Prof. dr. Offensichtlich

Niemand anders wäre darauf gekommen, aber prof. dr. Offensichtlich hat sich das jetzt mal ganz genau angeschaut und rausgekriegt, dass mehr menschen mit der bahn fahren, wenn das bahnfahren billiger wird:

Nach der Senkung der Mehrwertsteuer auf Fernverkehr-Tickets hat die Deutsche Bahn im ersten Monat des neuen Jahres ein Plus von gut einer Million Fahrgäste verbucht. „In den ersten vier Wochen 2020 stieg die Zahl der Reisenden von elf auf 12,2 Millionen“

[Archivversjon]

Und dabei nimmt die deutsche bananenbahn immer noch überteuerte mondpreise mit weltspitzenniwoh für ihre unzuverlässigen drexzüge und ihre vergammelnde infrastruktur. Hauptsache der bahnhof sieht hübsch aus oder wird mindestens ein bisschen tiefer gelegt!

Aber keine sorge, trotz dieses ziemlich offensichtlichen zusammenhanges wird keiner von den verkehrswende-heuchlern dafür sorgen, dass das bahnfahren noch preiswerter wird — zum beispiel durch eine genau so leicht mögliche völlige mehrwertsteuer-befreiung für die bahn und den nahverkehr.

Eisenbahn 2020: am besten nur noch im kreis fahren!

Die softwäjhr hat probleme, wenn man mal die fahrtrichtung ändert:

Interne Bahnvermerke beschreiben groteske Zustände. So „bricht das Betriebssystem des Zuges regelmäßig zusammen“, vor allem beim Wechsel der Fahrtrichtung

Freut ihr euch auch schon so auf die „selbstfahrenden“ autos?! Softwäjhr für züge, die auf schienen fahren, ist unendlich viel einfacher zu schreiben als softwäjhr für autos.

Deutsche scheißbahn des tages

Markus Beckedahl (mitgründer der re-pups-ich-da, allgemein bekannt von netzp’litik punkt org) hat versucht, für eine kleine reise ins benachbarte ausland onlein ein paar fahrkarten zu erwerben. Da bleibt kein gesicht ohne hand…

Die wollen gar keine kunden mehr bei der deutschen scheißbahn. Anders kann ich mir so etwas nicht erklären.

Zitat des tages

Der Vorteil von Deutschlands internetmäßigem Dauertrauerspiel ist, dass ich leider das Notebook nicht mit dem Firmennetz verbinden und somit nicht arbeiten kann, was aber nur ein kurzer Sieg ist, denn den ganzen liegengebliebenen Scheiß darf ich später im Hotelzimmer nachbereiten anstatt sofort nach dem Einchecken saufen gehen zu können. Danke, Merkel

Security des tages

Die fahrscheinautomaten der deutschen scheißbahn waren häckbar, ermöglichten vollzugriff auf alle daten und das einschleusen von schadsoftwäjhr. Und natürlich schleuderten sie auch geschützte daten raus:

Es wäre beispielsweise möglich gewesen, alle auf dem Gerät gespeicherten Daten der DB-Kunden zu kopieren oder zu manipulieren

Das kleine fehlerchen ist inzwischen behoben. Hoffentlich besser und sorgsamer als der sonstige bahnbetrieb in der BRD.

DB: deutsche bananenbahn

1936, sagt also Kleber, „kam man im Sommer von Berlin nach Dresden in 1 Stunde 42 Minuten. Der D-Zug damals, gezogen von einer Henschel-Lok BR 61, war 23 Minuten schneller als die heutigen Züge der Deutschen Bahn AG! Auch die Dampfloks der DDR waren auf der Strecke schneller!“ […] Wer jetzt von Hamburg nach Westerland auf Sylt möchte, sagt Kleber, „braucht 36 Minuten länger als 1972, wer von Köln nach Hamburg möchte, sitzt heute 37 Minuten länger im Zug als 1989.“ Der ICE von Aachen nach Brüssel wurde vor neun Jahren mit genau einer Stunde Fahrzeit beworben, heute ist er 74 Minuten unterwegs – falls mal einer fahrplanmäßig durchkommt. 1939, vor genau 80 Jahren also, kam man von Berlin nach Breslau in zweieinhalb Stunden. Und heute? Da braucht man Geduld, gute Bücher, Wein, irgendwas, man hat auf jeden Fall sehr viel Zeit für sich. Die Fahrt dauert doppelt so lang, im schnellsten Fall fünf Stunden 17 Minuten, häufig jedoch über sieben Stunden

