Fäjhknjuhs des tages

Es reicht, dass jemand die fäjhknjuhs bringt, dass walmart jetzt auch zahlungen in der kryptowährung litecoin akzeptiere, und schon steigt der kurs von litecoin um ein drittel [link geht zu golem]. Bis der schwindel auffliegt. Dann fällt er wieder. Zwei gelegenheiten für sehr einträgliche geschäfte. Vor allem, wenn man schon einen riesenbatzen geld rumliegen hat, aber einfach niemals genug kriegt. 💵️

Oder, ums mit golem zu sagen:

Der Fall zeigt aber, wie volatil die sogenannten Kryptowährungen sind und dass sie mittlerweile zu einem puren Spekulationsobjekt geworden sind

Bravo! Selten lese ich das so deutlich im normalen jornalismus. Das ganze kryptogeld ist schon lange kein ersatz mehr für zentralbanksgeld, sondern es soll dazu dienen, dass man durch spekulazjon mit kryptogeld sein zentralbanksgeld vermehrt. Damit hat es seinen ursprünglichen zweck längst verloren. Über die spekulative scheißgier hinaus ist es sinnlos geworden. Und irgendwas anderes kann man gar nicht damit anfangen. Es sieht nicht einmal schön oder interessant aus, so wie eine tulpe.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den da-da-digitalen tulpen des 21. jahrhunderts und den leicht manipulierbaren märkten für diese tulpen. 🌷️

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75611

Die „nachdenkseiten“ haben jetzt endlich, nach einem jahrzehnt des video-radiergummis und diverser anderer gängelungen auf guhgells juhtjuhbb, festgestellt, dass juhtjuhbb mit seinen zensurbestrebungen ein problem für die pri-pra-pressefreiheit sein könnte. Da muss man jetzt handeln! Aber sofort! Es ist voll dringlich!

Manche groschen brauchen ein jahrzehnt zum fallen. Da habt ihr den kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch und BRD-gesetze zur erzwingung einer privatwirtschaftlich durchgesetzten zensur ohne jeden rechtsbehelf für die davon betroffenen menschen! Ein großer, nein, ein vernichtender sieg für die demokradingsbumms!

Die presseverleger sind übrigens durchweg davon begeistert gewesen. Allein deshalb würde ich es ja vermeiden, mich selbst auch in die nähe der scheißpresse zu stellen. Das mit der meinungsäußerung (nebst ihren beschränkungen durch die allgemeinen gesetze) ist kein presserecht, das ist ein grundrecht — und es war gar keine pandemie nötig, um es abzuschaffen. Es hat auch niemanden interessiert.

Übrigens: nebenan beim fratzenbuch sieht es genau so aus. Na, hauptsache die verlogene scheißwahlreklame der BRD-scheißparteien verstößt nicht gegen die vom digitalen gutsherren erlassenen gemeinschafts-richtlinjen!

Die vermutung, dass die „nachdenkseiten“ auch in anderen bereichen ein jahrzehnt hinter der jetztzeitigen wirklichkeit liegen könnten, finde ich übrigens recht naheliegend.

DPA!

Nein, presseverleger, für diese direkte DPA-übernahme gibt es keinen link von mir:

Gaithersburg (dpa) – Ein Impfstoff-Kandidat des US-Herstellers Novavax bietet nach Unternehmensangaben einen hohen Schutz vor Covid-19. Die Wirksamkeit des Impfstoffs NVX-CoV2373, der zweimal gespritzt werden muss, liege nach den Ergebnissen einer Phase-3-Studie bei 90,4 Prozent, teilte Novavax mit. Das bedeutet, dass bei den Probanden der geimpften Gruppe rund 90 Prozent weniger Erkrankungen auftraten als bei den Teilnehmern der Kontrollgruppe. Der Schutz vor mittelschweren und schweren Erkrankungsverläufen lag demnach sogar bei 100 Prozent.

