Neues von omikron

In den Niederlanden ist die neue Omikron-Variante des Coronavirus schon deutlich früher aufgetreten als bisher vermutet. Wie das niederländische Institut für öffentliche Gesundheit (RIVM) am Dienstag mitteilte, wurde die Variante in Testproben nachgewiesen, die auf den 19. und 23. November datiert sind. Südafrika hatte die Entdeckung der neuen Variante am 24. November offiziell bekanntgegeben

[Archivversjon]

Wie ich sofort vermutet habe, geht es schon länger rum. Es ist sogar möglich, dass omikron innerhalb der EU mit ihrer unzureichenden „marktkonformen seuchenbekämpfung“ entstanden ist und erst nachträglich nach afrika eingeschleppt wurde, weil leute unbedingt ihre selfies aus johannesburg auf finster-gram bringen wollten… wie, wir haben eine pandemie? Geklickte herzchen sind doch viel wichtiger!

Ein großer sieg für die freie weihnachtsmarktwirtschaft

Die BRD-bevölkerung und die geschäftemacher in der BRD so: das ist alles noch nicht schlimm genug mit scheißcorona. Wir müssen das unbedingt noch schlimmer machen. Moment, sagte da ein geldanbeter aus dem virusparadies, ich habe da eine gute idee:

Von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt – und das mit dem Schiff: In Kiel hat am Freitag die „Amadea“ angelegt, um Passagieren ein Weihnachtsmarkt-Hopping in Deutschland und Dänemark zu ermöglichen

Bei manchen leuten kann man die frage, ob sie auch ein gehirn haben, nur in der metzgerei beantworten. Unterdessen faseln die schreibtischmörder aus der p’litik und ihre stinkenden schergen, die scheißjornalisten, von einer „pandemie der ungeimpften“.

Ich finde es ja bemerkelnswert…

Ich finde es ja bemerkelnswert, wenn die forderung nach einer impfpflicht nicht aus gesundheitlichen erwägungen kommt, sondern mit der begründung, so könne man die wirtschaft schützen. Wer da fordert? Na, ganz genau das gleiche geschmeiß, das im sommer in korruptistan den verzicht auf jede sinnvolle maßnahme zur seuchenbekämpfung herbeilobbyiert hat. Einschließlich massendurchseuchung der BRD-bevölkerung über die schulpflichtigen kinder an den antihygjenischen BRD-zwangsschulen. Die armen, kranken märkte!!1! Was sind da schon so ein paar kinderherzen!!1!

Bislang hat man die wirtschaft mit „marktkonformer seuchenbekämpfung“ unter inkaufname von hunderttausend toten geschützt. Da kriegt man mit genau dieser begründung auch die impfpflicht in bananistan durch. Für den standort, für die märkte!!1! Die menschen und ihre gesundheit sind dabei so lange scheißegal, wie sie weiter zeug kaufen können. Gesundheitsargumente sind nur vorgeschoben.

Omikron nochmal

Wenn es stimmt, ist es eine gute nachricht: die omikron-variante vom coronavirus ist wesentlich infekzjöser als die anderen varianten, so dass sie einen evoluzjonären vorteil hat und die anderen varianten in ihrem ringen um das wirtstier mensch schnell (im idealfall in nur wenigen wochen) verdrängen wird, führt aber auch zu einem deutlich milderen krankheitsverlauf ohne neurologische symptome und akute lebensgefahr:

„Die Patienten klagen meist über einen schmerzenden Körper und Müdigkeit, extreme Müdigkeit, und wir sehen es bei der jüngeren Generation, nicht bei den älteren Menschen“, sagt die Vorsitzende Angélique Coetzee. Es handele sich nicht um Patienten, die direkt in ein Krankenhaus eingeliefert würden

[Nein, kwantitätsjornalist, fürs DPA-abschreiben gibts keinen link.]

