Scheißjornalisten unerwünscht! Geht in eure scheißhölle zurück!

Beim lesen dieses englischsprachigen textes [archivversjon] wurde meine gute laune fürs ganze restwochenende gerettet. Ich mache mal eine kwicke übelsetzung — allerdings mit ein paar kurzen anmerkungen in eckigen klammern und mit ein paar fußnoten:

Jornalisten wollen das zwitscherchen auf mastodon nachbauen. Mastodon macht das nicht mit.

Seit Elon Musk im letzten monat seine 45-gigadollar-übernahme des zwitscherchens abgeschlossen hat, gibt es einen ständigen strom von nutzern, darunter auch ein paar jornalisten, die sich für mastodon, eine freie alternative¹, anmelden.

Niemand hat mastodon unter kontrolle — oder besser: jeder kontrolliert seine eigene versjon davon. Es gibt tausende von sörvern, auf denen die softwäjhr ausgeführt wird, und jeder davon wählt selbst aus, mit welchen sörvern er „föderiert“ oder informazjonen austauscht. Sie mögen die nutzer nicht, die zu einem bestimmten sörver gehören? Einfach blockieren!

Bedauerlicherweise für einige der jornalisten, die sich dem dienst angeschlossen haben, wird dieser ansatz der massenblockierung oder „entföderierung“ jetzt auf sie angewendet [😂️]. Von Adam Davidson, dem urheber des planet-money-podcasts von NPR, wurde kürzlich ein sörver spezjell für jornalisten eingerichtet. Schließlich hatte dieser sörver namens journa.host rund 1.300 nutzer, darunter ein paar prominente jornalisten (und ich). Anfang dieser woche wies ein nutzer eines anderen netzwerkes [sic! Gemeint ist eine andere mastodon-instanz auf einem anderen sörver, nicht ein anderes netzwerk] darauf hin, dass rd. 45 instanzen alle inhalte von mitgliedern [sic! Gemeint ist: nutzer] von journa.host blockieren.

Einer der gründe, die für das sperren von nutzern des sörvers [geht doch!] angegeben wurde, ist, dass er angeblich von klickbäjht-/buhlwahr-jornalisten bevölkert [sic!] wird, von denen „erwartet werden kann, dass diese alles, was ihr mitteilt, sammeln, durchsuchen und falsch interpretieren, mit dem ziel, es vor einem großen publikum zu veröffentlichen, das jedem hass und belästigung ermöglicht, so lange es nur klicks dafür gibt [von mir leicht geglättet]. Andere die diesen sörver blockiert haben, sagen, dass seine mitglieder [nein: nutzer sind es] wahrscheinlich „überwachungskapitalisten“ und „mäjhnstriehm-propagandisten“ sind².

Der admin eines akademischen sörvers schrieb, dass der journa.host-sörver „bereit ist, einige extreme drecksack-typen von jornalisten zu hosten, und wir müssen nicht auf deren radar sein“. Ein anderer schrieb, dass „reporter, die sozjale medien ohne das wissen und die zustimmung der mitgestalter [origjnal: autoren] nach futter durchsuchen, eine plage auf jeder anderen S/M-plattform sind, und ich meine, [das mastodon-universum] sollte sie im keim ersticken“. (Fürs protokoll: ich bin mir darüber bewusst, dass einige nutzer denken könnten, dass das, was ich mit diesem artikel mache, zur beschreibung passt).

Ein mastodon-jornalist [sic!] stellte fest, dass es auch einen kulturellen unterschied zwischen dem verhalten der menschen beim zwitscherchen und den erwartungen an mastodon gibt. „Ich sehe ein deutliches signal, dass es hierbei zumindest teilweise um normen und verhaltensweisen geht“, sagte er, einschließlich eines von einst her gewohnten darauf-bestehens von jornalisten, die eher ans zwitscherchen gewöhnt sind, ihren artikel zu publizieren, aktuelle nachrichten unmittelbar zu pohsten und so fort“. „Das läuft hier nicht“. Trotz der versuche langjähriger mastodon-nutzer [im origjnal stand „veteranen“, aber das ist kein krieg], neue nutzer über diese unterschiede aufzuklären, sagt er, „stampfen viele jornalisten herum und machen immerfort das gleiche und das gleiche“.

