Dummfrage des tages

Auf die frage, was man wählen würde, wenn am näxsten sonntag bummstagswahl wäre, antworten zurzeit unter fünfzig prozent mit der merkelrautenkoalizjon CDUSPDCSU. Da ist — mit gruß an den gegenwärtigen türkischen ministerpräsidenten und königsdarsteller des neuosmanischen reiches, der die bummskanzlerin und die gesamte CDU/CSU tief in seinem anus versenken konnte — noch eine menge raum nach unten.

Meine vorhersage (als mieser profet): die leute, die in der p’litischen parallelwelt der deutschen demoskopischen republik über reklame, propaganda und strategien entscheiden, werden einfach die forderungen der AFD in etwas abweichender formulierung aufgreifen und vielleicht sogar auf wahlplakate stempeln lassen, weil sie glauben, damit noch etwas reißen zu können. Sie werden nicht begreifen, dass das nicht funkzjonieren wird — bei der piratenpartei hat es doch noch funkzjoniert, zum schein „netzp’litische“ forderungen zu propagieren und lustige „netzp’litische“ kaffeekränzchen ohne parteip’litischen einfluss zu errichten, während man seine ganzen jornalistenspeichellecker schreiben lässt, dass die unterdessen längst von links-esoterikern¹ und karrjerist_innen aller geschmacksrichtungen bis zur unkenntlichkeit zersetzte piratenpartei voller pöser pöser nazis sei². Im ergebnis dieser volxverarschung haben wir jetzt eine von jedem scheißjornalisten gemeldete „abschaffung der störerhaftung“, die keine ist und einen schutz des „geistigen eigentums“, der zwischen dem (zurzeit in der BRD patentgeschützten und vom LG münchen mit einstweiligen verfügungen verbotenen) HTTP-hochladen eines bildes von einem mobilgerät und dem (freien) HTTP-hochladen eines bildes von einem desktop-kompjuter unterscheidet.

Die generazjon, die man so leicht an der nase herumführen konnte, stirbt zum glück aus. Dass die nachwaxende generazjon etwas faschistoid ist, ist nur ein spiegelbild und nachhall des faschismus der extremen mitte, der die p’litik in der BRD jetzt zwei jahrzehnte lang geprägt hat. Ganz nebenbei wird im artikel erwähnt, dass auch die menschen in großbritannjen nicht mehr wie früher durch einen strom von propaganda aus presse und glotze zu steuern sind.

Der scheiß-hartz-IV-SPD gratuliere ich zum weiteren erfolg ihres bemühens um ein dasein als splitterpartei. Dieser weg ist entschlossen fortzusetzen! SPD-mitgliedern, denen das nicht gefällt, können sich ja mal dafür einsetzen, dass sich die scheiß-SPD gründlich entschrödert und mit neuen leuten neu aufstellt. Dann wirds vielleicht nochmal was. Aber so nicht.

¹Genderfeminismus ist der kreazjonismus für die linke.

²Thilo Sarrazin war damit natürlich nicht gemeint, denn der ist ja in der SPD. Wie nennt man einen offen bekennenden sozjaldarwinisten in der scheiß-SPD? „Genosse“ nennt man ihn.

Lügenpresse! Lügenpresse! Lügenpresse!

Die mehrheit der bewohner der BRD hat inzwischen trotz großer verdummungskampanjen mitbekommen, dass es sich beim wort „lügenpresse“ nicht etwa um eine propaganda von neonazis handelt, sondern um eine tatsache:

Die Mehrzahl der Menschen in Deutschland hält Nachrichtenmedien laut einer Studie für gelenkt und für Stützen des Establishments […] So gab nicht einmal die Hälfte der Befragten an (49 Prozent), dass Medien Sachverhalte so wiedergeben würden, wie sie wirklich sind

Freut mich, dass der jornalismusschwindel sogar in deutschland in sich zusammenbricht, diesem land der fremddenkenlasser, betreuten denker und vor angst hoffnungslos gläubigen.

