Datenschutz des tages

Das rundfunkgebührenfinanzierte BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF scheißt weiterhin auf datenschutzbedürfnisse der nutzer ihrer mediatek-äpp für andräut und funkt fröhlich zum fratzenbuch, als ob es ein trojaner wäre.

Die scheinen sich beim ZDF auch zu sagen: in der unkultur der scheißwischofone hat der datenschutz eh keine bedeutung, also scheißen wir drauf…

Advertisements

S/M des tages

Auf Facebook verlieren Personen und Seiten plötzlich tausende Freunde und Abonnenten. Betroffen sind Accounts, die kritisch über die Türkei schreiben

Wenn euch doch nur jemand von der zentralisazjon eurer kommunikazjon über die angebote von unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell gewarnt hätte! Tja, jetzt habt ihr die scheiße, die ihr haben wolltet. Hauptsache, die bezahlte reklame kommt noch in eure zeitleisten, alles andere ist fürs fratzenbuch eher untergeordnet.

S/M des tages

Nein, es ist keine obskure verschwörungsseit, auf der solche schlagzeilen zu lesen sind:

Das fratzenbuch bittet für projekt zur bekämpfung von rachepornos nutzer um nacktfotos

Aber hej, fratzenbuch-nutzer! Datenmäßig seid ihr das mit dem freimachen vorm fratzenbuch ja schon lange gewohnt, da könnt ihr dem fratzenbuch auch gleich nacktfotos zuschanzen. Auch weiterhin viel spaß im fratzenbuch! Und vor allem: viel spaß beim festen glauben daran, dass beim fratzenbuch niemals die eingesammelten und tief in eure privat- und intimsfäre dringenden daten von irgendwelchen verbrechern mitgenommen werden.

Und nicht wundern, wenn die „rachepornos“ — das ist schon wieder so ein hirnfickendes unwort, denn „pornografie“ ist etwas völlig anderes als eine derartige bloßstellung — dann eben woanders im internetz verbreitet werden.

Hach, würde ich mich freuen…

Hach, würde ich mich drüber freuen, wenn die ganzen kommerzjellen fratzenbuchnutzer und reichweiten-nutten auf einmal für den „datenschutz“ beim fratzenbuch haftbar gemacht werden können. Hoffentlich verschwindet dann endlich mal die ganze, breit und täglich dargebrachte jornalistische schleichwerbung für dieses krebsgeschwür am internetze aus dem drexjornalismus von tagesschau bis bildzeitung.

S/M-propaganda des tages

Na, immer noch beim fratzenbuch? Da, wo man von so einer scheiß propagandascheiße hirngefickt wird?

Eine angebliche Pro-Sebastian-Kurz- und eine angebliche Kontra-Sebastian-Kurz-Facebook-Fanseite, und beides lanciert von einer israelisch-österreichischen Underground-Truppe im direkten oder indirekten Auftrag der SPÖ, mit Beteiligung eines Politberaters, der zumindest mit einem Fuß in der Kriminalität steht

Österreich hört sich ja fast so vertraut wie die BRD an…

Und da sagen mir andere, ich sei verschwörungsteoretiker, der zeitweise völlig wirre dinge erzählt. :mrgreen:

S/M des tages

US-Regierung will Trump-kritische Facebook-Nutzer identifizieren

Die Regierung will praktisch alle nicht-öffentlichen Informationen aus den Facebook-Konten der drei User aus den drei Monaten von Anfang November 2016 bis Anfang Februar 2017, darunter auch bereits gelöschte Daten [!]. Dazu gehören Passwörter samt Sicherheitsfragen und -antworten, hinterlegte Kreditkartendaten, Adressen, genutzte Apps und deren Daten, Fotos, Videos, gepostete Links, Chats [!], Videoverbindungen, Messenger-Mitteilungen [!], alle durchgeführten Suchen, Freundeslisten, welche anderen User blockiert wurden oder eine Freundesanfrage abgelehnt haben, Postings, etc. – auch wenn diese Daten nichts mit den Demonstrationen zu tun haben.

Na, immer noch nix zu verbergen?! Das ist nicht russland, nordkorea oder die „VR“ china, das sind die vereinigten staaten eines teils von nordamerika mit ihrer alles in allem recht vernünftigen verfassung. (Und hej, ihr kartoffeln, die ihr hier lest: eure daten sind nicht von der US-verfassung geschützt!) Wenn doch nur jemand vor diesen fetten, zentralen überwachungsdatensammlungen bei irgendwelchen halbseidenen S/M-klitschen gewarnt hätte…

Hier geht es auch bald los mit der (schon längst laufenden) willkürlichen zensur von häjhtspietsch (außer den intelligenzverachtenden gewaltfiepsern von Donald Trump oder Steffen Seibert) und demnächst wohl auch mit dem p’litischen justizmissbrauch zur einschüchterung derjenigen menschen, die man dann anschließend in den vor pseudowürde übertriefenden sonntagsreden als nutznießer der demokratie und der bürgerlichen freiheiten verspottet. Wenn man dazu an nur eine einzige datensammlung ranmuss, ist das vorgehen sehr erleichtert.

