Kurz verlinkt

Datenschutz fällt heute aus - Ihre DB Tracking. -- DB Schnüffel-Navigator: Keine Privatsphäre. Pech gehabt.

Übrigens: ich weiß ja nicht, ob eine hannöversche u-bahn-stazjon der üstra (vermutlich der altenbekener damm, blickrichtung im tunnel zum döhrener turm) ein gutes symbolbild fürs anprangern und anklagen der machenschaften der deutschen bahn ist. Die üstra — über die ich auch eine menge schlechtes sagen könnte, die aber im gegensatz zur deutschen bananenbahn alles in allem kalkulierbare und funkzjonierende, wenn auch viel zu teure dienstleistungen anbietet — gehört nicht zu dieser akzjengesellschaft in hundert prozent BRD-besitz; nicht zu dieser höchst bananigen deutschen bananenbahn aus der geldverbrennenden BRD-korrupzjonshölle. (Aber glaube niemand, dass da nicht in recht maßloser korrupzjon geld anderer leute mitgenommen wird! Hannover liegt immer noch in der BRD.) Auch sind üstra-bahnen im gegensatz zu nahverkehrszügen der deutschen bananenbahn überwiegend nicht kaputt, versifft und stinkend, sondern in gutem hygjenischen und technischen zustand. Trotz ständigem und massivem vandalismus hirnloser idjoten. Wie viel schöner wäre doch eine welt ohne diese sinnlosen symbolbilder, die nichts mit der sache zu tun haben… 😉

Aber davon abgesehen wünsche ich Mike Kuketz viel erfolg beim juristischen vorgehen gegen die datenschleuderei über trojanische scheißäpps der deutschen bananenbahn.

Ging ja schnell

Laut Verkehrsministerium wird wegen der zerstörten Kabel „breit ermittelt“. Ein Bundeswehr-General warnt vor „hybrider Bedrohung“ durch Russland. Gegen Täter aus dem linken Spektrum sprechen vor allem inhaltliche Gründe – und ein angeblich professionelleres Vorgehen

Keiner weiß, wer hier für ein paar stunden norddeutschland enteisenbahnt hat, nichts ist ermittelt, aber schon kommen vom staat besoldete gestalten aus der zweiten reihe angekrochen und reden — natürlich in der bildzeitung, wo denn sonst — von „den russen“.

(Nicht, dass ich mir das nicht vorstellen könnte. Aber „die russen“ ist im moment genau so eine verschwörungsteorie wie „die reptiloiden“, „der verband der deutschen automobilindustrie“ oder „antifanten, die eine AFD-großdemonstrazjon im reichshauptslum verhindern wollten“. Das einzige, was keine verschörungsteorie, sondern halbwegs gesichert ist, ist die tatsache, dass das zerstörte glasfaserkabel offenbar leicht genug für eine einfache sabotahsche zugänglich war und das für solche fälle vorgesehene ersatzsystem nicht funkzjonierte, weil es zwar bezahlt und gebaut, aber wohl nicht regelmäßig getestet und nicht gewartet wurde, und ich befürchte, dafür wird niemand in haftung genommen oder wandert gar als verantwortlicher ins gefängnis. Das ist ja auch schon voll mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und verarmten menschen, die sich ihr essen aus der mülltonne holen.)

Es ist krieg. Propaganda ist überall.

Hier, noch so ein apokalyptischer hofreiter — der macht eigentlich in waffen und es ist mir völlig entgangen, dass der eine sonderahnung vom verkehrswesen hat:

Der Grünen-Verkehrsexperte Anton Hofreiter sagte im Gespräch mit der Berliner Morgenpost, man könne zwar bisher „nur spekulieren“, aber: „Um das hinzubekommen, muss man sehr genaue Kenntnisse über das Funksystem der Bahn haben. Es stellt sich die Frage, ob wir es mit Sabotage von ausländischen Mächten zu tun haben.“