Zurzeit gibt es rd. 7.000 mastodon-sörver, so dass die tatsache, dass 45 davon einen sörver mit jornalisten blockieren, nicht wirklich das ende der welt ist³. Aber es bleibt abzuwarten, ob mastodon in seiner gesamtheit einen zustrom von reportern begrüßen wird, die vorm zwitscherchen fliehen und hoffen, das, was sie dort einst hatten, neu zu erstellen.

Hach! 🤗️

Ich kann nur hoffen, dass auf mastodon eine gewisse intoleranz gegenüber der stinkenden contentindustrie und ihren kalten, psychomanipulativen geschäftsmodellen zur regel wird. Dem frieden, der empatie und der intelligenz zuliebe. Sollen sie doch unter sich bleiben und sich gegenseitig das leben vergiften, die ganzen arschlöcher! Die kriegen ja schon atemnot und schreibanfälle, wenn ihre verachtenswerte, kalte giftscheiße von nur 0,65 % der mastodon-sörver blockiert wird. Da ist aber noch raum nach oben! Wer wissen will, was passiert, wenn man dieses geschmeiß nicht draußen hält, schaue sich einfach das zwitscherchen an.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

¹Im original steht open-source alternative. Das ist eine so häufigere jornalistische fehlleistung im contentindustriellen betrieb, dass ich normalerweise gar nicht mehr darauf eingehe, obwohl diese systematische jornalistische hirnfickerei (ich gehe von vorsatz aus) direkt die menschen verblödet, indem sie am wesen der Freien softwäjhr vorbeischreibt. Das wesen der alternative ist nicht, dass sie kwelloffen ist — Elon Musk könnte etwa sofort die kwelltexte des zwitscherchens veröffentlichen und mit dem zwitscherchen weitermachen, ohne dass sich dadurch etwas veränderte, denn niemand dürfte darauf aufbauen — sondern dass sie Frei ist. Also Frei im sinne von freiheit, nicht im sinne von kostenlos oder auch nicht im sinne einer in jeden briefkasten verklappten „wochenzeitung“ mit achtzig prozent reklame und einem restfünftel von beschissener schleichreklame im redakzjonellen teil. Das scheint etwas zu sein, womit nahezu jeder jornalist auch im gerade auslaufenden dritten jahrzehnt Freier softwäjhr — auch solche jornalisten, die über freie softwäjhr schreiben und sich dabei in expertenpose schmeißen — intellektuell überfordert ist. Und mehr muss man über jornalisten auch nicht sagen, um zu zeigen, wie knüppelblöd und rescherscheunfähig diese meisten dieser arroganten, nichtsnutzigen und karaktergiftigen vollidjoten aus der contentindustriellen hirnhölle sind. Es gibt übrigens keinen grund, anzunehmen, dass diese ganzen kotnascher auch nur eine spur sorgsamer werden, wenn sie euch über wirtschaft oder p’litik berichten, sondern ganz im gegenteil.

²Gerade das wort „überwachungskapitalisten“ passt angesichts der bis zu siebzig überwachungsskripten aus reklamenetzwerken in allen jornalistischen webseits wie die faust aufs auge.

³Dafür, dass das so unerheblich ist, scheißjornalist, schreibst du aber einen ganz schön langen artikel darüber, in dem du auch gar nix anderes mitteilst! Findest du das nicht ein bisschen komisch?

Hinweis auf den übelsetzten text von @tux0r@twitter.com. Danke!

Die welt ist reif. Sie will gepflückt werden.

Achtung, dieses video ist eine dauerreklamesendung:

Der vierhundert dollar-toaster mit einem grabbelbildschirm

Der smarte toaster revolution R270 hat über dreißig vorprogrammierte toast-einstellungen, die euch dabei helfen, das perfekte toastbrot zu bekommen

[Der link geht auf juhtjuhbb. Link auf invidious ohne den überwachungskram von juhtjuhbb.]

