Mögliche datenschleuder des tages

Ein paar autozulassungs-behörden hatten… ähm… ein kleines häckchen. Ob dabei daten mitgenommen (in dummer, jornalistischer ausdrucksweise: gestohlen) wurden, weiß noch keiner, aber das wird sich in den nächsten tagen wohl zeigen, wenns fiese, personalisierte betrugsnummern für leute mit angemeldeten autos gibt. Bis dahin bitte keine angst:

[…] das Kompetenzzentrum für Cybersicherheit des Landes Hessen wurde eingeschaltet

Die haben ein „kompetenzzentrum“. Dessen kompetenz sich immer erst zeigt, wenn es zu spät ist. :mrgreen:

Ob auch die KFZ-zulassungsämter in anderen BRD-bundesländern betroffen sind? Na, da wird wohl gerade erstmal nachgeschaut — oder es wird gar nicht erst bemerkt…

…oh, schaut mal: der dienstleister, der diese daten gefährdet hat, kümmert sich auch um andere staatliche datenhaltung:

Der IT-Dienstleisters Ekom 21 betreut die IT in kommunalen Verwaltungen in Hessen aber auch in Ländern wie Rheinland-Pfalz. Neben den Zulassungsstellen werden etwa Server und Computersysteme von Einwohnermeldeämtern, der Finanzverwaltung oder Sozialämtern versorgt

In der formulierung „in ländern wie reinland-pfalz“ schwingt schon leise mit, dass noch weitere bundesländer betroffen sein werden.

Wo aas liegt, kommen die raben, und wo daten liegen, kommen die kriminellen kräcker. Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim glauben an den datenschutz!