Ich bin übrigens genau wie Fefe sehr froh darüber, dass die TTIP-papiere nicht in den händen der scheißpresse sind, die dann einfach unter den bedingungen einer weitgehenden abhängigkeit von den strukturen, über die berichtet wird genau die verheimlichungsbemühungen der scheißpolitik als „jornalistische leistung“ fortsetzen könnte — so wie wir es gerade erst mit dem panamazeugs erlebt haben. Aus der art, wie die scheißpresse mit solchen ausgelaufenen daten umgeht, wenn die scheißpresse darüber exklusiv verfügt, sollte jeder lernen, dass man derartige daten auf gar keinen fall an die scheißpresse geben darf, wenn man will, dass überhaupt etwas bewirkt wird. Und schon gar nicht exklusiv. Je öffentlicher, desto besser. Das internetz gewährt viele zensursichere wege der öffentlichkeit, einige davon sehr anonym. Ein hidden service ist schnell aufgesetzt, ein torrent schnell gepackt, große öffentliche foren mit riesen wirkungskreis sind schnell mit einem hinweis auf brisantes materjal beglückt — natürlich über tor und mit einem wegwerfzugang. Um daten an die öffentlichkeit zu bringen, braucht niemand mehr den scheißjornalisten mit seiner als informazjon getarnten volxverdummung und den scheißpresseverleger mit seinen rotazjonsmaschinen aus dem vorigen jahrhundert. Und wie man die ganze technik anwendet, lässt sich dank des internetzes sehr einfach herausfinden…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Könnt ja euer nach korrupzjon und scheiße stinkendes „leistungsschutzrecht“ mit ins grab nehmen, mit dem ihr das internetz in der BRD erwürgen wolltet (und mir ein paar projekte zerstört habt, an denen mir was lag), ihr widerlichen arschlöcher!

Tagesschau-hirnfick des tages

Die tagesschau nach einer dummfrage im auftrage der tagesschau so [gegen die von scheißpresseverlegern durchgesetzte depublizierung auch eine dauerhaft archivierte versjon]:

Gefragt wurde, ob Böhmermann für sein so genanntes „Schmäh-Gedicht“ wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten bestraft werden sollte. Hier ist das Meinungsbild eindeutig. Zwei Drittel der Befragten – nämlich 67 Prozent – sind gegen eine Bestrafung, nur zehn Prozent sind dafür. Nach Ansicht von Infratest dimap kommt hier der Wunsch der Befragten deutlich zum Ausdruck, dass Künstler bei satirischen Beiträgen keine Angst vor Bestrafung haben sollten. Interessant ist der relativ hohe Anteil von 21 Prozent, die sich einer Beurteilung enthalten, weil sie das Gedicht nicht oder zu wenig kennen.

Viel interessanter finde ich den anteil von 79 prozent der telefonumfragenbeantworter, die meinen, dass sie diesen vorgang beurteilen können. Ich glaube nicht, dass das „neo magazin royale“ auf einem dieser praktisch bedeutungslosen ZDF-nischenkanäle zur gebührengeldverbrennung auch nur jemals eine einschaltkwote von auch nur 79 promille (für opfer des gegenwärtigen BRD-schulunterrichts: 7,9 prozent) hatte, und die sendung wurde sehr schnell aus der mediatek des zensierten deutschen fernsehens entfernt, so dass sich kaum jemand ein direktes urteil aus der primärkwelle bilden konnte¹. Rd. 79 prozent der leute, die dort antworten, glauben also, etwas beurteilen zu können, von dem sie nichts weiter kennen als die darstellungen dritter.

Diese lesart passt nur leider nicht zu dem, was die tagesschau melden will… obwohl sie viel interessanter ist, auch über den konkreten fall hinaus: sag den menschen, was sie denken sollen, und sie meinen, dass sie etwas wissen.

¹Wer mag, starte sein torrentprogramm: magnet:?xt=urn:btih:334eed1c1d82db5f801bb3744f9c2e63d7959ecb&dn=2016-03-31-neo%5Fmagazin%5Froyal.mp4 — etwas geduld ist freilich erforderlich.