Fefe des tages

Eine Sache haben Fridays for Future geschafft: In Deutschland hängt gerade stark vermehrt Greenwashing-Werbung aus. Die Bahn hat ihre Bahnhöfe geradezu mit „wir sind ja so umweltschonend“-Werbung tapeziert. Andere Firmen sind nachgezogen. Ich fuhr vorhin im Zug an einer Müllverbrennungsanlage vorbei, wo sie am Schlot ein fettes Transparent angebracht haben, dass sie ja seit 50 Jahren Umweltschutz betreiben, weil sie mit dem brennenden Müll Strom erzeugen / Fernwärme verkaufen […] Und darüber ragte so der Schlot in den Himmel

Nicht der postilljon

Foto eines ströer-werbebildschirms in einer u-bahn-stazjon: 100 Prozent Ökostrom bis 2038 -- Bahn soll grüner werden, Züge werden umlackiert -- In Großstädten Züge im 30-Minuten-Takt, WLAN auch im Intercity, mehr Plätze in Pendlerzügen: So will die Bahn mehr Verkehr auf die Schiene bringen

Hej, leute: wenn ihr einen SUV habt, dann lackiert den doch auch einfach grün. So einfach ist es, ein grüneres auto zu haben… und grünlackierte fluchzeuge gibt es bestimmt auch bald. 🤣

Die bundeswehrmacht lackiert schon alles in einem dezenten grünton, da gibts keinen weiteren bedarf mehr. Grüner gehts nicht. 🙃

Foto mitgenommen bei @jutta_ditfurth@twitter.com

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal das schienennetz in der BRD angeschaut und zum baffen erstaunen sämtlicher einwohner der BRD rausgekriegt, dass in erhalt und ausbau des schienennetzes nix investiert wird und dass es schon seit jahren kaputtgespart wird [archivversjon].

Na ja, hauptsache die BRD-autobahnen kriegen jetzt oberleitungen für die elektrischen LKWs! Bahnfahrern wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit regelmäßigen fahrpreiserhöhungen bei immer schlechterer zuverlässigkeit. Wohl dem, der nicht reisen muss!

Willkommen im 21. jahrhundert, deutsche scheißbahn!

Die Bahn stellt ihren Betrieb nach und nach auf Digitaltechnik um und hat damit an diesem Wochenende begonnen […] ist ein auf Jahrzehnte angelegtes Riesenprojekt

*grusel!*

Im moment kostet eine zugfahrt zwischen zwei größeren städten innerhalb der BRD mit dem ICE regelmäßig ungefähr das doppelte wie ein entsprechender flug. (Ich glaube, das nennt man klimap’litik, aber keine sorge, bald kommt ja die CO₂-steuer und dann wird alles besser dank zwangsablass für verschmutzungsrechte!)

Wenn ich im lande BER, elbfilharmonie und S21 von riesenprojekten und jahrzehnten höre, bin ich mir sicher, dass klitschen wie bosch, t-systemsw und siemens in wenig transparenten verfahren die aufträge zugeschanzt bekommen werden, veträge machen können, in denen keine fristen und/oder keine vertragsstrafen drinstehen und außerdem ihre mondigsten mondpreise nehmen werden. In der folge wird wohl demnächst sogar eine taxifahrt billiger als der zug. Und schneller. Und sauberer. Und pannenfreier.

Bei unseren Stellwerken haben wir im Grunde eine komplette Sammlung der deutschen Technologiegeschichte von Kaisers Zeiten bis heute. In ländlichen Regionen sind sogar noch einige mechanische Stellwerke in Betrieb, die von Hand mit großen Hebeln bedient werden und über lange Stahlseile mit Weichen und Signalen verbunden sind

Sozjal ist, was arbeit schafft (SPD)! Also zurück ins 19. jahrhundert! Ach, so war das gar nicht gemeint… :mrgreen:

