Kurz verlinkt

Grundsätzlich sollten sich allerdings auch Unternehmen, Vereine und Nichtregierungsorganisation offen und ehrlich mit der Frage auseinandersetzen, ob ihre Präsenz auf Facebook mit den eigenen Vorstellung von Moral und Verantwortung vereinbar ist

So lange sie sich von PR-idjoten (also: professjonellen lügnern) beraten lassen, die ihnen immer wieder das zauberwort „reichweite“ ins gehirnchen stempeln, werden sie allerdings auf moral und verantwortung scheißen. Und dann füllen sie das fratzenbuch und bemerken nicht einmal, dass einige ihrer weniger reklamefördernden beiträge im fratzenbuch so unsichtbar werden, als hätten sie titten. Das ist schon doof, wenn man so doof ist!

Diese Diskrepanz zwischen Berichterstattung und Webauftritt, bei dem der Facebook-Button prominent unter jedem Artikel eingeblendet wird, verdeutlicht das Dilemma der Medien: Ihnen ist Reichweite wichtiger, als auf die Einbindung der Social Media Buttons zu verzichten und damit ein Zeichen zu setzen. Bis das allerdings nicht geschieht, werte ich die kritische Berichterstattung über Facebook und Co. lediglich als heiße Luft

Advertisements

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch ist von der EU-kommissjon zu einer geldstrafe von hundertzehn megaeuro verknackt worden, weil dieses börsennotierte unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gelogen hat, es würde niemals die daten von fratzenbuch und wattsäpp abgeleichen und es sei dazu auch technisch gar nicht imstande. Das mit der technischen fähigkeit hat sich natürlich schnell geändert, als man beim fratzenbuch den nutzern noch besser „passende“ reklame durch kaffeesatzleserei in „big data“ in den rachen drücken wollte, denn ein anderes geschäftsmodell hat diese nach scheiße stinkende börsennotierte scheißklitsche ohne seriöses geschäftsmodell nun einmal nicht.

Aber glaubt mal nicht, dass die milljonen jetzt an die betroffenen fratzenbuch- und wattsäpp-nutzer ausgeschüttet werden! Oder dass die nutzer von fratzenbuch-diensten jetzt weniger vom fratzenbuch verachtet werden! Aber hej, solange die ganzen idjoten dort bleiben, ists für das fratzenbuch ja auch gar kein problem, die leute wie dumme datenviecher zu behandeln.

Unvergessen, dass der bummsgerichtshof in einem urteil festgestellt hat, dass das scheiß-fratzenbuch ein spämmer ist, ohne dass das irgendeine folge hatte. Es war ja auch ein BRD-gericht, und da gibts nie strafen für große verbrechen. Und die fratzenbuchnutzer sind ja leider so amputiert, dass sie nichts dagegen haben, die dienste eines gerichtsfest beurteilten asozjalen und vorsätzlich illegal vorgehenden scheißspämmers zu benutzen, der allein mir über hundert scheißspämms in das postfach gekackt hat¹. So lohnt sich das illegale, intelligenzverachtende und menschenverdatende geschäft des fratzenbuches auch weiterhin. So wird sich niemals etwas daran ändern. Garantiert nicht.

Übrigens: zu diesem wattsäpp gibts alternativen. Man muss nicht die dienste eines unternehmens benutzen, das seinen geschäftlichen erfolg vorsätzlich mit krimineller und asozjaler metodik aufgebaut hat. Man muss nicht auch noch dem fratzenbuch seine ganz privaten kommunikazjonsgewohnheiten in die datenbank schaufeln. Benutzt mal eine suchmaschine und sucht euch etwas aus. Es gibt ja eine ganze menge. Und wenn eure freunde zu doof für einen wexel sind, dann sucht euch freunde mit einem verdammten gehirnchen! Es gibt ja auch eine ganze menge menschen, und nicht jeder ist dumm wie scheiße.

