Überwachung des tages

Nutzt hier jemand guhgells krohm, meikrosofts edge, äppels safari oder den opera als webbrauser? Sage ich doch immer, dass das eine schlechte idee ist… 😦

Ich halte im gegensatz zu Mike Kuketz den feierfox als webbrauser für völlig unbenutzbar, weil er von der mozilla foundationen zur distribuzjonsplattform für schadsoftware umgewidmet wurde.

Wer ein „normaler“ nutzer ist, bei der nutzung des webs privatsfäre haben möchte aber keine lust hat, sich seinen webbrauser stundenlang nach irgendwelchen nur halbverstandenen anleitungen so zu konfigurieren, dass er auch privatsfäre hat, schaue sich doch einfach mal „brave“ an! Aber nicht und auf gar keinen fall den feierfox nehmen! Der ist nicht nur eine distribuzjonsplattform für schadsoftware, sondern wird auch seit vielen jahren an seinen nutzern vorbeiprogrammiert.

Träcking des tages

Nutzt hier jemand einen voll aufgeplusterten webbrauser statt eines kleineren progrämmchens (foxit ist auch sehr gut), um PDFs zu lesen? Das ist keine gute idee. Die als webbrauser getarnte überwachungssoftwäjhr krohm von guhgell funkt zum beispiel bei gewissen PDFs nach hause, dass sie gelesen werden, und wer weiß, was da noch für exploits möglich sind!

Welche vollidjoten sind eigentlich auf die idee gekommen, jede tätigkeit am rechner in einem immer komplexeren und monolitischeren webbrauser zu machen?! Was war denn daran falsch, dass der brauser einfach die zum MIME-type passende anwendung aufmacht?! Ach! Ihr lasst euch ja sogar schon ein offißß im webbrauser andrehen. Und hinterher weint ihr, weil euch niemand vorher gewarnt hat…

Guhgell des tages

Während heise im wesentlichen PResseerklärungen abschreibt, erklärt euch Mike Kuketz mal kurz, wie euch guhgell in seinen sicherheits-addon für krohm schon wieder eine trojanische datensammelschnittstelle unterjubeln will.

Na ja, mein mitleid mit leuten, die sich ausgerechnet von guhgell einen webbrauser andrehen lassen, ist nicht so groß.

Guhgell-gängelung des tages

Na, habt ihr euch auch fein diesen krohm-webbrauser von guhgell andrehen lassen und über jeden gelacht, der euch davor gewarnt hat? Das müssen ja auch idjoten sein, die euch vor so guter, kostenloser softwäjhr warnen, nicht? Idjoten, die sogar guhgell für verbrecherisch halten, nicht? Hier mal eine kleine, aktuelle und höchst niederträchtige ansage von scheißguhgell: der krohm-brauser wird euch demnächst keine werbeblocker mehr ermöglichen. Ist wohl nicht so gut für das geschäft des größten reklamevermarkters der welt, wenn so viele leute die scheißreklame blockieren. Und hej, die privatsfäre- und sicherheitsaspekte eines werbeblockers sind einem reklamevermarkter doch scheißegal, sind ja andere kompjuter, die gepwnt werden und andere menschen, die überwacht werden und die schäden bezahlen, weil ihre kompjuter gepwnt wurden.

Tja, wenn euch doch nur vorher jemand vor krohm gewarnt hätte! Und wenn es doch nur andere webbrauser gäbe! Aber jetzt hat dieses krohm-dingens von evil guhgell nahezu ein monopol, wird fortan sogar in meikrosoft-brausern verbaut und feierfox wird von seinen nutzerverachtenden scheißentwicklern — mit der finanzierung und damit mutmaßlich auch der starken einflussnahme von guhgell — stück für stück in die völlige unbenutzbarkeit gebracht, bis hin zur heimlichen installazjon und aktivierung von irgendwelchen trojanern der nach scheiße stinkenden scheißpresseverleger.

Auch weiterhin viel spaß mit der technikverhinderung und nutzergängelung durch evil guhgell!

