Datenschleuder des tages

„Die basis“, eine den „kwerdenkern“ nahestehende partei, hat die persönlichen daten von tausenden ihrer mitglieder offen ins internetz gestellt [archivversjon]. Um darauf zuzugreifen, waren weder spezjelle programme noch vertiefte kenntnisse erforderlich, es reichte, wenn man einen webbrauser bedienen konnte.

Unglaublich, so ein pfusch? Glaubst du nicht, kwerdenker? Da hat sich doch die STASI, Bill Gates oder der apostolische stuhl reingehäckt? Du willst erstmal eine „seriösere“ kwelle? Na gut, siehe auch beim tagesspiegel [archivversjon]. Weitere kwellen werden in den näxsten stunden folgen. Sogar deine bildzeitung wird in den näxsten stunden folgen. Kannst ja mal deinen parteivorstand fragen, was der sich dabei denkt, einfach deine daten ohne zugriffsschutz ins offene internetz zu pusten! Der muss dich übrigens sowieso bald informieren, sonst wird das bußgeld nach DSGVO noch teurer…

Vielleicht sollten die „kwerdenker“ es lieber mal mit einem administrator versuchen, der auch geradeaus denken kann. 🤭️

Ich wünsche allen menschen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz ihrer persönlichen daten. Die unerfreuliche liste wäxt und wäxt und wäxt. So ist das eben, wenn es keinen datenschutz für menschen gibt, sondern nur für autokennzeichen.

Naturheilkunde wirkt!

Dänemark
Salmonellen in Naturheilmittel – drei Tote

Bei allen sei die gleiche Art Salmonellen festgestellt worden; entdeckt wurden sie in Flohsamenschalen, die in Kapseln einzunehmen sind. Es handele sich um einen ernsthaften und großen Ausbruch mit vielen Kranken sowie Krankenhausaufenthalten und Todesfällen, sagte die SSI-Epidemiologin Luise Müller

[Archivversjon]

Die salmonellen waren natürlich auch ganz natürlich.

Da-da-digitalisierung des tages

Die Corona-Warn-App ist meiner Meinung nach tatsächlich gut gestartet. Nachdem man sich auf den dezentralen Ansatz mit den Schnittstellen von iOS und Android geeinigt hatte, hat man im Mai und Juni relativ viel richtig gemacht. Man hat zum Beispiel für Transparenz gesorgt und den Quellcode veröffentlicht. Dafür hat man sich bei der Veröffentlichung der App auch entsprechend feiern lassen. Ich habe selten ein Podium mit so vielen zufriedenen Bundesministern gesehen. Nur danach hat man irgendwie das Interesse verloren. Nach dem Launch gab es monatelang überhaupt keinen Fortschritt […] Das Update für die Corona-Warn-App kommt einfach zu spät. Wie gesagt: Wir debattieren seit dem letzten Sommer über die Cluster-Erkennung. Die Luca-App hat dieses Vakuum mit geschicktem Marketing genutzt. Ich muss das mal ganz deutlich sagen: Ich habe die Corona-Warn-App im letzten Jahr immer wieder verteidigt. Und die Kernfunktionalität finde ich auch immer noch gut. Aber dass jetzt eine private Anwendung der Standard für die Cluster-Benachrichtigung wird, liegt daran, dass man es verschlafen hat, die Corona-Warn-App rechtzeitig weiterzuentwickeln

Henning Tillmann

Aber dafür hatte die BRD wenigstens die teuerste derartige äpp der welt. Nicht mitprogrammieren könnende scheißp’litiker, die sich einmal dafür gefeiert haben, stolz in die kameras der staatsfrommen scheißjornalisten geblickt haben und so taten, als sei corona damit fast schon besiegt… das war das einzige anwendung dafür. Welches von den narzisstisch schwer gestörten p’litiklöchern will denn schon eine seuche bekämpfen, wenn man sich auch einfach nur selbst in szene setzen kann. 🤮️