¹Ich bin ein bisschen froh darüber, denn das hat mich davon abgehalten, mir das fratzenbuch anzuschauen und dort möglicherweise jahrelang kleben zu bleiben, während ich scheibchenweise von meiner zeitleiste und meinen „freunden“ enteignet werde. Ich gehe doch nicht zu spämmern! Da müsste ich ganz schön blöd sein!

S/M des tages

Endlich denkt das fratzenbuch S/M mal richtig zu ende und holt seine idjoten direkt in den immerwährenden sang von Zuckerbergs borgwürfel:

Die Technologie gibt es noch nicht, aber Facebook will sie erfinden: Das weltgrößte Online-Netzwerk will Menschen direkt aus dem Gehirn heraus Worte in Computer schreiben lassen. Es gehe zum Beispiel um die Möglichkeit, eine Textnachricht zu verschicken, ohne dafür das Smartphone herausholen zu müssen

Die sich sonst nur noch in katzenbildern und emojis ausdrückenkönnenden deppen werden begeistert sein, wenn erst das fratzenbuch ihre eigenen „gedanken“ mit reklame anreichert (daran haben sie sich ja schon längst gewöhnt, und sie werden sich auch nicht dran stören, wenn dies etwas innerlicher geschieht) und wenn ihnen dann wegen ihrer gedankenverbrechen eine US-drohne auf den kopf fällt (daran werden sie sich schnell genug gewöhnen, um nichts mehr gegen ihren tod machen zu können).

Und damit es den deppen auch so richtig happse happse lecker schmackhaft gemacht wird, gibts auch ein süßes kleines versprechen:

Ein Nebeneffekt davon könne auch sein, dass sich Menschen in anderen Sprachen ausdrücken könnten, ohne sie zu lernen

Nun ja, ihr idjoten, da könnt ihr gern mal den gegenwärtigen stand der technik bei der konkurrenz ausprobieren, nämlich bei guhgells übersetzungsdienst. Hier mal als kleiner vorgeschmack eine kleine übersetzung eines liedes von durchschnittlicher sprachlicher komplexität aus einer indogermanischen sprache (spanisch) in eine andere indogermanische sprache (deutsch), javascript ist für den „genuss“ leider erforderlich… :mrgreen:

Arbeit 4.0 des tages

Wie arbeitet eigentlich so ein fratzenbuch-löscho in der BR, der sich den ganzen gemeldeten dreck anschauen muss? Und wieviel geld kriegt der dafür?

Das Gehalt liegt nur knapp über Mindestlohn

Warum auch anständig bezahlen? Im p’litisch geforderten und geförderten hartz-IV-staat mit seinem niedriglohnbordell für ausbeuterarschlöcher findet sich ja immer neues verschleißmaterial für den löschprozess…

Übrigens: der bildzeitungsmäßige reißerstil, mit dem die süddeutsche bildzeitung da ihre „exklusive“ geschichte bringt, sorgt für einwürfe. Contentindustrie eben! Widerliches pack!

Fratzenbuch des tages

Facebook will auf den chinesischen Markt mit den mehr als einer Milliarde potenziellen Nutzer. Um das zu erreichen hat das Netzwerk einem Bericht zufolge intern schon einmal eine Software entwickelt, um bei der dort üblichen Zensur zu helfen

Auch weiterhin viel spaß damit, eure kommunikazjon über zentrale web-dienstleister laufen zu lassen, die wirtschaftsunternehmen ohne seriöses geschäftsmodell sind! Ihr seid das produkt, das an jeden verhökert wird, der genug dafür bezahlt…

Und hej, das fratzenbuch ist ja gut dafür gerüstet, auch in der BRD „hate speech“ wegzumachen! Was das ist? Natürlich das, was p’litiker als „hate speech“ definieren. Kleiner tipp: die hetzerischen bis mörderischen lügen der springerpresse sinds nicht.