Kein wunder, dass der onkel jornalist euch unbedingt davon erzählen muss. Er hatte ja so wenig gute corona-nachrichten seit der überraschend schnellen entwicklung von impfstoffen. Und wenn wir als menschheit ganz viel glück haben — man muss ja auch mal glück haben, es kann ja nicht immer nur alles scheiße laufen — dann war es das mit corona. Es wird eine ganz normale krankheit, gegen die sich behandlungsmetoden finden lassen (mindestens gegen die lästigsten symptome) und die man meistens überlebt, bestimmte risikogruppen können einfach geimpft werden. Die geistige arbeit für einen impfstoff ist ja schon getan, und ein halbes jahr schutz ist dann gar nicht so schlecht, wenn man es mit der beerdigung vergleicht. So im sommer des näxsten jahres ist die scheiße endlich aufgefressen, und wenn das virus sehr infekzjös ist, vielleicht sogar noch schneller…

🛑️ STOP! Nicht so schnell! 🛑️

Keine dieser aussagen ist im moment etwas anderes als die beobachtung von einzelfällen. Es wäre schön, wenn sich das alles bestätigt. Aber die realität schert sich einen scheißdreck drum, ob mir etwas gefällt oder nicht. Die omikron-variante ist der neueste, heißeste scheiß, den das scheißvirus ausgebrütet hat, und letztlich wissen wir noch gar nix drüber.

Dieses nichtwissen wird sich bald ändern. Nichts ist so erfolgreich wie ein virus, dessen zeit gekommen ist [Archivversjon]. In hessen gibt es den ersten omikron-fall [bildschirmfoto vom corona-ticker des NDR, leider von kwalitätsjornalisten vorsätzlich nicht verlinkbar gemacht]. Und das ist ganz sicher nicht der einzige. Belastbare daten über die krankheitsverläufe und mögliche komplikazjonen werden wohl schon in drei monaten vorliegen, wenn omikron hier eine zeitlang rumgegangen ist. Vermutlich geht es hier auch schon etwas länger herum, ist nur noch nicht aufgefallen, was auch an den atypischen krankheitsverläufen liegt. Wir menschen haben mit unseren städten, bahnhöfen und flughäfen ja ein kleines paradies für viren gebaut…

Wie gesagt: wenn wir ganz viel massel haben, dann war es das. Omikron wird delta praktisch vollständig verdrängen. Wenn das mit der höheren infekzjosität stimmt, ist das eine biologische tatsache. Und wenn das mit den milderen verläufen stimmt, wird es in der menschheit einfach endemisch werden, das heißt, das jeder irgendwann kontakt mit diesem scheißvirus hatte und dass es eine erworbene grundimmunität gegen das scheißvirus gibt. Über kurz oder lang wird es eine gute medizinische behandlung für gefährlichere verläufe geben, und vielleicht wird man auch neugeborene, alte und menschen mit immunkrankheiten impfen, um vermeidbare risiken zu vermeiden.

Aber es gibt keine garantie dafür, dass wir so viel massel haben. Es ist noch nicht einmal sicher, dass der krankheitsverlauf immer so leicht ist und dass es keine spätfolgen einer infekzjon gibt. Das gefällt mir auch nicht, ist aber so. Deshalb: bremst eure hoffnung und wartet die entwicklung ab! Werdet bis auf weiteres nicht unvorsichtig! Und vor allem: vertraut keinem jornalisten und keinem p’litiker mit ihren ideen der marktkonformen seuchenbekämpfung, und vertraut auch keinem juhtjuhbber mit… ähm… nichtkonformen weltbild. Auch, wenn wir glück haben sollten, gibt es keinen ersatz für das eigene gehirn und seine benutzung. Das ist übrigens das, was uns in dieser evoluzjon als großer vorteil im ringen ums leben gegeben wurde, und es ist so ein großer vorteil, dass dafür vieles andere zurückgebildet wurde und dass sogar außerordentlich schwierige geburten wegen des großen köpfchens und eine erste lebensfase als völlig unselbstständige frühgeburt diesen vorteil nicht zunichtemachten. Wer dieses gehirn nicht benutzt und verkümmern lässt, indem er sich fremdbestimmen und verblöden lässt, stirbt zu recht aus.

Und nein, denken und überlegtes handeln sind keine glückssache. Aber ob es mit omikron wirklich mal günstig für uns läuft, das ist glückssache.

Apropos glückssache: dass ich weder arzt noch infekzjologe bin, brauche ich hoffentlich nicht eigens zu erwähnen.

Schnell vor dem absenden noch nachgetragen: scinexx hat jetzt einen omikron-artikel.

Hier habt ihr euren sicheren BRD-zwangsschulunterricht!

Aerosol-Forschung:
„Bei Superspreadern nützen auch Lüften und Masken nichts mehr“

[…] Es gibt somit zu viele dieser Personen, die eine derart hohe Viruslast tragen, dass damit in Innenräumen das Risiko für Nicht-Infizierte drastisch erhöht ist. Denn auch Geimpfte können sich infizieren – und Viren weitergeben. Sitzt man also in einem Raum mit einem Superspreader, gibt es kein Entkommen vor den überdurchschnittlich vielen mit Viren belasteten Aerosolpartikeln. „Da kann man lüften oder filtern, so viel man will. Die Luftmengen, die diese derart hohen Konzentrationen verdünnen, bekommt man nicht in die Räume hinein: weder mit Fensterlüftung, Klimaanlagen oder mobilen Luftfiltern. Da müsste schon ein Orkan durchfegen.“ Masken reduzierten zwar das Risiko ebenfalls, aber auch sie kämen da an ihre Grenzen.

[Archivversjon]

Wer seine kinder lieb hat, hält sie im moment von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern.

Kennt ihr den schon?

Corona-Pandemie
NRW: Arzt will Lockdown nur für Geimpfte – „größte Virenschleudern“

Geimpfte seien „die größten Virenschleudern“, behauptet der Bochumer Arzt Kenan Katmer laut eines Berichts der WAZ. Der Mediziner leitet eine Hausarztpraxis in Altenbochum, wo er ebenfalls Corona-Tests und Impfungen anbietet. Aus den Ergebnissen der Tests in seiner eigenen Praxis und den vier Teststellen in Bochum habe er schließen können: „90 Prozent der positiven getesteten Menschen bei mir sind Geimpfte.“

Den Grund dafür liege laut Katmer höchstwahrscheinlich in der falschen Sicherheit, in der sich manche Geimpfte wiegten: „Die meisten Geimpften (…) denken, mit der Impfung könne ihnen das Coronavirus* nichts mehr anhaben. Doch das ist ein Trugschluss.“

[…] Aufgrund seiner Forschungsergebnisse spricht sich Hausarzt Kenan Katmer jetzt für eine gewagte Forderung aus: Katmer will einen zweimonatigen Lockdown nur für Geimpfte. Würden dann noch die AHA-Regeln eingehalten, die Kontakte reduziert und die Impfkampagne weiter vorangetrieben, sei „die Pandemie dann schnell beendet“, schreibt die WAZ.

[Archivversjon]

Ja, „ruhr 24“ ist ein ziemlicher clickbait- und mülljornalismus, ich weiß. Aber dieser prächtigen realsatire konnte ich beim besten willen nicht widerstehen. Und die WAZ als kwelle ist ja wenigstens restseriös…

Hihi, ein hausarzt mit forschungsergebnissen. Natürlich einer, der auch homöopatie, akupunktur und neuralterapie anbietet, wie ich eben auf seiner homepäjhtsch gelesen habe. Ob er da wohl auch forschungsergebnisse hat? 😂️

Immerhin hat er noch kein lemma bei psiram. Es kann also genau so gut sein, dass er einfach nur jede einnahmekwelle mitnimmt, die der grün wählende bildungsbürger in seiner sehnsucht nach etwas leifsteil-esoterik bezahlt. Das machen leider sehr viele ärzte, damit man sie auch ja nicht leicht vom dahergelaufenen kwacksalber unterscheiden kann.

Und nun zum spocht

Fiepser von @markseibert@twitter.com vom 27. november 2021, 16:46 uhr: ein foto aus einem fußballstadion, vollbesetzt, dicht an dicht stehende fänns halten vereinsschals hoch, praktisch niemand trägt auch nur eine maske. Dazu der text: Leider müssen diverse Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche wegen Corona ausfallen

Die gefährlichen coronaleugner sind nicht die demonstranten, die von einem kaputten jornalismus bizarr vergrößert werden, sondern die coronaleugner aus p’litik und verwaltung der BRD. Die bringen leute um. Es handelt sich auch nicht um eine „pandemie der ungeimpften“, wie der jornalistische und p’litische häjhtspietsch uns allen in die hirne hämmert, damit wir anfangen, einander zu hassen, sondern um eine pandemie der BRD-p’litik und BRD-verwaltung mit ihrer ums verrecken marktkonformen seuchenbekämpfung.