„First world problem“ des tages

Der Grünen-Politiker Palmer hat seine Kritik an einer aktuellen Werbekampagne der Deutschen Bahn bekräftigt. Auf den Bildern der Kampagne fehle „jemand, der aussieht wie ich selbst“, sagte der Oberbürgermeister von Tübingen im Dlf. In Deutschland hätten 65 Prozent der Bürger keinen Migrationshintergrund. Wenn diese Menschen gar keinen Platz mehr zugewiesen bekämen, löse das bei den Betrachtern Fragen aus. Er werfe der Bahn eine „Spaltung der Gesellschaft in Gruppen“ vor, erklärte Palmer. Das sei „linke Identitätspolitik“ und hetze Menschen gegeneinander auf

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Hej, Palmer, das ist toll, wie du dünnbrettbohrer die ganz dicken „first world problems“ in der BRD löst. Was war das? Aha, eine reklame ist rassismusfördernd und spaltet die gesellschaft, weil sie menschen mit migrazjonhintergrund zeigt.

Übrigens, Palmer, du dünnbrettbohrer: menschen, die aussehen wie ich, kommen auch nie in der reklame vor. Warum? Na, ich habe eine wampe, aber was für eine! Aber das ist ja kein problem für dich, denn du bist grüner und konzentrierst dich deshalb immer nur auf… ähm… „rasse“ und geschlecht. Vermutlich, damit jeder bemerkt, dass du weder rassistisch noch sexistisch bist. :mrgreen:

Endlich! BRDeutsche bahn pünktlich!

Hej, holt schon mal ein bummsverdienstkreuz raus, die deutsche bahn ist gerettet!

[…] soll es noch als pünktlich gelten, wenn Reisende bis zu 15 Minuten verspätet an ihr Ziel kommen. Solche Grenzen gibt es schon im Flug- und Fernbusverkehr. Zurzeit gelten Züge ab sechs Minuten als verspätet […] Das neue System soll schon ab morgen gelten

[Archivversjon]

So einen schnellen erfolg bei der pünktlichkeit hat die deutsche bahn noch nie gehabt! Ich finde ja, dass man nach dem vorbild dieser tollen und unmittelbar wirksamen metode auch viele andere dinge neu bewerten sollte. Damit ließe sich dann auch auch die betrugssoftwäjhr-angelegenheit diverser autobauer elegant beseitigen.

via via @benediktg5@twitter.com

Neues vom tiefergelegten bahnhof

Stuttgart 21:
Risse in Hausfassade über S-21-Tunnel entdeckt

Nach wie vor ist es eine interessante wette, ob wohl eher ein flugzeuch auf dem reichshauptslum-fluchhafen BER landet oder eher ein zug in den tiefergelegten bahnhof von kaputtgart einfärt. Sicher ist nur, dass kein verantwortlicher dafür haften oder gar in den knast gehen wird. Letzteres geht ja auch gar nicht, denn die knäste sind voll mit schwarzfahrern, hartz-IV-containerbrötchendieben und haschischrauchern.

Scheißgrüne des tages

Dieser Satz stimmt, aber dass er ihn als denkender und amtierender Ministerpräsident so formuliert, finde ich ungeheuerlich. Eine Frechheit. Denn wenn man weiterdenkt, heißt das doch konkret: Ich, der MP, ich weiß genau, was bei S 21 passiert, ich weiß, da unten, tief im Untergrund, entsteht etwas sehr Gefährliches, etwas Lebensgefährliches, ich weiß, dass da unter Stuttgart etwas entsteht, was überaus unökonomisch ist, ich weiß als Grüner, der ich für eine ökologische Verkehrswende sein sollte, dass da ein Ding entsteht, das diese Verkehrswende im Bahnbereich massiv behindert. Das alles wissend, macht er dennoch mit bei S 21, er macht sich also mitschuldig an einer Tat, die nicht geschehen dürfte. Er ist, wenn man so will, ein williger Täter. Ich finde, mehr Zynismus von einem Ministerpräsidenten gegenüber seinen Bürgern geht nicht

Pünktlich wie die eisenbahn…

Zuletzt waren die Fernzüge der Bahn wieder häufiger verspätet. Die Pünktlichkeitsquote lag im November bei 70,4 Prozent

[Archivversjon]

Aber hej, wenn ihr jetzt so kurz vor den feiertagen auf irgendeinem scheißbahnhof festhängt, weil schienen, loks und züge seit jahrzehnten verrotten, freut euch! Demnächst hat stuttgart einen schönen, tiefergelegten bahnhof. Da macht das stundenlange warten auf den anschluss dann gleich noch viel mehr spaß.