Kernenergie des tages

Wenn es kalt ist, dann wird es im Atomstromland Frankreich meist eng bei der Stromversorgung

Und wenn die menschen in frankreich nach ein paar jahrzehnten neoliberaler scheißp’litik nicht so bitterarm geworden wären, dass sie sich den strom oft gar nicht mehr leisten können, dann würde der schwindel mit dem billigen atomstrom völlig zusammenbrechen. Aber hej, dafür kann man ja nochmal schnell schrottreaktoren anschalten, ist doch scheißegal, wenns nach menschlichem versagen in tschernobyl und naturkatastrofe in fukushima endlich zum ersten GAU durch die kombinazjon aus materjalermüdung und verantwortungslosem gewinnstreben kommt.

S/M des tages

Was hat denn bei antisocial media noch ganz drängend gefehlt?

Neuer ETSI-Standard sieht Social-Media-Schnittstelle zum Datenabgriff durch Behörden vor

Richtig, eine standardisierte schnittstelle zum datenabschnorcheln durch behörden. So für verbrecher, die sich getrauen, eine regierung zu kritisieren, zum beispiel.

Grüße auch vom volxentrechter, hartz-IV-mitgestalter und sozjaldemokratorischen loch Martin Schulz, der beinahe kanzlerkandidat geworden wäre.

Schutzgesetz des tages

In frankreich haben die abhängig beschäftigte jetzt das recht, auf mäjhls und anrufe ihres ausbeuters nach feierabend einfach nicht mehr zu reagieren. Das nützt zwar nichts, weil sie dann halt wegen anderer, an den haaren herbeigezogener gründe gefeuert werden, aber hej: sie haben ein recht. Und das ist doch toll, dass sie ein recht haben. Kennen wir ja auch alle schon von den menschenrechten.

Dass es in der BRD mit ihrer „marktkonformen demokratie“ (A. Merkel) jemals auch nur so ein völlig wirkungsloses feigenblatt-gesetz gegen die ständige kostenlose verfügbarkeit durch ausbeuter geben wird, könnt ihr euch abschminken. Die BRD braucht keine feigenblätter. Die steht völlig nackt da, als nackte gier der besitzenden. (Die idjoten, die in der BRD die ganze arbeit machen, glauben sogar, dass ein streik etwas unanständiges wäre…)

„Werte- und freiheitsgemeinschaft NATO“ des tages

Anders als der „pösen, pösen russe“ hat die regierung der türkei mal wieder erhebliche zensurmaßnahmen fürs internetz nötig, und überwacht und analysiert für diese filterung auch den kompletten datenverkehr.

Seit kurzem ist das Anonymisierungsnetzwerk Tor in der Türkei fast vollständig blockiert, dies berichten die Blogger von Turkey Blocks. Der Direct-Access-Mode von Tor sei mittlerweile für beinahe alle User des Landes nicht mehr zu erreichen, der Bridge-Modus funktioniere zwar derzeit noch größtenteils, allerdings sei bei einigen Providern bereits ein Downgrade dieser Verbindungen zu bemerken. Solche Maßnahmen haben zum Ziel die Geschwindigkeit der betreffenden Verbindungen dermaßen stark zu reduzieren, dass sie praktisch nicht mehr nutzbar sind

Die sind in der NATO, und demnächst werden sie in der europäischen unjon sein! (Sobald ein bisschen gras über die sache gewaxen ist, so drei monate nach der bummstagswahl, werden die p’litverbrecher davon sprechen, dass man aufeinander zugehen und miteinander sprechen muss, und rabenmutter Merkel wird da in der ersten reihe der arschkriecher stehen und ganz tief ins kleine löchlein reinkriechen. Wenn nix dazwischenkommt, ist die türkei in zwei, drei jahren mitgliedsstaat der europäischen unjon, und wenn etwas dazwischenkommt, gibt es einen sonderstatus durch einen vertrag mit der EU, der einer richtigen mitgliedschaft so nahe kommt, dass niemand den genauen unterschied feststellen kann.)

Dschobb 4.0 des tages

Na, sucht hier jemand ganz dringend arbeit und ist kwalifiziert als dolmetscher für emojis?

In the absence of any native speakers, the successful candidate should be able to demonstrate a passion for emojis, combined with cutting-edge knowledge and awareness of areas of confusion and cultural/international differences

Auch weiterhin viel spaß mit der bilderschrift des dummheitszeitalters!

Der unterschied zwischen der BRD und österreich

Das Versandunternehmen packte wegen derselben Sprache die eigentlich für Deutschland gedachten Gewinnkuverts in das Paket nach Österreich

In österreich ist es strafbar, wenn man als scheißwerber leute mit falschen, vorsätzlich erlogenen zusagen übern tisch zieht, das geht nur in deutschland. Dass es für eine so vorgehende reklameklitsche mal so gründlich schief gegangen ist, dass die zugesagten 21.000 øre geblecht werden müssen, erweckt in mir so ein großes mitleid, dass sich ein atom dagegen wie ein gebirge ausnimmt.

