Smartdinger des tages

Home und Home Mini:
Google macht smarte Lautsprecher kaputt

Eine unbekannte Anzahl von Google Home und Google Home Mini sind mutmaßlich durch ein Firmware-Update unbenutzbar geworden

Könnt ja einfach neue kaufen, wenn die alten gebrickt sind! Ihr habts ja. Und geld für abhörwanzen von guhgell, amma-zone, äppel und meikrosoft — das sind die mikrofone, die der von der reklamevermarktung lebende scheißjornalist immer in genauer umkehrung der wirklichkeit als „lautsprecher“ statt als „mikrofone“ bezeichnet — ist immer gut investiert. Kommt, der scheißwerber findets geil, und sein hässlicher bruder, der scheißjornalist, ist auch voll begeistert. Kauft schon! Die konzerne lieben euch doch alle. Kauft den fabrikneuen müll mit fernkaputtmachschnittstelle. Und fühlt euch schön smart und zukunft dabei! Ihr seid solche helden! 😦

Biometrie des tages

Das Pixel 4 lässt sich auch dann per Gesichtserkennung entsperren, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat […] Auf diese Weise könnten sich Unbefugte Zugang zum Handy eines schlafenden Users verschaffen

Also immer schön euer wischofon für eure fernkontoführung (wird euch immer mehr von banken aufgedrängelt), fürs bezahlen (wird euch demnächst immer häufiger aufgezwungen, zum beispiel von der deutschen bahn), für eure gesundheitsdaten (wird euch von immer mehr krankenkassen aufgedrängelt und demnächst vielleicht aufgezwungen, wer nicht mitmacht, wird mit höheren beiträgen bestraft) und für alle ganz weit in die privat- und intimsfäre hineinragende kommunikazjon im tresor wegschließen, wenn ihr mal schlafen geht! 🔐

Geile idee, diese biometrie, nicht?! 🤣

Ditschitäll des tages

Bei der scheiß-SPD wissen die ganz genau, wie das mit ditschitäll und internetz-wahl so funkzjoniert [bildschirmfoto aus dem zwitscherchen]: mitgliedsnummer (die ist kein geheimnis, sie steht zum beispiel auf dem „vorwärts“-adressaufkleber im briefkasten, wo jeder draufgucken kann) und geburtsdatum rauskriegen, mit beliebiger mäjhladresse (irgendein abgleich findet nicht statt) registrieren und durchwählen. Aber jeder gekaperte zugang nur ein kreuz! 👍

Und die ziehen das trotzdem so durch. 🤣

Und noch lustiger: die wollen, das man so einem durch und durch inkompetenten, von Schröder übriggelassenen scheißhaufen die ganze BRD mit allen menschen drin als spielzeug überlässt, indem man diesen scheißhaufen bei der näxsten bummstagswahl wählt. 💩

Ich kann mir nicht vorstellen, dass niemand in der scheiß-SPD eine dermaßen leicht manipulierbare wahl anfechten wird. Da wird ja jeder klassensprecher an der schule seriöser gewählt. Das muss doch ein vorsatz der parteispitze sein, eine wahl für die tonne zu veranstalten. 🗑️

Äppel des tages

Achtung, tischkanten aus gebissnähe entfernen!

Im Mobilfunknetz können bis zu rund 60 MByte pro Stunde anfallen, die das iPhone in den Einstellungen unter „Mobiles Netz“ im Eintrag „Deinstallierte Apps“ verbucht, wie Leser berichten. Bei Nutzern, die viel unterwegs sind, fallen so innerhalb einer Woche mitunter mehrere GByte an mobilen Daten unter „Deinstallierte Apps“ an. Je nach Tarif greift dann schon die Drosselung des Mobilfunkanbieters

Datenverbrauch durch „deinstallierte äpps“. Da denkt man doch erstmal, dass man den postilljon liest. Das schafft nur äppel! 🍎

