Schräge meldung des tages

Eine neue studie hat die möglichkeit aufgezeigt, dass ein mensch dazu imstande sein könnte, bestimmte körperteile wie gliedmaßen zu regenerieren. Auf der grundlage umfangreicher analysen eines mexikanischen salamanders [sic!] namens axolotl, der ein „meister der regenerazjon“ ist, halten es forscher des biologischen laboratoriums am MDI in bar harbor, maine, für möglich, dass auch menschen die ungenutzte fähigkeit haben, körperteile nachwaxen zu lassen. Ein axolotl kann unglaublicherweise so ziemlich jedes körperteil nachwaxen lassen, einschließlich gehirn, herz, lunge, eierstöcke, rückenmark, kiefer, haut, schwanz, gliedmaßen und so weiter…

Zu dieser wissenschaftsmeldung einer träschseit habe ich ein paar anmerkungen zu machen:

  1. Ein axolotl ist kein salamander, sondern ein kwerzahnmolch. Immerhin ist er als solcher in der großen überfamilje der salamanderverwandten. Aber wenn ich einen meiner zeitgenossen als „menschenaffen“ bezeichne, weil er biologisch zu dieser familje gehört, wird sich wohl fast jeder beleidigt fühlen. Die meisten menschen stellen sich beim wort „salamander“ etwas sehr anderes als einen axolotl vor.
  2. Ein axolotl bleibt, ähnlich wie einer seiner vielleicht vertrauteren kollegen, der grottenolm, sein ganzes leben lang im larvenstadium. Ich, als nicht-biologe, wohlgemerkt, gehe davon aus, dass die beeindruckenden regenerazjonsfähigkeit dieser besonderheit gedankt ist. Man kann einem axolotl künstlich das schilddrüsenhormon thyroxin geben, und er entwickelt sich zu einem ziemlich gewöhnlichen kwerzahnmolch.
  3. Die vorstellung, dass auch menschen ein gehirn und ein rückenmark neubilden könnten, wenn es mal verlorengegangen ist, könnte eine lösung für die zukunft der SPD sein. Leider wird das in absehbarer zeit nicht möglich sein.

Und jetzt etwas musik

Ein großer schritt für die menschheit…

Auf dem mars gibt es wolken. Gut, die hat man sogar manchmal von der erde aus in größeren teleskopen beobachten können (sehr schwierig, weil es recht dünne und kleine strukturen sind), aber irgendetwas muss die NASA ja mal wieder vermelden, um daran zu erinnern, dass der olle curiosity-rover immer noch daten liefert.

Übrigens: so weit ich weiß, war diese missjon auf eine zwei-jahres-dauer projektiert. Aber das ding läuft und läuft und läuft! Und es war verdammt teuer, das auto da hochzuschießen. Die werden so lange weitermachen, bis curiosity einfach auseinanderfällt.

CAPTCHA des tages

Lassen wir die menschen doch einfach mal ein vereinfachtes DooM-spiel spielen, damit sie nachweisen können, dass sie menschen sind. Wer die vier imps abknallt ist ein mensch, wer es aus irgendwelchen gründen (es soll ja blinde menschen geben, habe ich gehört) nicht hinbekommt, ist keiner. Etwas am bildschirm abknallen zu können, ist der neue indikator für menschlichkeit.

Alternative corona-vorbeugung des tages

Keine lust auf eine impfung? Pragya Singh Thakur, ein parlamentsabgeordneter aus indien, hat eine tolle alternative gefunden:

Wenn wir den urin indischer kühe trinken, reduziert das die infekzjonen in unseren lungen. Ich trinke jeden tag kuhurin. Das ist der grund, warum ich kein covid habe […] Die leute sollen an g’tt denken und das tun, was die früheren generazjonen getan haben, um solche dinge zu behandeln.

Wer von der tiefen logik dieser darlegung beeindruckt ist und es nachmachen will: wenn ich die aussage dieses talentierten alternativmediziner richtig verstehe, funkzjoniert es nur mit indischen kühen.

Prost! 🍻️

Feminismus des tages

Das zwitscherchen hat einen spanischen p’litiker wegen häjhtspietsch vorübergehend gesperrt, weil er die dreistigkeit hatte, zu behaupten, dass männer wegen ihres mangels an eierstöcken und gebärmutter nicht schwanger werden können [archivversjon]. Biologiekenntnisse sind jetzt der neue häjhtspietsch.

Vorsicht! Kwelle der vom zwitscherchen weitergetragenen meldung ist fox news.

Schräge meldung des tages

Was würden sie davon halten, wenn ein gruppe ernsthafter wissenschaftler ein päjhper veröffentlicht, in dem sie aufzeigen, dass sie zahlreiche bilder der marsautos opportunity und curiosity von der marsoberfläche analysiert haben und dabei zu den schluss gekommen sind, dass es pilze, algen, flechten und schwämme gibt, die nicht nur auf der oberfläche des planeten waxen, sondern sogar auf der oberfläche der rover selbst

Ich würde mich ja sofort daran erinnern, dass die marsoberfläche wesentlich trockener als jeder ort der erde (ja, sogar noch trockener als australjen) und sehr kalt ist; ich würde mich dann fragen, wovon diese „pilze“ sich wohl ernähren; und ich mir würde schließlich vorstellen, wie ein paar „ernsthafte“ wissenschaftler ein paar narrenschwammerl¹ gefrühstückt haben, um sich anschließend fotos von der marsoberfläche anzuschauen. 😉