Datenschleuder des tages

In einem bekannten Hackerforum wurden 1,3 Millionen benutzerbezogene Daten der Social Media-Plattform Clubhouse veröffentlicht. Die Daten enthalten User IDs, Namen, Foto-URLs, User-Profilnamen – auch die von Twitter und Instagram –, Anzahl der Follower und Follows sowie das Datum der Kontoerstellung und die Profilnamen der Nutzer, von dem die Einladung ins Clubhouse gekommen ist

Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Immerhin gibt es diesmal kein extrapaket mit mäjhladressen und telefonnummern zu personen, über die man eine menge aus dem offenen internetz rauskriegen kann, so dass trickbetrüger ein eher geringeres interesse haben werden. Schließlich hat das fratzenbuch ja gerade ein paar hundert milljonen viel leckererer datensätze veröffentlicht.

Ist es nicht toll, wie die promis sich alle gegen corona impfen lassen? Dieser Jauch zum beispiel?

Günter Jauch fehlt wegen einer Corona-Erkrankung. In der Show gesteht er, dass er im Rahmen einer Impfkampagne nur so tat, als hätte er sich impfen lassen.

Bildschirmfoto via @mezzogargoyle@twitter.com

Was kostet es eigentlich, sich den Jauch mal zu einem fototermin zu holen, bei dem er so tut, als ob er etwas tut? Der ist sicherlich nicht so preiswert…

Liebe mitmenschen, werdet bitte niemals so blöde, wie werber, jornalisten und propagandisten euch für blöde halten!

Datenschleuder des tages

„Eventus media international“ hat namen, wohnanschriften, mäjhladressen, geburtsdaten, testdatum und ergebnis des tests von mehreren tausend menschen im internetz veröffentlicht, die einen coronatest gemacht haben [archivversjon]. Es reichte für den zugriff aus, ID-kohds durchzuprobieren. Weitere sicherheitsvorkehrungen gab es nicht. Oder anders gesagt: es war nicht einmal strafbar, da keine besonderen sicherheitsvorkehrungen überwunden werden mussten.

Nicht, dass hier noch jemand glaubt, mit den weit in die privat- und intimsfäre reinreichenden gesundheitsdaten, die irgendwo massenhaft angesammelt werden, würde man irgendwie verantwortungsvoller als mit anderen daten umgehen! Aber nein doch, das würde ja nur innovazjon behindern… oder, um es mit dem PRessesprecher dieser datenschleuder zu sagen:

Dass Hacker trotzdem auf einen Teil der Daten zugreifen konnten, tut uns leid, und wir entschuldigen uns bei den betroffenen Kunden

Ditschitäll first, entschuldigung second. 🤮️

Übrigens, herr PRessesprecher: sie können sich gar nicht entschuldigen. Sie können nur um entschuldigung bitten. Selbst angesichts so einer datenschleuderei labern sie noch wie ein arrogantes arschloch daher! Sie sind widerlich. Gehen sie bitte sterben!

Ich bin mal gespannt, wie hoch das bußgeld nach DSGVO ausfällt. Ob es wieder nur ein paar cent pro betroffenen datensatz werden, oder ob wenigstens beim rumschleudern mit gesundheitsdaten ein etwas härterer maßstab angelegt wird. Oder ist diese DSGVO doch nur dazu da, autokennzeichen zu schützen, während auf den datenschutz von menschen geschissen wird?

Schadsoftwäjhr des tages

Hat hier jemand ein wischofon von gigaset? Die haben offensichtlich bei der letzten softwäjhr-aktualisierung eine fiese schadsoftwäjhr installiert bekommen, weil gigaset offenbar seine aktualisierungssörver nicht absichern kann:

