Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal unter dem pseudonym Lennart Mühlenmeister angeschaut, wie man von irgendwelchen kundenverachtenden gängelunternehmen (DHL, viele banken, post, krankenversicherungen) immer mehr dazu gezwungen wird, sich ein möglichst freiheits- und privatsfäre-verneinendes, aber dafür im regelfall völlig unsicheres scheißwischofon zuzulegen. Wenn der gute prof. dr. Offensichtlich das nicht mal so benannt hätte, wäre es sicher wieder niemandem aufgefallen. Aber hej, die leute finden dieses scheißheroin… ähm… diese scheißwischofone so toll, dass sie dafür sowie alles in kauf nehmen… 😦

Vielen dank auf für die ergänzende anmerkung von Constanze:

Ich finde, es gibt noch einen Grund dagegen, zur App-Nutzung gezwungen zu werden: Haftung für Fehler. Nicht bei allen, aber bei vielen Unternehmen, die ihre Kunden zur App zwingen, ändert sich nämlich gleichzeitig die Verantwortungs- bzw. Schuldfrage, wenn es ein Problem mit der IT-Sicherheit gibt. (Klassisches Beispiel ist Online-Banking.)

Aber hej, so ein bisschen entrechtung stört so einen richtigen wischofon-zombie auch nicht weiter.

Äppel des tages

Festplatte leergeräumt, um das betrübssystem völlig neu aufzusetzen? Überteuerten äppel-scheißklapprechner gebrickt.

„Es war komplett unmöglich, macOS High Sierra erneut zu installieren.“ Auch das Aufspielen eines Time-Machine-Backups, des Restore des T2-Chips (iBridge) mittels Apple Configurator sowie die Verwendung eines bootfähigen USB-Sticks schlugen laut dem Bericht fehl – ebenso wie Versuche mit der Betaversion von macOS Mojave

Vielen dank, dass sie sich für äppel entschieden haben! Bitte bleiben sie uns treu! :mrgreen:

Heise onlein, die webseit eines ehemaligen fachverlages aus hannover, der durch immer mieseren jornalismus, schleichwerbeartikel und komische marketingideen inzwischen viel von seiner reputazjon verloren hat, unterstützt tiefgläubige äppel-kunden in einem solchen artikel auch gern und sicherlich gut bezahlt beim neukauf ihrer gebrickten scheißrechner von äppel:

Screenshotausschnitt des artikels: preisvergleich für äppel-klapprechner

Bwahahahahaha!

Ob man auf diesen nach scheiße stinkenden scheißdingern aus der gängelungs- und benutzerentrechtungsklitsche äppel überhaupt noch einigermaßen schmerzfrei ein anderes betrübssystem als das von äppel installieren kann? Mir wäre jedenfalls mein geld zu schade, um das mal auszuprobieren…

Äppel, „cloud“ und entrechtung des tages

Äppel lässt mich nicht die digitalen bücher lesen, die ich von äppel gekauft habe

Tja, auch weiterhin viel spaß mit „smarten“ entrechtungsgeräten, dem platz in der „cloud“, den euch die hl. kirche von Steve Jobs angeboten hat und dem privileg, für derartige zumutungen auch noch unerfreulich erarbeitete, bunte läppchen hinzulegen! Ich habe eine schlecht nachricht für euch: hirn gibts leider nicht zum daunlohd… :mrgreen:

Auch weiterhin viel spaß bei der entrechtung durch wischofone!

Wie die New York Post bereits Mitte September meldete, verbot Apple unter anderem Verlegern das Integrieren von Links zu eigenen Publikationen im Web

Wo das freie web ist, in dem man nicht entmündigt und entrechtet wird, wisst ihr?! Das könnt ihr einfach nutzen. Dann braucht ihr auch nicht in drei bis fünf jahren über die marktmacht von äppel zu flennen, ihr am hirne kastrierten vollidjoten aus der contentindustrie!

Äppel des tages: verflixt und zugenäht…

…nee, das triffts nicht, es ist besser. Damit man es garantiert nicht mehr aufkriegt, um es reparieren zu können, einen akku wexeln zu können oder dergleichen, ist so ein aktueller äppelklapprechner verklebt, verlötet und mit äppels spezjalentrechtungsdaumenschrauben zugeschraubt. Wäre ja auch scheiße, wenn die leute nicht einfach einen neuen kaufen!

Aber hej, leute die zurzeit äppel kaufen, merken eh keinen einschlag mehr.

„Geistiges eigentum“ des tages

Wenn du ein buch kaufst, das aus papier zwischen pappdeckeln besteht, gehört es dir und du kannst damit machen, was du willst. Du darfst es zum beispiel weiterverkaufen. Wenn du — wegen der „buchpreisbindung“ zu einem vergleichbar hohen preis — das gleiche buch fürs lesen auf einem entrechtenden, funkzjonslimitierten dummkonsumdwischdingens kaufst, darfst du es auffassung einer hamburger dunkelkammer nicht weiterverkaufen.

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren „e-book-readern“. Immer schön knechten und entrechten lassen, ihr konsumviecher!

