„Cloud“ des tages

Die tropfbox so: wie, du hast gelöscht? Das heißt aber noch lange nicht, dass wir das auch löschen. Und wenn die nicht ein paar basteleien verkackt hätten, dann hätte das wohl niemals jemand mitbekommen.

Nutzer hatten zuvor berichtet, in ihren Dropbox-Konten seien gigabyteweise alte Dateien wieder aufgetaucht, die sie schon vor Jahren gelöscht hatten

Tja, so wolken regnen halt manchmal ab. :mrgreen:

Ansonsten gibt es natürlich gar keine „cloud“, sondern nur die kompjuter anderer leute. Und was ihr da ablegt, das gerät in den verfügungsbereich anderer leute. In einem abstrakten, technischen netzwerk würde ich keinem gegenüber trauen, und schon gar keinem „cloud“-anbieter, der sich weitreichende rechte an meinen daten in seinen nebulös formulierten AGB rausnimmt. Ich gehe einfach davon aus, dass es sich bei der jahrelangen vorratsdatenspeicherung der tropfbox keineswegs um eine panne gehandelt hat, sondern um vorsatz, den sie nur nicht einräumen dürfen, weil sie sich in den USA halt strafbar machen, wenn sie über ihre erzwungene zusammenarbeit mit den horch- und morddiensten der USA reden. Ihr dürft das niemals vergessen: die USA halten als überwachungsstaat alles, was die DDR nur versprechen konnte.

TropfBox des tages

Benutzt hier jemand tropfbox, um schnell und bekwem sachen ins internetz zu bringen, die dann in einem forum, in S/M oder sonstwo verlinkt werden können? Dumm gelaufen, denn in kürze werden alle eure links ungültig:

Die Ankündigung von DropBox den öffentlichen Ordner ab März 2017 aufzuheben, macht Millionen von Foren-Beiträgen mit Links zu Bildern, Texten, PDF usw. ungültig. Die in diesem Verzeichnis abgelegten Dateien sind danach nicht mehr Public und müssen einzeln Freigegeben werden

Auch weiterhin viel spaß mit der „cloud“! Wenn euch doch nur jemand davor gewarnt hätte…

„Cloud“ des tages

Na, ihr freunde der „cloud“, hat ihr euch eine irreführend formulierte mäjhl aus der tropfbox bekommen? :mrgreen:

Müsst ihr verstehen: so ein hai-tech-unternehmen mit neuester „cloud“-technologie kann es ja nicht auch noch hinbekommen, bei der speicherung von passwörtern eine sicherheitstechnik aus den frühen siebziger jahren (das gesaltete häsching von passwörtern für die speicherung) zu implementieren, das ist beschäftigt genug damit, euch tolle äpps zu machen. Und jetzt weiterhin viel spaß beim ablegen eurer daten auf den kompjutern anderer leute! Was kann dabei schon schiefgehen? Also los, gebt denen jetzt auch noch — ganz, wie es die netzp’litiker von netzp’litik empfehlen — eure telefonnummer! Macht alles sicherererer! 😈

„Cloud“ des tages

Tropfbox fragt sich selbst „wo tun wir mal den kohd für unser ‚cloud‘-zeugs hin“ und findet eine verblüffend saudumme antwort darauf: machen wir unseren „cloud“-kohd doch in den betrübssystemkern.

Traditionally, Dropbox operated entirely in user space as a program just like any other on your machine. With Dropbox Infinite, we’re going deeper: into the kernel—the core of the operating system

Zu nebenwirkungen und risiken dieser grandiosen idee lesen sie bitte die gängigen mäjhlinglisten zum tema kompjutersicherheit oder fragen sie jemanden, der sich wirklich damit auskennt!

via @benediktg@gnusocial.de

„Cloud“ und schlagzeile des tages

Sexaufnahmen eines lehrers von gehäckter tropfbox mitgenommen und auf webseit der schule veröffentlicht

Ach ja, schwul war der lehrer auch noch. Sollte ja alles kein problem sein, menschen haben nun einmal sex, aber ihr kennt ja die bürgerlichen heuchler, bei denen das dann doch zum problem wird. Denkt doch mal an die kinder! Die können zwar ruhig als menschlich zerbrochene, desinteressierte dummköpfe aus der schule rauskommen, denen jede freude am lernen und am wissen für den rest ihres lebens verdorben wurde, aber mit jemanden zu tun zu haben, der igittigitt schwul ist und auch noch poposex hat, das geht dann gar nicht.

Auch weiterhin gilt: immer schön alles in die „cloud“ hochladen, das ist einfach und bekwem… und was kann dabei schon passieren?! :mrgreen:

„Cloud“ des tages

Na sowas, diese tropfbox-jauche zum installieren auf dem eigenen rechner skännt das ganze dateisystem durch und funkt das ergebnis solcher untersuchungen angeblich sogar nach hause. Aber hej, letzteres ist ein von tropfbox dementiertes gerücht, und wer würde schon dem dementi einer klitsche misstrauen, die sich so sympatische leute in die leitung geholt hat? Glaubt also weiterhin, dass diese skänns einfach nur so gemacht werden, ohne dass auch nur jemals jemand daran gedacht hat, irgendwas damit anzufangen! Weil… ähm… das ist doch logisch. Nur irgendwelche total abgedrehten verschwörungsteoretiker würden über tropfbox etwas anderes denken.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit der datenenteignung und überwachungsschnittstelle, für die euch die professjonellen lügner aus den reklamefirmen das wort „cloud“ ins gehirnchen geprügelt haben! Bitte einmal das gehirn auswerfen und sich nach dieser „leistung“ für schlau halten, bitte ganz tief vor euren datenfeudalherren bücken und sich nach dieser geste für einen technologisch unterstützten herrenmenschen halten! Schade eigentlich, dass dummheit nicht weh tut…

Klautkompjuting des tages

Die tropfbox guckt in die dokumente, die du da hochlädst. Aber keine sorge, spätestens übermorgen werden sie ihren bezahlten reklamelügner presseerklären lassen, dass das alles nur zu deinem besten ist (wir skännen nach viren) und dass sie die privatsfäre ganz hoch achten und so weiter… alles andere wäre ein bedauerliches missverständnis.

Auch weiterhin viel spaß in den wolken!