Ehrenamt des tages

Mit einem bisschen SPD- und bummsregierungshintergrund, wenn man dann auch noch gut einen mit Sigmar Gabriel kungeln kann, ist es in unserer hübschen republik mit ihrem leichten bananengeschmack leicht möglich, sich auch für ein „ehrenamt“ mal eben 4.500 øre brutto pro monat auszahlen zu lassen. Und damit die gute frau Joost auch ja die richtigen interessen in ihrem „ehrenamt“ vertritt, hat sie noch einen schönen vertrag mit SAP, der ihr sexstellig im jahr vergütet wird, ansonsten ist sie voll unabhängig und wisst schon: ehrenamt. [Dauerhafte archivversjon der meldung, wisst schon, wegen der scheißlöschpflicht des staatsfunks, der von der lobbyarbeit der scheißpresseverleger verursacht wurde. Diese feinde und arschlöcher würden auch bücher verbrennen.]

Hartz IV des tages

Wie, du schlägst dich mit hartz IV durchs leben, verdienst mit irgendeiner unterbezahlten nebenbeiarbeit erlaubterweise ein paar klimpercent dazu und hast dich auch noch ehrenamtlich betätigt? Da ziehen wir dir gleich die aufwandsentschädigung fürs ehrenamt von deinen hartzgroschen ab! Warum? Na, mit so einer begründung: „Zwei Freibeträge – Minijob und Ehrenamt – seien laut der Behörde nicht zulässig„. Und wenn du dann das so offen vom staat über den BFD angebotene und vom staat über die bundesagentur für billigkörper und ausgebreitete armut verachtete ehrenamt aufgibst, dann wird die aufwandsentschädigung weiter von den widerwärtig hingerotzten pfennigen abgezogen. Bist ja selbst an deiner lage schuld…