Mittlerweile hat die Qualitätssicherungs-Abteilung von Gigaset gegenüber dem Autor dieser Meldung vorab bestätigt, dass ein Update-Server des Unternehmens die Malware ausgeliefert hat […] Die beschriebenen „Symptome“ reichen von der Umleitung zu Glücksspielseiten und das Einblenden von Werbung über Probleme mit WhatsApp bis hin zu Zugriffen auf private Daten und die ungefragte Nachinstallation unerwünschter Apps […] Neben den eingangs beschriebenen Symptomen beobachten viele Nutzer, dass der Smartphone-Akku binnen kurzer Zeit „leergesaugt“ wird. Auch sollen betroffene Geräte sehr langsam reagieren und sich über Nacht in den „Nicht stören“-Modus schalten oder automatisch aktivieren (ein scheinbar ausgeschaltetes Gerät ist wohl nicht heruntergefahren, sondern nur das Display abgeschaltet). Weiterhin berichten Betroffene, die WhatsApp nutzen, durch den Instant Messaging-Dienst gesperrt worden zu sein. Nach Aufhebung der Sperre hätten sie plötzlich Nachrichten von unbekannten Absendern aus Latein-Amerika, Asien und Afrika erhalten

Na, macht ihr eigentlich fernkontoführung (werbedeutsch: onlein-bänking) mit eurem wischofon, weil der reklameonkel und sein stinkender freund, der jornalist, euch immer erzählt, dass das hipp, sicher, modern, zukunft und bekwem ist? 🤭️

Gar nicht auszudenken, wenn die bescheuerten kriminellen nicht so viel auffälligen kram installiert hätten, sondern nur einen kleinen, völlig unauffälligen bänking-trojaner. 😰️

Vorsicht mit dem texteditor!

Mittels des Bugs CVE-2019-8761 kann man mithilfe der Apple Software Textedit den Zielrechner mit Schadsoftware infizieren und komplett übernehmen. Paulos Yibelo nahm für sein Experiment eine reine .txt Datei und wandelte den Inhalt in das RTF-Format um. Somit konnte er HTML-Code einbauen, der von macOS nicht blockiert sondern ausgeführt wurde. Bei ersten Testläufen gelang es ihm, die Schadsoftware über das Tor-Netzwerk nachzuladen […] Aufgrund einer weiteren Schwachstelle wurde bei der Verbindung mit der Webseite sogar trotz eines DNS-Servers die echte IP-Adresse des Opfers preisgegeben. Der Empfänger der verfremdeten Textdatei ahnt nichts, ihm wird nur ein ganz normaler Text angezeigt

Mit vim wäre das nicht passiert — aber für emacs mag ich keine garantie abgeben (bin aber grundsätzlich guter dinge). Nicht nur bei äppel werden einfache texteditoren zu einem fressenden komplexitätsmonster voller funkzjonsmerkmale, die kaum jemand kennt und die noch weniger menschen nutzen.

Klaut des tages

In Finnland und Schweden stehen seit heute nacht die meisten Taxen, Busse und kommunalen Fahrdienste still. Und zwar haben die ein „Alkoholschloss“, bei dem der Fahrer negativ testen muss, bevor er losfahren darf. Das haben die Helden bei einem privaten Anbieter gekauft, und es ist cloudbasiert und man muss sich einloggen (wegen … hey warum nicht?! Ist modern!1!!) und hat gerade einen Ausfall

Müsst ihr alles in die klaut tun, haben sie gesagt. Das ist verfügbar, sicher, internetz, hipp und modern, haben sie gesagt. :mrgreen:

CDU des tages

Bei der CDU haben die werber offenbar ein paar lustige zigaretten geraucht und den geschmack mit einem eimer lack runtergespült, und deshalb kann man jetzt „beim machen mitmachen“ und denen mal zeigen, was für ein tema man hat. Wenn man allerdings diese webseite mit einem (selbstverständlich sehr aktuellen) webbrauser besucht, der halbwegs gegen die überwachung durch wirtschaftliche und staatliche arschlöcher gehärtet ist, kann man da leider weder lesen noch machen und hat zu schweigen. Ist hat scheiße, wenn man CDU ist und auf diese weise zeigt, wie das alles gemeint ist. Gruß auch an den hochtalentierten henker Armin „corona-massenmordterrorist“ Laschet, der leider zu dumm ist, zu kapieren, dass infekzjonskrankheiten infekzjös sind.

