Zitat des tages

Eine orientierungslose Präsidentin, die sich eigens ein Appartement im Kommissionsgebäude einbauen lässt, um sich mit ihrem z.T. sehr überbezahlten deutschen Beraterstab darin zu verschanzen, die ihre Twitter-Botschaften gegen Zeilengeld von Kai Diekmann, vormals „Bild“, formulieren lässt, und in ihren schlecht choreographierten Reden den Eindruck erweckt, es sei alles bestens bestellt in der EU, sie habe die ultimative Problemlösungskompetenz und befördere die Belange im Sinne der Bürger – das ist schon bizarr

Martin Sonneborn, abgeordneter der EU-volxkammer ohne legislative befugnisse

Corona des tages

Na, freut sich hier schon jemand auf die wiederherstellung der „normalität“ durch impfungen? Da gibt es leider mal wieder schlechte nachrichten:

Das niederösterreichische Reichenau an der Rax ist ein Kurort mit gut 2.500 Einwohnern. Mit 70 Covid-19-Erkrankten und etwa 260 Quarantäneanordnungen war er – gemessen an dieser Einwohnerzahl – im Frühjahr einer der am schlimmsten von der Sars-CoV-2-Pandemie betroffenen Orte. Deshalb führte man hier im Sommer eine Sars-CoV-2-Antikörperstudie mit 1.824 Teilnehmern durch […] Ein sehr bemerkenswertes Ergebnis ist, dass unter den 49 Teilnehmern, die vor Beginn der Studie Sars-CoV-2-positiv getestet wurden, lediglich 35 in nachweisbarer Menge Antikörper im Blut hatten. Beim restlichen Drittel der Positivgetesteten war das nicht der Fall. Woran das liegen könnte, darauf deutet eine statistische Auffälligkeit hin: Die ehemals Infizierten ohne Antikörper kommen nämlich aus der Gruppe der 15- bis 40-Jährigen. Für Lechner drängt sich hier der Verdacht eines Zusammenhangs mit den häufiger nicht sehr schweren oder gar nicht spürbaren Symptomen bei jüngeren Menschen auf. Unter den Personen, die vorher Sars-CoV-2-positiv getestet wurden, hatten zwölf Prozent keine Symptome bemerkt – aber unter denen ohne Antikörpernachweis 65

Antikörper gegen das scheißvirus gibt es also nur, wenn es schwere symptome gab. Nicht, dass wir schließlich noch eine impfung benötigen, die schwere symptome verursacht, damit wir vorübergehend immun werden. :mrgreen:

(Es könnte natürlich auch sein, dass der verwendete test auf SARS-CoV-2 eine erhebliche fehlerkwote hat, aber solche gedanken entwickeln nicht nur die völlig überraschten österreichischen p’litiker nicht, sondern nicht einmal Peter Mühlbauer in der telepolis.)

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, macht mal wieder einen nebendschobb und arbeitet als richter am europäischen gerichtshof [archivversjon]:

Tarife mit begrenztem Datenvolumen können gegen den Grundsatz der Netzneutralität verstoßen, so ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Nämlich dann, wenn die Nutzung bestimmter Streamingdienste nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird

Erstaunlich, dass es ein halbes jahrzehnt gedauert hat, bis endlich mal klargestellt wurde, dass die tarifliche bevorzugung von striehmenden enteignungsdienstleistern wie spottifein oder netficks klar rechtswidrig ist. Auch, wenn es die idjoten mit ihrem scheißwischofon in der tasche offenbar total geil finden.

Die Luxemburger Richter argumentierten nun, dass solche Tarife die Rechte der Nutzer erheblich einschränken könnten. Sie könnten unter anderem dazu beitragen, dass die Nutzung der bevorzugt behandelten Anwendungen erhöht und der anderen Anwendungen verringert werde

Ach!