Aha. Mir stellt sich dann ja eher die frage, ob wir es mit einem täter aus dem umfeld der deutschen bahn AG zu tun haben, wenn man dafür solche innenkenntnisse braucht. Das ist dann nämlich das wahrscheinlichste, und vermutlich auch die erste stelle, an der die polizeien ermitteln werden. Ich bin mir sicher, dass der kernkorrupte betrieb der deutschen bananenbahn auch genug mitarbeiter oder jetzt ehemalige mitarbeiter gegen sich aufgebracht hat. Nicht bei jedem wirken sich die dort üblichen, nicht nur latent psychopatischen umgangsformen so aus, dass er wie vorgesehen dem normalen bahnalkoholismus anheim fällt und sich in aller stille totsäuft.

Einmal ganz davon abgesehen, dass wir in der BRD auch genug rechtsradikale menschen haben, die gern etwas revoluzjonsstimmung machen würden. Mit rechtsradikal meine ich solche, denen die AFD schon ein stück zu weit links für ihre totalitären wünsche steht. Nicht, dass mich jemand falsch versteht. Ich meine leute, die so richtig deutsch, nazjonal, verbittert und unbelehrbar sind. Und glaubt mir: die gibt es. Ich habe einige persönlich kennengelernt. Und ja, das war anstrengend.

Die deutsche bananenbahn sucht seit jahrzehnten ziemlich händeringend leute, die für möglichst wenig geld als flugs angelernte die ganze scheißarbeit machen, und es würde mich nicht wundern, wenn man bei so einem dschobb auch genügend interna mitbekommen kann. Vor allem, wenn man mit dumpfer absicht und fester ideologie hingeht.

Sabotahsche des tages

Ein paar kabel durchgeschnippelt, und in ganz norddeutschland fährt praktisch kein zug der deutschen bahn mehr [archivversjon]. Komisch, vor ein paar stunden war es noch eine störung des zugfunks [archivversjon]. Wenn man das wort „funk“ hört, denkt man ja nicht zuerst an kabel, weil funk doch diese drahtlose sache ist. Aber ich sehe schon, dass irgendwelche reläjhstazjonen längs der strecke mit strom versorgt werden müssen, und ich kann mir auch vorstellen, dass in der vermutlich leicht unkoordinierten operazjonellen hektik (normaldeutsch: scheißeschaufelei) nach einem großräumigen ausfall nicht sofort die richtige ursache klar war, aber dem nervigen jornalistenpack etwas erzählt werden musste. Von daher halte ich mich mit verschwörungsgeseier erstmal zurück.

Ich gehe mal davon aus, dass die jornalisten mit zugfunk in wirklichkeit GTCS meinen. Dabei geht es nicht um sprechfunk, sondern um das leitsystem für eisenbahnen. Mit hohem sicherheitsstandard natürlich, und blah blah werbetext.

Aber ist der scheiß wirklich so anfällig, dass man mit einem einzigen durchgeschnittenen kabel ganz niederschlagsen nebst hamburg und bremen entbahnen kann? Das kommt mir dann doch ein bisschen unwahrscheinlich vor.

Und welcher vollidjot macht sabotahschen bei der deutschen bahn? Das ist doch gar nicht nötig. Die bringen sich doch beim kleinsten anlass ganz von allein zum stillstand. 😁️

Vorm absenden nachgetragen: heise hat auch was.

Ursache der großflächigen Störung ist ein Ausfall des digitalen Zugfunks GSM-Rail (kurz GSM-R). Auch die Rückfallebene für einen solchen Fall soll nicht funktioniert haben, weswegen der Zugverkehr im Norden Deutschlands vorübergehend komplett eingestellt worden war

Die hervorhebung ist natürlich von mir. Kostet ja auch geld, wenn man ab und an mal nachschaut, ob das sicherheitsnetz auch wirklich funkzjoniert, wenn man es mal braucht. Damit hübscht man doch lieber die scheißbahnhöfe in den großen städten auf und verwandelt sie in absurde schopping-höllen, weil wir alle so gern im bahnhof schoppen, statt das geld in eine robuste infrastruktur zu stecken. Schöner nebeneffekt: im regelbetrieb — also ohne sabotahsche, sondern mit der normal unzuverlässigen deutschen bahn — hat man als bahnfahrer so oft so viel aufenthalt auf scheißbahnhöfen, weils umsteigen nicht klappt, dass man sogar zeit zum schoppen bekommt.