Selfie des tages

Tuhrist aus den USA stürzt nach selfie in den krater des vesuv und verletzt sich

Lt. lokalen presseberichten machte der mann gerade ein selfie, als ihm sein wischofon aus der hand rutschte und in den vulkanschlund fiel. Daraufhin stieg er in den krater hinab, um sein wischofon zurückzuholen. Er verlor dabei das gleichgewicht und stürzte mehrere meter tief.

Mein tipp: die selfies werden noch viel besser und bringen viel mehr klicks, wenn man einen kopfsprung in die blubbernde lava macht. Müsst ihr unbedingt machen! Ist auch ein geiles gefühl, so geil, dass man es gar nicht mit normalen worten beschreiben kann. Deshalb redet auch keiner drüber. Und wenn es geht, macht das bitte, bevor ihr damit anfangt, euch fortzupflanzen! Damit die dummheit sich endlich mal aus der menschheit rausmendelt. Das ist übrigens auch besser in hinblick auf so ziemlich jedes problem, dem sich die menschheit in der kommenden zeit stellen muss…

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

„Geistiges eigentum“: da freut sich der polizeistaatsbulle

Freies programm, das hintergrundmusik entfernen kann, wird benötigt

Die welt benötigt dringend ein Freies programm, das die hintergrundmusik aus einer feldaufnahme herausfiltern kann.

Damit soll die zensur von videoaufnahmen unterbunden werden, die aufzeigen, wie polizisten die öffentlichkeit behandeln. Die polizisten versuchen, solche aufnahmen zu zensieren, indem sie laute, urheberrechtlich geschützte musik abspielen, von der sie hoffen, dass sie automatische urheberrechts-zensurfilter auslöst, die diese aufnahmen löschen.

Das programm muss gut genug funkzjonieren, um sicherzustellen, dass automatische urheberrechts-zensurfilter nicht ausgelöst werden. Es muss mit dem geräuschen und den verzerrungen klarkommen, die bei der aufnahme vor ort entstehen, aber es ist nicht nötig, dass es besser funkzjoniert.

Das programm könnte seinen nutzer auffordern, eine aufnahme der musik zur verfügung zu stellen, die entfernt werden soll. Die nutzer werden in der regel dazu imstande sein, diese musik auf der plattform zu identifizieren, auf der sie das video veröffentlichen wollen.

Mit besonderem dank an alle arschlöcher aus der scheißp’litik, die irgendwelche zensurfilter zum „schutz“ des „geistigen eigentums“ zur immer weitergehenden gesetzlichen verpflichtung machen.

Investoren, aufgepasst!

Die NASA will sich lieber nicht auf die technik von spacex verlassen und plant deshalb den bau einer zweiten mondlandeeinheit für die bemannten landungen in ihrem absurden artemis-programm. Das machen die ganz sicher nicht, weil sie so gern geld verbrennen, und auch das PR-gefasel vom wettbewerb hat für die NASA bislang bei großen missjonen keine rolle gespielt, sondern die machen das eher, weil man bei der NASA skeptisch gegenüber spacex geworden ist. Es könnte also gut sein, dass die wirklichkeit nicht so toll aussieht wie die reklame von spacex.

(Zu meinen im privaten umfeld gern abgegebenen profetien für das jahr 2022 gehört die insolvenz von spacex, eine vorhersage, die immer für kopfschütteln gesorgt hat. Aber voraussagen über die zukunft sind auch immer schwierig…)

Cyber-cyber-lapsus$ des tages

Na, wer waren wohl diese hammerharten cyberterrorkriegs-elitehäcker, die bei samsung, nvidia, ubisoft, vodafone und meikrosoft eingedrungen sind? Das waren doch sicherlich welche von einem staat, die waren so irre gut. Waren es die russen? Waren es die chinesen? Waren es die nordkoreaner?