So so, DPA, „nach unternehmensangaben“. Oder anders und deutlich ausgedrückt: ihr habt das einfach aus einer PResseerklärung übernommen. Andere kwellen habt ihr euch gar nicht angeschaut. Eine zweitmeinung in irgendeiner form habt ihr nicht gehört. Selbst die studie, die da als reine wissenschaftsfassade erwähnt wird, deren DOI ihr aber verschweigt, habt ihr euch nicht angeschaut, und ihr wollt auch nicht, dass sich jemand anders die studie anschaut, denn sonst würdet ihr ja den DOI dazuschreiben und den leser ermächtigen, zur bibliotek der nächstgelegenen hochschule zu gehen und selbst einen blick in die studie zu schmeißen. Ich vermute, der gesamte text ist nur die wiedergabe einer PResseerklärung und sonst gar nix. Wenn da mehr drin ist, dann ist das gut versteckt. Oder noch klarer: ich vermute, der gesamte text ist nur reklame. Das geht dann von euch an die scheißzeitungen, und die übernehmen diese reklame in ihre redakzjonssystem und platzieren jede menge gekennzeichnete reklame drumherum, denn das ist das einzige und eigentliche geschäft der contentindustrie, das ist die einzige und eigentliche botschaft jeder scheißzeitung. Eventuelle leser, die glauben, dass dieser redakzjonell aussehende text irgendetwas mit „jornalismus“ im herkömmlichen sinn zu tun habe, sind die gefickten und fehlinformierten.

So schade, dass die ganzen pösen pösen fäjhknjuhs immer nur im internetz mit der zensurkeule bekämpft werden! Die scheißzeitungen dürfen einfach weitermachen.

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, scheißpresse, verrecke!

Fäjhknjuhs des tages

Na, haben euch irgendwelche scheißjornalisten (zum beispiel die von der tagesschau in ihrer vorsätzlich irreführenden überschrift [archivversjon]) erzählt, dass „die wissenschaft“ gezeigt hat, dass die benutzung des öffentlichen nahverkehrs während der coronaseuche gar nicht gefährlich sei? Nun, das waren leider pseudowissenschaftliche fäjhknjuhs von grobem coronaleugner-kaliber [archivversjon]. Es gibt keine belastbare grundlage für diese aussage. Nein, überhaupt keine. Nichts.

Und jetzt weiterhin viel spaß mit den nächtlichen ausgangssperren gegen corona, weil corona ja vom mondlicht und der frischen luft kommt, nicht etwa vom arbeitsplatz, von der schule und… ja, vom nahverkehr!

Nein, @tagesschau, das liegt nicht an corona und nicht am onlein

Kaufverhalten in der Krise
Online-Boom gefährdet Innenstädte

[Archivversjon]

Schon lange, bevor die seuche (von euch kwalitätsjornalisten „krise“ genannt) kam, verödeteten die innenstädte, weil es p’litisch gewünscht war, sie zu reinen kauf- und konsumorten zu machen. Nachdem jedes einigermaßen bunte menschliche treiben daraus verbannt wurde, nachdem jede kleine zum kostenlosen verweilen einladende nische weggemacht und zwischenzeitlich sogar kostenlose sitzgelegenheiten entfernt wurden, blieben eben nur noch kaufhäuser und diverse fressläden für jedes denkbare preissegment. Diese ödnis ist explizit p’litisch herbeigeführt worden. Seit jahren geht niemand mehr zum vergnügen in eine innenstadt der BRD. Und wenn die leute dann merken, dass es noch viel schöner ist, klicki-klicki sein zeugs zu bestellen und gar nicht mehr in irgendeine stadtgruft gehen zu müssen, dann wird eben geerntet, was p’litische stadtentwicklung im totalitären konsumismus seit mittlerweile zweieinhalb jahrzehnten gesät hat. Das p’litische bedauern über das eigene werk ist schon sehr lächerlich…

Immerhin: in hannover wurden dann doch wieder eine menge bänke in die stadt gestellt, vermutlich, weil die entfernung aller sitzgelegenheiten schlecht für das geschäft war. Denn aus menschlichkeit werden solche entscheidungen schon lange nicht mehr getroffen. Ein paar vorherige versuche des rastplatzangebotes mit liegeverhinderung stehen als mahnmal dazwischen — nicht, dass noch so ein obdachloser die aufenthaltskwalität im citygebiet senkt!

Und am ende bleibt für viele menschen nur noch ein grund, öfter mal in die stadt zu gehen: dort gibt es gras, schitt, molly, acid, gift, pepp und amfe. Aber das ist natürlich auch unerwünscht und wird von der polizei bekämpft, weil es nun einmal illegal ist… 😁️

CDU des tages

„Wir“ sind impfwaldmeister!!elf!1!