Tja, scheißjornalisten…

Tja, scheißjornalisten, so ist das eben mit dem von euch so geliebten und eigenhändig mit inhalten vollgestopften fratzenbuch, das ihr ja im gegensatz zu guhgell nicht ständig als bedrohung an die wand malt und das ihr im gegensatz zu guhgell nicht mit irgendwelchen herbeigekwengelten und herbeilobbyierten unrechtsgesetzen¹ — Günther Oettinger macht gerade die EU-versjon des internetnutzerentrechtungsrechtes mit dem irreführenden und in jedem einzelnen wortbestandteil falschen namen „leistungsschutzrecht“ — fürs verlinken und leserbringen noch um geld abzocken wollt und wofür ihr eure korrumpierten freunde aus der p’litkaste die absurdesten und durchschaubarsten lügen verbreiten lasst. Ihr hirnverwesten vollidjoten von jornalisten und presseverlegern, ich wünsche euch auch zukünftig viel freude mit euren selbstgewählten freunden! Tatsächlich erheitert es mich, mir aus sicherem abstand anzuschauen, wie ihr asozjalen widerlinge aus dem pressebetrieb euch euer eigenes grab schaufelt.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, scheißpresse, verrecke! Und nehmt das stinkende, spämmende, spitzelnde, zensierende scheißfratzenbuch mit in euren wohlverdienten würmerfütterplatz!

¹Offenlegung: ich musste wegen des so genannten „leistungsschutzrechtes für presseverleger“ zwei internetzprojekte einstellen, die mir (und vermutlich ein paar hundert anderen menschen, die regelmäßig reinschauten) etwas bedeutet haben, weil sie in der bimbesrepublik täuschland nicht mehr rechtssicher betreibbar waren.

Fratzenbuch des tages

Auch in zahlreichen anderen Fällen, die uns zugetragen wurden und die wir in Einzelfällen sogar reproduzieren konnten, sind Leserkommentare von unserer Facebookseite verschwunden, ohne dass wir daran in welcher Form auch immer beteiligt waren. Warum die besagten Kommentare verschwunden sind, wissen wir jedoch bis heute nicht

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß in dieser in zensurfragen offen mit der BRD-regierung zusammenarbeitenden diktatur, die sich als S/M-webseit getarnt hat! Ist ja alles so schön einfach… sogar für die macher der nachdenkseiten, die trotz solcher kalten, arschlochhaften unverschämtheiten weiterhin dort bleiben. Ein solches beharren habe ich das letzte mal bei heroinsüchtigen erlebt (es soll aber auch bei unbuntu-nutzern vorkommen). Einfachheit ist eine falle!

Fratzenbuch des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, wie das fratzenbuch (damals durch asozjale spämm an mit händi-trojanern eingesammelte mäjhladressen bekannt gemacht) dieses whatsäpp aufgekauft hat und wie dabei versprochen wurde, dass keine whatsäpp-daten ans fratzenbuch weitergegeben werden?

Und, habt ihr das geglaubt?

Ihr müsst jetzt ganz tapfer sein, ihr zur völligen ausweidung vorgesehenen datenbergwerke:

WhatsApp
Daten werden an Facebook weitergeben

Ich wünsche euch auch weiterhin ganz viel spaß dabei, eure gesamte kommunikazjon und die pflege eurer sozjalkontakte über die angebote von unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell zu organisieren. Erich Mielke wäre stolz auf euch gewesen!

Und immer schön glauben, wenn der schutz eurer privatsfäre und eurer weit ins leben reinragenden daten von professjonellen lügnern — so genannte „werber“ — versprochen wird! Glauben ist viel einfacher als denken und bewusstsein.

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch hat einen eintrag des „philadelphia museum of art“ gelöscht, weil das foto eines pop-art-gemäldes aus den sechziger jahren nach auffassung vom fratzenbuch zu viel haut oder zwiedeutigen inhalt hatte.

Na ja, wer braucht schon kunst? Gibt ja katzenbilder… und hej, so etwas wie malerei von Gustave Courbet gehört auch nicht ins fratzenbuch, weils ja katzenbilder gibt. Auch weiterhin viel spaß beim fratzenbuch, der endstazjon für die gegenwärtige kultur und dem umsteigeplatz fürs neue finstere mittelalter!

