Was hatten wir denn so richtig lange nicht mehr?

Richtig, wir hatten verdammt lange kein monströses brüllball-großereignis in der BRD mehr! [Archivierte meldung gegen die löschung von inhalten beim BRD-staatsfernsehen.] Kommt, dafür kann man doch mal wieder so richtig mit staatsgeld und rundfunkgebührengeld der wohnungsbewohner die korrupzjon des scheißfußballs aufpumpen, die platzt ja nicht so schnell! Und das besteste daran: die brüllenden idjoten vor ihren volxempfängern freuen sich sogar noch drüber, scheißegal, ob die schulen verschimmeln und die infrastruktur verrottet und die menschen immer ärmer werden.

Das wird bestimmt kommen.

Bleibt eigentlich nur eine frage: ob bis dahin wohl der berliner fluchhafen BER fertig ist?!

Wort des tages

Nein, du hirnbeizende tagesschau des BRD-staatsfernsehens ARD, ich bin kein…

Schlagzeile von tagesschau.de: Parlamentswahl in Griechenland: Entscheidung in Athen trifft jeden Euro-Bürger

…“euro-bürger“. Die währungsbezeichnung auf den bunten läppchen der EZB ist weder meine heimat noch der ort, an dem ich lebe. Tatsächlich ist mir die genaue bezeichnung auf so einem schwindelzettel irgendeiner fiatgeld-bank völlig wumpe, da könnte genau so gut „luftmark“, „credits“ oder „käsekwanten“ draufstehen. Geld ist kein ersatz für das miteinander von menschen, sondern sein schlimmstes und zersetzendstes gift.

Einmal ganz davon abgesehen, dass die „bürgerrechte“ im geldstaat für besitzlose noch erbärmlicher wären als irgendwo anders…

Schlagzeile des tages

Neue Banknoten: Diebe bringen Zehn-Euro-Scheine vorzeitig in Umlauf

Das funkzjoniert ja toll mit der geheimhaltung, wie die neuen zehner genau aussehen! Wenn siebenhundert von den neuen 10-euro-schwindelzetteln der europäischen zentralbank geklaut wurden und sich noch nicht einmal hundert von diesen roten läppchen wieder angefunden haben, bin ich mir sicher, dass gewisse druckereien sich diese vorlagen verschaffen werden und dass es gleichzeitig mit der einführung der neuen scheine — wenn sie noch nicht vertraut sind — eine flut ziemlich guter fälschungen geben wird.

Wie man es nennt

Wisst ihr, wie „man“ es nennt, wenn man am 2. januar 2002 nach der einführung des euro-bargeldes festgestellt hat, dass in allen besuchten supermärkten bei den preisschildern für gemüse die alten DM-preise zwar „konstant“ blieben, aber einfach mit dem neuen währungszeichen versehen wurden. Wenn „man“ ein psüchologe ist, nennt man das „erwartungskonsistente Beurteilungsverzerrung„. Klingt ja auch viel besser als das klare wort „schlagartige verteuerung von grundnahrungsmitteln um beinahe hundert prozent“. Den rest erklären dann die lustigen „warenkörbe“ der staatlichen statistikfälscher weg, gepackt von im großen und ganzen den gleichen arschlöchern, die auch die „warenkörbe“ der hartz-iv-empfänger packen. In „zumutbarer“ weise, damit am worte schon klar ist, dass es sich bei ihren ideen um eine zumutung handelt.

Eine „gesunde“ und „unverzerrte“ wahrnehmung hat aus der sicht dieser psüchologen einer, der nicht mehr merkt, wie ihm geschieht und deshalb das offensichtliche für eine illusjon hält, die er sich von p’litikern, jornalisten und anderen milljardärsfreunden erklären lassen muss, um sie verstehen zu können. Solche menschen passen ja auch besser zu den p’litischen beglückungsideen.