Nein, es war niemand von diesen staatlichen elitehäckern aus armee und geheimdienst:

Cybersecurity-forscher, die eine serje von häckerangriffen auf technikunternehmen, darunter microsoft corp. und nvidia corp. untersuchen, haben die angriffe auf einen 16jährigen zurückgeführt, der im haus seiner mutter in der nähe von oxford, england, lebt.

Vier forscher, die im auftrag der angegriffenen unternehmen gegen die häckergruppe lapsus$ ermitteln, halten den jugendlichen für den drahtzieher.

Bwahahahahaha! 🤣️

Wir können alle nur froh darüber sein, dass die richtig bösen cyber-cyber-krieger noch nicht versucht haben, hier mal etwas anzugreifen. Sonst geht hier vermutlich in wenigen minuten das licht aus. Denn unsere kompjutersicherheit ist ein aufregender abenteuerspielplatz, der jedem halbstarken und jedem backfisch ruckzuck ein schönes erfolgserlebnis gewährt. 😎️

Cyber! Cyber! 🤡️

Gender des tages

Stell dir mal vor, du bist transfrau und kannst gerade nicht aus der ukraine fliehen, weil in deinem ausweis steht, dass du männlich bist [link geht auf eine englischsprachige kwelle]. Ist vielleicht doch nicht immer so eine gute idee, als das entrechtetes geschlecht im ausweis eingetragen zu sein und auf einmal ein gewehr in die hand und eine uniform angezogen zu bekommen, um auf die alte soldatische pflicht der tapferkeit verpflichtet zu werden.

Und jetzt stell dir mal vor, du bist einfach nur mann, hast nie ein problem damit gehabt, dass du mann bist, und du erlebst genau die gleiche scheiße, jetzt zum morden und verrecken verpflichtet zu werden, aber kein jornalist kümmert sich darum und schreibt artikel in leicht weinerlich-mitleiderregendem tonfall, weil es ja nicht um transen geht…

Warum wird eigentlich das geschlecht in den ausweis reingeschrieben? Damit man weiterhin männer entrechten kann. Das ist der einzige grund.

Internetzzensur des tages

Das zwitscherchen hat mit der zensur von pornografie in deutschland begonnen

[Archivversjon, der text ist in englischer sprache]

Mir wäre es ja lieber, wenn die hl. röm.-kath. kirchen einen großen zensurbalken vor die türe genagelt kriegten, als wenn man kinder für seine internetzzensurideen vorschiebt, aber das werde ich im lande der CSPDUAFDPLINKGRÜNETC nicht mehr erleben. Die finden das nicht weiter schlimm, wenn achtjährige von scheißlügenpfaffen vergewaltigt werden, die finden es nur schlimm, wenn sechzehnjährige ein lecker foto von primären und sekundären geschlechtsmerkmalen sehen. Deshalb sammelt der staat ja auch das geld für die kinderfickerorganisazjon ein und bezahlt ihren großlügenpfaffen das gehalt, aber das internetz wird durchzensiert. Für die kinder!!1!

Was beim zwitscherchen mit häjhtspietsch-zensur probleme macht?

Die verwendung deutscher artikel kann dort zu sperre wegen häjhtspietsch führen, wenn man in seinem fiepser mehrsprachig schreibt [archivversjon]. Und today macht ja everyone sein deutsch mit some denglisch better. Kann man nix machen. Ist ein kompjuter. Hier ist kein mensch mehr für die zensur verantwortlich.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß auf irgendwelchen S/M-seits, auf denen ihr von blöder softwäjhr zensiert werdet! Müsst ihr hin, ist hipp, modern und internetz, hat euch der onkel jornalist so gesagt.

Huch, beim corona-buhstern gibts ein problemchen?!

Ich will ja die börsenwettkwotenentwicklung von biontech und pfizer nicht weiter stören, aber eigentlich sind die kwoten schon hoch genug.

Prognose:
EU warnt, dass wiederholte auffrischungsimpfung das immunsystem schwächen kann

Die regulierungsbehörden der europäischen unjon haben davor gewarnt, dass häufige auffrischungsimpfungen gegen COVID-19 das immunsystem beeinträchtigen können und möglicherweise nicht durchführbar sind.

