Wenn kiffe, kryptogeld und kapitalanlage zusammenkommen…

…kann der schneeballsystem-betrug nicht mehr weit weg sein [archivversjon]:

Bei einem Cannabis-Investment haben Tausende Anleger keinen Zugang mehr zu ihren Konten. Wer steckt dahinter, wie groß ist der Schaden? […] einige Schätzungen beziffern den Schaden auf einige Millionen, andere auf mehrere Milliarden Euro – so viel Geld könnten Kleinanleger rund um den Globus in ein windiges Angebot mit Cannabis-Pflanzen gesteckt haben […] Die Renditen beliefen sich dabei auf deutlich über 100 Prozent im Jahr […] Eine Online-Plattform war das wichtigste Instrument der Firma. Dort konnten Nutzer Pflanzen kaufen, verkaufen, in virtuellen Gewächshäusern verwalten und sich ihr Geld auszahlen lassen. Ob die Pflanzen jemals existierten, ist nach den aktuellen Geschehnissen unklar

Bwahahahahaha! 😂️

Sorry, das ist unangemessen, liebe opfer, das ist mir nur so rausgerutscht. Natürlich wurdet ihr betrogen. Von kriminellen, die vor ein gericht gehören. Vermutlich einige von euch um mehr geld, als sie sich zu verlieren leisten konnten. Und dieses geld ist futschikato. Aber ein kleines bisschen leichtgläubig wart ihr auch.

Bwahahahahaha! 🤣️

Hej, will vielleicht noch jemand von mir ein paar cannabis-NFTs kaufen? Das wird eine mordsrendite! Selbst, wenn die blüten schon zu rauch, rausch und asche geworden sind.

Kommt, wenn ihr auf über-hundert-prozent-renditen reinfallt, dann wird euch die wertsteigerung von NFTs oder vergleichbaren digitalen tulpen auch sofort „einleuchten“. Ist doch logisch! Ist doch die gleiche tiefe logik wie das „eigentum“ an hanfpflanzen, die ihr in eure „virtuellen gewäxhäuser“ stellt und für einen großen „wert“ haltet.

Virtuelle gewäxhäuser! Mehr braucht die dumme psyche nicht, um an etwas zu glauben. Der verstand hätte ja wenigstens noch eine kleine kalkulazjon gebraucht und danach zweifel entwickelt… 🤦‍♂️️

Juicyfields setzte auf Social Marketing, engagierte Influencer, war omnipräsent auf Messen und steckte viel Geld in Werbung.

Können diese augen lügen? 😁️

Merkt es euch! Gute produkte brauchen keine besondere reklame und erst recht keine influenza. Ein feuer wirbt für sich selbst. Wenn jemand einen riesen reklameaufwand macht, will er euch scheiße verkaufen. Auch, wenn es mal kein betrug ist.

Beim lesen der ersten beiden sätze…

Für die Not der Menschen in Afghanistan haben die regierenden Taliban keine Lösung. Stattdessen sind sie mit der Anordnung von Verhaltensregeln und Kleidungsvorschriften beschäftigt

[Archivversjon]

…musste ich spontan an die gesamte p’litische „linke“ in der BRD nach ihrer genderfeministischen umgestaltung in einen idjotybetrieb denken: kein konzept mehr für reale lebensnot von immer mehr menschen, aber dafür neusprech-sprachvorgaben, verhaltensregeln und vorschriften, wie man die haare zu tragen hat. Und dabei fast so „diskussjonswillig“ wie die taliban, denn sie wissen ja, was gut und richtig ist, sie haben es ja in schlauen büchern gelesen.

„Liebe und frieden durch religjon“ des tages

In Pakistan ist ein Fabrikmanager aus Sri Lanka von einer wütenden Menschenmenge zu Tode geprügelt und seine Leiche in Brand gesteckt worden […] Örtlichen Medienberichten zufolge stand der Fall im Zusammenhang mit angeblicher Blasphemie […] Auf in Onlinenetzwerken veröffentlichten Videos ist zu sehen, wie zahlreiche Menschen auf den Mann einschlugen und dabei Parolen gegen Blasphemie riefen, die auch von Anhängern der radikalislamischen Partei Tehree-e-Labbaik (TLP) verwendet werden […] Einige Beteiligte machten sogar Selfies vor der brennenden Leiche des Managers […] Hunderte Menschen reagierten mit Jubel auf den Lynchmord

[Archivversjon]

So schade, dass es viel schlimmer ist, wenn jemand den allmächtigen und allweisen g’tt beleidigt, als wenn jemand menschen ausbeutet, unterbezahlt und mit miesen arbeitsbedingungen krank und tot macht. Und so schade, dass dieser allmächtige und allweise g’tt sich nicht selbst drum kümmern kann, wenn er sich mal beleidigt fühlt. Vermutlich ist er noch erschöpft vom vielen schöpfen.

Und nun zum spocht in coronazeiten

Bundesliga
Wer schneidet den Bundesligaprofis im Lockdown die Haare?

Der Zentralverband des Frisörhandwerks beschwert sich beim DFB, dass trotz Corona-Lockdown Woche für Woche frisch frisierte Bundesligaprofis über den Platz laufen. Die Vereine geben sich zugeknöpft

[Archivversjon]

Tja, das wäre ja auch voll scheiße, wenn irgendwelche balltretenden menschenkarikaturen, die nur als reklamewürmer an der werberangel leben, auf einmal so richtig scheiße aussähen. Und deshalb scheint das mit dem frisieren bei diesen selbstverkauften brüllball-reklamemilljonären ja doch irgendwie zu klappen, obwohl es eigentlich illegal ist…

Und der rest der BRD-bewohner sieht unterdessen aus wie ein wischmopp. Da seht ihr mal, wie schön es macht, massenhaft bier zusammen mit irgendwelchen müllfraß in sich reinzukippen und das übriggebliebene geld bei irgendwelchen buchmachern zu verzocken.