Übrigens sieht Fefe die dinge ähnlich wie ich:

Ein Adblocker ist eines der essentiellen Sicherheitsfeatures für alle, die sich im Web bewegen wollen (gleich nach dem Browser-Aktuellhalten). Browser, die das nicht anbieten, oder Drittanbieter sabotieren, sollte man daher meiden

Alles andere hätte mich aber auch überrascht.

Guhgell des tages

Wisst ihr noch, wie scheiß-meikrosoft in den neunziger jahren mit sabotierendem spezjalkohd dafür gesorgt hat, dass man meikrosoft windohs nur auf einem DOS von meikrosoft installieren konnte? Und nicht (zum beispiel) das unendlich viel bessere DR-DOS?

Ja, meikrosoft ist schon ultraböse, nicht wahr?

Genau die gleiche widerwärtige sabotahsche-nummer läuft jetzt wieder, aber diesmal macht es nicht meikrosoft, sondern guhgell: guhgells juhtjuhbb zum beispiel wird vorsätzlich so gecodet, dass es auf webbrausern, die nicht von guhgell kommen, langsam und energiefressend ist.

Mein mitleid für scheiß-meikrosoft, diese stinkenden desktop-spämmer, hält sich allerdings in sehr bescheidenen grenzen. Da hats karma die richtigen erwischt.

Aber trotzdem: deinstalliert diese euch von evil guhgell mit gewalt reingedrückte krohmscheiße von euren rechnern und nehmt einen anderen webbrauser, solange ihr noch eine verdammte wahl habt! Denn jetzt habt ihr schon einen unabhängig entwickelten webbrauser weniger…

„Tolle idee“ des tages

Guhgell hat eine ganz tolle idee für seine als webbrauser getarnte wanze namens krohm: so eine URL einer webseite ist aus anwendersicht ja viel zu kompliziert und unverständlich, das passt gar nicht in unsere trivialisierungsideen, die muss man irgendwie vorm anwender verbergen.

Meine kleine profetie: über diese kleinartige „lösung ohne problem“ werden sich sämtliche phisher und sonstigen kriminellen dieser welt freuen. Endlich gibt es aus nutzersicht keine möglichkeit mehr, zu sehen, wo ein link hinführt oder auf welcher webseit man sich befindet.

Krohm-addon des tages

Nehmt die addons aus guhgells krohm-store haben sie gesagt. Die sind sicherer, haben sie gesagt.

Wer die Erweiterung des Filehosters Mega für Chrome nutzt, sollte sie zügig deinstallieren. Unbekannte haben die Erweiterung verändert und in eine Art Keylogger verwandelt. Der soll Ausschau nach Zugangsdaten für Amazon-, Github-, Google- und Microsoft-Accounts halten und die eingesammelten Daten an die Hacker senden. Darüber hinaus sollen noch private Schlüssel für Kryptowährungen im Visier der Malware sein. Damit ausgerüstet, könnten Angreifer beispielsweise Bitcoin-Wallets plündern […] Die Version 3.39.5 sei sauber, ist derzeit aber nicht im Chrome Web Store verfügbar

Warum man keinen webbrauser von ausgerechnet guhgell nimmt

Allerdings haben Anbieter wie Google bereits Wege gefunden, wie sie ihr Tracking trotz Cookie-Sperren weiterführen können

Wenn die größte überwachungs- und träckingklitsche der welt (mit firmensitz in einem mörderischen, kriegerischen und von geheimen morddiensten geprägten überwachungsstaat) einen webbrauser rausbringt, ist das ein produkt, von dem man die finger lässt, wenn man sein gehirn nicht nur als füllmasse im schädel hat.

