Kurz verlinkt

Der graslutscher nimmt den in die bildzeitung verklappten unsinn von Hans-Werner Sinn auseinander.

Allergiewarnung: der autor hält eine klimakatastrofe für wahrscheinlich. Ich übrigens auch. Aber ich gehe davon aus, dass dieser keks schon längst gegessen ist und dass das gesamte — von jornalisten völlig unkritisch weitergetragene — p’litische geseiere vom klima nur dazu dient, neue antisozjale steuerkwellen zu eröffnen und eh schon arme menschen noch ärmer zu machen. Den armenhassern in ihrem armenhass ist jedes mittel recht. Gleichzeitig wird alles verbrannt, was nur irgend brennbar ist. In der BRD wird sogar braunkohle gefördert. Und wer etwas gegen diese p’litische verschwörung in der BRD sagt, ist ein mittelalterlicher antiwissenschaftlicher nazi und dumm.

Grün würgt

Der Strom aus Windkraft bricht ein – und die Kohle feiert ein Comeback

[Archivversjon]

Aber hauptsache, die lebensmittel werden teurer und hartz IV wird nicht an die jeweilige inflazjon angepasst. Wenn man diese wichtigen p’litischen ziele der scheißgrünen (bekannt durch hartz IV und die erste scheibe der rentenabschaffung) verwirklicht, muss man ja nicht mehr an das kerntema aus dem wahlkampf denken.

Achtung, die analyse kommt von einem ominösen, als gemeinnützige gesellschaft mit begrenzter hoffnung organisierten nachrichtenrausschwätzladen (neudeutsch: denkfabrik, neudenglisch: think tank), der offenbar so unseriös ist, dass er von der tagesschau weder erläutert noch verlinkt wird.

Frage des tages

Warum steigen bei uns die Strompreise rapide an, mit der Begründung, wir müssten die Energiewende und die erneuerbaren Energiequellen finanzieren, während man in Australien drastische Strompreissenkungen in Aussicht stellt und dies mit den Einsparungen durch erneuerbare Energiequellen (oder bei, man kann es auch so verstehen, dass erneuerbare Energiequellen selbst billiger werden) begründet?

Meine schnelle antwort: weil die menschen in der BRD dumm sind, von lehrern und jornalisten systematisch und planvoll zu dummheit und passivität erzogen werden und selbst bei gelegentlich aufkeimender einsicht keine übung darin haben, wirksamen widerstand in persönlicher und/oder gemeinschaftlicher form zu leisten. Die menschen in der BRD melden sogar ihre demonstrazjonen vorher bei der polizei an. Deshalb kann man mit denen auch alles machen.

Atomausstieg und energiewende des tages

In diesen Wochen wird der denkmalgeschützte Dom von Immerath in die Luft gejagt – wegen der Braunkohle

[Archivversjon]

Hej, und demnächst gibts ganz viele staatlich geförderte elektroautos, wisst schon, wegen kohlendioxid, polkappen und antropogener klimaapokalypse. Die fahren dann nicht mehr mit benzin. Die fahren dann „klimaschonend“ und „schadstoffarm“ mit braunkohle. Danke, Angela Merkel! Danke, Sigmar Gabriel! 😦

Gefällt mir, wie die taz noch völlig unsachlich gegen eine bekannte und beliebte unweltpartei ätzt, deren anhänger doch relativ häufig die taz lesen:

Die grüne Basis, so hört man, ist deshalb heilfroh, die NRW-Landtagswahl verloren zu haben. Endlich dürfen die Grünen wieder machtvoll gegen den Braunkohle-Irrsinn demonstrieren

Bwahahahaha!

Bildzeitungs-FUD-propaganda des tages

Kassiert die Solar-Lobby die Kindergelderhöhung?

Aber erstmal müssen wir doch den großen stromausfall überleben, der übermorgen kommt, wenn sich der mond mal für zwei stündchen vor die sonne schiebt… :mrgreen:

FUD auf allen kanälen und mit jedem kaliber! Kwalitätsjornalismus eben, und zwar der beste, den man für geld kaufen kann.

CDU? Die mit der wirtschaftlichen kompetenz?

Bis heute habe die Bundesregierung „keinen hinreichenden Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Energiewende“

Tja, wenn man nach der katastrofe von fukuschima einfach alle kernkraftwerke abstellt, ist das vielleicht gut für die popularität bei mitmensch angstvoll, aber vernünftig noch lange nicht. Ach…

Der Bericht greift fast nur Beispiele aus Merkels schwarz-gelber Koalition zwischen 2009 und 2013 auf. Diese hatte sich zweimal eingehend mit Energiepolitik befasst: 2010 mit der Verlängerung der Atom-Laufzeiten und einem Energiekonzept, ein Jahr später mit Atomausstieg und Energiewende – damals unter dem Eindruck des Unglücks in Fukushima. Für beides geben die Rechnungsprüfer schlechte Noten

…die gekaufte lobbyp’litik davor war unter betrachtung der kosten genau so mies? Na, so eine überraschung aber auch!