Ach ja, auch weiterhin viel spaß mit der BRD, in der viele formen des beschisses und gar betruges völlig legal sind, weil der staat von verbrechern und freunden von verbrechern regiert wird!

Europäische unjon und gedankenpolizei des tages

In frankreich kann man für zwei jahre in einen knast gesteckt werden, weil man eine webseit aufgerufen hat. Unter dem wehen banner des terrorismus kann man eben alles kriminalisieren und neostalinistische willkürjustiz-zustände schaffen, während in wirklichkeit auch in frankreich jedes jahr mehr menschen daran sterben dürften, dass sie unglücklich aus dem bett fallen als an terroranschlägen sterben… und vom ärztepfusch will ich gar nicht erst anfangen.

So ein gehirn auf angst ist noch schlimmer und für alle mitmenschen viel gefährlicher als ein gehirn auf drogen! Deshalb: lasst euch niemals, niemals, niemals in angst versetzen!

Hui, im heiseforum gibts leute, die verständnis für die kriminalsierung von webseitbesuchen haben

Datenschleuder des tages

Die EU-Polizeiagentur Europol in Den Haag ist nach Berichten niederländischer Medien von einem massiven Datenleck betroffen. Eine Mitarbeiterin hat demnach eingestufte Informationen mit nach Hause genommen und digitale Kopien auf einem Netzlaufwerk angefertigt. Der Datenträger von Lenovo sei mit dem Internet verbunden gewesen. Mehr als 700 Seiten vertraulicher Daten landeten schließlich bei dem Fernsehsender Zembla, der den Vorgang öffentlich machte

Faszinierend, mit was für sprachlichen verrenkungen die parajornalisten von „netzp’litik“ das sonst für solche dienste verwendete wort „cloud“ vermeiden, das sofort klar machen würde, wie es zum datenleck gekommen ist. Man könnte ja fast denken, die müssen beim schreiben inzwischen auch rücksicht auf sponsoren und anzeigenkunden nehmen…

Ach ja, auch weiterhin viel spaß in der „cloud“! Und viel spaß mit idjoten, die weit in eure privatsfäre reinragende daten in der „cloud“ speichern!

Auch in österreich: mehr marktkonforme demokratie!

Kann ja nicht angehen, dass menschen von ihrem demonstrazjonsrecht gebrauch machen und damit umsatzeinbußen bei einzelhändlern verursachen!

Trefelik sieht Händler aufgrund der Kundgebungen vor ihren Geschäftstüren um Kundschaft bangen. Er bringt daher morgen, Dienstag, einen Antrag im Wirtschaftsparlament ein. Demnach sollen in Wien Plätze für freie Meinungsäußerung vorab definiert werden.

Die Zahl der Demos habe in den vergangenen sechs Jahren erheblich zugenommen, wie aus dem Antrag hervor geht. Wiener Händler erlitten dadurch Umsatzeinbußen von teilweise bis zu 70 Prozent.

Tja, wenn die wiener händler zu blöde sind, einfach vor ihren scheißläden überteuerte heiße würstchen und getränke für die demonstranten zu verkaufen, dann müssen sie halt eine einschränkung von verfassungmäßig gegebenen grundrechten einfordern. Am besten, die leute demonstrieren nur noch dort, wo ihre demonstrazjon von niemanden mehr bemerkt werden kann, dann ist alles wieder in butter und die geschäfte laufen wieder wie geschmiert. Auch die polizeiarbeit wird dadurch sehr erleichtert. Man könnte zum beispiel gleich einen großen demonstrazjonskäfig aufstellen und sich das komplizierte einkesseln sparen.

Es kommen heitere zeiten in der europäischen unjon, dieser wertegemeinschaft der menschenrechte und so blah blah weiter…

Während allen angst vor terrorismus gemacht wird…

…läuft der ganz normale horror des kapitalismus ungebremst weiter und fordert seine toten:

Die Tragödie vom 14. November rüttelt ganz Spanien für ein Problem wach, das zwar nicht neu ist, sich aber in den vergangenen Jahren rapide zugespitzt hat. Die sogenannte Energiearmut – die Probleme vieler Menschen beim Bezahlen der Strom- und Gasrechnungen – forderte nach einer Studie der Sozial- und Umwelt-Stiftung ACA zuletzt mehr als 7000 Menschenleben pro Jahr

Warnung, der link geht zur springerpresse!

