Der unterschied zwischen rumänjen und bananistan

In Rumänien hat der Oberste Gerichtshof die Haftstrafe für den Parteivorsitzenden der mitregierenden Sozialdemokraten, Dragnea, bestätigt. Demnach hat Dragnea in seiner Zeit als Regionalpräsident andere Personen zum Amtsmissbrauch angestiftet. Konkret geht es um Scheinbeschäftigungen von Parteimitarbeitern. Dafür muss er nun dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Dragnea ist bereits wegen anderer Vergehen vorbestraft

[Archivversjon]

In der BRD wäre das nicht passiert. In bananistan kriegt man als p’litverbrecher mit regierungshintergrund doch keine ermittlungen, keinen prozess und keinen knastaufenthalt, selbst wenn die indizjen erdrückend sind. Stattdessen kommt der bummsgrüßaugust und verleiht mit geübtem lächeln ein bummsverdienstkreuz. Und wenn alle stricke reißen, redet man sich damit raus, dass man seinen mafiakumpels ein ganz heiliges p’litiker-ehrenwort gegeben hat.

Außerdem geht das mit dem korruptenverknasten in korruptistan auch gar nicht. Die knäste sind schließlich zum bersten voll mit verarmten schwarzfahrern, hartz-IV-kontäjhnerbrötchendieben und haschischrauchern. Da wäre gar kein platz mehr.

Symbolbild des tages

Ihr kennt doch sicherlich alle diese symbolbilder, die von scheißjornalisten nur deshalb zum artikel gemacht werden, weil im CMS nun einmal ein platz für ein bild ist, der gefüllt werden soll, auch wenn gar kein bild so richtig zum tema passt. Diese völlig überflüssigen bilder, die man weglassen könnte, und der artikel würde durch diese weglassung besser. Der deutschlandfunk hat jetzt mal bei einem symbolbild so richtig peinlich in die scheiße gelangt [archivversjon]:

Weder der Redakteur noch ich können Arabisch […] Aber der Titel steht auf dem Buch eben auf Arabisch. Das Bild ist entstanden, als eines der deutschen Institute für islamische Theologie eröffnet wurde – das ist schon ein paar Jahre her. Ich hatte mich darauf verlassen, dass der abgebildete Wissenschaftler ein unproblematisches Buch ausgewählt hat […] Das Bild stammt aus einer Datenbank der Deutschen Presse Agentur

Bwahahahahahaha!

(Übrigens: respekt für diesen artikel! Bei der contentindustriellen jornallje, die sich ebenfalls oft sehr peinlich in ihren symbolbildern vergreift, wird so etwas einfach totgeschwiegen, als würde man gar nicht weiter drüber nachdenken. Vielleicht sollte einfach öfter mal das bild weggelassen werden, wenn es einfach kein passendes bild gibt.)

Akademischer hochstapler des tages

Der AfD-Europawahl-Kandidat Gunnar Beck verwendet offenbar zu Unrecht in Deutschland den Professorentitel […] Auch, dass sich Beck bei Auftritten im Wahlkampf und in Internetangeboten der AfD als Fachanwalt für Europarecht bezeichnet, ist nach Informationen des Deutschlandfunks unzulässig

„First world problem“ des tages

Der Grünen-Politiker Palmer hat seine Kritik an einer aktuellen Werbekampagne der Deutschen Bahn bekräftigt. Auf den Bildern der Kampagne fehle „jemand, der aussieht wie ich selbst“, sagte der Oberbürgermeister von Tübingen im Dlf. In Deutschland hätten 65 Prozent der Bürger keinen Migrationshintergrund. Wenn diese Menschen gar keinen Platz mehr zugewiesen bekämen, löse das bei den Betrachtern Fragen aus. Er werfe der Bahn eine „Spaltung der Gesellschaft in Gruppen“ vor, erklärte Palmer. Das sei „linke Identitätspolitik“ und hetze Menschen gegeneinander auf

[Archivversjon gegen das vergessen im internetz]

Hej, Palmer, das ist toll, wie du dünnbrettbohrer die ganz dicken „first world problems“ in der BRD löst. Was war das? Aha, eine reklame ist rassismusfördernd und spaltet die gesellschaft, weil sie menschen mit migrazjonhintergrund zeigt.