Zensurfreunde fragen…

und ihr sollt antworten, um die kommende internetzzensur damit zu scheinlegitimieren. Natürlich nur echt mit vorsätzlich bestupsenden fragestellungen. Einmal das übliche schmierige spiel der menschenrechtsfeinde, die sich in pose werfen und verkünden, dass sie doch nur den willen der menschen umsetzen.

Hej, ihr feinde der freiheit und der menschenrechte: wenns euch nicht gefällt, geht doch nach nordkorea, statt hier die freiheit und die menschenrechte abzuschaffen! Arschlöcher!

Das wäre in der BRD nicht passiert!

Illegale Überwachung und Vertuschung:
Dänischer Geheimdienstchef suspendiert

Hintergrund sind Berichten zufolge Untersuchungen auf Basis von Dokumenten, die Whistleblower an die Aufsichtsbehörde TET übergeben hat. Demnach wurden von dem Geheimdienst nicht nur widerrechtlich dänische Staatsbürger ausspioniert und die dabei gesammelten Daten auch weitergegeben. Der nun suspendierte Geheimdienstchef Lars Findsen soll außerdem Informationen vor der Aufsichtsbehörde zurückgehalten und falsche Angaben gemacht haben

Seuchenbekämpfung des tages

„Zu schwach, zu spät und schlecht“ ist eine Studie der spanischen Ärzte ohne Grenzen über die Lage in den spanischen Altenheimen während der Corona-Krise überschrieben. Die Unterüberschrift: „Das inakzeptable Elend alter Menschen während COVID-19 in Spanien“ beschreibt den Inhalt einer vernichtenden Studie von Medicos Sin Fronteras (MSF) […] „Mangel an Koordination unter Institutionen und das Fehlen von Führung“ […] Durch die Unterbringung der Menschen in geschlossenen Räumen und angesichts einer fehlenden medizinischen Versorgung habe sich die Ansteckung vervielfacht und die Sterblichkeit erhöht. Für MSF hängt „ein guter Teil der Schwierigkeiten mit strukturellen Mängeln sowie mit prekären Beschäftigungsverhältnissen und Kürzungen in diesem Sektor zusammen“

Zum tema: was könnte für die sehr hohe corona-sterblichkeit von alten menschen (neben alterskrankheiten aller art, schwäche und oft schlechtem allgemeinzustand) noch so verantwortlich sein. Zum beispiel eben auch das wegschließen alter menschen in irgendwelche „rechtsfreien räume“, in denen sie dann von völlig überforderten billig- bis hungerlöhnern „gepflegt“ werden. Wohl dem, der nicht alt wird in europa!

Wusstet ihr eigentlich…

Wusstet ihr eigentlich, dass es in belgjen (europäische unjon, nachbarstaat der BRD) offizjell beinahe doppelt so viele corona-tote pro milljon einwohner gibt wie in den USA? Nein? Na, aus presse und glotze des contentindustriellen BRD-scheißjornalismus im Trump-muss-weg-modus hättet ihr das vermutlich auch niemals erfahren. Die schreiben nicht jeden scheißtag auf der titelseite eines leider viel zu wenig saugfähigen totholzes, wie katastrofal die zustände in belgjen sind und dass da unbedingt mal die regierung wegmuss.

Auch weiterhin viel spaß mit den zahlenspielereien der jornalisten. Und nicht erschrecken, wenn dieser vollhonk namens Donald Trump im november wiedergewählt wird. Gefällt mir auch nicht, aber wann gefällt mir schon, was die leute so wählen… diese bleierne raute muss auch ganz unbedingt weg! Am besten heute oder sogar schon gestern.