Was eure p’litiker für euch wollen

Leaks zum Dienstleistungsabkommen TiSA:
Mehr private Zensur und Spam, weniger IT-Sicherheit

Ein abkommen nach Angela Merkels geschmack: marktkonforme lobbykratie und datenreichtum für geldreiche! Natürlich im geheimen verhandelt, wie immer, damits auch niemand mitkriegt, bevors einem bummstag, dessen abgeordnete den text nie gesehen haben und von den verhandlungen nichts wissen, zur abstimmung vorgelegt und unterschrieben wird.

Ich finde es ja immer wieder lustig…

Ich finde es ja immer wieder lustig und geradezu zum kringeln komisch, wenn ausgerechnet p’litiker der völlig undemokratisch verfassten europäischen unjon mit ihrem lächerlichen teaterparlament ohne inizjativbefugnisse der türkei „demokratiedefizite“ vorwerfen. Und natürlich, wenn die BRD-kwalitätspresse diesen von antidemokraten vorgebrachten vorwurf des demokratiemangels völlig unrelativiert abdruckt, als ob er keine zum brülllachen reizende realsatire sei.

Gruß auch an bummskanzlerin Angela Merkel, die der türkei sex milljarden øre BRD-steuergelder für das fernhalten der flüchtlinge von der europäischen unjon gegeben hat und sich jetzt schön erpressbar gemacht hat.

P’litische problemendlösung des tages

In innsbruck wurde jetzt das leidige problem mit der obdachlosigkeit gelöst, indem die obdachlosigkeit einfach verboten und unter strafe gestellt wurde.

Die SPÖ enthielt sich der Stimme

Unter anderen umständen (regierungsbeteiligung oder etwas ähnliches) hätten auch die sozjaldemagogen aus österreich offen dafür gestimmt.

„Sicheres drittland“ des tages

Seit Wochen werden in der Türkei Journalisten und Oppositionelle verhaftet – nun hat das Auswärtige Amt ausdrücklich auf das deutsche Asylrecht hingewiesen. „Alle kritischen Geister in der Türkei sollen wissen, dass die Bundesregierung ihnen solidarisch beisteht“, sagte Staatsminister Michael Roth im Gespräch mit der Zeitung „Die Welt“. Über Asyl entschieden zwar die zuständigen Behörden. „Aber: Deutschland ist ein weltoffenes Land und steht allen politisch Verfolgten im Grundsatz offen. Sie können in Deutschland Asyl beantragen. Das gilt dezidiert nicht nur für Journalisten.“

Das ist dieses „sichere drittland“, dem bummskanzlerin Angela Merkel sex milljarden verdammte øre dafür gegeben hat, die flüchtlinge aus afrika aufzunehmen. Nun, dafür kommen jetzt halt ein paar leute aus der türkei… so ihre pässe noch nicht von Recep Adolf Erdoğans schergen eingezogen wurden. 😦

Wenn die Merkel doch nur jemand gewarnt hätte! Ach, die hält weiter an ihrem kleinen geschäftchen mit der türkei fest? Na, dann ist ja alles gut! 😦

Hej, laufen eigentlich die EU-beitrittverhandlungen mit der türkei weiter? Die laufen doch bestimmt weiter. Nur nicht mehr ganz so offen und mit regelmäßigen PResseerklärungen, weil das ja doch ein bisschen offenbarend wäre. In der NATO ist die türkei ja auch drin. Und wenn die türkei demnächst in syrien und irak ihre türkisch kontrollierten „militärischen schutzzonen“ einrichten wird (oder was immer sich die propagandahanseln für einen neusprech einfallen lassen werden) — bereits jetzt „operieren“ türkische truppen in syrien und irak, natürlich ohne vorher um erlaubnis zu fragen — dann sage ich jetzt schon voraus, dass das nicht so eine allmediale propaganda wie bei der kwasiannexjon der krim durch russland geben wird. Ein nachbarstaat, der sich gegen diese annexjonsbestrebungen zu verteidigen versuchte, löste hingegen den NATO-bündnisfall aus…

Sondersendung!!1! Sondersendung!elf!!1!

Ach, gab das immer viele sondersendungen zu griechenland, damit auch ja die p’litische meinungsbildung in der BRD klappt:

Insgesamt schneiden die Sondersendungen Brennpunkt und ZDF-Spezial schlechter ab als die klassischen Nachrichtensendungen. Die Sondersendungen haben nicht nur die Kriterien der Ausgewogenheit und der Neutralität stärker verletzt, sie haben zudem den Anspruch an Hintergrundgrundberichterstattung gerade nicht erfüllt

Auch weiterhin viel spaß mit der täglichen propaganda aus dem BRD-staatsfernsehen! Und natürlich beim bezahlen der goebbelssteuer!