Mal schauen, wie lange es dauert, bis jemand mit total echt gespieltem ernst verkündet, dass es „der russe“ war. Ist ja krieg, da wird jede propagandamöglichkeit genutzt.

Ich finde ja…

Die Bundesregierung will mehr Güterverkehr auf die Schiene bringen, doch die Infrastruktur ist alt, marode und überlastet

[Archivversjon]

…dass „verrottet“ ein viel passenderes wort wäre. Und dass die ursache dieses verrottens von infrastruktur der p’litischer gestaltungswille in der fraktal (also auf allen größenordnungen) korrupten BRD ist.

Aber ich bin ja auch kein tagesschau-jornalist.

Unterdessen werden oberleitungen über die BRD-autobahnen gespannt, als ob es gar keine verkehrsmittel mit oberleitungen gäbe. Und gleichzeitig wird die fortsetzung der elektrifizierung der eisenbahn mit großem aufwand und hohen kosten unterbunden. Müsst ihr verstehen, ist klima und unwelt.

Als ich noch jung war…

…hat man es als fortschritt gefeiert, dass die eisenbahn elektrifiziert wird. Einfach eine oberleitung über die schienen ziehen, einen stromabnehmer an der lok und ein elektromotor. Wunderbar, effizient und stinkt nicht mehr nach diesel. Wenn man den strom regenerierbar oder aus kernenergie produziert, ist das sogar klimafreundlich.

Lange ists her. Heute besteht der neueste und fröhlich PResseerklärte schrei der modernität darin, dass man mit dem strom verlustbehaftet wasserstoff erzeugt, den man dann wiederum verlustbehaftet in einer brennstoffzelle in strom verwandelt, um damit einen elektromotor anzutreiben. Grün und öko und klima, natürlich! Dafür hat man nur den kleinen mehraufwand, eine doch etwas heikle substanz wie komprimierten wasserstoff im zug zu speichern, aber immerhin, man braucht die strecken nicht weiter zu elektrifizieren.

Für leute, die an der schule nur namentanzen hatten: stärker verlustbehaftet als eine oberleitung bedeutet, dass die effizjenz geringer ist, dass man also mehr teure energie reinstecken muss, um die gleiche leistung zu bekommen. Und wer im mateunterricht nach den grundrechenarten innerlich gekündigt hat: es bedeutet, dass es teurer wird.

Aber hej, das ist dafür sowas von umwelt, dass sich nur noch eine frage stellt: wie wird der strom eigentlich erzeugt, den man so vergeudet?

Das Unternehmen plant, vor Ort in Bremervörde das Wasserstoff auch per Elektrolyse aus erneuerbarer Energie zu produzieren

Aha, also noch gar nicht aus erneuerbarer energie. Vermutlich verbrennt man gas oder neuerdings sogar wieder kohle dafür. Oder macht den wasserstoff aus erdgas durch dampfreformazjon. Also aus dem erdgas, das gerade nicht da ist. Hach! Ist es nicht schön, dass man so viel umwelt und klimaschutz und nachhaltigkeit PResseerklären kann! So grüner, grüner wasserstoff!!1! Vielleicht sollte man erdöl einfach auch als grün klassifizieren, das ist ja regenerierbar, wenn man ein paar hundert milljönchen jahre wartet. Und jetzt, wo die ICEs zwar nicht mehr so schnell fahren, aber dafür einen schönen grünen streifen statt des roten streifens haben, passt das doch alles gar wunderprächtig zusammen.