Ich finde ja, dass bei den derzeitigen umfragewerten noch ganz viel luft nach unten ist. Die scheiß-SPD ist der scheiß-CDU nur vorangegangen.

CDU des tages

„Wir“ sind impfwaldmeister!!elf!1!

[Archivversjon

Ich verstehe gar nicht, warum die scheiß-CDU diese lüge wieder gelöscht hat. Das war doch so eine schöne erfolgsmeldung. Und dass ich noch einmal erleben darf, dass die aktuelle kamera die klare lüge einer regierungspartei als lüge bezeichnet, hätte ich auch nicht mehr für möglich gehalten. Sonst werden die lügen unserer regierungsparteien dort ja regelmäßig zu meldungen, und alles andere sind fäjhknjuhs. Diese verwunderung immerhin, die habe ich mal mit Fefe gemeinsam

Datenschleuder des tages

Name, Adresse, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Ausweisnummer, Corona-Testergebnis: Aufgrund einer Sicherheitslücke waren sensible Daten mehrerer Corona-Testzentren in Deutschland und Österreich unzureichend geschützt über das Internet abrufbar. Betroffen sind mehr als 136.000 Covid-19-Testergebnisse von mehr als 80.000 Personen

Nein, für den zugriff auf diese daten brauchte man weder irgendwelche häckertuhls noch vertiefte kenntnisse. Das ging einfach mit dem webbrauser.

Auch weiterhin viel spaß beim festen und tiefgläubigen glauben an den datenschutz bei euren ganz besonders sensiblen gesundheitsdaten, egal, ob euch eure scheißkrankenkasse irgendwelche äpps andrehen will, oder ob euch euer scheißstaat irgendwelche „elektronischen impfnachweise“ andrehen will, die man eigentlich auch gut in preiswerter und garantiert datenschonender papierform auf einem impfpass machen könnte. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Datenschleuder des tages

Das impfzentrum ennepe/ruhr übt sich in datenschutz. Morgen kriegen die bestimmt noch einen kurs, was bei einer mäjhl der unterschied zwischen CC: und BCC: ist… 🤦‍♂️️

Die da-da-digitalisierung in ihrem lauf halten weder ox noch esel auf! So schade, dass bußgelder wegen verstoßes gegen die DSGVO nur gegen unternehmen und privatleute wie mich verhängt werden können, aber nicht gegen staatliche datenschleuderei.

Digitaler rohrkrepierer des tages

Die Deutsche Telekom zieht sich als einer der wenigen zertifizierten Anbieter von De-Mail zurück. De-Mail sei „überkompliziert“ und trotz Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe habe es „nie jemanden gegeben, der dieses Produkt genutzt hat“, erklärte Telekom-Chef Timotheus Höttges in einem Interview mit dem YouTuber Tilo Jung. Das De-Mail-Projekt sei bei der Telekom daher „eingestellt“ worden

Da sind aber sicherlich ganz bittere tränchen über so manche wange geflossen, dass die leute keine mäjhl mit porto haben wollten, mit der man nicht einmal eine mäjhl an eine normale mäjhladresse schicken oder mäjhl von einer normalen mäjhladresse empfangen kann. Stattdessen hat man einen wust von verpflichtungen, weil de-mäjhl eine rechtssichere zustellung ist und damit fristen anlaufen, selbst, wenn man seine de-mäjhl mal nicht lesen kann, weil man — zum beispiel nach einen umzug — im datenfeldwegstaat BRD für zwei, drei monate auf sein internetz wartet. Kein wunder, dass niemand diese krüppelscheiße aus dem hirn von BRD-da-da-digitalp’litikern haben wollte! Zumal es nicht einmal wirksame verschlüsselung gab.

Ich vermute mal, dass kein einziger am konzept beteiligter p’litiker und lobbyist… ähm… experte unfallfrei hätte erklären können, was das wort „digital“ bedeutet.