Omikron

Die frage, wie gefährlich die omikron-variante des scheißvirus ist, wird in den nächsten tagen wohl durch eine massendurchseuchung beantwortet werden [archivversjon]:

Die neue Omikron-Variante des Coronavirus ist nach Angaben des hessischen Sozialministers Kai Klose „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ in Deutschland angekommen. Das teilte der Grünen-Politiker am Samstagmorgen auf Twitter mit. Bei einem Reiserückkehrer aus Südafrika seien mehrere für Omikron typische Mutationen gefunden worden […] Nach Angaben des Ministeriums in Wiesbaden reiste die Person über den Frankfurter Flughafen ein

Das gleiche gilt für die frage…

Es brauche rasch bundeseinheitliche Maßnahmen zur Eindämmung, Engpässe bei der Bereitstellung von Impfstoff müssten mit aller Macht beseitigt werden, sagte Hans – „damit jetzt der Impf-Turbo gezündet werden kann von der Arztpraxis bis zu den Impfzentren“

…ob der töff-töff-autodenk „impfturbo“ dagegen helfen kann.

Da habt ihr eure sicherheit durch 2G!

Der markt hat das schon weitgehend geregelt [archivversjon]:

Parallel zur Einführung von 2G-Regeln vielerorts, die Zugang zu öffentlichen Orten nur noch für Geimpfte und Genesene ermöglichen, sei die Zahl der vor allem im Internet angebotenen Fake-Impfnachweise drastisch gestiegen […] nzwischen würden die Fälschungen nicht nur in geschlossenen »Querdenker«-Gruppen etwa bei Telegram angeboten, sondern auch ganz offen auf Plattformen wie Instagram. Die Betreiber der Fälschungswerkstätten würden sich nach Kontaktanfragen oft binnen wenigen Minuten zurückmelden, berichtet die »Welt am Sonntag«. Pro falschem Nachweis würden 200 Euro aufgerufen, zahlbar per Überweisung oder in Bitcoin […] Die Polizei hat offenbar Mühe, den Tätern auf die Spur zu kommen, und bittet um Mithilfe der Bevölkerung: Bei der »Vielzahl an existierenden Messenger- und Social-Media-Kanälen und in Anbetracht der dynamischen Lage« sei es den Polizeibehörden »kaum möglich, alle kriminellen Angebote zu kennen, um polizeiliche Maßnahmen zur Identifizierung der Täter einzuleiten«

Kwelle ist leider die springerpresse, und ich habe keine lust, selbst eine webseit vom fratzenbuch aufzurufen.

Staatsfrommes jornalistenloch des tages

Die Zahl der Corona-Toten in Deutschland hat die Marke von 100.000 überschritten. Schuld daran ist auch das Nicht-Reagieren der Bundesländer, kommentiert Volker Finthammer. Andererseits nützten Regeln nichts, wenn sich niemand daran hält. Die vielen Toten könnten aber zu einem Bewusstseinswandel führen

Volker Finthammer kommentiert im BRD-staatsfunk „deutschlandfunk“ [archivversjon].

Geil, herr Finthammer, wenn die zahl sexstellig wird, kommt es vielleicht zu einem bewusstseinswandel der coronaleugner, schreibtischtäter, kinderfresser und volxdurchseucher aus p’litik und verwaltung. Bei 99.999 ist ein bewusstseinwandel wohl noch nicht so wahrscheinlich. Und wenns jetzt mit den hunderttausend nicht klappt, kommt vielleicht der bewusstseinswandel bei der milljon.

Sie sind so ein richtig staatsfrommes stück trockenen köttels von jornalismusbeamter, der sich und seinen zuhörern und zulesern alles regierungshandeln und p’litikversagen schönredet und eifig weiter propaganda aus sich rausblubbern lässt. Sie wären auch in der DDR was geworden, ganz sicher. Oder auch in der Hitler-diktatur.

[…] die Impfkampagne und die anfänglichen Impferfolge haben und bis zum Spätsommer glauben lassen, das die vierte Welle schon so schlimm nicht werden wird

Wer hat da wen was bis zum spätsommer (also ende september) glauben lassen? Das Robert-Koch-beleidigungsinstitut hat da jedenfalls nichts „geglaubt“, und leute mit fachkenntnissen wie herr Drosten auch nicht, die haben alle schon im juli sehr deutlich gewarnt. Aber das wollen sie einfach vergessen machen, sie propagandafurzer und mitvolxmörder, durch ihren scheißjornalismus für die bundesrepublik alzheim vergessen machen. Sie, herr Finthammer, sind ein genau so übles loch wie die unerfreulichen gestalten, vor die sie sich schützend als jornalismusbeamter im BRD-staatsfunk stellen. Bitte gehen sie sterben! Damit die luft in deutschland nicht mehr so stinkt.