(Was die zusammenstellung von zahlen bei statista nicht verrät und nicht einmal deutlich genug andeutet: die zahlen werden in jedem staat sehr unterschiedlich erfasst, und verdachtsfälle werden in unterschiedlichem ausmaße mitgezählt. In belgjen wurden nach meinem wissen verstorbene nicht auf das virus getestet, sondern die einstufung erfolgte recht willkürlich durch symptome, so dass so mancher schnupfen zur corona-infekzjon aufgepustet wurde. Neuseeland ist übrigens — nach sehr strikten, weit in die individuellen freiheiten eingreifenden und offenbar wirksamen maßnahmen zur seuchenbekämpfung — jetzt seit hundert tagen ohne neuinfekzjonen und es ist bei entschlossener gesundheitsp’litik gut möglich, dass man dort das corona-problemchen im griff behält, indem man einfach nur noch infizierte und ihre kontaktpersonen in kwarantäne wegschließt. Ich vermute mal, dass es dort jetzt auch der hl. wirtschaft viel besser gehen wird als in den ländern, in denen sich korrupte scheißp’litiker von lobbyisten zu weitgehend wirkungslosen scheinmaßnahmen hinreißen ließen. Denkt dran, wenn ihr zur arbeit geht und eure kinder wieder in den oft halbverrotteten antihygjenischen BRD-zwangsschulen zur verwahrung abgebt! Angesichts der tatsache, dass eine durchstandene krankheit nicht zu dauerhaften bildung von antikörpern führt, gehe ich nicht davon aus, dass eine „herdenimmunität“ nach dem „bedauerlichen kollateralschaden“ des wegsterbens eines erheblichen bevölkerungsanteiles helfen wird; und ich glaube auch nicht, dass es leicht wird, in kurzer zeit eine wirksame und zuverlässige impfung zu entwickeln. Aber ich bin nur ein dahergelaufener blogger, und das alles ist im wesentlichen meine meinung, gebildet aus unvollständigem einblick in ein paar tatsachen und einem ausgelernten optimismus, der von vielen menschen als sehr pessimistisch empfunden wird. Wer es genauer wissen will oder muss, frage lieber richtige experten wie herrn Drosten. Wer belogen werden will, frage scheißjornalisten, scheißp’litiker oder seine psyche.)

Urteil des tages

Der europäische gerichtshof hat in einem urteil festgestellt, dass die massenhafte datenübermittlung über EU-bewohner an den folter-, kriegs- und überwachungsstaat USA nach europäischem datenschutzrecht schlicht illegal ist [archivversjon].

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten, etwa über Facebook, entspreche nicht den Anforderungen des Unionsrechts, erklärte der EuGH in seinem Urteil. Mit Blick auf die Zugriffsmöglichkeiten der US-Behörden seien die Anforderungen an den Datenschutz nicht gewährleistet. Zudem sei der Rechtsschutz für Betroffene unzureichend.

Auch weiterhin viel spaß mit kwalitätsp’litikern, die euch und eure rechte völlig gedankenlos für ein paar köfferchen und ein paar schöne worte verhökern und dabei nicht einmal auf das recht achten! Warum sollten sie auch. Ihnen passiert doch nichts.

Mein glückwunsch an Max Schrems für das urteil! 😉

Fefe hat übrigens auch ein bisschen was geschrieben

EU-demokratenwertegemeinschaft des tages

Spanjen so zu seinen wahlberechtigten: der corona-test schlägt bei dir an? Oder du hast corona-artige symptome (erkältungsähnlich) und dein testergebnis noch nicht? Dann bist du auch nicht mehr wahlberechtigt [archivversjon]. Achtung, kwelle ist das käseblatt „der spiegel“, in meinen augen nicht mehr viel vertrauenswürdiger als die bildzeitung, und der verlinkt seine kwellen auch nicht, ist ja scheißjornalismus…

„Ich habe doch nichts zu verbergen“ des tages

Recherchen von netzpolitik.org zeigen das Missbrauchspotenzial von PimEyes, einer kostenlosen Suchmaschine für 900 Millionen Gesichter. Alle, von denen es Fotos im Internet gibt, könnten schon Teil ihrer Datenbank sein