Erklärungsversuch des tages

Bei der zeit werdet ihr mal wieder verdumm… ähm… wird euch mal von kwalitätsjornalisten „erklärt“, warum umfragen zu einer wahl so fürchterlich weit danebenliegen. Was diese „erklärung“ vermeidet: euch zu erklären, was für eine unseriöse umfrage-vorgehensweise da dann immer wieder von scheißjornalisten wie die wissenschaftliche wahrheit selbst verkündet wird. Und weil bei der gegenwärtigen telefonumfragepraxis nur die dümmsten der dümmsten in die ergebnisse einfließen, ist es natürlich schwierig, daraus irgendetwas abzuleiten — dafür ists aber leicht, die dummen durch suggestiv formulierte fragen zur jeweils gewünschten antwort zu führen. Ist ja nicht meinungsforschung, sondern meinungsmache.

Wer da nicht allein schon zum selbstschutz sofort auflegt, ist eben ein idjot.

Demoskopie im zeitalter der telefonumfrage ist ein dummer hokuspokus, den man nur noch mit der astrologie vergleichen kann. Und die postulierte komplexität astrologischer vorhersagen ist mindestens so komplex wie…

Rock ’n‘ Poll heißt das Projekt, mit dem der Datenjournalist aus Belgien die Komplexität politischer Vorhersagen verdeutlichen möchte

…die postulierte komplexität p’litischer vorhersagen. :mrgreen:

Diese ganzen forschen meinungsforscher…

Diese ganzen von milljardärspresse, parteienfilz und staatsfernsehen bezahlten forschen meinungsforscher, die gerade mit dem ernst der „wissenschaftlich“ ermittelten zahl verkünden, dass eine mehrheit der menschen in der BRD jetzt endlich mal wieder so richtig dolle krieg will und deshalb mit dem „einsatz“ in syrien einverstanden sei, sind vermutlich die gleichen forschen meinungsforscher, die ermittelt haben, dass es in hamburg eine klare mehrheit für die bewerbung der stadt um „olympische“ spiele gibt.

Lasst euch nicht und niemals von dermaßen dummer propaganda veräppeln, leute!

Wenn denen wenigstens mal etwas neues einfallen würde, so dass sie nicht immer wieder die gleichen tricks zum hirnchenficken ausprobieren! Aber scheinbar ist ein ausreichend großer anteil der bevölkerung genau so dumm, wie dieses nützliche pack der reichen, herrschenden und kriegstreibenden denkt… 😦

Und nein, es handelt sich nicht um einen „einsatz“. Einen einsatz macht man beim rulett. Es handelt sich um krieg.

Idiocracy des tages

Wie soll man auch verstehen, dass es eine reklame ist, wenn nicht reklame dransteht, sondern eines dieser dummenglischen blendwörter:

[…] gerade mal 36 Prozent der Befragten können die Frage „Wenn ein Artikel einer Website als ‚Sponsored Post‘ betitelt ist, bedeutet das was?“ richtig beantworten. Ganze 26,8 Prozent gehen sogar davon aus, dass es sich bei einem „Sponsored Post“ um einen Beitrag handelt, der durch eine Spende ermöglicht wurde

Hach, so viel gespendetes! Aus so viel gutmütigkeit und spendenbereitschaft! Wenn solche einblicke in die „gehirnfunkzjon“ meiner mitmenschen an meinem auge vorbeifließen, wundern mich wahlergebnisse gar nicht mehr so sehr. :mrgreen:

Dummfrage des tages

Habt ihr gehört, dass die AFD drittstärkste kraft im bummstag wäre, wenn jetzt gewählt wurde? Dieses hochseriöse resultat der wisschenschaftlichen meinungsmach… ähm… meinungsforschung wurde ja durch alle drexmedien getragen.

