischen… ähm… historischen kontext stellt und sich kommentierend davon distanziert? So deutlich, dass die schweinerei nach auffassung des OLG Naumburg keinen beleidigenden karakter mehr habe, sondern ein wertvoller geschichtlicher zeuge ist und einfach in dieser form im öffentlichen blickraum bleiben darf? Und hat euch der scheißjornalist auch mal erzählt, was auf dieser informazjonstafel eigentlich draufsteht [archivversjon]?

Gottes eigentlicher Name, der geschmähte Schem Ha Mphoras, den die Juden vor den Christen fast unsagbar heilig hielten, starb in 6 Millionen Juden unter einem Kreuzeszeichen

Bei der neuen zürcher zeitung [archivversjon] erfährt man dann auch gleich, wie die fröhlich-kristliche gemeinde diese schon sehr gelungene distanzierung noch ein bisschen deutlicher machen will:

Pfarrer Block begriff die judenfeindliche Plastik seiner Kirche als Teil eines Gesamtkunstwerks, dessen Elemente nur «noch besser» miteinander verknüpft werden müssten. «Meine Idee wäre ein Lichtband, das Mahnplatte, Zeder und Schmähplastik verbindet», sagte er. Dass der Kläger die Einladung ausgeschlagen hat, an einem solchen Konzept mitzuwirken, habe für ihn «eine gewisse Tragik». Schliesslich gehe es allen doch um den Kampf gegen den Antisemitismus

So einen deutlichen fall von klarer distanzierung habe ich ja schon lange nicht mehr gesehen! Ich glaube, dieser von den kristen so wortreich verehrte jude Jesus aus nazaret wäre auch davon begeistert. Der soll lt. biblischem bericht heuchelei ja ganz toll gefunden haben.

(Nichts) neues aus katolistan

Tomas Halik, tschechischer teolügner für die röm.-kath. zielgruppe solcher lügen, hat sich das eisfach seiner brust aufgerissen und das wort ergriffen:

Vielleicht war der Schock, den die Enthüllung der Pandemie des sexuellen und psychischen Missbrauchs auslöste, eine der dramatischsten Erschütterungen. Wie die Skandale um den Ablasshandel im Mittelalter haben diese Skandale die Notwendigkeit tiefgreifender Reformen deutlich gemacht. Die heutige Situation der Kirche erinnert an die Situation kurz vor der Reformation

Hierzu nur ganz kurz:

  1. Wer nicht völlig verblendet war, wie man es vielleicht in teologenkreisen ist, wusste schon immer vom systematischen sexuellen missbrauch in der hl. röm.-kath. kirche, genau so übrigens wie von der sadistischen gewaltfreude in ev.-luth. sozjalen einrichtungen und kinderfolterheimen und wie von der skandalösen totalausbeutung von mitarbeitern. Ich habe jedenfalls genug menschen erlebt, die sich die kaum erträglichen folgen ihres persönlichen traumas mit heroin wegmedikamentiert haben, bis in den tod hinein wegmedikamentiert haben. Es war beinahe unmöglich, solche geschichten nicht im eigenen umfeld zu hören, wenn man ernsthaft mit euren opfern gesprochen hat. Trotz systematischer vertuschungsversuche der scheißkirchen. Und trotz der ganzen beschissenen scheißheuchelei.
  2. Der sexuelle und psychische missbrauch von menschen in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte ist keine pandemie. Corona war eine pandemie (und darüber möchten auch ein paar leute streiten, aber das ist ein anderes tema). Der sexuelle und psychische missbrauch von meist ausgelieferten menschen in wohlorganisierten strukturen, die bis zum papst hochgehen, ist organisierte kriminalität. Ganz normales, widerwärtiges, asozjales verbrechen auf dem niewoh einer kriminellen bande. Und nix anderes. Und sie arschloch von hochbezahltem scheißteologen versuchen das mit ihrem stinkenden scheißmaul schönzureden.
  3. Die situazjon ist überhaupt nicht mit der zeit vor der reformazjon zu vergleichen, herr teolügner, und das sollten sie selbst sehen, wenn sie augen zum sehen haben. Abgesehen von ein paar neupfingstlerischen splittergemeinden nach US-amerikanischem vorbild mit ihren psychisch stimulierenden frömmigkeitformen, ihrem gnadenlosen biblizismus und ihrem meist stramm konservativen weltbild — deren volxkirchliche übernahme durch die „karismatische gemeindeerneuerung“ in den neunziger jahren übrigens krachend gescheitert ist — ist die organisierte kristliche religjon spirituell bankrott. Das war sie zu Luthers zeiten leider noch nicht, was nichts als unglück über die welt gebracht hat.

Gehen sie zu ihrem g’tt in die flammen der hölle, herr teolügner, aber schnell! Da sind sie endlich unter ihresgleichen. Die schäflein fliehen schon in scharen vor ihnen und ihren kinderherzenfressenden scheißfreunden.

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch gerade noch so. Jesus aus nazaret war übrigens auch kein krist.

Kinderfickersekte des tages

Es reicht der BRD nicht, für die hl. röm.-kath. kinderfickersekte die mitgliedsbeiträge einzusammeln und die großpfaffen dieser sekte als beamte zu besolden, nein, da muss die BRD noch viel mehr tun. Zum beispiel, wenn die hl. röm.-kath. kinderfickersekte in ihrer sehnsucht nach heuchelei und prachtentfaltung mal wieder eine ihrer obszönen und blasfemischen großveranstaltungen macht, ein bisschen zusätzliches staatsgeld als subvenzjon für die hl. röm.-kath. kinderfickersekte zuzuschießen. Aber keine sorge, es sind nur 241 øre pro besucher des katolikentages.

Müsst ihr verstehen, die verarmte hl. röm.-kath. scheißkirche mit ihren ausbeuterbetrieben und ihrem riesigen landbesitz kann das nicht selbst bezahlen, wenns leider nur ein minusgeschäft war! Denkt doch mal an die armen pfaffen! Und an die kinder! Oh, besser nicht an die kinder…