Unterdessen haben die zivilisierten staaten — also entwickelte industriestaaten, die nicht BRD heißen und bei weitem nicht so korrupt wie die fraktal (also: auf allen ebenen und größenordnungen) korrupte BRD mit ihrer deutschen bananenbahn sind — einfach über alle strecken oberleitungen gespannt und können nach belieben strom aus beliebiger produkzjonsweise einspeisen. Gut, das kostet geld. Aber die zu errichtende tankinfrastruktur und der umbau an den loks kostet auch geld. (Und ja, es gibt auch einen leitungsverlust, ich weiß. Der ist aber nicht so hoch wie der umwandlungsverlust bei mehrfachen energieumwandlungen. Wer mir das nicht glaubt, kann gern mal einen richtigen fysiker fragen, ich habe keine lust, das jetzt genau zu erklären. Und ja, wasserstoff zu erzeugen kann trotzdem sinnvoll sein — zum beispiel zur energiespeicherung bei regenerativer erzeugung, wenn sonne und wind mal ein paar tage lang ein bisschen geizig werden.)

Korrupzjon tötet

Nach dem Zugunglück im bayerischen Burgrain bei Garmisch-Partenkirchen Anfang Juni hat die Deutsche Bahn (DB) bundesweit rund 200.000 Betonschwellen eines bestimmten Bautyps und Herstellers überprüft. Erste vorläufige Erkenntnisse aus technischen Gutachten unabhängiger Prüfinstitute legten nun den Verdacht nahe, dass ein Herstellerfehler vorliege, teilte die Bahn am Freitag mit. Die Schwellen wiesen teilweise Unregelmäßigkeiten in der Materialbeschaffenheit auf

Man ersetze das wort „fehler“ durch das viel klarere und deutlichere wort „pfusch“, um aus dem jornalistischen AFP-hirnfick-text eines hirnfickenden feindes und jornalistenarschloches die wahrheit zu lesen!

Oder wollen die mir wirklich erzählen, dass ein hersteller von betonschwellen für den eisenbahnbetrieb zweihundert kiloschwellen herstellt, ohne auch nur an eine kwalitätssicherung zu denken? Und dass die dann völlig unkontrolliert von der deutschen bananenbahn abgenommen werden? Nicht einmal regelmäßig eine stichprobe gemacht? Was für eine intelligenzverachtung, mit so einer scheißlüge zu kommen!

Aber die bahn zahlt ja und hat wohl auch nicht genauer nachgeschaut. Ich ahne schon, wie es weitergeht: so etwas wie eine vertragsstrafe wird dann auch nicht vorgesehen sein. Diese kleinigkeit erzählen sie uns aber erst in zwei wochen, damit sich ja kein allzuklares bild im köpfchen forme, sondern viel neuerere neuigkeiten die erinnerung an die neuigkeiten von heute verdrängen. Denn es ist ja nicht möglich, den inhalt eines vertrages, den man geschlossen hat, zu lesen und zu verstehen¹. Da muss man ganz fette, komplizierte und langwierige analysen drüber machen, bis klar wird, was der vertrag überhaupt bedeutet, wenn man schrott geliefert bekommen hat, so dass der vertrag nicht richtig erfüllt wurde. Ist ja BRD hier, schmeckt alles nach banane. Und wenn mal ein paar leute ziemlich spektakulär bei einem üblen zugunglück verrecken, ist es auch egal, so lange das geschäft stimmt.

¹Gut, für mich würde das vermutlich schwierig werden, aber die haben eine spezjalisierte juristenabteilung bei der deutschen bananenbahn, die auch umfangreiche bleiwüsten fressen kann. Oder sitzen da auch nur noch kwotenfrauen und ausgebrannte p’litiker? Ich bin übrigens der meinung, dass ein ehrlicher vertrag über die lieferung eines produktes kurz ist und dass riesige vertragswerke für so einen kaufmännischen 08/15-fall mit produkt, eigenschaften, frist, menge, zeitraum, haftung und preis ein ganz schlechtes zeichen sind, ja, eigentlich nur durch korrupzjon und halbseidene bis kriminelle bereichungsabsicht erklärbar werden.

