„Klimaschutz“ des tages

Erdöl, das ganz besonders klimafreundlich gefördert wird

Und jeder tropfen davon wird, weil er brennbar ist und so schön brennt, angezündet und verbrannt. So, wie unsere verbrennungskultur — ein kollektiver wahnsinn namens „exponenzjellen waxtums auf begrenztem raum, der direkt aus als folge des kapitalistischen zinseszinswaxtums kommt — alles verbrennen wird, was brennbar ist. Wenn nicht mehr in europa, dann eben in afrika, china, südamerika, russland. Das ist der grund, warum mich die p’litik mit ihrem ganzen „klimaschutz“ (den sie selbst nicht eine sekunde lang ernst nimmt, denn sonst wäre er wirksam) und der ganzen damit verbundenen menschenverarmung und lebensverschlechterung mal am arsch lecken kann, und nur das. Denn was am ende rauskommt, das bezahlen die, die jetzt schon am wenigsten haben. Viele von ihnen haben (wie ich) nicht einmal ein auto, aber müssen die kohlendioxid-abgaben zahlen, die in jedem verbraucherpreis weitergereicht werden. Und der nachbar hat einen neuen SUV-volxpanzer. Mit staatlicher prämje von der bananenrepublik täuschland und von der bis in den kern korrupten erzbanane EU, weil es ein so genannter hybridmotor mit opzjonalem batterieantrieb ist. Wo bleibt meine prämje „wegen der umwelt, wegen des klimas“ dafür, dass ich mir gar nicht erst ein scheißauto zulege? Richtig, sie kommt niemals. Weil es nur simulierter klimaschutz und ist. Lüge, lüge, lüge. Von schwarz über rot bis grün nur lüge. Nix anderes. Und die idjoten fallen alle drauf rein und findens geil. Könnt ja grün wählen, den ablasszettel für die wahlurne! 😡️

Freut ihr euch auch so über die „sauberen“ elektroautos, die jetzt nicht mehr mit benzin, sondern mit verstromter kohle betankt werden. Baut höher den schornstein, damit mans nicht mehr so riecht! 🏭️

Was passiert, wenn man so genannte „grundrechte“ von zetteln abhängig macht, statt davon, dass jemand ein mensch ist, teil 17944

Richtig: es entsteht ein markt für gefälschte zettel. Anstelle von zetteln gehen jetzt ja auch da-da-digital QR-kohds. Aber das problemchen bleibt bestehen.

Covid-Zertifikat:
Neue Berichte über Fälschungen, EU-Kommission wiegelt ab

In Frankreich soll ein Schwarzmarkt für gefälschte Impfbescheinigungen mit Covid-Zertifikat entstanden sein. Die EU-Kommission hält das Zertifikat für sicher.

Am besten per gesetz als sicher definieren, damit es „sicher“ ist!!1!

Innenminister des tages

Die innenminister in der EU — lt. eigenwerbung eine zivilisatorische wertegemeinschaft der menschenrechte — so: hej, afganen, kommt bloß nicht nach europa! Wir haben euch zwar zusammen mit dem unrechtsstaat und unserem komplizenstaat USA zwei jahrzehnte lang krieg für irgendwelche vorgeblich wichtigen gründe gebracht, aber in wirklichkeit seid ihr uns scheißegal. Verreckt einfach in afganistan und lasst uns in ruhe!

Grüße auch an die scheißgrünen, die diesen krieg der bundeswehrmacht mitbeschlossen haben!

Menschenverachtender zynismus des tages

Und der Interessenverband der Autofahrer „40 millions d’automobilistes“ zweifelt den Zweck der Maßnahme an. Innerhalb von Paris gebe es ohnehin wenig Unfälle, und wenn, dann seien meist Radfahrer betroffen, sagte der Verbandsdelegierte Pierre Chasseray der Zeitung „Le Figaro“

Tja, wenn nur die radfahrer verunfallt werden, ists für die autofahrer doch nicht weiter schlimm. Dann muss man ja nix dagegen machen…

Geheimdienst des tages

Der tschechische Präsident Miloš Zeman beschuldigt seinen eigenen Geheimdienst, Menschen aus seinem „unmittelbaren Umfeld“ abzuhören. Und damit auch ihn selbst. „Wenn ich mich mit diesen Mitarbeitern am Telefon unterhalte, werde auch ich abgehört“, sagte der 76-Jährige in seinem jüngsten Sommerinterview. Der Präsident eines Nato- und EU-Mitgliedstaats wird also von seinen eigenen Spionen bespitzelt?