Auch weiterhin viel spaß mit euren „smarthomes“, die ihr mit euren „smartphones“ steuert. Der onkel scheißwerber hat euch doch gesagt, dass das so eine tolle sache ist, und sein hässlicher bruder scheißjornalist hat es doch auch gesagt. Dass die softwäjhr rottige scheiße ist, die unkontrolliert irgendwelche obszönen und nirgends erläuterten datenmengen erhebt, haben sie euch natürlich nicht gesagt. GIGABYTES in einer verdammten woche! Fucking GIGABYTES! Die dicke bibel hat als text rd. 4 megabyte, und da fallen GIGABYTES an. Wozu? Um pro einzelvorgang jeweils ein paar steuer- und sensordaten auszutauschen, die jeweils so im bereich einer 128-bit-zahl liegen, was den informazjonsgehalt betrifft. Pessimistisch geschätzt. (Ja, ich sehe natürlich ein, dass da zu den jeweils rd. 16 byte informazjon auch noch ein paar byte protokollkram dazukommen. Aber das sind bei vernünftiger implementazjon nicht einmal kilobyte.) Wie schafft man das nur, so einen jauchigen scheißdreck zu machen und ihn auch noch auf teuer zahlende kunden loszulassen, als ob man seine kunden verachtete? Ach, diese kunden lassen inzwischen alles mit sich machen? Denen kommt es vor allem auf die wirkung als statussymbol an? Auch, wenn das ein bekenntnis zur eigenen dummheit ist? Na, dann ist ja alles in ordnung! 👍

Vielen dank, dass sie sich für äppel-produkte entschieden haben. Teuer und scheiße, aber man hats ja! 💸

Ändräut des tages

Na, benutzt hier jemand „signal“ auf seinem ändräut-wischofon, weil das so toll, krypto und sicher ist, und wer möchte denn schon belauscht werden? Na, dann holt euch mal die neue versjon. Und immer schön fest dran glauben, dass diese wischofone, die vom konzept her nix anderes als scheißwanzen sind, irgendwie privatsfäre sein können…

Wenn doch nur vorher jemand davor gewarnt hätte!

Ein Pärchen aus den USA wurde über seine gehackten Smart-Home-Geräte terrorisiert – dabei hatten sie sich die Geräte gekauft, um sich sicherer zu fühlen. Aus dem Lautsprecher der Nest-Cam tönte vulgäre Musik und die Temperatur kletterte immer weiter nach oben – wie in einem Horrorfilm, nur eben echt

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit den ganzen smartdingern mit überwachungsfunkzjon, mit denen ihr eure privaten rückzugsräume und eure intimsfäre vollrümpelt. Könnt euch ja mal die frage stellen, wie oft es vorkommt, dass ein… sagen wir mal… spanner sich gar nicht erst bemerkbar macht, bevor die videos und tonaufnahmen mitten aus eurem leben irgendwo im internetz stehen. Oder aufnahmen eurer kinder, damit sich pädofile mal wieder einen runterholen können. Immer schön dem reklameheini glauben, der euch sagt, dass das alles smart, zukunft und sicherheit ist; sein hässlicher bruder, der scheißjornalist, sagt es euch doch auch, wenn er einfach die PResseerklärungen abschreibt. So schade für idjoten, dass es hirn nicht im äppstohr gibt. 🧠

Geschichten aus der adminhölle

Wisst ihr noch, damals, als man mit diesem GNU/linux noch ein stabiles und funkzjonierendes system aufbauen konnte und auf dieser grundlage sogar dienstleistungen anbieten konnte? Diese zeiten, als ein sörver monatelang problemlos durchlief und eine sicherheitsaktualisierung auch nicht das ganz dicke problem war? Inzwischen ist systemd, die schönen zeiten sind vorbei und man liest immer wieder einmal geschichten aus der hölle für administratoren. 😦

