Und hier die zukünftigen eliten der USA!

Studenten im amerikanischen Bundesstaat Alabama sollen Corona-Partys gefeiert haben, um einander bewusst mit dem Virus anzustecken. Sie hätten in einer Art Spiel darum gewetteifert, wer sich den Erreger zuerst einfangen würde […] Die Organisatoren hätten Gäste eingeladen, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden seien. Dann hätten die Studenten Geld in einen Topf geworfen. Wer zuerst an Covid-19 erkrankte, bekam Bares

Wenn ich von solchen energisch nach dem darwin-award greifenden idjoten höre, finde ich es ja fast wieder ein bisschen schade, dass die letalität von COVID-19 eher so im niedrigen einstelligen prozentbereich liegt — aber für den rest der menschheit ist das natürlich gut.

Aber manchmal ist es zu schade, dass man unter zivilisierten bedingungen nicht mehr an seiner dummheit sterben kann. Zu den möglichen spätfolgen einer überstandenen infekzjon gehören neben schäden an lunge, pumpe und nieren übrigens auch hirnschäden, aber dazu werden wir wohl erst in den nächsten fünf jahren genug wissen, als dass man dazu belastbare aussagen machen könnte. Aber wenn solchen idjoten dann auch noch hirn weggebritzelt wird, wirds ja nicht besser mit ihnen… 😦

Bundesmaskenball des tages

Das ist doch toll, wenn die bundesregierung mal zur coronaparty lädt [archivversjon]:

In Leipzig ist an diesem Vormittag ein Sonderflug mit mehreren Millionen Schutzmasken aus China gelandet. Der von der Bundeswehr gecharterte Spezialflieger wurde von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßt. Und weil es so ein freudiges Ereignis ist, wurden zahlreiche Pressevertreter eingeladen. So kam es, dass sich Dutzende Anwesende – die Ministerin, ihre Mitarbeiter, Bundeswehrangehörige, Reporter und Kameramänner – eng an eng bewegten, ohne dass auch nur einer eine Maske trüge. An die Einhaltung von Corona-Regeln hatte im Bundesverteidigungsministerium offenbar niemand gedacht

[Archivversjon]

Was die reporter und kameramänner von n-tv in ihrem kleinen lacherchen zu erwähnen vergessen, ist die zwischen den zeilen durchschimmernde tatsache, dass die reporter und kameramänner (und die sonstige anwesende jornalistenpest) genau so herrgottsdumm wie die werte frau kriegsministerin sind und vermutlich auch nicht daran gedacht haben, selbst ein bisschen schutzausrüstung einzupacken. Das gilt natürlich auch für das geschmeiß im brote von n-tv. Von soldaten wird ja keine nennenswerte eigenintelligenz erwartet, die werden auch nicht fürs denken besoldet… ich frage mich da unwillkürlich, obs bei BRD-scheißjornalisten nicht ganz ähnlich aussieht. :mrgreen:

Coronaparty des tages

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Polizei von Anwohnern alarmiert, nachdem sie rund 100 Menschen auf dem Spielplatz bemerkt hatten. Mit einer Vielzahl von Einsatzkräften ging die Polizei konsequent gegen diese Ansammlung vor. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden die Personen aufgefordert, die Örtlichkeit zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen die Bürgerinnen und Bürger nach und verließen den Platz

Auch in hannover gibts katolen…

…und davon gar nicht mal so wenige. Hildesheim ist sehr nahe, und hannover ist für hildesheimer eben die nächste „große“ stadt. Die polizei hat gestern in hannover eine hl. röm.-kath. coronaparty aufgelöst [archivversjon].

Die Gemeinde akzeptierte zwar die Entscheidung, konnte sie aber inhaltlich nicht nachvollziehen

Menschen, die in der hl. röm.-kath. kinderfickersekte sind, können so einiges nicht nachvollziehen…