Gagaurteil des tages

Damit reagiert die Stadt auf eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts. Das hatte am Montag bekanntgegeben, dass die seit vergangene Woche in Düsseldorf geltende Maskenpflicht im gesamten Stadtgebiet rechtswidrig ist. Mehrere Düsseldorfer hatten dagegen Eilanträge gestellt. Der Antragsteller, über dessen Antrag am Montag entschieden wurde, wäre laut Gericht als einziger von der Maskenpflicht ausgenommen gewesen. Das ist jetzt aber hinfällig

[Archivversjon]

Müsst ihr verstehen, liebe düsseldorfer schäfchen: diese unbegründete, einfach so ohne angabe halbwegs klarer kriterjen verordnete maskenpflicht ist zwar rechtswidrig, aber wenn ihr dagegen verstoßen wollt, müsst ihr vorher klagen. Man möchte glauben, ein so rechtsprechender richter hat zu wenig arbeit… 🤦

Na ja, jetzt ist die rechtswidrige verordnung erstmal aufgehoben und wird wohl bald durch eine rechtssichere ersetzt werden.

Ach ja, was die tagesschau ihren zulesern einfach verschweigt: das aktenzeichen des urteils ist 26 L 2226/20 und es gibt auch eine PResseerklärung des vergewaltigungsgerichts düsseldorf. Ein jornalismus, der auf seinen scheißwebseits seine leser dazu nötigt, solche kwellen selbst zu suchen, statt einfach einen link zu setzen, ist sowas von mies und entbehrlich, dass mir die worte fehlen. Da kann ich nur weiterhin viel spaß beim abdrücken der kwasiwohnungssteuer zur finanzierung des propaganda im BRD-parteienstaatsfunk wünschen…

Cyber cyber des tages

Die universitätsklinik düsseldorf ist kaputtgecybert worden.

Es ist durchaus möglich, dass in den näxsten tagen mehr menschen an gecyberten krankenhäusern als an corona vorzeitig verrecken werden. Und die „konsekwenz“ daraus wird sein, dass wir weiterhin alle mit mund-nasen-wärmtüchern rumlaufen und im ausnahmezustand leben, aber weiterhin die gesamte verwaltung und alle krankenhäuser mit windoof, autluck und räjdioäktief deirecktohry laufen und von jedem dahergelaufenen spielkind oder kriminellen übernommen werden können — bestenfalls kommt ein bisschen antivirus-schlangenöl drauf, das noch wirkungsloser als ein mund-nasen-wärmtuch gegen corona ist.

Wenn nicht gar mit windohs 95 gearbeitet wird. 😦

Seid keine covidioten, zieht euer mund-nasen-wärmtuch über!

In düsseldorf soll am 4. september eine coronaparty mit 13.000 teilnehmer stattfinden. Unter dem motto „give COVID-19 a chance“ treten unter anderem Bryan Adams, Sarah Connor, The Boss und andere gar nicht so verarmte kulturschaffende auf, die sich für eine faustvoll euro für jeden scheißdreck hergeben. Das geschäft lohnt sich bestimmt!

Aber geht ja nicht demonstrieren. Das ist dumm, idiotisch und asozjal, ihr verbreitet damit nur corona. Außer natürlich, ihr demonstriert gegen den rassismus und die polizeigewalt in den USA. Das ist gut, menschlich und corona ist scheißegal. Auch weiterhin viel spaß mit dem jornalistisch-p’litischen komplex der scheiß-BRD!

BRD des tages

Die stadt düsseldorf ist der auffassung, dass es eine mit einem verwarnungsgeld in höhe von 35 euro zu ahndende ordnungswidrigkeit ist, wenn sich ein mensch zum ausruhen auf die bank einer bushaltestelle setzt, ohne mit dem bus fahren zu wollen. [Nur um im internetzzensurland BRD sicher zu gehen, hier noch eine lokale kopie des wandkalten briefes der düsseldorfer vergewaltung.]

Ich bin nicht gerade ein fotoexperte, so dass diese aussage nicht ganz so viel sagt: ich habe auf dem foto dieses briefes nach anzeichen für eine fälschung gesucht und keine gefunden. In meinen augen sieht das foto echt aus. Was mich anfangs ein bisschen skeptisch daran gemacht hat, ist, dass der brief nicht unterschrieben ist — und schließlich kann sich jeder so etwas ausdrucken und fotografieren. Allerdings sind vergleichbare briefe in der BRD auch nicht unterschrieben (beispiel, beispiel). Mich wundert in der BRD jedenfalls nichts mehr, und so ein vorgang ist für mich völlig vorstellbar. Kostenloses sitzen, wo kommen wir denn da hin! 😦

Na ja, hauptsache der VW-vorstand sieht niemals einen knast von innen!

Dieselmotoren des tages

Das Gericht kam zu dem Ergebnis, dass Fahrverbote für Dieselfahrzeuge so schnell wie möglich auszusprechen sind. Die rechtlichen Instrumentarien sind nach Auffassung des Gerichts bereits jetzt vorhanden. Dies ist das Einfahrtverbotszeichen (VZ 251) mit einem Zusatzschild, nach dem dieses Einfahrtverbot für Dieselfahrzeuge gilt. Es müsse nun sehr schnell gehen, auf die Einführung einer Blauen Plakette durch den Bundesgesetzgeber könne nicht gewartet werden, so das Gericht

Kann nicht mal jemand hier in hannover ein paar messungen in so einem giftloch wie der sallstraße machen und anschließend dafür sorgen, dass hier keine dieselautos mehr reindürfen? Die leute, die auf die reklame von VW und anderen autobauern mit „saubere dieselmotoren“ reingefallen sind, können sich ja ihren schaden von VW und anderen autobauern erstatten lassen, die messungen bewusst manipuliert und zusätzlich ihre scheißautos mit lügen verkauft haben.

Wisst ihr übrigens, was passieren wird, wenn das in der BRD noch ein bisschen häufiger passiert? Da werden völlig unkorrumpierbare p’litiker dann einfach die grenzwerte erhöhen… ist denen doch scheißegal, ob irgendwelche leute krank werden und krepieren, gibt doch so schöne köfferchen, puffbesuche und sichere alimentierung durch einen dschobb, wie in nur scheißp’litiker nach dem ende ihrer p’litischen laufbahn kriegen können; so einen dschobb, für den man keine fachkenntnis braucht und bei dem man ganz wenig arbeitet, aber dafür unfassbar gut bezahlt wird. Scheiß-bimbesrepublik!

Show-p’litik des tages

Wenn ein Bürgermeister einen „ersten Spatenstich“ macht, ist das gewöhnlich der Start eines Bauprojekts. Auch Düsseldorfs Oberbürgermeister Elbers hatte unlängst einen Spatenstich geleistet – doch das entpuppt sich nun als bloße Wahlwerbung. Das Bauprojekt ist noch gar nicht genehmigt

Ach ja, viel spaß beim wählen! :mrgreen:

Terroristen des tages

Terroristen des tages: leute, die an einem schönen abend ein landtagsgebäude in schönem lichte fotografieren. Muss gleich mal kontrolliert werden. Sonst könnte ja jeder kommen und seine terroranschläge mit fotos vorbereiten. Übrigens, werter grüner abgeordneter in deinem landtags-paralleluniversum: meistens passiert so eine polizeiwillkür keinen abgeordneten, sondern ganz normalen zeitgenossen, und dann kräht kein hahn danach.