[Archivversjon

Ich verstehe gar nicht, warum die scheiß-CDU diese lüge wieder gelöscht hat. Das war doch so eine schöne erfolgsmeldung. Und dass ich noch einmal erleben darf, dass die aktuelle kamera die klare lüge einer regierungspartei als lüge bezeichnet, hätte ich auch nicht mehr für möglich gehalten. Sonst werden die lügen unserer regierungsparteien dort ja regelmäßig zu meldungen, und alles andere sind fäjhknjuhs. Diese verwunderung immerhin, die habe ich mal mit Fefe gemeinsam

Kurz verlinkt

Stefan Niggemeiner schreibt in übermedien über den pawlowschen jornalismus, den man nur die richtigen contentindustriell aufkondizjonierten schlüsselreize reingeben muss, und schon gibt er die ganze PR wieder und spuckt seinen lesern, zuschauern und zuhörern allmedial die schleichreklame ins gesicht, mit DPA-multiplikator, versteht sich, damit der unsinn auch von bildzeitung bis FAZ in die gehirne geätzt wird.

Am Dienstag fehlte die Geschichte von der Schokolade, die angeblich nicht Schokolade heißen darf, in kaum einer Zeitung

Dass das alles hirnfickend-manipulative fäjhknjuhs sind, ist dem scheißjornalisten und dem scheißverleger scheißegal. Diese feinde sehen fäjhknjuhs immer nur im internetz.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt — zusammen mit den ganzen von euch abgeschriebenen und als wahrheit vermeldeten PResseerklärungen — euer nach korrupzjon und scheiße stinkendes scheiß-leistungsschutzrecht mit in die schmatzende würmergrube!

Fäjhknjuhs-njuhsmeldung des tages

Die Verbreitung von Falschinformation über die US-Wahl ist nach der Blockade von US-Präsident Donald Trump auf mehreren Social-Media-Plattformen signifikant zurückgegangen. Laut dem Marktforschungsinstitut Zignal Labs ist innerhalb einer Woche eine Reduktion um 73 Prozent zu beobachten

Wenn ich so einen teaser lese, frage ich mich ja, wie dieses zignal labs darüber entscheidet, was eine „falschinformazjon“ ist. Und ich bekomme den verdacht, dass sie das nur am urheber entscheiden, denn bei jeden fiepser auf S/M eine faktenprüfung zu machen, wäre eine sysifusaufgabe. (Ja, ich weiß, was sie dort gemacht haben, aber der anriss des hochnotjornalistischen artikels, der im zeitalter von S/M meist der einzig gelesene teil ist, ist schon mal eine falschinformazjon.)

Aber futurezone und brainwashington post scheinen ja nicht von solchen fragen gekwält zu werden und bringen das in ihren augen sicherlich wünschenswerte ergebnis so, als wäre es ein fakt. Mit nennung einer hochobjektiv klingenden prozentzahl. Das klingt nach gut gezählt:mrgreen:

Nach dem anriss wird dann aber klar, was „falschinformazjonen“ sind: jeder, der behauptet, dass bei wahlen in den USA (der heimat des gerrymanderings, der langen schlangen an wahllokalen an ganz normalen arbeitstagen, so dass arme nicht wählen und des unentdeckbar manipulierbaren wahlkompjuters) manipuliert würde, verbreitet also falschinformazjonen. Als ob es in den USA in den letzten rd. dreißig scheißjahren auch nur eine einzige scheißwahl gegeben hätte, die einigermaßen sauber und unumstritten war. Immerhin kann dort der ausgang einer wahl noch manchmal überraschen, das ist der hauptunterschied zu russland…

Vermutlich haben diese PR-heinis der zignalmaker laboratories eine lange liste von möglichen indizjen für fäjhknjuhs in ihrem sinne rumliegen gehabt, und eines hat halt korrelliert. Und raus geht die PResseerklärung, für die sicherlich jemand bezahlt¹ hat und die überall übernommen wird, denn sie passt ja zur jornalistischen linje: Donald Trump ist die hauptkwelle aller fäjhknjuhs im internetz, nicht mehr die pösen russen oder chinesen. Die müssen in ein paar monaten wieder herhalten. 👻️

Ja ja, scheißjornalist, ich habe verstanden. Und nein, ich jammere diesem narzisstisch bis über die grenze völliger realitätsverluste hinaus gestörten idjoten Trump keine träne nach und hoffe, dass er bald einen knast von innen sehen wird. Genau so wenig, wie ich dem ganzen klickoptimierten scheißjornalismus eine träne nachjammern werde, wenns mit dem großen PRessesterben endlich losgeht. Schon gar nicht, wenn scheißjornalisten…

Das Resultat zeige, wie effizient die Bekämpfung von Falschinformationen im Internet funktionieren kann, wenn harte Maßnahmen gesetzt werden. „Kurzfristig kann die Menge an Falschinformationen dadurch signifikant reduziert werden“

…nach zensur schreien.