Da nützt auch das neun-øre-ticket nix

Nach Krefeld, gegen halb 3 Uhr morgens, meldete sich der Zugführer. Er begann seinen Vortrag mit den Worten: „Sehr geehrte Fahrgäste, leider habe ich schlechte Nachrichten für Sie…“ Wer nun dachte, viel schlechter könnte es nicht mehr kommen, wurde eines besseren belehrt: „Dieser Zug fährt leider nur bis Geldern.“ Es folgte eine flehentliche Bitte: „Bitte schimpfen Sie nicht mit mir, ich weiß selbst auch nicht, wie ich nach Hause kommen soll.“ Die Erklärung des Zugabbruchs lieferte der Zugführer auch, samt einer Einordnung des Geschehens: „Das Stellwerkhäuschen in Kevelaer funktioniert nicht, ich weiß auch nicht warum, das ist doch gerade erst ganz neu gemacht worden, aber es ist immer kaputt.“

[via maschinist]

Wisst ihr noch, wie sie die deutsche bundesbahn privatisiert haben, damit alles viel besser wird. Und jetzt haben wir eine kernkorrupte deutsche bananenbahn, eine akzjengesellschaft in hundert prozent BRD-besitz, wo man auch mal einen ausgebrannten bundesversager wie Ronald Pofalla endlagern und gut alimentieren kann, wenn in der EU gerade kein gutdotiertes pöstchen frei ist. Die wirtschaftliche idee der deutschen bananenbahn: die infrastruktur stets so lange verrotten zu lassen, bis eine reparatur nicht mehr möglich und den dann fälligen neubau von der BRD bezahlen lassen. Das ist billiger als instandhaltung. Ansonsten werden die großen stadtbahnhöfe zu schoppingaktiven bahnhoferlebnisparks, weil man da ja eh aufenthalt hat. Als ich noch klein war, da gabs auf den umsteigebahnhöfen immer wieder menschen, die es eilig hatten und rannten, aber das kann heute nicht mehr passieren, also muss halt schopping her. Und bahnhofsklos, die einen ganzen scheißeuro kosten (aber wenigstens für diesen mondpreis auch sauber gehalten werden). Und die kleineren bahnhöfe bleiben halt kacklöcher, bei deren durchkwerung man froh ist, wenn man nicht im rollstuhl sitzt.

Und wenn heute jemand „pünktlich wie die eisenbahn“ ist, dann ist das kein kompliment mehr, sondern ganz im gegenteil.

Deutsche bananenbahn des tages

Es sieht so aus, als sei eine verrottete strecke mit verrotteten betonschwellen die ursache für den kürzlich in oberbayern entgleisten zug [archivversjon]:

Norbert Moy, der oberbayerische Pro-Bahn-Vorsitzende, zeigte sich überrascht, dass die Betonschwellen auf der Zugstrecke ein Problem sind. Denn Betonschwellen seien ein Indiz dafür, dass die Strecke vor nicht all zu langer Zeit saniert worden sei, sagte Moy. „Fest steht allerdings: Wir haben an vielen Stellen im Streckennetz, gerade im regionalen, doch erhebliche Mängel, die wir als Fahrgäste seit Jahren eigentlich immer wieder zu spüren bekommen, durch Langsamfahrstellen, durch Streckensperrungen. Für uns ist das eigentlich keine neue Botschaft.“ Moy warf der Politik vor, lieber in die Straße zu investieren – dafür sei das Loisachtal ein gutes Beispiel

Hach, so eine schöne verkehrswende!

Und wisst ihr, was wir nicht erleben werden: das ein dafür verantwortlicher mänätscher für seine fahrlässige tötung von fünf menschen in den knast geht. Da wäre in bananistan auch gar kein platz, der knast ist ja schon voll mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und verarmten menschen, die sich ihr essen aus der mülltonne „stehlen“.