[…] das politische Vakuum, das der Vorlauf zur Bundestagswahl und die schwierige Zeit der Regierungssuche danach befördert hat

Es gab nicht einen verdammten tag lang ein p’litisches vakuum, sondern stets eine bummsregierung und einen von ihr regierten verwaltungsapparat sowie eine funkzjonierende legislative im bummstag. Diese — und zu ihr gehört auch die weiterhin-regierungsscheißpartei SPD — hat vorsätzlich und trotz klarer und völlig unmissverständlicher wissenschaftlicher beratung durch ihr eigenes bundesinstitut (das mit der beleidigung von Robert Koch im namen) nichts getan. Gar nichts. An gar keiner stelle. Nirgends. Keine vorbereitung. Nichts. Sie war zu beschäftigt damit, ihre als p’litik getarnte reklame für die kommende wahl zu machen. Arbeitsverweigerung ist kein vakuum, herr Finthammer, sondern ein vorsätzlich-destruktives handeln von menschen, die man benennen kann. Wenn menschenleben davon abhängen, herr Finthammer, könnte man auch von fahrlässiger tötung sprechen. Aber sie staatsfunkloch reden das alles schön und werben um verständnis für die schreibtischmörder mit bundesregierungshintergrund und ihrer marktkonformen seuchenbekämpfung, für die man jedes verständnis verlieren muss, wenn es hier noch einmal etwas anders, razjonaler, weniger intelligenzverachtend und lebensbewahrend zugehen soll. Und mit lebensbewahrend meine ich keine dauerlockdauns. So ein lockdaun ist notbremse. Statt konzepte zu entwickeln (zum beispiel für den schulbetrieb) wurde weiträumig das maskentragen in den antihygjenischen BRD-zwangsschulen abgeschafft, mit dem „erfolg“, dass die inzidenzen unter kindern und jugendlichen im schulpflichtigen alter langsam, erwartungsgemäß und zum zuschauen vierstellig wurden, was das Robert-Koch-beleidigungsinstitut prächtig in seinen niemals zu anschaulichen grafiken gemachten tabellen dokumentiert hat — die frage, was es für die kinder bedeutet, wenn ihre eltern oder großeltern an dem scheißvirus verrecken, das sie aus der schule mitgebracht haben, werden in ein paar jahren die psychiater beantworten, wenn man es jetzt noch nicht ahnt. Stattdessen fingen die scheißp’litiker an, von einer „pandemie der ungeimpften“ zu faseln (die kinder konnten monatelang nach STIKO-empfehlung nicht einfach geimpft werden und waren vollständig wehrlos dem scheißvirus ausgesetzt), während es in wirklichkeit eine „pandemie der coronaleugner aus p’litik und verwaltung“ ist.

Aber vielleicht reicht die große Zahl der Verstorbenen wenigstens hin, um wieder mehr Bürger zur Einsicht zu bewegen

Bingo!

Schön, herr Finthammer, dass sie sich öffentlich die brust aufgerissen haben und die kälte verbreitet haben, in der ein geschmeiß wie ihresgleichen am besten gedeihen kann. Das hilft sehr bei der beurteilung weiterer jornalistischer leistungen von ihnen.

3G in der BRD: geimpft, genesen und gestorben.

Wahres wort des tages

Deutschland hat den 100.000. Coronatoten zu beklagen. Der Wille der Politik, Menschenleben zu retten, war offenbar weniger ausgeprägt, als einst der Finanzindustrie aus der Klemme zu helfen. Das ist die Perversion des Kapitalismus

Janko Tietz kommentiert im spiegel [archivversjon]

Na, will sich hier jemand gegen scheißcorona impfen lassen?

