USA des tages

Da hätte Donald Trump eine sache mal so richtig richtig machen können und alles zur aufklärung eines schweren staatsverbrechens tun können, hat er aber nicht:

Präsident Trump hatte die Veröffentlichung der Geheimakten zum Attentat auf John F. Kennedy gross angekündigt. Ein Teil der Dokumente wird auf Anraten von CIA und FBI allerdings weiter zurückgehalten

Die frage, was die US-dienste (die übrigens nebenbei die privatsfäre der gesamten weltbevölkerung mit füßen treten) nach diesen ganzen jahren noch zu verbergen haben, sollt ihr euch gar nicht erst stellen. Wer sie stellt, ist verschwörungsteoretiker, geisteskrank und nazi. Also schön weiter an die lustigste projektilflugbahn der gesamten kriminalgeschichte glauben! Und an den einzeltäter mit repetiergewehr ohne brauchbar montierte zielvorrichtung, der drei schuss in so kurzer zeit abgibt, dass er ein meisterschütze mit weltklassenambizjon gewesen sein muss! Schade, dass man weder seine handschuhe noch irgendwelche schmauchspuren an seinen händen oder seiner kleidung gefunden hat… ach, ich hör mal auf, sonst hält mch noch jemand für einen verschwörungsteoretiker, geisteskranken und nazi.

Pöse russische häcker des tages

Es spricht einiges dafür, dass die Longhorn-Gruppe tatsächlich zumindest im Auftrag der CIA agierte. Was jedoch verwundert: Unter den Zielen von Longhorn-Angriffen finden sich neben Regierungen auch Firmen aus den Bereichen Finanzen, Telekommunikation, Energie, Luftfahrt und IT; klassische Terroristen hingegen, wie man sie eigentlich im Fokus der CIA-Aktivitäten vermuten würde, finden sich nicht auf der Liste

Wahlmanipulazjon des tages

Habt ihr doch auch schon hundertmal in presse und glotze gehört, dass ihr ganz viel angst davor haben müsst, dass pöse russische staatshäcker wahlen in europa (und auch in der BRD) manipulieren könnten. [Link geht auf einen englischen und einen französischen text bei wikileaks]

Habt ihr übrigens mitgekriegt, wie die CIA ihre überwachungsinfrastruktur nennt?

Auch weiterhin viel spaß mit einer scheißpresse und einer scheißp’litik, die den vereinigten staaten eines teils von nordamerika so tief im anus drinstecken, dass nicht einmal mehr die füßlein herausschauen und die euch jeden verdammten tag belügen, belügen, belügen.

(Könnt ihr euch eigentlich noch erinnern, wie die p’litfaschisten in der BRD wahlkompjuter einführen wollten?)

Nein, spiegel onlein…

Regierungshacker machen den Fernseher zur Wanze

…nicht irgendwelche regierungshäcker machen die glotze zur wanze, sondern die hersteller der glotzen — zum beispiel diese klitsche namens samsung — machen die glotze zur wanze, indem sie eine überwachungstechnik darin verbauen, von der Erich Mielke nur träumen konnte. Und das händi. Und das auto. Und den kühlschrank. Und den termostat. Und den stromzähler. Und den heizungsmesser. Und das amazon-mikrofon. Begleitet vom wertneutral-beflissenen jubeljornalismus irgendwelcher schleichwerbe-scheißjornalisten, die von der technik so viel verstehen wie ein gehörloser von der musik. Und (unter anderem) wegen der ständigen verantwortungslosen fehlinformazjon durch solche scheißjornalisten im offenen schleichwerbeton stellen sich dann leute „freiwillig“ die wanzen ins wohnzimmer… um dann aus allen wolken (oder auch clouds) zu fallen, wenn sie erfahren, was das wirklich bedeutet.

Das wort „smart“ bedeutet „überwachend, unsicher, ausbeutbar, gefährlich und technofaschistisch“. Punkt. Jeder, der euch etwas anderes sagt, ist entweder dumm und ahnungslos oder eine ausgesprochen unappetitliche leibespforte.

Übrigens handelt es sich auch nicht um „häcker“, scheißjornalist, sondern um „kräcker“. Häcker sind die, die unter anderem eine menge dafür tun, dass kräcker weniger angriffsfläche haben. Es ist sicherlich kein zufall, scheißjornalist, dass du den sinn deiner leser so gezielt in die irre führst, denn du bist ja ein stinkender menschenfeind.

Jornalist, du bist und bleibst halt ein dummes, faschismusliebendes arschloch, das bei jeder verschlechterung des lebens der menschen an vorderster front der lebensverschlechterer mitkämpft und sich dazu noch in die geste des wohltäters wirft und um die anerkennung derer buhlt, deren leben er eigenhändig unerträglich macht. Verreck einfach, du asozjaler, nach vergorener scheiße stinkender arsch! Kannst dir ja ein paar versatzstücke aus sonntagsreden zur „pressefreiheit“ auf die grabstein meißeln lassen. Ach, du kannst dir gar keinen grabstein leisten, weil die scheißpresseverleger dich so ausbeuten? Du handelst die ganze zeit aus überzeugung? Na, dann gönn den raben ihr fresschen, du erzekel!

Übrigens: ich bin ein mörder

Ich bin schuld an den mordanschlägen von paris. Warum? Na, weil ich menschen immer wieder sage, wie sie ihre privatsfäre im internetz schützen. Müsst ihr verstehen: für den faschistoiden kriegsverbrecherstaat USA töten nicht menschen mit waffen andere menschen, sondern diese menschliche würde und alle, die dafür einstehen.

Macht euch jetzt auch mitschuldig an den mordanschlägen von paris! Verschlüsselt jede mäjhl! Kommuniziert über XMPP und nutzt OTR! Verlasst das fratzenbuch, diese STASI-akte zum selbstschreiben! Anleitungen, wie man das macht, findet ihr noch im internetz, denn noch müssen wir nicht alle ins darknet abhauen, wenn wir uns vor staatlich besoldeten vojören und sonstigen perverslingen (reklameheinis, schnüffler für personalentscheidungen eurer eventuellen zukünftigen brötchengeber, stalker etc.) schützen wollen. Und leitet alle anderen an, es nachzumachen. (Und vergesst nicht, euch schon mal persönlich oder allgemein wichtige webseits zu sichern, denn die tage des freien internetzes sind bald gezählt!)

Und ansonsten: lasst die staatlich besoldeten, perversen schnüffler in daten ersticken! Reichert jedes bild mit stark verschlüsselten, steganografischen zusatzinformationen an (so geht es mit outguess statt mit steghide), damit die horch- und morddienste diese kleine entropieänderung bei automatischen skänns feststellen und die bilder langfristig speichern! Lasst zufällige suchen auf guhgell los! Macht es wenigstens teuer, eure würde mit füßen zu treten, wenn ihrs schon nicht verhindern könnt, dass diese arschlöcher das tun. Die stunde aufwand, die ihr damit habt, ist es wert! Tausendfach! Und je mehr mitmachen, desto besser! Lasst den menschenverachtenden apparat an seinem eigenen irresein verrecken!

(Nein, es reicht nicht, so einen text im fratzenbuch zu teilen… aber wenn schon, dann mit musik! Sorry, dass ich den text nicht schnell übelsetze.)

CIA des tages

Könnt ihr euch noch an das kleine häckchen erinnern? Daran, dass ein schüler die mäjhl vom CIA-scheff John Brennan bei AOL rausgetragen hat? Nun, wer gern ein bisschen liest und kein problem mit englisch hat, kann bei „wikileaks“ mal ein bisschen in einigen dieser mäjhls stöbern. Ich empfehle allerdings, eine spucktüte bereit zu halten…

Ich würde es sehr begrüßen, wenn da noch mehr veröffentlicht wird!

Schlagzeile des tages

Geheimdienste
Schüler hackt angeblich E-Mail-Konto des CIA-Chefs

Nachtrag

Wo bringen solche CIA-supergeheimnisträger irgendwelche staatsgeheimnisse unter? Richtig:

Im privaten AOL-Postfach von Brennan stieß er eigenen Angaben zufolge auf E-Mails mit geheimen Berichten und Personal-Informationen von ranghohen Geheimdienst-Mitarbeitern

In einem AOL-konto! Bwahahahahaha!

Das sind übrigens die leute, die riesige datensammlungen über jeden menschen auf der erde anlegen. Da weiß man doch seine privatsfäre in so richtig guten händen! 😦

Rechtsfreier raum des tages

Wenns um die menschenrechtsverachtende und grundgesetzwidrige überwachung der menschen in der BRD geht…

Der BND warnte intern vor einem „politischen Skandal“, sollte die Aktion auffliegen

…dann lautet das motto der innenminister, kanzleramtsminister, kanzlerinnen, polizeien und geheimdienste auch weiterhin: legal, illegal, scheißegal!

Fefe hat auch was

Auch weiterhin viel spaß mit dem überwachungsplaneten, der megastasi und den rechtsfreien räumen, die in jede menschliche kommunikazjon und in jedes leben hineinragen.