Im kapitalismus wird gemacht, was jemand bezahlt. Und es wird nur gemacht, was jemand bezahlt. So eine klitsche lebt nicht von sonnenschein und liebe.

Gute nachricht des tages

In der europäischen unjon wird werbung demnächst unter strafe gestellt. Das ist doch gut, wenn diese feindlichen hirnficker von reklameheinis endlich mal als die verbrecher behandelt werden, die sie sind. Die haben sich jahrzehntelang für geld in den dienst jeder schlechten sache gestellt und damit ganz viele menschen ins unglück gestürzt.

You can smoke fewer cigarettes by smoking longer ones. It's wacky, but it works.

SPD-Werbeplakat zur Bundestageswahl mit Spitzenkandidat Martin Schulz: Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit, vor einem Geschäft 'Pussy Pleasure -- Erotikshop für Frauen'.

Sehr gruselige Werbung für Kinder-Schokolade aus dem Jahr 1969 mit einem grinsenden Priester, der eine Packung aus der Tasche zieht: Wie auch Leute ohne Kinder zeigen können, daß sie etwas von Kindern und Kinderernährung verstehen...

Werbegeschenk von Heckler und Koch: Ein kleines Tütchen mit Weingummi in Pistolenform

Werbung für Twent von Bayer aus dem Jahr 1980: Alle Mädchen sind so hübsch, nur ich habe so viele Pickel, dass mich keiner mag.

Werbung für Spalt-Tabletten aus dem Jahr 1952. Einfach eine Tablette einwerfen und weitermachen.

Always-Werbung aus dem Jahr 1998: Ein Slip mit aufgedrucktem Detektiv mit Lupe: Keine Spuren

Zigarettenwerbung aus dem Jahr 1914: Deutscher, werde deutsch!

Ruhrkohle-Werbung aus dem Jahr 1975: Ein Drittel des Strombedarfes in der Bundesrepublik wird aus Steinkohle gedeckt. Überwiegend aus Ruhrkohle. Neue Kohlekraftwerke entstehen. Die Deutsche Bundesbahn erbringt 80 Prozent ihrer Betriebsleistungen elektrisch. Ein Beispiel, wie einheimische Energien genutzt werden können: Für einen sauberen, umweltfreundlichen Verkehr, für eine unabhängige Mobilität der Bevölkerung und Güter zu allen Zeiten. Dr. Karlheinz Bund

Nutella-Werbung aus dem Jahr 1975: Nutella -- von Natur aus gesund

Nachhaltigkeit ist Banane. Wir engagieren uns seit 25 Jahren dafür. Chiquita

Oder meinen die etwas anderes als diese allgegenwärtige, psychologisch leider viel zu wirksame fehlinformation über die eignungen und eigenschaften von konsumprodukten? :mrgreen:

Ich gebe mal weiter zu Fefe.

Suizidredukzjon durch corona-lockdaun…

Immer lese ich auf webseits von gegnern der seuchenbekämpfung, dass es jetzt so viele selbstmorde wegen der isolazjon im corona-lockdaun gäbe und dass dabei mehr menschen ums leben kommen als durch corona.

Ich wills mal so sagen: es stimmt nicht. Und es wird auch nicht wahrer, wenn man es immer und immer wieder wiederholt, sondern man dokumentiert damit nur, dass man auf bekannte fakten scheißt.

In den Monaten Januar bis Juli 2020 gab es in Frankfurt im Vergleich zum Vorjahreszeit­raum einen Rückgang der absoluten Zahl der Suizide um 30 Prozent

Ungefähr die hälfte des hier bertrachteten halbjahres hatte einen corona-lockdaunn, der viel weiter als der laufende ging — die merkel-regierung versuchte damals noch keine „wirtschaftskonforme seuchenbekämpfung“, scheißegal, wer dabei draufgeht, hauptsache, die wirtschaft läuft und macht geile zahlen. Und die selbsttötungen gingen um dreißig prozent zurück.

Ich gebe zu, dass diese unerwartete tatsache auch mich überrascht. Ich selbst habe gedacht, dass die gestiegene isolazjon und die coronascheiße viele bis dahin nur latente depressjonen zum ausbruch bringen, und eine scheißdepressjon ist nun einmal eine krankheit, die sehr viel öfter mit dem tod endet als scheißcorona. Da überrascht mich die gegenteilige entwicklung.