Bisher ist es uns nicht gelungen, dem ChangeLog und den dort verlinkten Bugzilla-Einträgen zu entnehmen, was genau hier passiert sein könnte. Ein Fehler unserer systemd-Service-Konfiguration ist zumindest einigermaßen unwahrscheinlich: Die hat sich zwischen Up- und Downgrade ja nicht geändert; das Verhalten von systemd allerdings schon. Eine Funktionalität, bei der systemd ohne Veranlassung von außen beginnt, Services zu stoppen, erscheint auch nicht wirklich ein „Feature“ zu sein, sondern eher ein Bug, der sich offenbar eingeschlichen hat und nur unter bestimmten Konstellationen zur Ausführung kommt

Ich mag ja die sprechende URL, die uns immer noch verrät, dass der veröffentlichte text ursprünglich mit „systemd anzünden“ überschrieben war. 🔥

Ein großer sieg des feminismus

Dieses von allen scheißjornalisten in presse und glotze — die uns immer so gern das zwitscherchen vorlesen, um uns zu erzählen, was das internetz so denkt — vorangetragene häschtägg-kampanje #MeToo war ein riesen gigantoerfolg und geradezu endsieg ohnegleichen für alle feministischen ziele.

Fast die Hälfte der Männer sagte, sie hätten Angst vor unfairen und falschen Anschuldigungen. Und als wir sie gefragt haben, ob sie deshalb lieber keine Frauen mehr einstellen würden, hat ein Viertel ‚Ja‘ gesagt.

👍🏅🏆👑🏆🏅👍 🤦

Ich würde ja so gern drüber lachen können… aber dazu geht mir der generalisierte hass gegen frauen ab, den viele wortführerinnen des femgenderkwatsches zurzeit gegen männer haben und ganz offen ausleben, völlig unsexistisch, versteht sich.

Gender ist opium für die linke.

Datenschleuder des tages

Durch eine unsachgemäß konfigurierte Datenbank waren zahlreiche vertrauliche persönliche Daten von nahezu allen Einwohnern Ecuadors frei im Internet zugänglich

Nein, da musste nicht extra aufwändig gehäckt werden. Die daten wurden einfach veröffentlicht.

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den euch überall völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten und natürlich beim glauben daran, dass daten beim staat schon sicherer als bei wirtschaftsunternehmen sein werden. Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Da stellt sich nur noch eine frage: was macht man, wenn man davon betroffen ist und das dafür verantwortliche unternehmen mal erreichen will:

Als Urheber der offenen Datenbank ermittelten Noam Rotem und Ran Locar von vpnMentor gemeinsam mit ZDnet ein örtliches Unternehmen namens Novaestrat, das nach Eigenauskunft Analysen für den Finanzsektor erstellt. Jedoch erwies es sich als schwierig, mit dem Unternehmen Kontakt aufzunehmen: Auf der Website wurden weder Telefonnummern noch E-Mail- Adressen genannt, und auf Anfragen über Facebook und LinkedIn reagierte die Firma nicht. Der Versuch, im Support-Forum der Website ein Konto zu erstellen, endete mit einer PHP-Fehlermeldung

Weia! Das ist ja noch schlimmer als die schon völlig unerträgliche kommunikazjon mit guhgell! 😧

Elektromotorisierter kinderroller für erwaxene des tages

[…] nach drei Monaten mit E-Scootern auf deutschen Straßen ist die Bilanz in jeder Hinsicht ernüchternd

[Archivversjon]

Wartet erstmal den nassen herbst und den kalten winter ab, wenn dieser fabrikneue elektroschrott nur noch im wege steht und liegt! Und dann bedankt euch bei Andreas Scheuer, den bummsminister für rasestraßen, datenfeldwege und simulierter klimaschutzp’litik von der CSU, das beste vom besten vom besten aus bayerischen landen, fast so gammlig hirnreif wie sein vorgänger Doofrindt!

Die komischen klitschen, die gerade ihr risikokapital mit freundlicher unterstützung eines CSU-ministers verbrennen, werden zum glück früh genug den insolvenzverwalter grüßen.

Einen ersten Zwischenbericht zur Verkehrssicherheit will das Ministerium erst bis Ende 2020 vorlegen

Darwin, greif zu! 🛴☠️⚰️

Wissenschaftsjornalismus des tages

Jornalisten erklären ihren lesern, zuschauern und zuhörern die sache mit der genetik, insbesondere der genetischen disposizjon zur homosexualität… 🤦

Vielen Dank. Wir sind Journalisten und Redakteure und keine Gen-Forscher

Hach ja, früher haben jornalisten und redaktöre bei halbwegs ernstzunehmenden jornalistischen produkten einfach mal rescherschiert, wenn sie etwas wissen wollten, aber nicht wussten. Das war aber früher. Heute fummeln sie sich selbst ein bisschen füllmasse für ihre tief klaffenden wissenslücken zurecht und lassen ihr dummes halbwissen auf die leser, zuschauer und zuhörer los. Mit großem jornalistischen extrazusatzbonus: hinterher gibt es keine korrektur, obwohl der fehler längst widerstrebend eingesehen und verstanden wurde. Wäre ja schade, wenn die (achtung: mutmaßlichen, andere erklärungen sind gern genommen) jornalistischen volxerziehungsabsichten von irgendwelchen fakten durchkreuzt würden. 🤮

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasikopfsteuer „rundfunkabgabe“, mit der so eine tintenklexerei finanziert wird!

Krüpplografie des tages

Das fratzenbuch hat einen private key… ähm… irgendwo im internetz verloren, mit dem es seine ändräut-äpps digital signiert, und jetzt taucht immer wieder mal vom fratzenbuch digital signierte softwäjhr von irgendwelchen leuten auf. [Link geht auf einen englischsprachigen text]

Aber hej, diesen spezjalexperten, die nicht einmal ihren private key sicher ablegen können, denen könnt ihr schön weiter euer ganzes leben und eure STASI-akte zum selbstschreiben anvertrauen!

Datenschleuder des tages

Das fratzenbuch hat aus einem „alten datenbestand“ die telefonnummern von rd. 420 milljonen nutzern veröffentlicht [archivversjon 1, archivversjon 2].

Hej, aber keine sorge, es waren ja nur „alte“ daten. Man wexelt ja seine telefonnummer häufiger als sein passwort… 🤦

Auch weiterhin viel spaß dabei, voll des seligmachenden glaubens an den stets versprochenen schutz eurer persönlichen daten jeder nach scheiße stinkenden S/M-analsonde von zwitscherchen über guhgell bis zum fratzenbuch eine telefonnummer zu geben, damit alles viel sicherer wird und eure zugänge nicht gehäckt werden! Das ist doch nur zu eurem besten. Das hat alles nichts mit datensammelei und überwachung zu tun. Wenn ihr es nicht macht, werdet ihr auch regelmäßig beim anmelden genervt, weil es nur zu eurem besten ist. Gluaubt schon, ihr schafe! Oh, guckt mal, da hinten gibts ein lecker lecker schlachtefest, mit werbern, geheimdienstlern und faschistoiden p’litikern als metzgern… 🐑

Und wenn die daten mal irgendwo rauströpfeln: ist doch schön, wenn man angerufen wird. Zum beispiel von einem trickbetrüger, der sich im gleichen fratzenbuch eingehend über euer sozjales umfeld informiert hat und euch einen richtig tollen betrug vortragen kann. ☎️

Die liste wäxt und wäxt und wäxt… 😦

„Terrorismus“ des tages

Interessant auch die Aussagen einer hochrangigen Beamtin der TSA. Diese sagte, dass sie vor jeder Reise ihre Haare schneiden lassen würde. Offenbar will sie damit andeuten, dass ihre Mitbürger es ihr nachmachen sollten. Haarveränderungen vor dem Antritt der Reise empfindet sie nicht als diskriminierend, wie sie sagt. Anderenfalls schlage der Körperscanner an weil er glaubt, einen Gegenstand identifiziert zu haben. Dann müssen die Personen von den Mitarbeitern auf versteckte Waffen oder andere Gegenstände wie Bomben untersucht werden

Seit wann haben es die propagandisten eigentlich geschafft, die „nacktskänner“ als „körperskänner“ bezeichnen zu lassen?