„Smartwatch“ des tages

Inhaber einer Smartwatch Basis Peak müssen fortan auf ihr Gerät verzichten. Wegen Verbrennungsgefahr ruft die Intel-Tochter Basis ihr Produkt zurück

Übrigens, ihr da in der karl-wiechert-allee, euer aus irgendeiner englischen presseerklärung mit einem wörterbuch ins deutsche übertragenes…

Leider waren wir, trotz höchster Anstrengungen, nicht in der Lage, eine solche Lösung zu entwickeln, ohne die User Experience komplett zu kompromittieren

…heißt in richtigem deutsch ungefähr so: „leider haben wir es trotz unserer bemühungen nicht geschafft, unser problem zu lösen, ohne dass dabei die funkzjonen schwer beeinträchtigt worden wären“. Aber bei der kompjuterbild mit schlips (heise onlein) ist dümmstes denglisch längst schon das neue deutsch geworden. Und wenn da richtige jornalisten geschrieben hätten, dann hätten diese (selbstverständlich durch die üblichen wendungen von den gemeldeten gesicherten fakten getrennt) noch „es entsteht der eindruck, dass man bei intel zur auffassung gelangt ist, das konzept ’smartwatch‘ sei unausgereift und verbinde einen viel zu hohen technischen aufwand mit einem nutzen, der sich nüchtern denkenden menschen nicht gewinnbringend verkaufen lässt“.

Und hej:

Ohne Serverdienste kann die Uhr nicht mehr synchronisieren und stellt den Betrieb ein

Mein mitleid mit diesen idjoten, denen man für teuer geld produkte andrehen kann, die ohne sörver gar nicht mehr funkzjonieren, ist von geradezu subatomarer größe. Schade, dass denen nicht öfter die uhr am handgelenk weggefackelt ist. Dummheit hat leider inzwischen viel zu selten spürbare konsekwenzen. Warum die dinger „smart“ genannt werden? Weils mans in relazjon zu ihren käufern und nutzern sieht… :mrgreen:

Dummdenglischspeech…

Werte aktivist_innen, kennt ihr denn kein klares, deutsches wort, das ihr anstelle von „hatespeech“ verwenden könnt? Zum beispiel das deutsche wort „volxverhetzung“, dessen bedeutung auch im strafgesetzbuch steht und bei dem es sich um eine in der BRD klar illegale und strafbare tätigkeit handelt?

Oder passt ein solches wort nicht zu euren zensurvorstellungen im rechtsfreien raum, die man besser über nebel- und emosprech propagiert? So etwas würde ich euch jedenfalls vorwerfen, wenn ich euer gegner wäre…

Herr Dueck!

Wann immer ich in zukunft irgendwo ihren namen sehe, werde ich unwillkürlich…

Wir brauchen Empowerment statt Enlightenment

…an ihren „genialen“ denglischen satz denken, der ins für fast alle menschen leichter verständliche alltagsdeutsche übertragen „wir brauchen ermächtigung statt aufklärung“ lauten würde. In der tat, das ist programm! Und zwar ein anderes als das programm der aufklärung¹… eines, das viel besser zur verdummung der menschen im rahmen ihrer funkzjon als arbeits- und verbraucherrobotniks passt.

¹Wer keine fraktur mehr lesen kann, klicke einfach hier

Neusprech: „prepaid“

„Prepaid“ ist ja auch ein neusprech-wort, mit dem werber den händi-nutzern ins gehirn gefräst haben, dass sie vorkasse und bar bezahlen und dass es aus diesem grund teurer wird, als wenn sie erst nach der nutzung zahlten. Überall anders ist vorkasse und bar sonst ja billiger…

Das ist eine tolle idee, haben sich die von stromkonzernen heftig mit zuwendungen gefügig gemachten p’litiker in den koalizjonsverhandlungen gesagt, das können wir doch ausbauen. Mit „prepaid-karten“ für den elektrischen strom.

Interestingness…

Und immer wieder kann ich mich über die „fähigkeit“ der gestalter von so genannten „web zwo null“-anwendungen wundern, die nichtsigkeit ihrer „konzepte“ in unsinniger sprache zu verkleiden, damit sie nicht ganz so nackt vor dem anwender steht. Bei flickr habe ich zum beispiel eben den folgenden text lesen müssen:

Dies sind ihre 57 beliebtesten Inhalte, sortiert nach Interestingness

Wenn mir jetzt noch jemand erklären würde, was „interestingness“ sein soll… es kann sich dabei kaum um die zugriffszahlen handeln, da selbst fotos ohne nennenswerte zugriffszahlen weit oben in der liste aufscheinen und der spitzenplatz von einem niemals betrachteten foto eingenommen wird. Wahrscheinlich ist es einfach nur eine technisch ermittelte unsinns-zahl, und um das besser zu verbergen, wird ein hübsches unsinns-wort dazu geschrieben. Und damit man nicht merkt, wie unsinnig das unsinns-wort und das dahinter stehende technokratische „konzept“ wirklich ist, wird dieses unsinns-wort als englisches unsinns-wort in den deutschen text gekleistert. Sicherlich, man hätte auch „interessantheit“ schreiben können, aber das klingt erstens ziemlich falsch und zweitens merkt dabei jeder, was es für ein unsinn ist, wenn bilder ohne einen einzigen zugriff in einer solchen liste der „interessantheit“ ganz oben stehen.

Eben typisch „web zwo null“: ganz viel heiße luft. Was anderes kann solche blasen ja auch nicht groß machen.