Aber ich habe eine sehr gute erklärung dafür gefunden, die ich leider nicht mit daten belegen kann — vielleicht macht es ja in den folgenden jahren mal jemand¹. Beinahe alle menschen, die ich so gut kenne und gern habe, dass ich sie freunde nenne, sind arm. Sehr viele von ihnen müssen sich regelmäßig mit den „beschäftigungsterapien“ des dschobbcenters rumschlagen, was erheblichen persönlichen und unmittelbar existenzjellen stress verursacht. Ferner dürften viele depressive menschen arbeitslos und arm sein, weil man mit einem depressiven nun einmal nicht so viel anfangen kann. Seit april dieses jahres haben die dschobbcenter allerdings kaum druckmittel und laden auch niemanden mehr in die behörden ein — die folge ist, dass arme menschen von einem erheblichen stress befreit sind, der so manchem latent oder offen depressiven menschen einen starken anreiz gibt, die sinnlose kwälerei des daseins zu beenden (ich habe seit hartz IV drei wirklich gute freunde durch freitod nach terrormaßnahmen des scheißamtes verloren). Dieser anreiz zur selbsttötung fällt seit nunmehr fast einem dreivierteljahr weg. So betrachtet, überrascht es nicht mehr, dass jetzt die suizidzahlen rückläufig sind, vielmehr halte ich es für möglich, dass sie in der zweiten jahreshälfte mit viel längeren lockdaun-fasen noch weiter sinken werden.

Tatsächlich habe ich selbst in meinem freundeskreis in den letzten monaten ein regelrechtes persönliches aufblühen festgestellt, seitdem der terror der dschobbcenter weggefallen ist.

Oder anders gesagt: ich gehe davon aus, dass die beschissenen rotzgrünen hartz-IV-massenverarmungs- und dschobbcenterterrorgesetze mehr menschen umgebracht haben als corona. Es sind gestalten wie Schröder, Fischer, Merkel, parteien wie die scheiß-CDU, die scheiß-CSU, die scheißgrünen, die scheiß-SPD, die hier viel mehr menschen erselbstmordet haben, als corona bis jetzt töten konnte.

Am 26. oktober 2021 sind bummstagswahlen. Es ist leider absehbar, dass die mehrzahl der menschen in der BRD weiterhin die CSPDUAFDPGRÜNETC wählen werden, ihre eigenen mörder. Einfach nur, weil überall plakate „ein ganzer kerl dank tschappi“ mit den hackfressen der scheißkandidaten rumhängen und so dreist gelogen wird, dass es einem in der faustfeuerwaffe juckt. Ja, es ist leider absehbar, dass nicht einmal diese kleine lehre aus der coronazeit gelernt wird — ganz im gegenteil, die leute, die sich selbst für „kritisch“ halten, glauben das genaue gegenteil, glauben, dass die „normalität“ der BRD in den händen dieser volxmörder selbsttötungen verhindert. 😦

¹Davon ist nicht auszugehen, denn im kapitalismus wird getan, was bezahlt wird, und es wird nur getan, was bezahlt wird. Denen, die bezahlen, sind billiglohn, staatlich subvenzjonierte lohndrückerei und dschobbcenterterror sehr recht.

Fäjhknjuhs des tages

Thomas Seitel wehrt sich
„Bunte“ widerruft Titelgeschichte über Helene Fischer und den Vater ihres Freundes

Die Zeitschrift „Bunte“, die ebenfalls im Burda-Verlag erscheint, korrigiert in ihrer aktuellen Ausgabe einen Artikel über Seitels Vater, der offensichtlich kompletter Bullshit war.

[Archivversjon]

Hört einfach damit auf, diese verlogenen psychoblätter vom burda-verlag zu kaufen, so einen dreck wie die „bunte“, die „freizeit revue“, „chip“ oder „focus“. Diese blätter sind schlecht für die geistige gesundheit und das urteilsvermögen. Und die webseits sind nicht besser — im falle der mit massiver SEO-spämm nach oben gebrachten webseit von „chip“ ist es sogar schlimmer, weil jeder daunlohd mit irgendeiner beschissenen schadsoftwäjhr vergällt ist, die euch unerwünscht auf den kompjuter gekackt wird, wenn ihr zu schnell klickt. Ihr werdet von scheißburda nur verarscht, belogen und dummgemacht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Bellingcat des tages

Dieser propagandaladen bellingcat, der bislang vor allem dadurch aufgefallen ist, dass er beweise für angebliche kriegsgründe hingefälscht hat, hat sich mal wieder scheiße andrehen lassen, die euch dann wieder einmal von kwalitätsjornalisten des ehemaligen nachrichtenmagazins „der spiegel“ als wahrheit verkauft wird — und alle zitieren sie dann den scheißspiegel, als ob der eine bessere kwelle als die scheißbildzeitung wäre.