Europäische reichsschlüsselstelle

Der Anti-Terror-Koordinator im Rat der Europäischen Union fordert in einem Arbeitspapier die Europäische Kommission auf, Regeln für eine obligatorische Hinterlegung kryptografischer Schlüssel zu finden

Das wurde ja auch mal zeit, dass jemand auf die idee eines faktischen verschlüsselungsverbotes kommt! Denn eine verschlüsselung, die mitgelesen werden kann — und nein, ich traue auch keinen polizeibeamten und keinen mitarbeitern von behörden, die europäische schlüsseldatenbank wird sehr schnell in kriminellen kreisen „zirkulieren“ und nicht bei den totalüberwachern bleiben — ist eine sinnlose verschlüsselung, und wer eine sinnvolle verschlüsselung betreibt, betreibt dann ja eine verbotene, kriminalisierte, durch strafe bedrohte verschlüsselung. Und hej, wie offenbarend das gefasel der entrechtungsminister auf einmal klingt:

Anlass für die Forderung aus der EU ist eine „de-zentralisierte Verschlüsselung“, die Internet- und Telekommunikationsunternehmen seit den Snowden-Enthüllungen zunehmend einführen. Diese gestalte gesetzlich legitimierte Abhörmaßnahmen „technisch schwierig“ oder mache sie gar „unmöglich“, heißt es in dem Papier

Anders als… ähm… sagen wir mal… bei DE-mäjhl. :mrgreen:

(Nur, damit ihrs wisst, wenn jemand hier über DE-mäjhl nachdenken sollte…)

Ein schlüssel, sie zu knechten…

Ein schlüssel, sie zu knechten, sie alle zu funden, ins dunkel zu treiben und ewig zu binden… aber ich brauche wahrlich keinen 31C3, um zu wissen, was dieses „secure boot“ in wirklichkeit ist, und eigentlich sollte den auch niemand anders brauchen. Übrigens halte ich es nicht nur für wichtig, wenn man diesen entrechtenden und enteignenden technikscheiß schon als leckeres bonbon in den rachen gestoßen bekommt, dass man eigene schlüssel hinzufügen kann; ebenso wichtig ist es, dass man die schlüssel von nicht vertrauenswürdigen stellen wie… sagen wir mal… meikrosoft… entfernen kann, wenn man das will. Das schüfe sogar ein kleines bisschen mehr sicherheit, weil es das pwnen durch die NSAs dieser welt selbst bei hardwäjhrzugriff erschwerte¹. Oh, das ist nicht vorgesehen… wie konnte es nur so weit kommen?! Unterdessen, während eine… *tamtamtam*… offenbar langfristig geplante verschwörung läuft, um alle kompjuterbesitzer von ihren eigenen, für oft sauer verdientes geld gekauften maschinen zu enteignen um neufeudalistische geschäftsmodelle genau so wie totalitäre bullen- und geheimdienstlerträume zu erfüllen, denken sich unsere regierungen gesetze gegen das pöse guhgell aus. Volxzertreter eben.

Siehe auch: „secure boot“ ist ein gefängnis.

¹Meikrosoft unterliegt wie jedes andere US-unternehmen dem US-recht und muss kooperieren.

Jobcenter-terror des tages

Hallo, kranke alleinerziehende mutter, deine miete ist zwei euro zu hoch, du musst deshalb umziehen. Moment, ich formuliere dir das mal kurz „schöner“:

Wie ich Ihnen mit meinem Informationsschreiben vom 14.05.2014 bereits mitteilte, orientiert sich die Angemessenheit der Unterkunftskosten an einem Richtwert für die Bruttokaltmiete. Für einen Zwei-Personen-Haushalt im Stadtgebiet liegt dieser Richtwert bei 558,00 Euro. Die Bruttokaltmiete für die von Ihnen bewohnte Unterkunft (…) beträgt nach den vorliegenden Unterlagen 560,00 Euro und ist somit unangemessen in Sinne von Paragraph 22 Abs. 1 SGB II

Gruß auch an A. Nahles!

Was kann man gegen demonstrazjonen tun?

Es antworten BRD-p’litiker, vorwiegend aus der hamburger CDU:

  • Man kann leute, die demonstrazjonen anmelden, im vollem umfang haftbar für die taten anderer menschen machen.
  • Man kann jede demonstrazjon präventiv videoüberwachen — es handelt sich ja sowieso um gewalttätigen abschaum.
  • Man kann telefonie und internet in der BRD vollständig anlasslos überwachen, um irgendwelche verabredungen aufzuspüren.
  • Man kann demonstranten den führerschein wegnehmen.
  • Man kann demonstranten das abitur und hochschulabschlüsse verweigern.

Alles miteinander „lupenreine demokraken“…

„Psychisch kranke“ des tages

Schüler von hartz-IV-eltern, deren eltern von ihrem recht gebrauch machen, keine zeugnisse ihrer kinder vorzulegen. Wer da von willkür-sankzjonen ohne rechtsgrundlage noch nicht eingeschüchtert genug ist, dessen kinder dürfen gleich mal beim „psychologischen dienst“ vorbeischauen. Ist ja klar: wer nicht freiwillig dinge sagt, die er gar nicht sagen muss, der muss ja „psychisch krank“ sein.

Vielen dank an die scheiß-SPD, die dieses willkür-system zusammen mit den scheiß-grünen eingeführt hat und die es jetzt in der großen scheiße¹ verschlimmern wird.

¹Große scheiße ist meine bezeichnung der gegenwärtigen koalizjon.

Der herr staatsanwalt schützt die korrupzjon

Das hätte sich der Passauer Journalist Hubert Denk nicht träumen lassen. Seit dreieinhalb Jahren ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn. Damals hatte er über die Parteispende eines Augsburger Unternehmers an die CSU berichtet […] Wie der Journalist an die brisanten Unterlagen kam wollen die Ermittler um jeden Preis wissen. Wie es scheint, auch um den Preis von Pressefreiheit und Quellenschutz

Tja, so läuft das in der bimbesrepublik täuschland, und zwar vor allem im katholistan-texas der BRD. Wie sagte schon der bekannte bayerische heilige Franz-Josef Strauß so klar und deutlich: „bringen sie geld mit, dann können sie mitreden“.