Übrigens, Palmer, du dünnbrettbohrer: menschen, die aussehen wie ich, kommen auch nie in der reklame vor. Warum? Na, ich habe eine wampe, aber was für eine! Aber das ist ja kein problem für dich, denn du bist grüner und konzentrierst dich deshalb immer nur auf… ähm… „rasse“ und geschlecht. Vermutlich, damit jeder bemerkt, dass du weder rassistisch noch sexistisch bist. :mrgreen:

Nach dem #dieselgate kommt das #knattergate

Motorradlärm
BUND wirft Herstellern Manipulation vor

Ich gratuliere den berufsbetroffenen vom BUND dazu…

Während die Hersteller Gewinne kassierten, müsse die Gesellschaft für etwaige gesundheitliche Folgen einstehen

…dass sie das prinzip des real existierenden kapitalismus in der BRDDR (mit seinen „freiwilligen selbstverpflichtungen“ irgendwelcher industrien, die nix weiter als eine jurisdiktive bankrotterklärung der marke „wir machen uns überflüssig, wenn der reibach für die industrie stimmt“ sind) verstanden haben. Das versteht nicht jeder. Leider haben sie es noch nicht weit genug verstanden, um es überwinden zu wollen.

via @benediktg5@twitter.com

Investment und dschobbmotor

Die Transformation der Branche werde offensiv angegangen, erklärte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Mattes. In die E-Mobilität sollten mehr als 40 Milliarden Euro fließen, weitere 18 Milliarden Euro seien für Digitalisierung sowie vernetztes und autonomes Fahren vorgesehen. Das Angebot deutscher Autobauer werde sich im gleichen Zeitraum auf rund 100 E-Modelle verdreifachen. Weiter teilte der VDA mit, in diesem Jahr erwarte die Autoindustrie einen Rückgang der Inlandsproduktion, während die Auslandsproduktion zulegen dürfte

Und außerdem wird es durch den technischen fortschritt, der uns allen so wunderbar viel arbeit abnimmt, einen immer größeren ausstoß von blechkutschen aus fabriken geben, in denen immer weniger menschen arbeiten müssen.

Und nun zu den BRD-schulen

Demnach haben acht von zehn Kindern an Grundschulen noch keine Ängste. An den weiterführenden Schulen – außer an den Gymnasien – nehmen sie dann jedoch deutlich zu. Jedes dritte Kind ist laut der Studie betroffen. Grund seien Gewalt, Mobbing oder Ausgrenzung auf dem Schulgelände, aber auch unangenehme Situationen auf dem Heimweg

Aha, für rd. zwanzig prozent der schüler von BRD-zwangsschulen beginnen lt. deutschlandfunk die jahre der schulischen angst und gewalt bereits in der grundschule. Aber hej, das ist im gegensatz zu den rd. 33 prozent im späteren schulbetrieb „nur“ eine ignorierbare minderheit, wenn jeder fünfte unterzehnjährige nur noch mit angst zur scheißschule geht. Dann ist ja alles gut. Dann können die schüler ja weiterhin die gesamte in dieser unsäglichen gesellschaftlichen sortierungs- und ausgrenzungsanstalt empfangene psychische gewalt untereinander weitergeben und damit noch verstärken.

Kurz verlinkt

Angriff
Bremer AfD-Landesvorsitzender attackiert

[Archivversjon]

Wenn ich die PRopaganda der AFD machen würde, dann stellte ich mich jetzt ja hin und sagte gut vernehmbar: „am beispiel dieses feigen überfalls wird deutlich, wie weit die antidemokratischen kräfte in der BRD gehen, um ihre ziele durchzusetzen. Aber wir werden immer als antidemokraten beschimpft und bekämpft“. *grusel!*

Wer immer das war: euch hat doch die AFD dafür bezahlt, oder?

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal angeschaut, wie die jornalisten der contentindustrie über gesellschaftliche protestbewegungen und demonstrazjonen berichten¹:

Agenda 2010, Pegida, G8-Gipfel in Heiligendamm – die Berichterstattung über diese Demonstrationen – so unterschiedlich sie auch war, eines eint: Sobald Gewalt ins Spiel kommt, rücken die Inhalte der Proteste in den Hintergrund. Dann berichtet niemand mehr über die Motive des Protestes, geschweige denn über die gesellschaftlichen Konflikte dahinter

Jene, die das eigentliche geschäft von scheißpresse und scheißglotze kennen, wissen natürlich, dass nichts die aufmerksamkeit so vieler menschen so gut fesseln kann wie eine prächtige gewalttätige eskalazjon (am besten mit ein paar toten) — und das ist der vermarktung von reklameplätzen nun einmal sehr zuträglich.

¹Dauerhaft archivierte versjon gegen die von scheißpresseverlegern aus der BRD durchgesetzte pflicht zur „depublizierung“ von inhalten des BRD-staatsfunks.

Wo Angela Merkel die flüchtlinge hin verklappen will…

…und sogar einen extratiefen bückling vor dem herrn staatspräsidenten macht, damit das auch ja nicht noch an einer fernsehsendung auf einem ZDF-nischenkanal scheitert:

Nach Erkenntnissen der Menschenrechtsorganisation haben türkische Sicherheitskräfte Flüchtlinge auf syrischem Boden beschossen. HRW-Deutschlanddirektor Wenzel Michalski sagte im DLF, die Menschen hätten sich auf der Flucht vor der IS-Terrormiliz zur Grenze retten wollen

Sie ist halt eine „flüchtlingsfreundin“ und hat keine probleme mit „lupenreinen demokraten“ der geschmacksrichtung Recep Tayyip…