Sein INSA-Institut stützt sich bei dem wöchentlich für die „Bild“-Zeitung erhobenen „Meinungstrend“ ausschließlich auf online erhobene Daten – und zwar auf das YouGov-Deutschland-Panel. YouGov ist ein börsennotiertes Markt- und Meinungsforschungsinstitut aus London, das online-basiert arbeitet. Allerdings kann die Registrierung missbräuchlich genutzt werden. Registrieren kann sich laut YouGov-Regeln jeder über 14, der über einen deutschen Wohnsitz und eine gültige E-Mail-Adresse verfügt. Überprüft – zum Beispiel anhand eines Personalausweises oder durch einen Anruf bei einer Festnetznummer – werden diese Angaben aber nicht. Die Befragten erhalten für ihre Teilnahme Bonuspunkte, die in Geld umgetauscht werden können, wobei 500 Bonuspunkte einem Euro entsprechen. Die Daten aus den Befragungen werden laut YouGov durch Gewichtung an die Bevölkerungsstruktur angepasst

[Dauerhaft archivierte versjon des artikels gegen die von den scheißpresseverlegern der BRD lobbyistisch erzwungene „depublikazjon“ von inhalten des BRD-kwasistaatsrundfunks]

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit veröffentlichten dummfragen, bei denen über die angewandte metodik geschwiegen wird — und natürlich mit dem nach scheiße stinkenden drexjornalismus der bürgerlichen drexpresse, der die bildzeitung als ernsthafte kwelle behandelt und die meldungen aus diesem hetzerischen lügenblatt als wahrheit! Und hej, so ein paar kleine verknotungen von interessen…

Der Leiter eines Meinungsforschungs-Instituts (das laut Medien gleichzeitig die AfD beraten soll), der in Artikeln einen mehr als wohlwollenden Ton gegenüber der AfD anschlägt, verantwortet Umfragen für die „Bild“-Zeitung, in denen die AfD zur drittstärksten politischen Partei wird: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

…haben doch garantiert keinen einfluss auf das eh schon leicht manipulierbare ergebnis, vor allem nicht, wenns propagandistisch günstig ist. Müsst ihr nur feste dran glauben! Und wenn ihr das schon glaubt, dann fragt ihr euch auch nicht weiter, ob die anderen dummfragen irgendwie seriöser sind und fangt sogar an, euch an diesem von jornalisten vorgetragenen zahlenblendzauber zu orientieren… na, wenns doofer nicht geht! Immer schön glauben! Sind zahlen! Können nicht lügen! Idjoten!

Dummfrage des tages

Habt ihrs auch gelesen, gesehen, gehört? Die vom BRD-staatsfernsehen haben so eine voll wisschenschaftliche, repräsentative umfrage gemacht, und da ist rausgekommen, dass das mit der lügenpresse gar nicht so von „den deutschen“ gesehen wird, nur von ein paar braunen spinnern. Lest mal hier weiter… ist eben der übliche manipulative hirnfick. Und diese durch die presse und glotze getragene behauptung, dass es sich bei „lügenpresse“ um ein naziwort handelt, findet da auch eine kleine anmerkung.

Übrigens: ich spreche auch nicht von der „lügenpresse“. Ich spreche von der scheißpresse.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal als meinungsforscher betätigt, eine repräsentative umfrage (mit nicht kommunizierten suggestivfragen) gemacht und dabei zur erschütterung des gesamten scheißpressepacks rausgekriegt, dass fast die hälfte der menschen in deutschland inzwischen endlich bemerkt hat, dass der gesamte scheißjornalismus die weltsicht der herrschenden und besitzenden wiedergibt.

Gar nicht auszudenken, was passieren würde, wenn diese ganzen leute jetzt auch noch damit aufhörten, ihre gehirne jeden verdammten tag in der scheißglotze durchwaschen zu lassen — zeitungen kauft ja eh schon keiner mehr… 😀

Wir¹ müssen es jetzt nur noch hinbekommen, dass jeder scheißjornalist in das gleiche ansehen kommt wie ein verbrauchtwagenverkäufer, kinderficker oder p’litiker.

¹Ja, das ist eine aufgabe, an der es sich zu arbeiten lohnt, deshalb dieses „wir“.