Grüße auch an Claas Relotius!

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, presseverleger, verrecke! An euren mordhänden klebt blut, und euer kopf ist voll gewürms! Ihr willigen propagandaarschlöcher hört nicht auf, euch in den dienst jeder noch so miesen und mörderischen sache zu stellen. Aber hauptsache, das internetz mit seinen fäjhknjuhs und seinem häjhtspietsch wird chinesisch durchzensiert, das bejubelt ihr scheißjornalisten alle in eurem staatsfromm-faschistoiden drexjornalismus. 🤮

Letzte woche habe ich es noch angemerkt…

…dass es den wirtschaftsnobelpreis nur bei scheißjornalisten gibt, aber nicht im testament von Alfred Nobel und folglich auch nicht von der Alfred-Nobel-stiftung

Dann wundert es mich auch nicht weiter, dass ihr den „nobelpreis“ für wirtschaftswissenschaften so vermeldet, als sei er von Alfred Nobel gestiftet worden und als sei er ein richtiger nobelpreis

…und schon liefert der vorsätzlich volxverdummende scheißjornalismus im BRD-parteienstaatsfernsehen erwartungsgemäß seine fäjhknjuhs:

Meldung in der 20-uhr-tagesschau der ARD -- forschung zur aukzjonsteorie -- wirtschaftsnobelpreis für US-ökonomen

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen des schundfunkbeitrags, dieser kwasiwohnungssteuer für fäjhknjuhs, propaganda und vorsätzliche massenverblödung! Und immer schön alles glauben, wenn die tagesschau-redakzjon einen auf „faktenfinder“ macht!

Frauenzeitschrift des tages

Die eigens zur abfütterung des asozjal-niederträchtigen karakters von frauen hergestellte drexzeitschrift „freizeit spaß“ (mit deppen leer zeichen) des burda-verlages hat ihre leserinnen mit der folgenden räuberpistole zu den vermarkteten reklameplätzen geangelt: prinzessin Diana — wir erinnern uns, sie wurde von mörderischen, menschenverachtenden scheißjornalisten auf der jagd nach geilen fotos für solche frauenzeitschriften in den unfalltod gehetzt — hat noch eine lebende tochter, weil ihr fummelarzt bei einer untersuchung einfach mal einen embryo gemopst hat und diesen seiner frau reingemacht hat. Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so eine scheiße!

Natürlich stimmt nichts an dieser geschichte, und eigentlich merkt man das schon vor jeder reschersche. Aber dem nach scheiße stinkenden, etisch längst insolventen, gierkalten und schadsoftwäjhr als fiese feierfox-äddon-spämm verteilenden burda-verlag ists egal, der interessiert sich nur für die vermarktung von reklameplätzen und braucht deshalb geilen content für herzkalte, psychopatische frauen. Dürft ihr aber nicht lügenpresse zu sagen, denn das ist pfui und nazi. Die rüge vom „presserat“ kostet ja nix, aber die so vermarktete reklame für kwacksalbereien und scheißdreck bringt eine menge geld rein. Von der bildzeitung lernen heißt siegen lernen! 🤮

Gut, dass es diese fiesen fäjhknjuhs nur im internetz gibt, zensiert, radiert und weggelöscht werde das ganze internetz!

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, scheißjornalist, verrecke!

Fäjhknjuhs des tages

Ein bild sagt ja mehr als tausend worte, und manchmal werden ein paar worte dazu gesagt, damit das bild auch tausend mal mehr lügt als tausend worte. Zum beispiel bei der ARD-tagesschau bei dieser demonstrazjon in berlin am 1. august, wo es so stark differierende angaben der teilnehmerzahl von polizei und von den veranstaltern gab. Da gibt es ein foto, mit sondergenehmigung für genehme von der siegessäule aus geschossen, das recht wenig teilnehmende menschen zeigt. Allerdings ist der vom parteienstaatsfernsehen ARD angegebene aufnahmezeitpunkt eine lüge:

Es mit einer Ungenauigkeit von maximal 11 Minuten bewiesen, dass das Foto gegen 13:30 entstanden ist. Die Zeitangabe von 15:39, die die ARD-Pressestelle angab, ist daher nicht richtig

Ach, deshalb wurde die uhrzeit aus den EXIF-metainformazjonen des bildes ratzefummel rausgelöscht, bevor das foto fäjhknjuhsmäßig verwurstet wurde!

Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasisteuer fürs bewohnen einer wohnung, mit der die tägliche lügenpropaganda im parteienstaatsfernsehen finanziert wird! Und natürlich viel spaß mit den scheißparteien, die dort die rundfunkräte besetzen! Aber bitte nicht RT gucken oder lesen, das ist pöse pöse propaganda und alles lüge!!1!!!elf!1!!

Die angesagte demonstrazjon für näxsten sonntag ist übrigens verboten worden [archivversjon]. Macht aber nix, sind ja eh alles nur nazis [archivversjon]. Also schön wegbleiben! Wer will denn schon ein nazi sein!

Die gefährlichsten „coronaleugner“ sind übrigens nach wie vor die schreibtischmassenmörder aus der regierung. Hier in niederschlagsen gehen die sommerferien morgen zu ende, und die schüler müssen wieder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen. Auf schulweg und schulhof herrscht zwang zum tragen eines mund-nasen-wärmtuches, in den klassenzimmern nicht. Kein scheißjornalist in der scheiß-BRD hat probleme mit den „coronaleugnern“ aus der regierung und ihren willigen gehilfen in der leererschaft. Scheißegal, wer dabei alles draufgeht!

Nachtrag: die berechnung der uhrzeit der aufnahme ist falsch.

Nein, scheiß @tagesschau, einfach nur nein!

Bildschirmfoto von der tagesschau-webseit -- gedenkfeier in duisburg: loveparade-unglück bleibt unbegreiflich

Weder handelt es sich bei der massenpanik mit 21 toten aus dem jahr 2010 um ein „unglück“, noch ist irgend etwas daran „unbegreiflich“.

Wenn ihr mir das bei der scheißtagesschau nicht glaubt, dann versucht einfach mal, auch nur eine ganz kleine veranstaltung genehmigen zu lassen. Dann werdet ihr merken, mit wie viel scheiße ihr euch auseinandersetzen müsst — von fluchtwegen, brandschutzanweisungen für mitarbeiter und bereitstehenden rettungssanitätern angefangen und bei parkplätzen, zugangs- und abgangswegen sowie klos noch lange nicht endend — damit euch die veranstaltung genehmigt wird. Und nein, das wird nicht lasch gehandhabt, sondern ganz im gegenteil, und eigentlich ist das auch ganz gut so. Außer vielleicht, wenn sich ein von sich selbst besoffener honk mit geltungsdrang und lokalp’litik-hintergrund ein kleines denkmal setzen will und darüber hinaus eine möglichkeit sieht, ein paar seiner schmierigen kumpels einen batzen scheißgeld zuzuschanzen. Dann spielt das alles keine rolle mehr. Dann spielt ein menschenleben keine rolle mehr.

Werte kwalitätsjornalisten bei der scheißtagesschau, und jetzt schaut euch noch einmal ein paar skizzen an, wie es zu diesem „unglück“ bei einer veranstaltung mit angeblich anderthalb milljonen teilnehmern gekommen ist! Ihr macht doch auch mal ein bisschen reschersche als jornalisten, oder?! Dann seht ihr, dass da nix „unbegreiflich“ war, sondern dass risiken ganz bewusst in kauf genommen wurden. Ich zitiere mal aus der wicked pedia:

Im Februar 2009 wies der damalige Polizeipräsident von Duisburg Rolf Cebin darauf hin, dass es problematisch sei, ein geeignetes Veranstaltungsgelände zu finden, und stellte eine Loveparade in Duisburg wegen Sicherheitsbedenken in Frage. Cebin wurde für diese ablehnende Haltung kritisiert, unter anderem forderte ihn der CDU-Kreisverband Duisburg zum Rücktritt auf […] Vor dem Event ging der Veranstalter laut seinen internen Planungsunterlagen davon aus, dass 485.000 Menschen über den Tag verteilt das abgesperrte Veranstaltungsgelände mit einer Fläche von 230.000 Quadratmetern besuchen würden, obwohl nur eine Besucherzahl von 250.000 Menschen genehmigt war. Ordnungsamt und Kulturausschuss der Stadt Duisburg erwarteten noch im Dezember 2009 rund eine Million Besucher in und um Duisburg […] Die vom Veranstalter in den vorgelegten Unterlagen für einzelne Stunden prognostizierten Besucherzahlen überschritten die nach üblichen Methoden ermittelten Kapazitäten von Tunnel und Rampe […] Am 16. August 2010 veröffentlichte das regionale Nachrichtenblog „xtranews“ die Anlagen zum Zwischenbericht der Stadt Duisburg vom 3. August 2010. Diese Anlagen waren von der Stadt Duisburg zuvor nicht veröffentlicht worden. Nach Meinung von „xtranews“ zeigen die internen Dokumente „dass nicht nur vorhersehbar war, welche Risiken die Stadt eingeht, sondern dass sie wissentlich die Risiken in Kauf genommen hat“. Auf Antrag der Stadtverwaltung Duisburg untersagte das Landgericht Köln am 17. August 2010 durch Einstweilige Verfügung wegen Verletzung des Urheberrechts „xtranews“ die Veröffentlichung der Dokumente