Ich bin ja kein experte…

Ich bin ja kein experte für schienenverkehr, aber als da kürzlich in oberbayern eine regjonalbahn scheinbar völlig grundlos entgleist ist und fünf menschen ins grab geschubst hat, konnte ich mir nur zwei mögliche gründe dafür vorstellen:

  1. Die wagen des zuges waren schrott, oder
  2. die gleise waren schrott.

Folglich dachte ich mir: Bahnstrecken werden regelmäßig überwacht. Das sollte eigentlich auffallen, wenn die schrott sind. Deshalb müssen die wagen schrott gewesen sein, vermutlich, weil die wartungsintervalle runtergespart wurden. Und wenn das stimmt, dann müsste eigentlich jemand für die fahrlässige tötung und die gefährdung des schienenverkehrs in den knast gehen, denn es ist ja jemand dafür verantwortlich.

Aber ich habe nichts darüber geschrieben, weil es reine mutmaßerei ohne jede wirkliche faktenkenntnis gewesen wäre. Auf dem rücken von gerade gestorbenen menschen (und ihren freunden und verwandten) kommt mir so etwas ein bisschen schäbig vor. Ich bin doch kein stinkendes arschloch von jornalist, das einfach nur empörendes zeug mit geilen bildern von einem schweren unfall haben will, damit man die werbeplätze besser verkaufen kann!

Aber so langsam kommen ja ein paar fakten rein, die einen vorsichtigen blick auf die mögliche ursache des unfalls zulassen [archivversjon]:

Die Deutsche Bahn plante einem Bericht der »Welt« zufolge zeitnahe Sanierungsarbeiten an dem Streckenabschnitt bei Garmisch-Partenkirchen, auf dem es am Freitag zu einem Zugunglück mit fünf Toten gekommen ist. Für den 25. Juni und damit gut drei Wochen nach dem Unglück sei eine »Gleislageberichtigung« zwischen Oberau und Farchant geplant gewesen […] Mit dem Begriff Gleislagefehler werden demnach Abweichungen in der Höhe oder Breite des Schienenfahrwegs von den gewünschten Maßen beschrieben, vergleichbar mit einer Bodenwelle bei einer Straße. Dies könne das Entgleisen eines Zuges auslösen

Die kaputtsparerei und folglich immer weiter verrottende infrastruktur in der BRD bringt menschen um. Grüße auch an den bummsverkehrsminister und an den bummsfinanzminister, dessen ministerium bananige hundert prozent der akzjen dieser „akzjengesellschaft“ deutsche bananenbahn hält! Was da geschieht, sind keine unglücke, sondern „störungen“, die in kauf genommen werden.

Aber hauptsache, man zieht für teuer teuer geld oberleitungen über die (übrigens auch verrottenden) autobahnen, damit die LKW ihre akkus laden können! Als ob es noch keine verkehrswege mit oberleitungen in der BRD gäbe!

9-euro-ticket des tages

Die deutsche bananenbahn verkauft ihren kunden teilweise ungültige tickets. So schade, dass die deutsche bananenbahn damit überfordert ist, das tarifsystem der deutschen bananenbahn zu verstehen. Das ist aber auch eine überkomplizierte scheiße…

Mal schauen, wie viele ärmere menschen wegen so einer versagerkacke demnächst als „schwarzfahrer“ im knast sitzen. Ein voller erfolg für die BRD-erfolgskoalizjon und eine BRD-bananige akzjengesellschaft, die sich zu hundert prozent in BRD-besitz befindet.

Stellenmarkt

Die deutsche bananenbahn AG (in hundert prozent BRD-besitz) stellt möglicherweise auf drei monate befristet zusätzliche kontrollöre für das tolle und sehr entlastende neun-øre-ticket ein [archivversjon]:

Laut Bericht von BR24 lässt die Bahn Züge zum einen von DB Regio, zum anderen von DB Fernverkehr betreiben. Die Regionalzüge der DB Regio dürfen mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden, die Regionalzüge von DB Fernverkehr nicht. Einen entsprechenden Hinweis, ob das 9-Euro-Ticket für den jeweiligen Regionalzug gültig ist oder nicht, findet Nutzer in der Bahn-App, wenn die Informationen zu den Zügen ausgeklappt werden. Eine Voreinstellung, um nur Züge anzuzeigen, welche mit dem verbilligten Ticket genutzt werden können, gibt es laut DB nicht. Nutzer müssen sich also selbst darum bemühen, das Kleingedruckte nach entsprechend vergünstigten Zügen zu durchforsten und zu schauen, welches Konzernunternehmen den Zug betreibt