Alternativen stehen zur freien verfügung. Seit jahren. Softwäjhr zur verschlüsselung der kommunikazjon steht zur freien verfügung. Seit jahren. Nutzt sie! Oder seid ganz einfach knüppeldumme idjoten auf den weg in den faschismus!

S/M des tages¹

Zurzeit scheinen einige hirnlose eltern mal zu bemerken, dass es doch keine so gute idee ist, wenn man und frud seine eigenen, leider völlig wehrlos ausgelieferten kinder dazu missbraucht, das fratzenbuch-profil mit fotos zu fluten.

Mit dem Teilen der Kinderbilder durch Fremde könnten die Fotos natürlich auch dort landen, wo man sie überhaupt nicht wissen möchte. Sei es auf kinderpornografischen Seiten oder als Mittel zum Identitätenklau

Ich wills mal so sagen: ich bin nicht pädofil, aber wenn ich es wäre, wäre ich ganz sicher beim fratzenbuch.

Die frage, wie viele demnächst pubertierende von ihren „schulkameraden“ aus der zwangsgemeinschaft der BRD-gewalt-, verrohungs- und verdummungsschule unter benutzung derartigen S/M-bildmateriales durch mobbing in den suizid getrieben werden, wird vermutlich niemals beantwortet. Und die eltern, die bei diesem kwasimord an ihren kindern gleichermaßen hirnlos wie tatkräftig mitgewirkt haben, werden vermutlich niemals zu irgendeiner verantwortung gezogen. Kindsein bedeutet (zumindest, nachdem man geboren wurde) in der BRD, ein rechtloses stück verfügungsmasse mit dem ungefähren rechtsstatus eines haustieres zu sein.

S/M ist meine abk. für „social media“. Aus gründen.

Hauptsache das foto ist ohne titten und nippel…

Algorithmen kennen keine Gefühle und können deshalb ziemlich unsensibel sein, wie die Facebook-Tochter Instagram bewies: Sie nutzte für Werbung ein Foto, das die Drohung enthielt, „Ich werde dich vergewaltigen, bevor ich dich töte.“ Es handelte sich dabei um einen Screenshot einer Hass-Mail, die die Journalistin Olivia Solon vor fast einem Jahr erhalten hatte

Auch weiterhin viel spaß mit den ganzen S/M-algoritmen und der US-neurotischen angst vor brüsten. Übrigens: diese klitschen wollen „targeted advertising“ können und daraus ein geschäft machen. :mrgreen:

Wertneutral geschäftsbeflissen…

Nicht nur bei Facebook sondern auch bei Google und Twitter konnten Werbeanzeigen platziert werden, die gezielt nur Rassisten und Antisemiten angezeigt wurden. Bei Google schlug der Algorithmus sogar selbst rassistische Suchbegriffe vor

Aber hej, „keine sorge“, zwitschert das zwitscherchen in den hellsten PR-tönen in die ohren jener, die solch verlogene kunde weitertragen, „das war nur ein inni-mini-klitze-kleiner softwäjhrfehler bei uns, der kohd hat sich ganz sicher von allein geschrieben, und ab jetzt bekämpfen wir wieder häjhtspietsch, statt daran geld zu verdienen“…

Übrigens: man kann damit durchaus agitierende rassisten und judenhasser nebst ihrer freunde und netzwerke auffinden und dingfest machen. Es reicht, einfach reklame dafür zu buchen, da den üblichen träcking-kohd reinzumachen und schon hat man die IP-adressen dieser leute. In der BRD handelt es sich ja um straftaten, so dass man sicher die anschlussinhaber rauskriegt — das klappt ja sogar schon, wenn man kinderraubmordfickkopien über torrent anbietet, was nur zivilrechtliche ansprüche zur folge hat. So ist das eben bei den fratzenbuch-idjoten, die nichts zu verbergen haben und denen ihre privatsfäre scheißegal ist. Und wenn man kein neonazi oder rassist ist, dann ist man oder frud vielleicht homosexuell (und ist damit in vielen staaten kriminell), zweifelt daran, dass muhammed den koran vom erzengel gabriel diktiert bekommen hat (und ist damit in vielen staaten kriminell) oder hat irgendwann einmal eine weltanschauung kundgetan, die näxstes jahr erst kriminalisiert wird.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit „targeted advertising“. Geld stinkt ja nicht, nicht einmal die dreißig silbertaler für Judas Iskariot. Und es ist bei diesem S/M-krams alles so ein spaß und so einfach und verbindet menschen. Schöne neue welt!

S/M des tages

Facebook ließ gezielte Werbung an „Judenhasser“ zu

Hej, ein unternehmen ohne seriöses geschäftmodell — die vergällung von menschlicher kommunikazjon mit reklame ist nicht seriös — das so wertneutral beflissen beim werbeschalten ist, das wird ganz sicher alles für einen ausgewogenen p’litischen diskurs tun. Sieht man ja schon daran, dass sie alle dort sind, die scheißparteien, die scheißfernsehsender, die scheißzeitungen…

S/M des tages

Gibt es hier jemanden, der dem fratzenbuch geld dafür gibt, dass es reklame transportiert? Weil man damit so viele leute erreicht? Man erreicht damit sogar bis zu dreißig mehr leute aus der BRD, als die BRD überhaupt einwohner hat!