Juristische fratzenbuch-argumentazjon des tages

Achtung, keine getränke im mund!

Nun kämpft Facebook gegen das Urteil – mit einem ungewöhnlichen Argument: Weil Urteile in dem Land per Gesetz in den Sprachen Niederländisch, Deutsch und Französisch verfasst sein müssen, sei die Begründung mit Wörtern wie „Homepage“, „Cookie“ und „Browser“ ungültig. Das hat ein Firmensprecher der Tageszeitung De Tijd gesagt – seiner Auffassung nach müsse das Urteil wegen der englischen Wörter annulliert werden

Fratzenbuch des tages

Was passiert eigentlich, wenn man in einer dieser vielen vom NSA-fratzenbuch aufgekauften webseits nicht nur eine schwere sicherheitslücke, sondern ein komplett vergeigtes sicherheitskonzept findet und seinen fund nicht kriminell ausbeutet oder an den meistbietenden mafiosi oder unrechtsstaat verkauft, sondern darauf hinarbeitet, dass die gefährliche lücke so schnell wie möglich geschlossen wird? Das hier:

Anfang Dezember trat dann der Sicherheitschef von Facebook Alex Stamos mit Weinbergs Arbeitgeber Synack in Kontakt, erläuterte der Sicherheitsforscher. Stamos soll Weinbergs Chef ausgehorcht und gebeten haben, dass Weinberg alles was mit dem Fall zu tun hat löscht und nichts davon veröffentlicht. Stamos soll dabei auch erwähnt haben, dass er die Rechtsabteilung von Facebook nur ungern einschalten würde

So ein grenzmafiöser, erpresserischer scheißladen ist das! Die frage, wie häufig ihr von schweren problemen nix hört, weil leute sich von derartigen auftritten einschüchtern lassen, könnt ihr euch mit etwas hirnbenutzung beantworten. Die müsst ihr schön weiter mit eurem permanenten datenstriptease groß machen, diese arschlöcher! Damit die welt ein noch beschissener ort wird, als sie es eh schon ist. Aber hej, ihr bleibt trotzdem alle beim fratzenbuch, bei instagram, bei whatsapp, ihr enthirnten! Weils euch (noch) scheißegal ist, was das für konsekwenzen hat. Es ist wahrlich kein zeichen besonderer intelligenz, wenn man nur von der tapete bis zur wand denken kann. Wenn ich ein sicherheitsforscher wäre und keine lust hätte, meinen arbeitsplatz zu verlieren, würde ich unter diesen vom fratzenbuch vorsätzlich geschaffenen umständen meine funde doch lieber an verbrecher verkaufen. Die freuen sich nämlich, zahlen gut und diskret und halten ansonsten das maul…

Der beste tag, sein fratzenbuchkonto zu löschen, ist heute!

Fratzenbuch des tages

Wer über dieses „whatsapp“ vom fratzenbuch auf seinem andräut-wischofon kommuniziert, kriegt links auf den „telegram“-krams jetzt weder klickbar noch kopierbar. [Achtung! Link geht zum zwitscherchen! Skript- und träckingalarm!] Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den beglückungsideen vom fratzenbuch und den gezielten technikverhinderungen auf euren funkzjonslimitierten dummkonsumdingern!

Wer dieses „telegram“ nicht kennt: das ist einfach ein anderes textkommunikazjonsdingens mit vergleichbarer nutzung. Wäre ja scheiße fürs fratzenbuch, wenn die leute alternativen benutzten, in denen das fratzenbuch nicht datenbergwerken kann.

Nachtrag: meldung bei golem.

Nachtrag zwei: Nicht, dass ich das anders erwartet hätte, aber inzwischen ist sicher, dass die technikverhinderung und nutzergängelung gezielt in whatsäpp für wischofone reingebaut wurde. Denn die datengutsherren vom scheißfratzenbuch wissen, was du willst und was du wirklich brauchst!