Liebe krohm- und krohmium-nutzer

Statt mir immer wieder einmal mäjhls zu schicken, dass unser täglich spam auf eurem scheißbrauser so richtig kacke aussieht, weil es dort keine automatische silbentrennung gibt und deshalb manchmal sehr große lücken in einer zeile auftauchen, schickt diese mäjhls lieber an guhgell! Denn guhgell hat diesen scheißbrauser entwickelt, aber gleichzeitig dafür gesorgt, dass der nur auf wischofonen und ähnlichen überwachungswanzen mit guhgell-überwachungssoftwäjhr die CSS-attribute für automatische silbentrennung kennt. Und krohmium hat diese scheißentscheidung von guhgell, mit der ihr zu den funkzjonslimitierten dummkonsumdingern gestupst werden sollt, einfach geerbt, ohne allzuviel dagegen tun zu können.

Also nochmal, damit es auch die dummen verstehen: dieser fehler ist von guhgell beabsichtigt! Er tritt auf, wenn man einen guhgell-brauser auf einem richtigen kompjuter benutzt, auf dem man noch das recht hat, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr man darauf laufen lassen will. Der gleiche webbrauser auf einem wischofon arbeitet korrekt. Das macht guhgell vorsätzlich so, um euch zu bestupsen.

Mir braucht ihr nicht zu erzählen, dass dieser fehler auftritt. Ich weiß das schon lange, denn ich teste mein gestrokel auch mal, bevor ich es auf die welt loslasse. Und nein, mit stinkender javascript-kacke, um eine vorsätzlich von guhgell gelassene lücke in der CSS-implementazjon mit einer impliziten aufforderung an meine leser, sie sollen doch einfach sicherheitseinstellungen für ihre webbenutzung lockern, zu stopfen, lasse ich mich nicht von scheißguhgell nötigen. Das spämmblog bleibt weiterhin ziemlich frei von javascript. Die sollen in ihrem scheißbrauser einfach CSS implementieren, so wie jeder andere moderne brauser es auch tut! Sogar der internetzexploiter kann das inzwischen… 😦

Leute, nehmt einfach einen anderen brauser! Einen, der nicht vom nach scheiße stinkenden scheißguhgell kommt! Denn noch habt ihr eine einigermaßen freie auswahl. (Übrigens: der feierfox von der „mozilla foundation“ stinkt inzwischen auch markant, aber auch zu dem gibt es noch alternativen.) Und mit einem anderen brauser habt ihr dieses problem nicht mehr (und auch ein paar andere, weniger auffällige probleme fallen weg), und ihr habt nebenbei viel für die hygjene im web und für eure privatsfäre getan.

Denn guhgell ist böse und euer feind. Vergesst das nie! Selbst die früher gute suchmaschine, mit der guhgell damals so groß geworden ist, ist nur noch ein unbrauchbarer haufen rottiger exkremente, voller willkür, nicht nachvollziehbarer effekte und zensur, den man besser nicht mehr benutzen sollte. So sehen produkte von feinden aus, die euch von euren feinden angeboten werden. Guhgell ist böse. Die „geschenke“ von guhgell sind vergiftet und stehen im dienste eines undurchsichtigen, unseriösen und gegen euch gerichteten geschäftsmodelles. Macht einen bogen darum, wann immer es möglich ist! Noch ist es oft möglich.

Krohm des tages

Krohm, dieser als webbrauser getarnte trojaner und datenabschnorchler des größten datensammlers und überwachers der welt — guhgell — skännt übrigens auch eure festplatten durch, ohne euch etwas darüber mitzuteilen und ohne euch vorher mal zu fragen, ob ihr das wollt:

Fiepser von Kelly Shortridge (@swagitda_): I was wondering why my Canarytoken (a file folder) was triggering & discovered the culprit was chrome.exe. Turns out @googlechrome quietly began performing AV scans on Windows devices last fall. Wtf m8? This isn’t a system dir, either, it’s in \Documents

[Der link zum bildschirmfoto geht auf das zwitscherchen, diese webseit ist von ihrem betreiber, einem börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell, vorsätzlich und mit erheblichem aufwand so gestaltet worden, dass die inhalte nur schwierig archivierbar und damit leicht spurlos löschbar sind, wenn mal etwas der politik oder den werbekunden nicht gefällt. Also leute, wenn ihr etwas mitzuteilen habt, nehmt bitte eine archivierbare plattform und nicht diese rotzkrüppelscheiße!]