Aber bitte auch weitere bewerbungen schreiben, das ist noch nicht sicher:

Laut DB laufen derzeit noch Verhandlungen über eine mögliche Anerkennung des 9-Euro-Tickets in allen Regionalzügen

Herr! Himmel! Hirn! Oh, die haben regenschirme…

Deutsche bahn, du kotzmittel!

Mit neuen Sitzen und einem geänderten Innenraum-Design im ICE will die Deutsche Bahn mehr Fahrgäste in ihre Züge locken

[Archivversjon]

Was reiseinteressierte am benutzen deiner züge hindert, ist nicht die ausstattung, nicht der mangel an bekwemlichkeit, nicht die frühere rote farbe des strichs auf deinen schnellzügen, die du jetzt grün gemacht hast, nicht irgendein diesein oder so etwas, wofür du regelmäßig dein bananengeld verbrennst… es sind deine unbezahlbaren, absurd hohen fahrpreise und dein selbst für deine angestellten undurchschaubares tarifsystem, die zugfahren zum luxus und fliegen zur billigen alternative machen. Selbst die beklagenswerte unpünktlichkeit deiner züge tritt dahinter zurück, weil man damit im grunde leben kann. (Ist aber trotzdem ein bisschen peinlich, dass sogar in der DDR die züge — darunter im heutigen mecklenburg-vorpommern zu meiner überraschung teilweise sogar noch dampflokomotiven — pünktlicher waren, weil diese unmotivierten sozjalistischen arbeiter es besser hingekriegt haben. Aber hej, wer schon einmal für zwei alutschipp-ostmark von rostock nach stralsund gefahren ist, der weiß, was an der deutschen reichsbahn attraktiv war. Kleiner tipp für die spezjalexperten der deutschen bahn AG im bananigen hundert prozent BRD-besitz: die arschfolter der sitze war es nicht.)

Gruß auch an die drecks-presse-agentur DPA, die jede intelligenzbeleidigende PResseerklärung abschreibt und so in die kwatschmedien der contentindustrie bringt.

Neues vom neun-øre-ticket

Der Ukrainekrieg hat Folgen für den deutschen Schienenverkehr. Wichtige Radscheiben können wegen einer geschlossenen Fabrik nicht geliefert werden. Auf einigen Strecken fahren Regionalzüge mit weniger Wagen

[Archivversjon]

Na, vielleicht sind ja noch ein paar alte viehtransportwagen für das gesteigerte fahrgastaufkommen durch endlich einmal bezahlbare preise übrig…

Neues vom tiefergelegten stuttgarter bahnhof

Laut „Financial Times“
Korruptionsverdacht bei Stuttgart 21?

Zwei Mitarbeiter sollen die Deutsche Bahn einem Bericht der „Financial Times“ (FT) zufolge erfolglos vor Korruption beim umstrittenen Großprojekt Stuttgart 21 gewarnt haben. Die beiden Whistleblower, ehemals am Projekt beteiligte Ingenieure, hätten behauptet, dass einige leitende Angestellte im Rahmen eines groß angelegten Betrugs bei einem der größten Infrastrukturprojekte Europas Firmengelder missbraucht und unnötig teure Aufträge vergeben haben sollen […] Einer der beiden Mitarbeiter, die der Compliance-Abteilung 2016 mehrfach Hinweise zugespielt haben sollen, wurde laut „FT“ während der Untersuchungen entlassen. Der zweite Whistleblower habe aus Angst vor Vergeltung den Kontakt zu den unternehmensinternen Ermittlern abgebrochen

[Archivversjon]

Niemand hätte damit rechnen können.