Da-da-digital des tages

Der digitale Impfnachweis muss, zumindest in seiner jetzigen Form, als völlig gescheitert gelten […] Das liegt nicht nur daran, dass die Daten des digitalen Impfnachweises sowieso von kaum jemanden wirklich überprüft werden, wie wir bereits geschrieben haben. Sondern auch daran, dass inzwischen davon ausgegangen werden muss, dass diese Daten manipuliert, gefälscht oder eben schlicht gekauft sein können, selbst wenn sie mit der dazu notwendigen App überprüft werden. Inhaber eines digitalen Impfpasses sind also nicht unbedingt geimpft

Ein kleiner sachfremder lacher neben der ganzen BRDigitalen alltagskost aus den tiefstgelegenen kompetenzregjonen ist auch im verlinkten artikel:

Nachdem sich die Sicherheitsforscher André Zilch und Martin Tschirsich Zugang zu dem Portal der Apotheken verschaffen konnten, wurde dieses zwar kurz offline genommen. Mittlerweile ist das Portal, über das die Apotheken die Zertifikate für die Impfnachweise ausstellen, jedoch offenbar völlig unverändert wieder am Start

Ich mag es sehr, wenn ein sicherheitsforscher ausgerechnet zilch heißt. 😂️

Coronaparty des tages

Was kommt raus, wenn scheißp’litiker ständig von der rückgabe irgendwelcher so genannter „freiheitsrechte“ an geimpfte und genesene faseln? So etwas wie in frankreich kommt dabei raus:

In Frankreich wollen sich Berichten zufolge Menschen absichtlich mit dem Coronavirus infizieren, um als Genesene einer Impfung zu entgehen.

«Im schlimmsten Fall fesselt mich das ein paar Tage ans Bett, im besten Fall habe ich gar keine Symptome», zitierte der Nachrichtensender Franceinfo am Mittwoch eine 20-Jährige

Karikatur. Um einen tisch stehen drei fröhliche personen mit bier in der hand und unterhalten sich angeregt. Sie sind mit »geimpft«, »getestet« und »genesen« beschriftet. Draußen für jemand missgelaunt seinen hund gassi, er ist mit »gesund« beschriftet.

Das sind die p’litisch gewünschten zustände. Nicht nur in frankreich.

Saufen, saufen, jeden tag nur saufen

In österreich scheint man den dienst im krankheitsministerjum nüchtern gar nicht mehr ertragen zu können:

Heute wurden verstörende Bilder aus dem Gesundheitsministerium geleakt. Ob Bier, Schampus, Wein oder Grappa, es wird täglich im Ministerium massiv während der Dienstzeit gebechert. „Bereits um acht Uhr früh sind die Mistkübel voll mit leeren Bierdosen.“ Es gibt aber auch Orangensaft zu sehen. „Hauptsächlich zum Mischen mit Grappa.“ Alles sei bestellt worden “auf die Adresse der Dependance des Gesundheitsministeriums im 3. Bezirk”. Die Ware soll laut Insider kistenweise geliefert werden.

Na, so lange sie nicht kiffen, ist doch alles in bestester ordnung!

Achtung, kwelle der nachricht scheint die kronenzeitung zu sein.

Der endsieg ist nahe

Im gerechten und gesunden „krieg gegen die drogen“ haben unsere tapferen polizeitruppen für die nüchternheit im starkbierzelt ein weiteres dorf auf dem weg zum endsieg erobert [archivversjon]:

Im Südosten der Niederlande, unweit der deutschen Grenze ist ein riesiges Drogenlabor entdeckt worden. Es handle sich möglicherweise „um die größte und professionellste Produktionsstätte für synthetische Drogen, die jemals in den Niederlanden entdeckt wurde“ […] Das Labor verfügte über eine Produktionskapazität von über 100 Kilo synthetischer Drogen pro Tag

Ich profezeie, dass konsumenten hier in der BRD nicht einmal eine vorübergehende verknappung oder gar verteuerung feststellen werden. Aber den vielen leuten, die nicht gleich den staatsanwalt kennenlernen wollen, wenn sie etwas pep ziehen oder MDMA einwerfen, kann ich nur empfehlen…

Die Ermittler seien durch Informationen „aus verschlüsselten Chat-Nachrichten“ darauf aufmerksam geworden

…entweder gar nicht digital (also auch nicht telefonisch) darüber zu kommunizieren, oder dafür eine softwäjhr mit richtiger kryptografie (etwa für OMEMO über XMPP) zu verwenden, die auf einem nicht-trojanifizierten kompjuter (also auf gar keinen fall auf einem scheißhändi) läuft. Das ist übrigens generell wichtig, wenn man über dinge kommuniziert, die verdammte scheiße nochmal niemanden anders etwas angehen. Zum beispiel mit seinem anwalt, arzt, seelsorger, lebensgefährten oder sterbenden vater.

Dass das zeug, das ihr da nehmt, nicht wirklich gesund ist und manchmal völlig unerwünschte wirkungen haben kann, wisst ihr ja selbst schon.