[…] Vor acht Jahren lädt ein Partyfotograf diesen Schnappschuss im Internet hoch. Dylan hatte ihn schon vergessen – bis heute. Denn mit einer Rückwärts-Suchmaschine für Gesichter können alle dieses alte Partyfoto von Dylan finden. Dazu müssen sie nur sein Profilbild aus dem Karrierenetzwerk Xing hochladen, kostenlos und ohne Anmeldung. Dylan will sein privates und berufliches Leben aber getrennt halten: Tagsüber arbeitet er als Banker in Frankfurt am Main

Wenn euch doch nur jemand davor gewarnt hätte, fotos in irgendwelche webseits hochzuladen! Jetzt kommt es eh nicht mehr drauf an… zumindest für die vielen idjoten, von denen es berge von fotomaterjal im internetz gibt.

Ach, und ist es nicht schön, dass mit der DSGVO in der europäischen scheißunjon mehr datenschutz für autokennzeichen als für menschen durchgesetzt wird? Das liegt sicher daran, dass datenschutz als schutzrecht für menschen gar nicht vom EU-p’litbüro gewünscht ist. 🤮

BRD-parteienstaatsfernseh-propagandawort des tages

Problempartner [archivversjon]…

Das klingt ja fast schon ein bisschen wie „akzjon sorgenkind“. Fehlt eigentlich nur noch ein BRD-bundeskanzler, der von einem „lupenreinen demokraten“ faselt. Freut ihr euch auch alle schon so sehr auf den im hintergrund weiter vorbereiteten beitritt der türkei zur europäischen unjon?

Die Türkei ist ein wichtiger Partner, ein Beitrittskandidat und ein NATO-Alliierter

Na, dann habt ihr allen grund zur freude! 🎂

Und das gefasel von „europäischen werten“ kann auch schön weiter aufrecht erhalten werden, denn die p’litikprägenden europäischen werte im brüsseler krebsgeschwür sind lohndrückerei, antidemokratie und korrupzjon.

Das war nix, „geistige eigentümer“…

Constantin Film versuchte, von YouTube die Telefonnummern, E-Mail- und IP-Adressen von Uploadern zu erhalten, die unerlaubt zwei Filme hochgeladen hatten. Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof (EuGH) entschied nun aber, dass Online-Dienste lediglich die Postanschrift herausgeben müssen […] Das in der EU-Urheberrechtslinie 2004/48 vorkommende Wort „Adresse“ wurde dabei zum Zankapfel […] Der Europäische Gerichtshof hat sich daraufhin festgelegt und schlechte Neuigkeiten für den Kläger: YouTube und Co. müssen außer die Postanschrift keine weiteren Daten übermitteln, wenn User urheberrechtlich geschützte Werke hochladen. Die Richtlinie, die die Bekanntgabe der „Adressen“ der Personen vorsieht, die ein Recht des geistigen Eigentums verletzt haben, bezieht sich ausschließlich auf die Postanschrift, so das Urteil der Luxemburger Richter. Damit steht Constantin Film jetzt mit leeren Händen da

Wer jetzt als „geistiger eigentümer“ mit leeren händen dasteht und vorher daran glaubte, dass das wort „adresse“ eine telefonnummer oder vergleichbare dinge meint, der hat vorher vor lauter dummer gier mit leerem hirn dagestanden. So, ihr da bei constantin film, jetzt schluchzt mal schön ob der „verlorenen“ fantastilljarden in euer liebstes schluchzkissen und dann macht weiter mit einem geschäft, bei dem der return of investment trotz internetz-kopiermaschine immer noch viel höher als in der gesamten produzierenden wirtschaft ist.

Wenn menschen wie tiere geschützt würden…

Ein riesen erfolg für den menschenschutzbund! 👍

Schutz von lebensraum
EuGH stärkt rechte von menschen

Stand: 02.07.2020 14:06 Uhr

Der EuGH hat das recht gefährdeter menschengruppen auf ihren lebensraum gestärkt. Die richter urteilten, dass die gebiete von menschen geschützt werden müssen – auch wenn sie gar nicht genutzt werden.

