Kennt ihr den schon?

Detlef Scheele (SPD), obermotz der bummsagentur für armut und billige verschleißkörper, so [archivversjon]: Wenn menschen, die vollzeit arbeiten, ergänzendes hartz IV kriegen, weil sie sonst von ihrer arbeit nicht leben können, ist das ein zeichen dafür, dass der sozjalstaat funkzjoniert; wenn man aber den mindestlohn erhöht, so dass die menschen nicht in der real existierenden dschobbcenter-willkür um ihr verdammtes existenzrecht betteln müssen, kostet das arbeitsplätze, das kann man also nicht machen.

Gut, dass wir das mal geklärt haben, herr Scheele. Möge in einem kommenden aufstand eine fallbeilanlage nach französisch-revoluzjonärem vorbild ihren kopf von ihrem hoffentlich etwas klügeren körper trennen!

Übrigens: eine arbeit, die es nicht wert ist, mit wenigstens fuffzehn øre in der stunde bezahlt zu werden, ist es auch nicht wert, getan zu werden. Punkt. Dass unterbezahlte fronarbeiten trotzdem getan werden, ist der staatlich geschaffenen und subvenzjonierten not eines immer größeren teiles der bevölkerung der BRD und dem zwangs- und willkürsystem der dschobbcenter zu verdanken, denen dieser hervorragende neofaschist Detlef Scheele von der neofaschistischen SPD vorsteht. Für diese zustände: Danke Schröder, danke Fischer, danke Merkel, danke Gabriel, danke A. Nahles!