Frauenkwote des tages

Eine frauenkwote für die unternehmensführung bedeutet für unternehmen, dass sie rd. zwölf prozent weniger reibach machen [link auf einen englischsprachigen text]. Tja, ist halt ziemlich doof, wenn kwoten auf grundlage genetischer marker (XX oder XY im 23. kromosomenpaar) und nicht auf grundlage der befähigung und kompetenz eingeführt werden. Da könnte man auch gleich schädel vermessen und die leute danach einstellen, ob sie einen ariergnubbel haben, sage ich ja immer, wenn ich die neurotiker der „sozjalen gerechtigkeit“ mal ein bisschen kitzeln will. Hingegen würde hier mit einer kompetenzkwote von nur fuffzich prozent alles besser in wirtschaft und p’litik!

Familje des tages

Bei gentests hat sich rausgestellt, das jeder zehnte brite einen anderen vater hat als er glaubt (link geht auf einen englischsprachigen text; archivversjon)…

Und, wie reagiert die staatsgewordene familjenmoral mit ihren verrotteten und verlogenen kristentumswurzeln darauf? Richtig:

Families currently are not told if a child has a different father

Es wird einfach vor den betroffenen (und damit natürlich auch vor den betroffenen zahlvätern, die weiterhin eine viertelmilljon øre in eine samenbank stecken sollen, die dann nicht einmal ihre ist) verschwiegen. Und schon ist wieder alles in bester familjärer ordnung und man kann wieder lauthals verlogene bürgerliche scheißwerte wie die eheliche treue einfordern. Die frau trägt dabei weiß, der mann schwarz, und das hat einen grund.

Feminismus des tages

Schwedische feminist*innen fordern ein verbot von sexrobotern, weil die dinger nicht darauf programmiert sind, „nein“ zu sagen und deshalb die sicherheit von frauen bedrohen. Nein, das steht da wirklich, und nein, es ist nicht der postilljon.

Statt mich mit diesem hirngekwirlten dummfug richtig auseinanderzusetzen, will ichs mal so sagen: kein technisches gerät ist darauf programmiert, „nein“ zu sagen. :mrgreen:

Genitalverstümmelung des tages

Die in der BRD mit einem eigens dafür verabschiedeten gesetz legal gemachte religjös motivierte genitalverstümmelung an männlichen kindern scheint das risiko für den plötzlichen kindstod zu erhöhen [link geht auf einen englischsprachigen text].

Noch einmal vielen dank an den gesetzgeber der BRD, der diese verstümmelung von kindern mit einem eigens dafür erlassenen gesetz legal gemacht hat, damit hier auch jeder seine eigenen kinder vorhautfressenden göttern opfern kann! Und näxsten sonntag wird wieder vom kindswohl gelogen…

Frauenkwote und genderkwatsch des tages

Achtung, hier kommt der troll des monats [englische meldung]:

Ein britisches mit-glied (keine mitmöse) der labour-partei hat schön den irrazjonalien genderkwatsch und die gleichstellungsregeln für frauen ausgenutzt, um sich mit der feststellung, er sei mittwochs eine frau, eine kandidaturmöglichkeit für eine reine frauenposizjon zu holen:

Er teilte den funkzjonären der partei mit, dass er eine frau sei, beginnend vom zeitpunkt, wenn sein wecker mittwochs um 6:50 uhr klingelt bis zur mitternacht und proklamierte dazu „wenn ich sage, dass ich eine frau bin, dann bin ich eine frau“ Seine erklärung entspricht den regeln der labour-partei über gender-spezifische posizjonen auf grundlage der partei-regeln zur selbstidentifikazjon.

Bwahahahahaha! 😀

Da habt ihr eure frauenkwote im zeitalter der „gender-selbstbestimmung“!

Bwahahahahaha! :mrgreen:

„Gender“ ist und bleibt opium für die linke. (Und nein, die probleme von wirklichen intersexuellen werden vom irrazjonalen geschwätz irgendwelcher gutsituierter frauen, die an den universitäten mit plitsch-platsch-gießkanne staatsgeldern für ihre pseudowissenschaft gepämpert werden, nicht einmal tangiert. Genau so wenig wie es einen einfluss auf die situazjon der allermeisten frauen hat. Gibt ja auch gar keine geschlechter. Das mit dem dreiundzwanzigsten kromosomenpaar ist nur eine gesellschaftliche konstrukzjon, müsst ihr verstehen und vor allem glauben… und wers nicht glaubt, ist ein nazi. Ich zum beispiel, ich bin so ein nazi. Schöne grüße auch von Trofim Denissowitsch Lyssenko!)

Angela Merkel des tages

Die älteren können sich sicherlich noch an Helmut „koffer“ Kohl erinnern, bei dem sich einmal ein fröhlicher defätist erdreistet hat, das band mit der neujahrsansprache auszutauschen, so dass silvester 1986 die neujahrsansprache vom vorigen jahr ausgestrahlt wurde — und die meisten menschen (nebst allen beim BRD-staatsfernsehen) haben es bis zu den worten „ich wünsche ihnen alles gute für 1986“ nicht bemerkt. So repetitiv und austauschbar war alles, was Helmut Kohl gesagt hat, während er die menschen und deutschland an den meistbietenden verkauft hat.

Das ist die BRD.

Daran hat sich wenig verändert.

Heute ist Angela „raute“ Merkel bummskanzlerin, und die trägt seit fünf jahren auf jedem pressefoto von ihrem wanderurlaub die gleichen klamotten, ohne dass das hier jemanden aufgefallen wäre. :mrgreen:

Denn dass sich wenig verändert, das ist für die bewohner der BRD tröstlich — so viel angst haben sie vor jeder veränderung.