Laut dem Fachmedium war professionellen Werbetreibenden nicht bewusst, dass die Angaben in diesem Ausmaß unglaubwürdig sind

Tja, das ist schon bitter, wenn man vom lügen lebt, und dann auch noch selbst angelogen wird. Geh sterben mit deiner scheißreklame, werber!

Übrigens: wer beim fratzenbuch ist, aber generell die scheißreklame hasst, sollte irgendwelche sockenpuppenkonten beim fratzenbuch aufmachen, damit die scheißwerber mehr kosten haben. Das ist doch mal eine schöne, aktive gegenwehrmöglichkeit. 😀

S/M und „targeted advertising des tages“

Das fratzenbuch weiß mal wieder genauer, was du wirklich brauchst und willst, als du es jemals selbst wissen wirst. Und die wollen „targeted advertising“ können und haben das sogar als einziges geschäftsmodell?

Bliebe die profanste aller Möglichkeiten. Facebook verspricht hier Features, die das Netzwerk zumindest in diesem Punkt überhaupt nicht beherrscht. Facebook ist zweifelsohne eine quantitativ extrem erfolgreiche Plattform. Aber wie sieht es mit der Qualität wirklich aus? Ob das Unternehmen seine Werbung wirklich so zielgruppenspezifisch anzeigen kann, wie es selbst behauptet, ist auch für Werbetreibende nicht kontrollierbar. In der Theorie hört sich das ja alles ganz toll an. Ob in der Praxis jedoch diese Versprechungen auch eingehalten werden, ist eine ganz andere Frage. Ich möchte es nicht ausschließen, dass der konkrete Algorithmus für die Gruppenempfehlungen schlicht nicht richtig funktioniert und am Ende gar keine nutzerspezifischen Empfehlungen abgibt

Und dafür haben die so einen mondkurs an der börse? Na, da wünsche ich den besitzern von fratzenbuch-akzjen aber noch viel spaß! Das einzige, was das fratzenbuch wirklich kann, ist kalte, widerliche, asozjale spämm. Wenn das mit der AFD zusamenwäxt, dann wäxt wahrlich zusammen, was zusammen gehört…

S/M des tages

Na, macht hier jemand seine aufmerksamkeitsschreierei im fratzenbuch? Dort gibt es inzwischen so viel um aufmerksamkeit schreienden kommunikazjonsmüll, dass man damit immer weniger menschen erreicht:

Es ist nicht so, dass die User fauler geworden wären und nicht mehr reagieren. Sie sehen die Beiträge schlichtweg nicht mehr. Denn Facebook schraubt stetig an seinem Algorithmus und beschneidet die Reichweite der Seitenbetreiber. Das muss das Zuckerberg-Netzwerk auch tun, denn die Flut an Inhalten, die täglich auf die Nutzer einströmt, ist sonst nicht mehr zu bändigen. Mittlerweile ist jedes Unternehmen auf Facebook und es gehört zum Standardrepertoire, eine Facebook-Seite zu betreiben. Mehr Content bedeutet aber zwangsweise leider auch weniger Reichweite für alle, denn die Aufmerksamkeit der User wie auch der Platz im Newsfeed sind begrenzt

Prof. dr. Offensichtlich guckt schon ganz fasziniert… 😀

Aber das heißt jetzt natürlich nicht, dass die scheißwerber vom fratzenbuch weggehen — nein, sie geben einfach dem fratzenbuch geld dafür, dass ihr kommunikazjonsmüll sichtbarer wird:

Es ist kein Trend zu erkennen, dass generell weniger Budget in Ads fließt, was das Phänomen zumindest teilweise erklären könnte – ganz im Gegenteil. Es wird mehr in Werbeanzeigen investiert als zuvor

Dass scheißwerber noch einmal erkennen, dass ihr kommunikazjonsmüll so gut wie völlig unerwünscht ist, ist wohl eine entwicklung, die wir nicht zu erwarten haben. Stattdessen gibt es im fratzenbuch intelligenzverachtende reklameversuche der marke klick hier, um die welt zu retten. Das wirds bringen, ganz bestimmt, glaubt dran, die werbeklitsche hat es ja gesagt! :mrgreen:

Hej, und jetzt macht mal schön reklamevideos fürs fratzenbuch, da ist der einbruch noch nicht so stark. Auch da müsst ihr nur dran glauben, der werber (der daran verdienen will) hat es euch ja gesagt…

Lacherchen des tages

Mit viel Arbeit, Strategie und viel Glück sei man an die Adminrechte gekommen. „Sie wurden uns freiwillig übergeben.“ Die „Partei“-Mitglieder hatten über Monate glaubwürdig als überzeugte Verfechter von AfD-Positionen auftreten müssen, um sich das Vertrauen zu erarbeiten

Auch weiterhin viel spaß mit der bekwemen agitazjon und propaganda in drex-S/M-seits wie dem fratzenbuch!