Aber ich bin nicht euer arzt. An den müsst ihr euch für medizinische beratung wenden, wenn ihr eine haben wollt. Ich will hier nur kurz darauf hinweisen, dass inzwischen in den so genannten „freiheitlich-demokratischen“ staaten digitale kommunikazjonskanäle systematisch überwacht und ausgewertet werden. So wie damals in der DDR, nur viel umfassender und lückenloser. Wisst schon, wegen des terrorismus und der kinderficker. Sonst geht die ganze „freiheit“ noch kaputt. Aber erwischt, verurteilt und bestraft werden dann immer nur drogenkonsumenten und manchmal ein größerer laborbetreiber oder zwischenhändler.

Und jetzt weiter viel spaß auf dem weg in die totale überwachungsgesellschaft… ähm… zum endsieg im „krieg gegen die drogen“!

„Ausspähen unter freunden geht gar nicht“ (A. Merkel)

Ende Mai hat Niel Fastrup, ein Reporter des dänischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks DR, einen neuen Aspekt des NSA-Abhörprogramms entdeckt: Der dänische Geheimdienst, Forsvarets Efterretningstjeneste (FE), soll von 2012 bis 2014 den USA die Nutzung der geheimen Abhörstation Sandagergårdan südlich von Kopenhagen, wo sich ein Internetknoten verschiedener Unterseekabel befindet, zur Verfügung gestellt haben. Spitzenpolitiker in Deutschland, Frankreich, Schweden, Norwegen und den Niederlanden wurden abgehört. Anonyme Quellen nennen die Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dem früheren Finanzminister Peer Steinbrück und des französischen Präsidenten Emmanuel Macron

Wo ein trog voll futter ist, da grunzen halt die schweine. Vielleicht sollte mal jemand den lichtgestalten aus der scheißp’litik erklären, wie man PGP benutzt. Ist ja schon seit dreißig jahren fertig, kostenlos verfügbar und hält die inhalte der kommunikazjon geheim genug.

Marktkonforme seuchenbekämpfung des tages

Niederlande
Rund tausend Besucher infizieren sich auf Festival in Utrecht

Man musste geimpft, negativ getestet oder von Covid-19 genesen sein, um das Verknipt-Festival in Utrecht besuchen zu dürfen. Dennoch haben sich dort fast tausend Gäste mit dem Coronavirus infiziert, Tendenz steigend […] Das sind etwa fünf Prozent der Gesamtbesucherzahl – pro Tag zog das Event 10.000 Menschen an […] Laut GGD hatten sich die Festivalveranstalter an die Coronamaßnahmen gehalten. Besucher mussten über die Corona-App nachweisen, dass sie negativ getestet, geimpft oder von einer früheren Coronainfektion genesen waren

[Archivversjon]

Klappt wohl nicht so gut mit den impf- und genesungsnachweisen, was?! Hej, aber dafür habt ihr so eine schöne freiheitsäpp auf eurer träckingwanze, die euch mit so tollen versprechungen angedreht wurde…

Huch, bricht denen der fickkinder-nachschub weg?

Italiens katholische Kirche will neue Wege gehen, um Jugendliche zu erreichen

Für mich klingt eine derartige ankündigung aus einer organisiert kriminellen kinderfickersekte eher wie eine drohung.

Aber gut so, dass die menschen überall vor dieser üblen bande weglaufen! Der beste tag für einen kirchenaustritt war gestern. Jesus war übrigens auch kein krist.

„Cyber cyber“ des tages

Ein groß angelegter Hackerangriff auf Hunderte Firmennetzwerke in den USA zieht Kreise bis nach Europa. In Schweden waren die Kassen aller Coop-Filialen blockiert, die mit der attackierten Software gesteuert werden

[Archivversjon]

Eine apotekenkette hat es auch erwischt. Na, freut ihr euch auch alle schon so auf die abschaffung des bargeldes? Dann gibts halt keine medikamente und lebensmittel mehr, wenn mal jemand rumgecybert hat. Kann man nix gegen machen, ist ein kompjuterproblem, und jemand hat gecybert.

Wieso kassensysteme so am internetz hängen, dass man sie cybern kann, fragt da schon keiner mehr.

Was passiert, wenn man so genannte „grundrechte“ von einem impfnachweis abhängig macht, aber nicht genug impfplörre hat?

Richtig, die organisierte kriminalität macht ein gutes geschäft mit gefälschten impfnachweisen [archivversion]. Den nachweis zu digitalisieren ist dabei keine abhilfe.

Die italienische Polizei hat ein Netzwerk hochgenommen, das gefälschte Corona-Zertifikate für den digitalen Impfpass angeboten hatte. Insgesamt habe es sich um zehn Kanäle und Accounts gehandelt, die die Nutzer zu anonymen Konten auf Marktplätzen im Dark Web führten, teilte die Finanzpolizei in Rom mit. Auf den Online-Handelsplätzen hätten Verkäufer Fälschungen für das digitale Zertifikat gegen eine Bezahlung in Kryptowährungen angeboten […] Dort wurden auch Ampullen mit einem angeblichen Impfstoff gegen Corona zum Kauf angeboten