5G des tages

Habt ihr auch alle vom onkel werber und seinem stinkenden bruder jornalist gehört, dass wir echt jetzt mal und ganz dringend 5G brauchen, weil 4G viel zu langsam ist? Und dann kommt euch die scheiße im datenfeldwegland BRD gleich noch lahmer vor? Das liegt aber nicht an 4G, sondern an den unternehmen, denen ihr viel geld dafür gebt, dass sie euch internetz aufs telefon funken:

Eine aktuelle Auswertung der deutschen Mobilfunknetze zeigt ganz klar: Zwar werben die großen Anbieter Telekom, Vodafone und O2 mit hohen Datenraten bei 4G, diese kommen in der Realität aber bei kaum einem Kunden an – im Gegenteil: Im Durchschnitt ermittelt die Studie eine Geschwindigkeit von 30 Megabit pro Sekunde […] So wirbt Vodafone aktuell mit einer theoretischen Maximalgeschwindigkeit von 500 Mbps, die Telekom schreibt in ihren Werbematerialien, dass bis zu 300 Mbps erreicht werden können. Telefónica (O2) nimmt den Mund mit einer beworbenen Datenrate von 225 Mbps noch am wenigsten voll

Und das wird sich auch mit 5G nicht ändern. Es wird nur teurer werden, wenn es demnächst 5G heißt, aber die möglichen datenraten gar nicht erreicht werden. Denn mit den BRD-bewohnern kann man das alles machen, die lassen sich alles gefallen und auf jede nur denkbare weise abzocken, ohne dass die auf solche grenzkriminellen unverschämtheiten so reagieren, wie es sich gebührt.