Wiederholte auffrischungsimpfungen, die alle vier monate gegeben werden, könnten das immunsystem schwächen und die menschen auslaugen, teilte die europäische arzneimittelagentur mit. Stattdessen sollen die länder mehr zeit zwischen den auffrischungsimpfungen lassen und sie an den anfang der erkältungszeit in der jeweiligen regjon koppeln, wie es etwa in den stategien für grippeimpfungen vorgesehen ist, so die agentur

[…] Auffrischungsimpfungen „können einmal oder vielleicht auch zweimal durchgeführt werden, aber es handelt sich nicht um etwas, wovon wir denken, dass es ständig wiederholt werden könne“, sagte Marco Cavaleri, der leiter der EMA-abteilung für biologische gesundheitsrisiken und impfstrategie im verlauf einer pressekonferenz am dienstag. „Wir müssen darüber nachdenken, wie wir von der aktuellen pandemie zu einer endemischen situazjon übergehen können“

[Der link geht auf einen englischsprachigen text, archivversjon, die schnelle übelsetzung ist von mir verbrochen und ich habe „buhster“ mal durch „auffrischungsimpfung“ wiedergegeben, wenn das wort auch etwas unhandlich ist…]

Gruß auch an die BRD und ihre kernkorrupte bummsregierung, die alles auf die karte „impfen und wenns nicht mehr hilft buhstern“ setzt!

Auch das noch!

In kanada scheint es eine „epidemie“ (die ursache ist unbekannt) einer voranschreitenden neurologischen erkrankung zu geben, von der immer mehr junge erwaxene betroffen sind [link geht auf einen englischsprachigen text, archivversjon]. Zu den symptomen gehören ein schneller gewichtsverlust, schlaflosigkeit, wahrnehmungsstörungen, kognitive beeinträchtigungen bis zur demenz und mobilitätsprobleme. Die regierung versucht die leute zu beschwichtigen. Wie gesagt: die ursachen sind völlig unbekannt.

Glaubt hier noch jemand an die erlösung durch impfung?

Oder an die „pandemie der ungeimpften“, eine redensart, mit der p’litversager und ihre jornalistenkumpels dafür sorgen wollen, dass wir einander hassen, statt die p’litversager und ihre jornalistenkumpels zur hölle zu schicken?

Der anstieg von COVID-19 in 68 ländern und 2947 bezirken der vereinigten staaten steht in keinem zusammenhang mit der impfkwote

Impfungen sind zurzeit weltweit die wichtigste strategie zur eindämmung von COVID-19. So wird beispielsweise behauptet, dass die anhaltende welle von neuinfekzjonen in den USA auf gebiete mit geringen impfraten zurückzuführen sei. Vergleichbare behauptungen gibt es in deutschland und großbritanjen. Gleichzeitig ist in israel, das für seine schnellen impfungen und hohen impfkwoten gelobt wurde, ein erheblicher anstieg der COVID-19-fälle zu beobachten […] Auf ebene der staaten/bezirke scheint es keinen erkennbaren zusammenhang zwischen dem vollständig geimpften prozentsatz der bevölkerung und den neuen COVID-19-fällen in den letzten sieben tagen zu geben. Vielmehr zeichnet sich ein trend eines leicht positiven zusammenhanges ab, das heißt, länder/bezirke mit einem höheren prozentsatz vollstänig geimpfter bevölkerung haben mehr COVID-19-fälle pro milljon einwohner. Bemerkenswerterweise hat israel mit einem anteil von sechzig prozent vollständig geimpfter bevölkerung in den letzten sieben tagen die meisten COVID-19-fälle pro milljon einwohner verzeichnet.

Keine lust, das alles schnell und flüchtig ins deutsche zu übertragen. Schnappt euch ein übelsetzungsprogramm, wenns interessiert. Für solche texte sollten die ergebnisse schon ganz gut sein. 😉