Falls corona-meldungen nicht mehr gruseln…

Am Samstag haben das Gesundheitsministerium von Côte d’Ivoire und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den ersten Fall der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit seit mehr als einem Vierteljahrhundert bekannt gegeben. Nach Angaben der Behörden sei der Patient sei aus dem Nachbarland Guinea auf dem Landweg eingereist und am 12. August in der Ivorer Wirtschaftsmetropole Abidjan eingetroffen […] Eine Ebola-Infektion führt meist zu hohem Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen und inneren Blutungen. Die Übertragung erfolgt durch einen ungeschützten Kontakt mit Körperflüssigkeiten. Je nach Virusart verläuft das Ebolafieber in etwa 25 bis 90 Prozent aller Fälle tödlich

Kristliche großpfaffen erklären ebola

Die katholische Kirche macht in Westafrika gemeinsam mit anderen christlichen Organisationen Stimmung gegen Homosexuelle – und wirft ihnen vor, am Ausbruch von Ebola schuld zu sein […] Nach Ansicht der Kirchenvertreter war die Seuche die Rache des christlichen Gottes für unchristliches Verhalten. Dabei wird Homosexualität als Auslöser des Gotteszorns ausdrücklich erwähnt

Na, so lange der große unsichtbare begleiter der kristen nix gegen ständig wexelnde lustknaben für das pfäffische geschmeiß hat, ist ja alles in ordnung…