Ist alles nur zu eurem besten, damit ihr euch keine viren einfangt, kein grund zur beruhigung, bitte einfach weitergehen und… guck mal, was für ein niedliches kätzchen! Mau!

Javascript des tages

Das CERT Bund warnt, dass Angreifer die Lücke in der JavaScript Engine V8 des Webbrowsers aus der Ferne und ohne Authentifizierung ausnutzen können

Ach ja: fällt euch übrigens auf, dass scheißjornalisten niemals auf die sicherheitsprobleme mit javascript hinweisen? Wenn vergleichbare probleme mit „fläsch“ aufgetreten wären, wäre klar, was geschrieben würde. Jornalismus ist nicht aufklärung und informazjon, jornalismus ist verdummung, hirnfick, desinformazjon und manipulazjon, finanziert von reklameunternehmen.

Also immer schön die javascript-ausführung beschränken!

Die allerletzten…

Die allerletzten, von denen ich mir einen werbeblocker im webbrauser andrehen lassen würde, sind die markant duftenden löcher von guhgell, dem größten datenschnorchler und reklamevermarkter der welt. Warum? Na, weil es eine verarschung ist:

Im Idealfall muss der Chrome-Adblocker also gar nichts blockieren

Ganz großes kino! Genau so habe ich mir das vorgestellt, wenn scheißguhgell einen „adblocker“ anbietet.

Lasst euch nicht von guhgell verarschen! „Moderate werbeblocker“ taugen nix und schützen euch nicht vorm transport von schadsoftwäjhr durch werbebanner. Dafür braucht ihr wirksame werbeblocker, die ausnahmslos alles wegblocken, was werbung von irgendwelchen reklamelügnern und/oder kriminellen transportiert — ergänzt um einen javascript-blocker, damit nicht jedes anonyme gegenüber in eurem webbrauser kohd ausführen kann, der gern mal aus dreißig bis vierzig über das web verteilten kwellen nachgeladen wird, damit ihn auch niemand mehr nachvollziehen kann. Guhgell hat kein interesse an eurer kompjutersicherheit und nicht einmal an euren nerven. Guhgell hat nur interesse daran, dass das reklamegeschäft noch lange läuft. Und dafür muss man die menschen eben von wirksamen adblockern wegbringen, zum beispiel, indem man ihnen einen vorinstallierten wirkungslosen adblocker gibt. (Schlimm genug, dass so viele idjoten da draußen ausgerechnet einen brauser von guhgell benutzen. Aber im zeitalter so genannter „lautsprecher“, die in wirklichkeit mikrofone sind, wundert mich gar nichts mehr. Sechzig prozent sind es trotzdem nicht — vermutlich schaffen es die anderen webbrauser, die nicht von guhgell sind und die deshalb auf die privatsfäre ihrer nutzer achten, nur ein bisschen besser, den späher und träcker „statista“ zu blockieren.)

Und hej, die BRD-scheißpresseverleger weinen schon wieder kullernde krokodilstränchen, weil ihnen selbst das nichtblocken von scheißguhgell zu viel ist. Na, ihr wisst ja, wie das internetz aussähe, wenn es nur nach diesen leserverachtenden arschlöchern aus der contentindustriellen hirnhölle ginge.

Security des tages

Benutzt hier jemand unter meikrosoft windohs guhgells krohm als webbrauser?