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch¹ so: entweder, du benutzt mein schnatterdingens mit der softwäjhr, die ich dir vorschreibe, oder ich sperre dich einfach aus. Und die leute, die andere softwäjhr für die von mir zur verfügung gestellte technische schnittstelle geproggt haben, die klage ich jetzt in grund und boden.

Auch weiterhin viel spaß mit whatsäpp und fratzenbuch! Und natürlich mit euren scheißwischofon-händis… denn wenn ihr euch das gleiche vorgehen mal auf einem richtigen kompjuter vorstellt, dann bemerkt ihr sofort, was das für eine idjotische, benutzerverachtende, entrechtende, technikverhindernde scheiße ist, die das fratzenbuch da abzieht. Hej, und dann diese lüge dazu:

[…] daher könne WhatsApp nicht für Sicherheit und Datenschutz garantieren

Mit verlaub, ihr fratzenbuch-arschlöcher! Ihr faselt da einen von datenschutz, nachdem ihr damit mit eurer wischofon-äpp immer gleich ganze wischofon-adressbücher von euren nutzern gezogen habt, um die bekannten dieser leute mit euren intelligenzverachtenden reklamemäjhls vollzuspämmen? Geht kacken!

¹Ja, whatsäpp gehört dem fratzenbuch.

Hej, fratzenbuch-nutzer!

Hej, fratzenbuch-nutzer! Dass einige von euch sich darüber empören, wenn ihre kommunikazjon im fratzenbuch vorsätzlich individuell manipuliert wird, um im rahmen eines experimentes (mutmaßlich von reklame-psychologen) zu klären, ob und wie sich die nutzer besser manipulieren lassen, liegt nicht etwa daran, dass so ein vorgehen kalt, unmenschlich und mehr als nur ein bisschen widerwärtig ist. Nein, es liegt daran, dass das nicht richtig kommuniziert wurde. Denn das fratzenbuch weiß ganz genau, was du wirklich willst und was du wirklich brauchst, also sei gefälligst dankbar, bück dich und gib deine restwürde vor dem betreten an der gardrobe ab!

Und jetzt das däumchenhoch klicken! So ist brav! Den keks gibts heute wieder nicht… :mrgreen:

Fratzenbuch des tages

Was beim fratzenbuch sofort weggelöscht wird: Ein verweis auf einen artikel, der sich für die legalisierung der abtreibung einsetzt. Das verstößt gegen die standards vom fratzenbuch, müsst ihr verstehen. Da im fratzenbuch kann man zwar gern zur bildung von lynchmobs aufrufen, aber einen artikel mit einem foto, auf dem ein nippel sichtbar wird, geht gar nicht.

Auch weiterhin viel spaß in eurem fratzenbuch!

(Und hey, cicero, auch noch einen reklamelink für deine auf nippel- und meinungslosigkeit durchzensierte „fän-seite“ beim fratzenbuch zu machen, ist ja wohl nur noch peinlich. So viel hörigkeit und bückgeistigkeit kenne ich sonst nur von religjösen menschen. Oder von idjoten, die sich bei der hirnvergabe nicht vorgedrängelt haben. Beides diskwalifiziert dich als p’litisches magazin. Friss einfach weiter scheiße, aber erzähl mir nichts von diskussjon!)

Die extratolle nachricht des tages!!!!!1!!11!

Die wischofon-äpp „whatsapp“ wird in zukunft nicht nur für nachgebildete SMS-funkzjonen verwendet werden können, sondern auch um einen „einfach nutzbaren“ sprachdienst erweitert werden. Großes kino! Endlich kann man mit einem telefon telefonieren, niemand hätte einen derartigen fortschritt mehr für möglich gehalten! Und das extrabeste daran: alle diese telefonate laufen nach der übernahme von „whatsapp“ übers fratzenbuch! Das ist ja noch besser als gut! Das ist ja geradezu doppelplusgut!

Ich wünsche euch mit euren wischofonen auch weiterhin viel orwellness.