Wie die regjon hannover die coronaimpfungen verkackt

Der zwitscherchen-bericht des tages kommt von Kinderpsychiater Dierssen @KJPGehrden@twitter.com:

  • Ich habe mich bei der @RegionHannover als Impfarzt gemeldet. Daraus wurde nichts. Ein Thread über Bürokratieversagen.
  • Die Region Hannover entwickelt sich zum Hotspot in Niedersachsen. Vom 08. bis zum 10.03. ist die Inzidenz dort von 103 auf 121 hochgeschnellt. Die Impfzentren in Hannover arbeiten in etwa zu den regulären Ladenöffnungszeiten. Am Sonntag impft dort niemand, nachts schon gar nicht
  • Warum wird in der Region Hannover so wenig geimpft? Liegts am Impfstoff? Nein, der lagert laut Medienberichten massig in den Kühlschränken. Können keine Ärzt*innen gewonnen werden? „Das check ich für euch!“ dachte ich mir, meldete mich freiwillig und telefonierte hinterher.
  • Um in Hannover als Impfarzt zu arbeiten, muss man sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung melden. Die übermittelt die Daten an das Impfzentrum. Das führt eine Warteliste. Auf dieser Liste endet für viele motivierte Ärzte, die gern impfen möchten, ihre Karriere als Impfärzte.
  • „Wir setzen Sie auf die Warteliste“, sagte man mir im Impfzentrum Hannover. Allerdings nicht die Warteliste für Impfwillige – sondern für Impfärzte. Über mir ständen über TAUSEND Ärztinnen & Ärzte auf der Liste. „Die wollen wir alle gern berücksichtigen“, hieß es. „Ist schwer.“
  • „An Termine als Impfarzt in der Region Hannover zu kommen, ist sehr schwierig“, verriet mir ein befreundeter Oberarzt aus Celle. „Die knappen Slots im Dienstplan sind gleich weg.“ Er steht schon seit Monaten als freiwilliger Impfarzt bereit, ist selbst schon geimpft. Kein Anruf.
  • „An Termine als Impfarzt in der Region Hannover zu kommen, ist sehr schwierig“, verriet mir ein befreundeter Oberarzt aus Celle. „Die knappen Slots im Dienstplan sind gleich weg.“ Er steht schon seit Monaten als freiwilliger Impfarzt bereit, ist selbst schon geimpft. Kein Anruf.
  • Warum das Impfzentrum nicht auch sonntags aufmacht oder nachts, wollte ich wissen. „Wir sind Ärzte“, sagte ich. „Wir arbeiten nachts auch.“ „Das wissen wir“, sagte der Impfzentrumsmann, abgeordnet von einem städtischen Schwimmbad. „Aber das Impfzentrum hat knappe Öffnungszeiten.“
  • In der @RegionHannover stehen mehr als tausend Ärzt*innen nutzlos auf einer Warteliste, um als Impfärzte eingesetzt zu werden. Der Impfstoff lagert ein, ungenutzt. Menschen erhalten über die Hotline keine Impftermine. Pflege & Ärzteschaft sind noch nicht durchgeimpft.
  • Inzwischen weiß ich, dass es leichter und wahrscheinlicher ist, einfach über die Priorisierung an einen eigenen Impftermin zu kommen und die Bürokratie mahlen zu lassen, als selbst als Impfarzt tätig zu werden und den lagernden Stoff wegzuimpfen.
  • Falls jemand einen Impfarzt sucht: Ich stehe jeden Sonntag zur Verfügung, ehrenamtlich. Ich bin Psychiater. Die intramuskuläre Injektion schaffe ich sogar bei Gegenwehr.
  • Warum ich auch nachts um drei eine Impfung empfangen oder geben würde? Weil nachts auch in den Urlaub fliege („Malle ist nur einmal im Jahr.“) Immer? Nicht immer. Aber immer seltener.

Weia!