Selbstfeier des tages

Die für denkende und fühlende menschen völlig unerträglichen BRD-radiosender freuen sich über die zahlen [archivversjon], und sie freuen sich und freuen sich. Riesenerfolge, weiter so, alles prima, großartige zukunft! Wie die regelmäßig vermeldete plansollerfüllung in der DDR.

Vermutlich werden sie in ihrer zwangsgebührenfinanzierten und mit p’litischen günstlingen vollgekackten rundfunkkloake erst ein bisschen besonnener, wenn ihnen einer in nicht allzuferner zukunft sagt, dass das mit dem dann kunstvoll ermittelten marktanteil von 134 prozent nicht hinkommen kann. Aber vorher geben sie das noch an ihre jornalisten, die rechenfähigkeiten als „häjhtspietsch“ und „fäjhknjuhs“ beschimpfen, klar nazi, in wirklichkeit ist alles prima, weiter so.

Und das sind die gestalten, die S/M-nutzern vorwerfen, in einer blase zu leben. :mrgreen:

Übrigens gibt es nur einen radiosender, den ich ertragen kann. Und der ist nicht aus der BRD. Den stream am besten direkt im VLC öffnen!

„Mutterliebe“ des tages

Ich hab mir in Vorbereitung für dieses Interview noch mal die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums angeschaut, der Mikado-Studie, und dort berichten 46,4 Prozent der betroffenen Jungs, von einer Frau missbraucht worden zu sein, und immerhin 10,5 Prozent der betroffenen Mädchen, von einer Frau missbraucht worden zu sein. Das heißt, Frauen als Täterinnen kommen viel häufiger vor, als wir uns alle vorstellen wollen. Und die Tatsache, dass wir das so sehr verleugnen und verdrängen, diese Tatsache schützt am Ende vor allen Dingen die Täterinnen und schwächt die Opfer

[Archivversjon]

Organisierte kriminalität des tages

Wenn es organisierte kriminalität in der BRD gibt, dann wird knallhart und rückgratlos aufgeklärt!

E-Mails zwischen der Aufsichtsbehörde KBA und den Autoherstellern legen nun nahe, dass sich beide Seiten nicht nur über technische Fragen, sondern auch über Inhalte und Formulierungen in dem Berichte eng abgestimmt haben […] In den E-Mails schrieb ein Vertreter von Opel an einen KBA-Mitarbeiter, der Autohersteller könne Formulierungen in einem Entwurf des Berichts nicht zustimmen