Datenschleuder des tages

Es ist zwar noch nicht offizjell bestätigt, aber es sieht so aus, als hätten fratzenbuch, windohs leif, zwitscherchen, „origin“, die CIA und pläjhstäjschen netzwürg mal eben sportliche sieben milljonen datensätze „veröffentlicht“.

Auch weiterhin viel spaß im gefühlten datenschutz, ob in der „cloud“, bei S/M oder beim zocken mit den spielen der kompjuterenteignungsklitschen!

Westliche wertegemeinschaft des tages

Wenn sicherheit ein übergeordnetes supergrundrecht ist, dann interessiert der rest mit diesen menschenrechten auch nicht weiter, dann kann fröhlich mit der mittelalterlichen metodik der inkwisizjon aufgeklärt werden:

Obwohl er später in einem von der CIA geführten Geheimgefängnis bei Kabul in Afghanistan unter anderem 83 Mal per Waterboarding und „Eiswasserbehandlung“ gefoltert worden war, hatte der Mann nicht Neues zu berichten – kein Einzelfall

Brüller des tages, „fail“ des jahrzehnts

Die CIA hatte einen „wir glauben, der will Geheimdokumente klauen“-Vermerk in die Personalakte von Snowden getan, aber das hat anscheinend niemand bei der NSA gesehen oder ernstgenommen.

Tja, ist schon scheiße, wenn man alles überwacht und verdatet, aber dann in der puren menge von daten und hinweisen ertrinkt und solche erkenntnisse nicht mehr ernstnimmt. Schön weitersammeln, paranoia-USA! Dieses blogposting sind auch wieder ein paar hundert byte für eure massenspeicher, in denen ihr mit eurer schweren angststörung elektrischen strom in erfreulich nutzlose abwärme verwandelt. :mrgreen:

Ach ja:

-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: GnuPG v1.4.11 (GNU/Linux)

hQENAySTdEqbdqwiEAP/QlNA5vayw9mVYEeAfyjPI4F4s4GvJq8sqfPM1u30R0BW
a1rctu6ErhP14cydhOW1UeiRGk4gvt3GSEw9SsXS6l/rSvmFy2ShgCgT6ch8DSTa
pGblgq5Iy8rJGekwgEWfbiAEM7S8mOwsKl6QZa2Pq9XUM8nzX51Rg5BpqioE/UsD
+JDChp6XXNSzkYwfoO+gZ/2pEnJ/rz7Y0gjNZi6reC3VcFa9wBGHqi6Rvf03INmv
1RNvFxwl5FH50DAuwL4T2jhmBQm4VVTUZky+5Avuqc2BYDgBRdQyQ8DjB95kYGR0
BJtMafXp1bucUR8XkBy8P9+3r1bm1jDD98aj2pUR88fSYgHv+1XadS2NQynpsaaV
AlNiKCAfGLPQovrCVY+3FzFb6zGJxpDPKw/xCRxC6WgbBcpdEUDlhQESmQXJ8NIs
F5kiOqGL+OQcAX6uUwZnjKCELfwM29qI7CN6P/y0dt5txfYf
=BnY2
-----END PGP MESSAGE-----

Mit gruß vom datenschutzbeauftragten

Der Datenschützer Peter Schaar kritisierte im Spiegel die geheime Datenbank und verglich sie mit der 2007 erstellten Anti-Terror-Datei. Wer ein solches Projekt betreibe, müsse auf jeden Fall gewährleisten, dass sämtliche Aktivitäten vollständig protokolliert werden und einer datenschutzrechtlichen Kontrolle unterworfen sind, sagte Schaar. Ihm sei das Projekt 6 bislang jedoch vollkommen unbekannt

Menschen sollten einfach in zukunft nicht mehr sagen: „ich fühle mich irgendwie überflüssig“, sondern stattdessen „ich fühle mich irgendwie datenschutzbeauftragt“.

Metadaten

Das, was die löcher aus der p’litischen kaste immer verharmlosend „metadaten“ nennen, soll schön harmlos wirken, schließlich werden ja gar nicht die inhalte der telefongespräche aufgezeichnet. Dass man damit sogar verdeckt arbeitende häscher und folterknecht-schergen der US-geheimdienste enttarnen kann, soll die menschen, die solch trügerische worte hören, nicht weiter beunruhigen.

Übrigens sind das daten, um die es bei der von der CDU, SPD, CSU, FDP und den welken gewünschten „vorratsdatenspeicherung“, einer anlasslosen überwachung aller menschen in der BRD, geht. Die aufdeckung der entführung und die ermittlung der verdeckt arbeitenden staatsverbrecher der USA war jedenfalls ohne vorratsdatenspeicherung, aber mit gezielter überwachung von verdächtigen durch die itajenische polizei möglich.