Weitere Links führen zu Seiten, auf denen wortreich beschrieben wird, wie wichtig eine Impfung ist – aber nicht, wo ich eine bekomme […] sieben Impfgelegenheiten vermerkt, von denen aber nur drei dauerhaft besetzt sind – bei einer Stadt mit mehr als einer halben Million Einwohnern […] bitte warm anzuziehen, gegebenenfalls einen Regenschirm und etwas zu Essen mitzubringen. „Verpflegung vor Ort gibt es aus organisatorischen Gründen nicht“ […] schallt mir auf allen Behördenseiten der Subtext entgegen: „Geht weg! Lasst uns in Ruhe! Seht selbst zu, wie ihr zurechtkommt!“

3G in der BRD: geimpft, genesen und gestorben.

Was hatten wir denn lange nicht?

Steigende Infektionszahlen
Neue Corona-Variante in Südafrika entdeckt

Gesundheitsminister Joe Phaahla bezeichnete die Variante als „ernsthaft besorgniserregend“ und als Ursache für einen „exponentiellen“ Anstieg der gemeldeten Fälle in Südafrika. Es sei auffällig gewesen, wie stark die Infektionszahlen in den vergangenen Tagen gestiegen seien – nach Monaten mit sehr wenigen positiven Tests […] es gebe Anzeichen dafür, dass die Variante sich schneller verbreite als die Delta-Variante und vielleicht auch das menschliche Immunsystem stärker strapaziere

[Archivversjon]

Nichts ist so erfolgreich wie ein virus, dessen zeit gekommen ist.

Eine pandemie der p’litik, nicht der ungeimpften

[…] Wenn wir aus dieser Krise herauswollen, sollten wir sie als Führungskrise erkennen und den Fokus der Analysen zurück auf die Verantwortungsträger lenken. So wie die Bundesregierung mit Projektträgern umgeht, die staatliche Förderung erhalten, muss mit dieser Bundesregierung verfahren werden. Jedes kleinste Sozialprojekt muss heute Projektziele definieren, Maßnahmen beschreiben und überprüfbare Meilensteine benennen.

Die Rechnungsprüfungsämter prüfen auch in Coronazeiten kleine Sozialprojekte. Wer aber prüft mit derselben Präzision die Ziele und Meilensteine der Bundesregierung? Was sich derzeit an kruden Verallgemeinerungen über die „Impfgegner“ ergießt, ist kontraproduktiv. Texte, die von einer irgendwie gearteten deutschsprachigen Seele erzählen, die angeblich wissenschaftsfeindlicher sei als jede andere Nationalseele, sind mindestens so realitätsfern wie die Milieus, die sie zu beschreiben meinen.

[…] Die vierte Welle rollt nicht, weil in Deutschland in der Summe mehr Bürgerinnen Impfgegner sind als andernorts. Sie rollt, weil die Verantwortungsträger keine Strategie hatten, jene kritischen 10 Prozent mehr zum Impfen zu bewegen, die es für einen entspannten Herbst gebraucht hätte. So banal ist das Drama dieses Herbstes. Bis Oktober sprach kaum mehr jemand über die Impfkampagne.

Im September gab es zur ­Hauptsendezeit ein langweiliges TV-Kanzler­kan­di­da­t_in­nen-­For­mat nach dem anderen. Übernimmt irgendjemand Verantwortung für dieses Versäumnis? Jens Spahn wird jetzt abdanken, ohne sich rechtfertigen zu müssen für seine Untätigkeit. So wie andere sich aus der Politik verabschieden und die Konsequenzen ihrer Politik in Sachen Klimakrise den Nachfolgenden überlassen.

Eine politische Kultur, in der Diskurse ohne die Verantwortungsfrage geführt werden, verliert ihre Glaubwürdigkeit. Verantwortliche müssen klare Ziele formulieren, an denen sie sich messen lassen. Sie müssen Fehler eingestehen und eine Aufarbeitung ermöglichen. Und sie müssen zurücktreten, wenn das Vertrauen verspielt ist.

[…] Alle wissen jetzt, wie quer die Querdenker denken. Es sind aber nicht 24 Prozent der Bundesbürger_innen Querdenker! Hinter der Zahl steckt ein politisches Scheitern […]

Jagoda Marinić in der TAZ

Ich finde es übrigens ein bisschen erschreckend und völlig unerwartet, dass man so ein deutliches gegengewicht zur momentan laufenden hasspropaganda „pandemie der ungeimpften“ ausgerechnet in der TAZ lesen kann.