Der heuchler und friedensnobelpreisträger

Der heuchler, kriegsherr und friedensnobelpreisträger Barack Obama, derzeitiger darsteller in der rolle des präsidenten der vereinigten staates eines teils von nordamerika, will jetzt also einen „nazjonalen dialog“ zum tema „schutz der privatsfäre im digitalen zeitalter“ führen. Vor ein paar wochen hat dieser heuchler eine ganz andere strategie verfolgt: völlige geheimhaltung des US-weltüberwachungsstrebens. Und ohne Edward Snowden wäre er kein stück „dialogbereiter“ als noch vor ein paar wochen. Das einzige, worum es da geht, ist die zukünftige propaganda-linje festzusetzen und ihr kollektives vertreten zu koordinieren, damit die leute schön wieder einschlummern und vergessen, in welchen vollständig überwachten staatsknästen sie ihr trübes dasein verbringen müssen.

Vom unfug der tabs

Man hat sich ja an so viel unfug gewöhnt, der durch die vorherrschaft der betriebssysteme von meikrosoft auf alle anderen betriebssysteme abgefärbt hat. Zum beispiel auch daran…

Ein dialogfester mit genau einem tab

…dass man bei meikrosoft irgendwann die tabs in den dialogfenstern so toll fand, dass man sogar dann tabs verwendete, wenn es nur einen einzigen gab, wenn also gar keine auswahlmöglichkeit bestand. (Das hier gezeigte beispiel stammt aus einem windohs CE 2.11 aus dem jahre 1998.) Interessanterweise wird dieser unfug auch auf anderen systemen nachgemacht, als wenn er das ei des kolumbus wäre, obwohl es sich einfach nur um ein völlig überflüssiges steuerelement handelt, das niemand vermisste, wenn es nicht da wäre.

Nur im brauser, da hat meikrosoft die tabs über ein jahrzehnt lang nicht so gut gefunden, obwohl sie dort so nützlich sind, dass man sie nicht mehr missen mag, wenn man sich daran gewöhnt hat… :mrgreen: