Endlich wieder weltuntergang

Am 9. september ist es (lt. ESA mit einer wahrscheinlichkeit von 1/7300) so weit:

2006 QV89 has a low 1.07° orbital inclination with respect to the Ecliptic plane and an Earth-MOID of only 10200 km. Where Earth will be is known. Where precisely the asteroid will be on its orbit is not. It is expected to make closest approach to Earth in late September 2019. But as a short observation arc having not been observed since 2006, the Sentry Risk Table shows an estimated 1 in 9100 chance of the asteroid impacting Earth on 9 September 2019. The nominal JPL Horizons 9 September 2019 Earth distance is 0.05 AU (7,500,000 km; 4,600,000 mi) with a 3-sigma uncertainty of ±10 million km. NEODyS also lists the nominal 9 September 2019 Earth distance as 0.05 AU (7,500,000 km; 4,600,000 mi). The European Space Agency lists the odds of impact at a comparable 1 in 7300 on 9 September 2019

Ich hätte ja lieber die deutschsprachige wicked pedia zitiert, aber das scheint dort nicht den relevanzkriterjen zu entsprechen, so dass es dort keinen eintrag zu 2006 QV89 gibt.

Foto eines religjösen fanatikers, der auf das bevorstehende weltende hinweistGanz hervorragend! Dann kann uns das klima und die gesamte mitwelt endlich so scheißegal sein, wie sie es uns sowieso die ganze zeit sind. Und alles andere auch. Ein letzter rausch der dummen dummen psyche vor dem knall: Wir können noch mal so richtig gas geben; in bitcoin spekulieren und die kursfeuerwerke mitnehmen; die ozeane mit mikroplastik und atommüll füllen, damit selbst noch die fische und seesterne mitbekommen, wie verantwortungslos und doof die menschheit ist; honigbienen ausrotten; braunkohle und plastik verbrennen, um die autos nicht mehr mit dreckigem diesel, sondern mit verstromter kohle anzutreiben; einen haufen fabrikneuen mülls kaufen, weil das jetzt irre „smart“ ist; menschen wegen des geistigen eigentums verrecken lassen; müllcontäjhnerdiebe in den knast stecken und das essen vergammeln lassen; zusammen mit den USA einen klimaneutralen krieg gegen den iran führen, damit auch weiterhin stets genug öl zum verbrennen da ist; uns über streikende schüler freuen und einfach weitermachen; in unserer unendlichen dummheit alles brennbare anzünden und auf jede zukunft scheißen — denn in achtundsiebzig tagen kommt der zerschmetternde hammer aus dem weltraum und spottet über unsere lächerlichen termonuklearen bömbchen und über unsere ganzen deterraformingbestrebungen für die erde. Wer jetzt sagt, dass 1/7300 sehr unwahrscheinlich sei, sollte besser nicht seine deppensteuer zahlen… ähm… lotto „spielen“. Jede gewinnklasse ab vier richtige mit superzahl ist noch unwahrscheinlicher, und für den kleinkram „spielt“ doch sicher niemand… :mrgreen:

Vor der hölle braucht diesmal niemand mehr angst zu haben. Die hölle ist hier, und ihr alles verbrennender flammensee besteht aus dummheit, neurose und kapitalismus. Nach uns das nichts!

Aber erstmal ein bisschen musik

Und nun zur areologie¹

Der marsvulkan arsia mons scheint ausgebrochen zu sein [archivversjon des ESA-bildes, falls dem bild bei flickr demnächst etwas zustoßen sollte]. Krasse bilder! Beim durchblättern auf flickr (javascript ist leider nötig) zeigt sich schnell, dass es sich nicht um einen bildfehler handeln wird, denn die an eine lange rauchsäule erinnernde struktur wandert mit der planetenoberfläche. Und dabei hieß es immer, diese vulkane seien schon lange nicht mehr aktiv.

Nun gut, auf einem weiterhin vulkanisch aktiven mars erklärt sich vielleicht auch dieses unerwartete metan, das in spuren in der atomsfäre vorkommt und durch irgendeinen prozess immer wieder nachproduziert werden muss, weil metan nun einmal nicht stabil in der marsatmosfäre ist. Für jene, die lieber ein paar lebende marsbakterjen als erklärung gehabt hätten, vielleicht ein bisschen enttäuschend, aber seit wann ist die wirklichkeit auch dafür da, uns zu gefallen…

Die bilder sind übrigens schon über einen monat alt, und ich habe nirgends davon gehört.

¹Von „geologie“ mag ich nicht sprechen…

Was hat uns noch ganz dringend gefehlt?

Was hat uns denn noch so richtig dringend gefehlt? Richtig, ein bemanntes europäisches raumfahrtprogramm, das menschen binnen zehn jahren auf den mond und auf den mars bringen soll. Das gibt auch so richtig großen nutzen, wie uns die spezjalexpertin…

Raumfahrt ist aus dem Leben nicht mehr wegzudenken

…Brigitte „was sind denn jetzt nochmal brauser“ Zypries versichert. Dass sich diese frau mit dem mond so gut auskenne, weil sie hinter demselben lebt, ist hingegen nur ein gerücht.