Nichts ist hier „unbegreiflich“, wenn es auch mit geistiges-eigentum-zensurkeule ein bisschen unverständlicher gemacht werden sollte. Und ein „unglück“, als wäre es ein bisschen völlig unvorhersehbares pech beim würfeln, ist es auch nicht. Es war und bleibt eine fahrlässige tötung durch p’litische schreibtischtäter, bei der es auch locker zehnmal so viele tote hätte geben können. Nichts anderes. Leider konnte keiner von den verantwortlichen ins gefängnis gesteckt werden…

Der Strafprozess am Landgericht Duisburg war Anfang Mai eingestellt worden, weil nach Überzeugung der Richter keinem der Angeklagten eine relevante individuelle Schuld zuzuschreiben war. Das Gericht stellte fest, es habe sowohl vor der Loveparade als auch am Veranstaltungstag ein kollektives Versagen von Verantwortlichen gegeben

…weil die knäste mal wieder voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-contäjhnerbrötchendieben waren, so dass es keinen platz mehr für die richtigen menschenverachtenden scheißverbrecher gab.

Dass sich die näxste generazjon der duisburger scheißlokalp’litik, die das blut immer noch an ihren widerlichen ungewaschenen händen kleben hat und jederzeit in der geste der selbstverherrlichung und geschäftemacherei die gleiche scheiße in anderem gewande durchziehen würde, sich jetzt hinstellt und anlässlich irgendeines „gedenkens“ in szene setzt und dafür von der scheißtagesschau auch noch durch gezielte sprachliche verharmlosungen und objektiv falsche berichterstattung belobhudelt wird, ist einfach nur widerlich. Aber es passt zum BRD-parteienstaatsfernsehen. Stirb, tagesschau, stirb! Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der wohnungssteuer zur finanzierung der staatsfunkpropaganda!

Dass die so genannte „loveparade“ ihre p’litische instrumentalisierung durch abgehalfterte provinzfürsten nicht überstanden hat, ist vielleicht das einzig erfreuliche an dieser katastrofe. Aber so richtig freude will da doch nicht aufkommen… 😦

Und nun etwas musik.

🤣 Brüller des tages 🤡

Project Origin:
Digitale Wasserzeichen sollen vor Fake News schützen

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Ich hätte es kaum noch für möglich gehalten: Nach so vielen 
jahren sieht es jetzt endlich aus, als würden sich digitale 
signaturen doch noch mal durchsetzen: im kampf gegen die pösen 
pösen fäjhknjuhs.

Müsst ihr verstehen: dass der absender einer mäjhl beliebig
gefälscht werden kann und dass es deshalb seit jahrzehnten
phishing mit millardenschäden gibt, ist alles kein problem, und
überhaupt hirnt dieses krypto immer so, aber wehe es gibt mal
fäjhknjuhs, die nicht von der scheißpresse kommen, da muss man
unbedingt digitale signaturen einführen.

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iF0EARECAB0WIQTeiGfmyA9NVR+eOKgq5P87ip9zmgUCXw7ZjwAKCRAq5P87ip9z
mo4PAJ9dVwbCM2Ob6JDd1b7m75GjcpantQCgl9Hq/BDka2ZPiMVkQHWINgVjakQ=
=UHnZ
-----END PGP SIGNATURE-----

Die TNI wurde 2019 gegründet, um Leser vor Desinformation durch Fake News zu schützen, besonders im Vorfeld und während politischer Wahlen.

Oh, das finde ich aber nett, dass jetzt kwalitätsjornalisten endlich mal damit anfangen, die ganzen wahlversprechungen von p’litischen parteien und ihren spitzenkandidaten zu überprüfen und sie in den kontext der wahllügen des letzten wahlkampfes und ihres archives zu stellen. Ach, so ist das gar nicht gemeint, die wollen mit ihren fäjhknjuhs und ihren als jornalismus getarnten p’litischen kampanjen weitermachen und jeden, der das mal mit klaren worten benennt, als „nazi“ beschimpfen… ich verstehe. 💩

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Ihr seid die fäjhknjuhs, ihr seid der häjhtspietsch, ihr seid die lüge, die nazis, der hass!