Wichtiger hinweis für verbrecher

Wenn du stromkabel klauen willst, weil das kupfer so schön teuer ist, dann prüf vorher mal, ob die vielleicht noch strom führen:

In der Stromversorgung eines Schaufelradbaggers kam es gegen Mitternacht zu einem Kurzschluss. Im Laufe des Vormittags ließ sich dann nachvollziehen, dass die Täter ein Zufahrtstor im nördlichen Bereich der Grube aufbrachen und mit einem Fahrzeug auf das Gelände gelangten. Es wurden insgesamt etwa 100 Meter Kupferstarkstromkabel entwendet. Da die Leitung, die an einen Schaufelradbagger in der Mergelgrube angeschlossen war, unter Spannung stand, ist nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler mit einer erheblichen Verletzung einer der Täter zu rechnen

Bwahahahahaha! ⚡️

„Nur bei schwerster kriminalität“ des tages

Bundestag:
Polizei darf mit Staatstrojaner Einbrecher jagen

Endlich wird den polizeien ein polizeistaatlich anmutendes mittel in die hand gegeben, mit dem man die „beweise“ auch erzeugen könnte, ohne dass diese manipulazjon irgendwelche spuren hinterlässt. Was kann dabei schon schiefgehen?! Es hat doch schließlich niemand die absicht, eine mauer zu bauen, und ich gebe ihnen mein ehrenwort, ich wiederhole: mein ehrenwort.

Und morgen schon: staatstrojaner im kampf gegen häjhtspietsch. Außer natürlich in den redakzjonsräumen der bildzeitung. Und natürlich staatstrojaner im kampf gegen falschparker…

Aus einer welt, in der wir gut und gerne leben

Am Donnerstagmorgen (10.10.2019),gegen 08:00 Uhr, guckten die WG Bewohner in der Calenberger Neustadt nicht schlecht, als sie einen ihnen fremden Mann in ihrer Küche beim Essen zubereiten und verzehren antrafen. Als der Unbekannte, der sich durch Aufhebeln der Terrassentür auf der Rückseite des Gebäudes offenbar Zutritt verschafft hatte, der Aufforderung zu gehen nicht nachkam, riefen die WG Bewohner die Polizei.

Durch die eintreffende Polizei ließ sich der Mann widerstandlos festnehmen. Die Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl ermittelt gegen den 49-jährigen Mann. Heute ordnete ein Richter aufgrund bestehender Fluchtgefahr – nach aktuellem Stand verfügt der Mann nicht über einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik – Untersuchungshaft an