Claas Relotius ist überall

Der Programmchef von RTL Nord wird mit den Worten zitiert, die Beiträge seien zwar „nicht erfunden, aber handwerklich und inhaltlich sehr geschickt dahingehend manipuliert, dass sie aufregender und größer wirken sollten, als es die Realität hergab“. Die Beiträge liefen zwischen 2015 und 2019 in den Sendungen „Punkt 12“ und „RTL Nachtjournal“ sowie im Programm von „RTL Nord“ […] Während sich die Sendung „Punkt 12“ eher mit leichtem Promiklatsch und Alltagsthemen beschäftigt, hat das „RTL Nachtjournal“ hohe journalistische Ansprüche. Seit 2015 kooperiert die Redaktion regelmäßig mit dem Recherchebüro Correctiv

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen fäjhknjuhs aus der contentindustrie! Wenn da einer nachrichten so verfälscht, dass sie sich durch professjonelles emozjonsknopfdrücken noch besser für das eigentliche geschäft der reklameplatzvermarktung eignen, dann merkt das jahrelang niemand. Warum auch. Ist doch gute ware. Bei einigen märchenonkeln aus glotze und presse wird es vermutlich niemals bemerkt.

Gruß auch an CORRECT!V, diesen sich so gern als gegen die fäjhknjuhs kämpfende internetzzensoren anbiedernden typen. Ganz großer jornalismus! Ihr passt schon so richtig gut zu RTL! 🚾

Organisierte kriminalität des tages

Nein, heute mal nicht die scheißautobauer, sondern die scheißbanken [archivversjon].

Bei den in der Finanzbranche auch als „Tax Deals“ bekannten Geschäften werden kurzfristig riesige, oft milliardenschwere Aktienpakete hin- und hergeschoben, um sich Steuern zu Unrecht erstatten zu lassen. Bei Cum-Ex-Geschäften und seinen Varianten wird eine einmal abgeführte Steuer sogar mehrfach erstattet

Der Schaden beläuft sich auf mindestens 55,2 Milliarden Euro. Und die Bundesregierung unterließ es über Jahre, ihre europäischen Partner zu warnen, obwohl sie längst von dem Raubzug wusste

Gruß auch an die anführerin der staatskriminellen bande im lande bananistan, bummskanzlerin Angela Merkel und an alle ihre speichellecker aus scheißglotze, scheißpresse und scheißp’litik!

Ich fand es ja fast glaubwürdig…

…dass Claudia Roth von den scheißgrünen während des ramadans ein verkaufsverbot für alkohol gefordert haben soll. Die scheißgrünen — als regierende unter anderem mitverantwortlich für die rotzgrüne bestandsgarantie für kernkraftwerke, die auflösung der solidarischen rentenversicherung, den ersten kriegseinsatz der bummswehr nach dem zweiten weltkrieg, die hartz-IV-massenverarmung der menschen in deutschland und die enrichtung eines staatlich subvenzjonierten billigarbeitsmarktes — sind in ihren beiläufig geäußerten gestaltungsideen oft so gaga, dass es nicht mehr satirefähig ist. Aber ich hielt es eben nur fast für glaubwürdig. Ich heiße ja auch nicht Erika Steinbach…

Und dass es noch leute gibt, die diese scheißgrünen wählen, werde ich nie verstehen. Vermutlich warten die darauf, dass die scheißgrünen ihnen endlich das kiffen legalisieren. :mrgreen:

Privatisierung und kostenersparnis des tages

n Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt haben die Landesregierungen ihre Gefängnisse teilweise an private Investoren übertragen. Überall sollte damit Geld gespart werden – und überall ist es teurer geworden

Aber keine sorge: solche recht regelmäßigen fehlschläge werden keinen vorantreiber der totalitären geldherrschaft daran hindern, auch weiterhin in jede kamera und jedes jornalistenmikrofon reinzulügen, dass durch privatisierungen alles billger und außerdem — wir kennens ja lange schon von bahn und post — auch noch besser wird.