¹Ich mag dieses bairische wort einfach…

Digitalisierung des tages

Die berührung durch einen roboter macht menschen glücklicher und erhöht die wahrscheinlichkeit, dass sie auf maschinen hören

Die forscher hoffen, dass roboter eines tages in der lage sein könnten, die rolle von terapeuten, persönlichen träjhnern und sogar life coaches zu übernehmen, ohne dass dafür auf menschen zurückgegriffen werden müsste. Ihre studie folgt auf die verbreitete zunahme von berührungssehnsucht während der COVID-19-pandemie. Mehrere studien haben letztes jahr aufgezeigt, wie fysische distanzierung und isolazjon zu psychologischen komplikationen führt

Endlich kann ich in ruhe sterben! Ich habe die zukunft der menschlichen nähe gesehen!!1! 😠️

Schlagzeile des tages

Umwelt:
Die flugreisen der zukunft könnten mit essensabfällen betrieben werden

Ein riesenerfolg, bravo, bravo! Nachdem es irgendwann für grünen-wähler in ihren scheißautos ökosprit gab und man endlich brot tanken konnte, war das nur der näxste, eigentlich überfällige schritt. Endlich wird klar, was man mit der hochsubvenzjonierten landwirtschaftlichen überprodukzjon anfangen kann: einfach anzünden und flugzeuge damit betreiben! Hej, Elon Musk, guck doch mal, ob du deine scheißraketen auch mit essen in die umlaufbahn schießen kannst!

Jetzt kann ich in ruhe sterben, ich habe die zukunft gesehen…

Cräcker könnten sexroboter cräcken und tödliche waffen daraus machen. Ich würde da zwar eher mit erpressungstrojanern der marke „für eine handvoll bitcoin kriegst du deinen penis zurück“ rechnen, aber wer weiß schon. Dass bei solchen dingern an irgendeine security gedacht wurde, glaube ich übrigens auch nicht.

Der daily star scheint keinen deut besser als die bildzeitung und der ganze artikel liest sich ein bisschen, als wäre er von einer KI geschrieben worden und nicht von einem menschen. Kann aber sein, dass irgendwann auch menschen so komisch klingen, wenn sie immer wieder mehrere stunden am tag texte schreiben müssen, die viel aufmerksamkeit generieren, aus der man dann klimper-klimper reklameplatzvermarktung machen kann.

War wohl zu leicht zu übersehen…

Ein elfeinhalb meter langer wal, der in florida in den everglades an die küste gespült wurde, erwies sich als völlig neue art. Diese art ist nach aussagen von wissenschaftlern bereits als gefährdet zu betrachten

Dass sie mal unter den schnecken oder den insekten eine neue art finden, überrascht mich ja nicht, aber wale sind ja doch ein bisschen größer.

Ich sags ja ganz ehrlich…

Ich habe schon im frühling letzten jahres immer wieder grinsend gesagt, dass ich nur noch darauf warte, dass cannabis auch als medizin gegen corona einsetzbar ist — ganz im gegensatz zu brokkoli.

Und jetzt gibt es eine mögliche zukünftige anwendung von cannabisprodukten in der corona-terapie:

Eine vielversprechende neue Studie aus Kanada liefert Daten, die zeigen, dass einige Cannabissorten dabei helfen, eine bestimmte Art von Entzündungszustand – einen sogenannten „Zytokinsturm“ – zu reduzieren, der schweren Fällen von akuter Atemnot aufgrund von Covid-19 vorausgeht.

Allerdings wirkt das sehr, sehr, sehr dünne — und es wird nicht von der wissenschaftsredakzjon von „forbes“, sondern von einer bullschitt-redakzjon für psychedelisches, kiffen und kultur kolportiert. Dass „forbes“ es inzwischen nötig zu haben scheint, mit solchen clickbaitträchtigen müllressors ein paar klicks zu fischen, zeigt nur, dass der scheißjornalismus auch in den USA krepiert.

Überwachung des tages

Was macht eigentlich so ein mitarbeiter einer menschenüberwachungsfirma, wenn er auf dem monitor sieht, dass leute heftig mit petting und ficken beschäftigt sind? Na, ist doch klar: er holt sich einen runter. Ich verstehe gar nicht, dass der dafür in den knast kommen soll. Der hat doch nur die gelieferten eingebauten funkzjonen dieser „smarten“ überwachungskameras genutzt. Die leute haben sich doch völlig freiwillig diese überwachungsscheiße in ihre wahnzimmer gestellt, und es sind doch alles erwaxene menschen.

Immerhin hat man bei der überwachungsfirma ADT unfreiwilligen humor:

Auf der offizjellen webseit zu ADT pulse wird der dienst als „mehr ansichten und bessere kontrolle über ihr smart home angepriesen

Bwahahahaha!

Und hej, was meint ihr eigentlich, wie viele wixer hinter „alexa“, „cortana“ und „okäj guhgell“ stehen. Wenn man sich wanzen ins leben holt und dafür sorgt, dass ständig die verbindung steht und niemals der strom ausgeht, wird man eben ständig und ohne unterbrechung belauscht. Und alles, was sich „smart“ nennt, ist eine wanze.