Endlich! Internet im mittelalter angekommen!

Die Ordenshochschule der Legionäre Christi in Rom bietet erstmals ein Online-Seminar über Exorzismus an. Das Webinar richtet sich nicht nur an Priester, sondern auch an Laien. Die Zoom-Veranstaltung ist auf Italienisch und wird simultan ins Englische übersetzt

Vielleicht sollten die gleich praktische übungen machen und den dämon des sexuellen kindesmissbrauchs aus ihrer eigenen scheißkirche austreiben!

Mittelalter 2.0 des tages

Exorzisten behaupten, dass die coronapandemie dämonische besessenheit erhöht

[…] In seiner dreijährigen erfahrung als exorzist, der „dämonen und teuflische geistliche kräfte vertreibt“, sagt er, habe er gelernt, dass der teufel den verstand einer kranken und virusgeschwächten person durch ihre „negativen und exzessiven gedanken“ über das coronavirus angreifen kann. Erwartungsgemäß, sagt er, versuchen einige leute einfluss auf die dinge zu bekommen, indem sie auf ouija-bretter, handleser, wahrsager und hexerei zurückgreifen, statt sich sein video anzuschauen. Er deutet auch an, dass er glaubt, dass der teufel selbst am virus beteiligt war und ihn als ein werkzeug benutzt, um leichter besitz von menschen ergreifen zu können.

[Der link geht auf einen englischsprachigen text]

Das besteste daran: wenn die corona-austreibung durch einen exorzisten — einschließlich einer nebenbei verabreichten schuldzuweisung an den infizierten aus der kristlichkalten kategorie: „du bist krank wegen deiner negativen und exzessiven gedanken“, tu buße, du stinkendes sünder — mal nicht so richtig gut funkzjoniert, kann man sich von ihm gleich die sterbesakramente abholen, damits auch hüpf in den himmel geht, nachdem man den letzten atem ausgehustet und ausgespien hat. Die wege des herrn bleiben nun einmal unergründlich. Das ist das rundum-sorglos-paket des kristentums! Dem deibel aufs maul und den schwachen menschen noch (mindestens) psychisch misshandeln! Halleluja!

Neues aus dem 21. jahrhundert

Trotz Corona-Krise findet im Herbst zum 15. Mal an einer Päpstlichen Hochschule in Rom ein Kurs in Teufelsaustreibung statt […] Das einzigartige Exorzismus-Seminar an der Universität Regina Apostolorum vom 26. bis 31. Oktober richtet sich an interessierte Priester und Laien verschiedener Konfessionen

[Archivversjon]

Und nun zur berufsberatung

Na, möchte noch jemand in diesen zeiten des überall beklagten fachkräftemangels eine solide, zukunftsfeste ausbildung machen?

Polens Kirche gründet Ausbildungszentrum für Exorzisten

Polen stellt mit 120 Exorzisten nach Italien das zweitgrößte Aufgebot an katholischen Priestern mit Exorzisten-Ausbildung

Willkommen im 21. jahrhundert!

Kristentum des tages

Endlich gibt es fortschritte bei der annäherung der diversen älteren kristlichen sekten. (Nein, das sind keine evangelikalen und keine dritte-welle-karismatiker, das sind katolen, evangelen und ortodoxe.) Wenns drum geht, den teufel hokus pokus auszutreiben, können sie sich doch noch ein bisschen einig werden:

Das 14. Seminar zum Thema „Exorzismus und Befreiungsgebet“ an der Päpstlichen Universität Regina Apostolorum war erstmals für Angehörige aller christlichen Denominationen offen

Schade nur, dass das weder den gefolterten kindern in kristlichen kinderheimen noch den sexuell missbrauchten kindern im umfeld der größten organisierten kinderfickerbande der welt hilft. Vielleicht sollten die ihre exorzismustricks mal an sich selbst ausprobieren, diese satane¹!

¹Satan: hebr. feind

Papst des tages

Hat hier jemand den papst Franze für halbwegs erträglich gehalten, weil er zuweilen ein paar kalenderweisheiten von sich gibt, die nicht vollständig kopfentkernt klingen? Nun, der ist und bleibt so katolisch, dass er sogar pope geworden ist. Und genau so ist sein weltbild:

Papst Franziskus hat den Einsatz von Exorzisten als unverzichtbar bezeichnet

Wer in der neuzeit schläft, droht im mittelalter aufzuwachen.

Zivilisiertes, razjonales europäisches kristentum des tages

Pater Gabriele Amorth nahm für die katholische Kirche 70.000 Teufelsaustreibungen vor. Er rede täglich mit dem Satan, sagte er einmal in einem Interview

Und nein, nicht nur bei den katolen gibt es fröhlichdummes mittelalter, auch die protestanten können sich da gar nicht zurückhalten. Damals in den achtzigern und neunzigern, als der kristliche fundamentalismus mit biblizistischer rezepzjon von „gottes wort“ mit zunehmender bildungsferne, existenznot und verdummung der menschen auch in der BRD wieder attraktiv wurde, war sich auch die ev.-luth. scheißkirche nicht zu schade, unter dem deckmäntelchen des redens von „zeitgemäßen frömmigkeitsformen“ diese leute explizit einzuladen, um sie in die ev.-luth. scheißkirche zu integrieren und etwas gegen die immer leereren kirchengebäude zu tun. (Die katolen hatten da eh weniger probleme, die kriegen jede noch so kranke kristliche strömung integriert, da haben die schon viele jahrhunderte erfahrung.) Mein glückwunsch geht an jeden, der es geschafft hat, sich ohne schwerere psychotische oder neurotische leiden aus diesem mit von der BRD eingezogenen steuergeldern finanzierten gagairrsinn zu lösen.

Warum ich das so zusammenfassend schreiben kann? Vielleicht bin ich ja besessen. So funkzjonert eben ein psychisches rundum-hirnlos-paket mit religjonsdynamik…