Die ruhe- und fortpflanzungsstätten von geschützten menschen dürfen nicht gestört werden – selbst dann nicht, wenn die geschützten menschen diese nicht mehr nutzen, aber womöglich dorthin zurückkehren. Das urteilte der europäische gerichtshof (EuGH) in luxemburg. Der mensch ist europaweit eine streng geschützte art.

In dem konkreten fall geht es um arbeiten für eine baustelle in österreich, durch die preiswerte mietwohnungen für verarmte menschen zerstört wurden. Gegen den leitenden mitarbeiter der baufirma wurden wegen eines verstoßes gegen menschenschutzrecht eine geldstrafe verhängt.

Wahrscheinlichkeit auf rückkehr

Er legte dagegen beschwerde ein und argumentiert, dass zum zeitpunkt der bauarbeiten die verarmten menschen den preiswerten wohnraum gar nicht genutzt hätten. Ihre ruhe- oder fortpflanzungsstätten seien durch den bau nicht beschädigt oder vernichtet worden. Das mit dem fall befasste vergewaltigungsgericht setzte das verfahren schließlich aus und bat den EuGH, den begriff der ruhestätten in der entsprechenden EU-richtlinie zum menschenschutz zu klären.

Die richter betonten nun, dass darunter auch ruhestätten zu verstehen seien, die nicht mehr von geschützten menschengruppen wie verarmten menschen beansprucht würden, bei denen aber eine hinreichend hohe wahrscheinlichkeit bestehe, dass diese menschen an diesem ort zurückkehren. Ob diese wahrscheinlichkeit für die rückkehr der menschen besteht, muss nun das vergewaltigungsgericht in österreich klären.

Rechtssache: C-477/19

Oder so ähnlich [archivversjon]

Hakenkreuz des tages

Lustige symbole verwenden einige staaten der europäischen unjon für ihr militär:

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs fliegt die finnische Luftwaffe nun nicht mehr mit Hakenkreuz-Logo. Zwar war das Emblem seit 1945 nicht mehr auf den Flugzeugen zu sehen, weil es aber auf Uniformen und Wappen weiter existierte, habe es aber doch „von Zeit zu Zeit Missverständnisse“ gegeben, wie ein Sprecher der finnischen Luftwaffe der BBC gegenüber nun einräumte. Daher habe man sich nun entschieden, das „unpraktische und unnötige“ Zeichen nicht mehr zu verwenden

Von zeit zu zeit hat es also in den letzten fünfundsiebzig jahren mal ein paar kleine, bedauerliche missverständnisse gegeben… 😂

Neues vom NATO-partner…

Vor der libyschen Küste hat sich am Mittwoch ein gravierender Zwischenfall bei der Durchsetzung des Waffenembargos ereignet. Drei türkische Kriegsschiffe verhinderten, dass ein unter der Flagge Tansanias fahrender Frachter von einer griechischen Fregatte kontrolliert werden konnte, die im Rahmen der EU-Marinemission „Irini“ im Einsatz war

Übrigens: so weit ich weiß, läuft relativ unsichtbar und vom contentindustriellen jornalismus unausgeleuchtet die ganze EU-beitrittsscheiße für die türkei weiter. Zumindest wurde nicht verlautbart, dass das von europäischer seite abgebrochen wurde. Es gab zwar vor ein paar jahren eine abstimmung im so genannten europäischen parlament, dass die verhandlungen eingefroren werden sollten, aber die EU ist ja kein demokratisches gebilde, das lustige und etwas teure EU-teaterparlament hat praktisch keine befugnisse (auch keine legislativen), und so kann das politbüro… ähm… die EU-kommissjon einfach weitermachen.