(Übrigens: anders als heise schreibt, braucht da nix ausgeführt zu werden und wird da wohl auch nix ausgeführt. Der explorer öffnet irgendwann den daunlohd-ordner, in dem sich die .scf-datei befindet. Darin kann unter anderem ein piktogramm angegeben sein, das für diese datei dargestellt wird. Wenn dieses piktogramm sich auf einem SMB-server befindet, dann versucht der angegriffene rechner, sich über NTLM zu authentifizieren, um das piktogramm abzuholen. So kommt der angreifer an die gehäschten zugangsdaten — und hat schon einmal einen fuß für weitere angriffe in der tür. Das ist nicht wirklich ein krohm-problem, sondern eine ernsthafte schwäche von windohs. Krohms rolle beim angriff besteht einzig darin, dass so eine datei ohne jede rückfrage ins daunlohd-verzeichnis gestopft werden kann. Aber hej, wer SMB nicht im router nach außen blockiert, hat sie eh nicht mehr alle! Und wer ausgerechnet einen brauser von datenkrake und weltüberwacher guhgell benutzt, sollte sich besser ein anderes hobby als das internetz zulegen. Briefmarkensammeln zum beispiel. Dabei kann nix schiimmes passieren, auch wenn man sehr dumm ist. Ich frage mich jedenfalls bei jeder schwäche in krohm, ob die vielleicht doch beabsichtigt ist.)

Kennt ihr den schon?

Guhgell, der größte reklamevermarkter des internetzes, will in seinem krohm-webbrauser einen standardmäßig laufenden adblocker verbauen, der inakzeptable reklame (nach meinung guhgells, nicht des anwenders) blockiert. [Link geht auf eine niederländische meldung.] Weitere einzelheiten sind zurzeit noch unbekannt. Ich vermute mal, dass jede reklame, die nicht von guhgell kommt, als „inakzeptabel“ betrachtet wird… :mrgreen:

Allerdings muss man das dingens noch eigenhändig aktivieren, so dass von den krohm-anwendern nur noch die allerdümmsten die ganze reklame in den webbrauser gekackt kriegen werden — bei denen es im regelfall mit der kaufkraft auch nicht so toll aussehen wird. Und deren kompjuter werden dann leider auch weiterhin über malvertising gepwnt und von verbrechern zu spämm- und schadsoftwäjhrschleudern umgebaut, bis endlich das scheiß-reklamegeschäft im web zusammenbricht…

Jeder weitere sargnagel in das reklamegeschäft im web ist mir recht! 😉

Wäre fast ein nachtrag geworden: Fefe liest in anderer reihenfolge als ich und hat auch eine englischsprachige kwelle gefunden

Nachtrag: eine lesenswerte bewertung von Henning Uhle.

Kleines lacherchen des tages

Was lastet nur meinen kompjuter so aus? Vielleicht ist es ja das blinken der einfügemarke in einer anwendung, die ein fräjhmwörk benutzt, das auf die als brauser getarnte krohm-träckingwanze von guhgell aufsetzt.

Chrome rendert den Cursor alle 16 ms, allerdings würde ein Intervall mit 500 ms völlig ausreichen. Unsere Techniker werden das sicher reparieren können, allerdings ist dazu etwas Arbeit nötig

Au weia, wenn das eine „reparatur“ ist, für die „etwas arbeit“ nötig ist, dann will ich den kwältext von guhgells brauser-wanze aber nicht durchlesen… haben die etwa das blinken über die zwischenablage überall eingefügt, wo sie es gerade gebraucht haben und müssen es jetzt überall korrigieren? Und wenn ja: was haben die noch so schäbig gemacht?

Ach ja, übrigens: webbrauser sind ganz tolle laufzeitumgebungen! Man kann das nicht oft genug sagen: webbrauser sind ganz tolle laufzeitumgebungen! Zwar ein bisschen moppelig, aber dafür auch überkomplex, sicherheitstechnisch albtraumhaft, resorßßenfressend und lahmarschig. Da müsst ihr alle eure programme so schreiben, immer schön mit dem webbrauser als laufzeitumgebung. Denn das kann man nicht genug betonen: webbrauser sind ganz tolle laufzeitumgebungen! Und die anderen machen es auch, und es ist modern… also los, schreibt schön in javascript ein programm, das von einem dokumentenbetrachter zur laufzeit interpretiert wird, und dann gebt der einfügemarke die schuld, wenn das dingens kriecht! Denn webbrauser sind ganz tolle laufzeitumgebungen… 😦

Viel spaß noch in der idiocracy!