Wahr und unwahr

Nein, das hier ist nicht fürs PROLLblog gedacht — aber nur, weils tematisch dort unpassend wäre, denn der realsatirische gehalt ist groß…

Wahr ists, dass guhgell eine tolle dummfrage unter „sicherheitsexperten“ und „kompjuterlaien“ gemacht hat, wie sie ihren kompjuter jetzt schützen, von irgendwelchen kriminellen gepwnt zu werden. Das dürftige und völlig erwartungsgemäße ergebnis dieser umfrage — während experten eher auf einen aktuellen systemstand achten und nicht überall das gleiche passwort verwenden, glauben die von der reklame hirngebleichten laien vor allem ans antivirus-schlangenöl — wird jetzt eifrig pressegemeldet und öfter mal wiedergegeben.

Unwahr ists hingegen, dass guhgell als größter reklamevermarkter des internetzes auch die antwort „adblocker benutzen, um eine infekzjon meines rechners durch schadsoftwäjhr zu verhindern, die über werbenetzwerke transportiert wird“ hätte. Dabei ist und bleibt das (neben dem äußerst restriktiven zulassen von javascript) eine der wichtigsten maßnahmen zum schutz der kompjutersicherheit. Und ja: das gilt auch für die kleinen anzeigen, die von guhgell ausgeliefert werden. Und es ist so gut wie sicher, dass beinahe jeder richtige experte diese antwort ebenfalls gegeben hätte.

Auch weiterhin viel spaß mit der jornallje, die einfach unreflektiert und ohne eigene reschersche PResseerklärungen wiedergibt, damit den leuten auch schön ins hirnchen gefickt werde und damit die leute auch schön pralle dumm bleiben! (Und nein, wenn man so etwas mangels vertiefter kenntnisse nicht bemerkt, bedeutet das noch lange nicht, dass es nicht geschieht — es dürfte in den täglichen meldungen des pressezweiges der contentindustrie allgegenwärtig sein.)

Statistikmissbrauch des tages

Man muss nur die richtigen fragen richtig formuliert stellen, dann kommt auch gleich das richtige, journalistisch als hartes faktum gemeldete ergebnis dabei raus: alle sind sie entweder mit der p’litik von Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Sigmar Gabriel und A. Nahles gegen die menschen in griechenland zufrieden, oder sie sind gleichgültig und/oder ahnungslos.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, in einer überaus deutschen und demokratischen republik eure gehirne von der kwasi gleichgeschalteten presse und glotze bearbeiten zu lassen. Aber vorsicht! Das gehirn kann beim waschen einlaufen!

„Islam“ des tages

Deniz Yücel beantwortet eine e-mäjhl-dummfrage der „emma“ unter mensch_innen aus dem muslimischen kulturkreis und scheppert in seinem immer wieder erheiternden stil ein paar passende wörter dazu.

Die meisten in meinem Umfeld […] sind Atheisten, Agnostiker oder glauben an eine Form von Transzendenz, ohne sich als Muslime zu begreifen […] Zu Muslimen werden sie allenfalls, wenn irgendwelche Arschgeigen danach fragen

Oh, wie geht mir die sonne auf! 😀

Zahlenspiel des tages

Diese tolle dummfrage unter PEGIDA-teilnehmern… ähm, so etwas nennt man jetzt ja „studje“… also, diese tolle dummfrage, die uns von der scheißpresse als „wahrheit über PEGIDA“ ins bewusstsein gerieben wird und die mit der autoritären macht der zahlen daherkommt, sagt in wirklichkeit so gut wie gar nichts aus, weil zwei drittel der befragten jede antwort verweigert haben. Das heißt jetzt aber nicht, dass die zahlenspieler, die dieses heitere teater veranstaltet haben, nun einen zusätzlichen balken „keine angabe“ eingeführt hätten. Und mitmensch kwalitätsjornalist stellt dann erst recht keine fragen mehr an die vorgelegten zahlen, dazu ist er nämlich ganz schlicht zu dumm und zu gleichgültig.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass die menschen in der BRD immer weniger vertrauen darin haben, von presse und glotze nicht hirngefickt zu werden. Aber immerhin, es gibt für die geld- und staatspropaganda noch einen kleinen lichtstreif am horizonte:

Knapp ein Drittel der Bevölkerung hat großes bis sehr großes Vertrauen in die Medien

Leider haben die anderen zwei drittel der bevölkerung internetz. 😀

Privatsfäre des tages

Na, da sage noch mal einer, die jungen leute mit dem S/M-zeugs würden sich überall ratzeblitz datennackt machen: die BITKOMiker haben mal eine dummfrage unter jugendlichen gemacht, und da hat eine mehrheit gesagt, dass sie verantwortungsbewusst mit ihren daten umgeht. Ich kann mir das so richtig gut vorstellen. Vermutlich wars eine billige telefonumfrage, wo schon einmal jeder, der wirklich verantwortlich mit seinen daten umgeht, gar nicht erst drangeht, weil er keine anrufe von obskuren, unbekannten nummern annimmt, ohne vorher mindestens die nummer zu guhgelln. (Das ist auch von mir warm empfohlen.) Und dann werden sie gefragt: „hej, gehste eigentlich verantwortlich mit deinen daten um, wenn du dieses fähßbuck-internetdings nutzt“, und da antworten fast alle „klar doch, mann!“ — abgesehen von den paar, die noch nicht totalverdummt sind und deshalb gar nicht verstehen, wie zum hl. henker man das machen soll… :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß mit den flachtröten von den BITKOMikern!

Die grünen des tages

Kaum jemand kritisiert die Luftfahrt so heftig wie die Grünen. Eine unveröffentlichte Studie zeigt jetzt: Ausgerechnet die Wähler der Ökopartei steigen am liebsten ins Flugzeug

Einmal ganz davon abgesehen, dass ich schon lange keinen dieser lehrer, sozpäds und sonstigen gesichter mehr erlebt habe, der, die oder das bei den natoolivwelken wäre und keine blechkutsche, sondern fahrrad führe. Das ist ja schließlich was für die stinkenden untermenschen mit ihrer hassenswerten armut, die wegen elendsarbeit und/oder hartz IV — vergesst es nicht und niemals, das ist grüne p’litik, gestern wie heute — nicht einmal mehr das geld für die straßenbahn übrig haben. Wenn überproporzjonal viele anhänger der natoolivwelken in den flugzeugen sitzen, ist es geradezu schade, dass die nicht öfter runterfallen.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal im auftrag durchgeschepperter kaufleute eine dummfrage gemacht und dabei etwas wahrlich erschreckendes rausgekriegt:

Laut einer repräsentativen Umfrage des Bitkom und Aris gibt jeder zweite Verbraucher in Deutschland – 51 Prozent – kein Geld für PC-Software aus

Tja, wozu denn auch geld ausgeben? Das windohs gibts meist gleich zusammen mit dem gekauften kompjuter, die zugehörige softwäjhr ist für viele menschen ausreichend, das gute „open office“ gibts kostenlos zu saugen, das antivirus-schlangenöl gibts ebenfalls kostenlos und die internetz-softwäjhr kostet auch nichts. Wer auf schlangenöl und unendlich langsame aktualisierungen keine lust mehr hat und sich ein besseres betrübssystem als windohs installieren will, bekommt das auch kostenlos. Oder, ums mal mit dem sprachrohr der durchgeschepperten kaufleute zu sagen:

Für den Rundfunkbeitrag zahlt jeder Haushalt pro Jahr über 200 Euro, für Mobilfunk, Festnetz und Internet sind es schnell 600 Euro, aber bei Software gibt es eine weit verbreitete Kostenlos-Mentalität

Tja, schon scheiße, wenn man den leuten nix mehr verkaufen kann, weil alles bereits in guter kwalität kostenlos da ist.. Da muss man gleich die leute als „kostenlos-mentalisierte“ anpinkeln, um ihnen wenigstens übers schlechte gewissen irgendwas verkaufen zu können. Ob das wohl funkzjoniert, wenn alles andere so scheiße teuer geworden ist — oder was glaubt diese überbezahlte PR-fresse von den bitkomikern, was die leute da draußen so verdienen?! :mrgreen: