Fäjhknjuhs des tages

Kurz vor dem Herbst und einem möglichen Anstieg der Corona-Zahlen hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) deutlich überhöhte Angaben zur aktuellen gesundheitlichen Gefährdungslage durch Sars-CoV-2 verbreitet […] Heute Vormittag nun nahm das Ministerium das Dokument offline […] Allerdings war der inzwischen dritte „Fakten-Booster“ nach Angaben des Ministeriums am vergangenen Wochenende bereits in den regionalen Tageszeitungen, in Anzeigenblättern und in türkischen Zeitungen als bezahlte Anzeige veröffentlicht worden

Klar, zeitungen waren schon immer die kwelle für fäjhknjuhs. Eigentlich schade, dass man nicht die zeitungen durchzensiert — bitte unbedigt die komplett verlogene zeitungsreklame dabei nicht vergessen — sondern immer nur dieses internetz.

Bezahlte reklame mit bundesadler und lügen. Und mit toller informazjon:

Mit dem Fakten-Booster werden neueste Erkenntnisse zu Corona, zur Impfung gegen Covid-19 oder auch zu aktuellen Testmöglichkeiten verständlich, prägnant und informativ aufbereitet

Die allerneueste wahrheit sozusagen. Da kann es schon mal passieren, dass die gar nicht stimmt. Die ist vermutlich viel zu neu, diese wahrheit, dass man sie vor der veröffentlichung noch mal faktentschecken könnte.

Fäjhknjuhs des tages

Nun, mitten im Krieg, schlägt der Deutsche Bibliotheksverband Alarm: Der Verein ist „entsetzt über die Verbreitung von Falschinformationen zum Um­gang mit Büchern“ in zwei großen deutschen Einrichtungen. Demnach kursierte auf Internet-Plattformen wie TikTok, Telegram oder Twitter das Foto eines gefälschten Aushangs der Sächsischen Landesbibliothek Dresden unter der wunderlichen Überschrift „Schreibberatung“. Darin wird „aufgrund der voraussichtlichen Heizungskürzungen im Herbst und Winter“ um Bücherspenden gebeten, damit die Werke russischer Autoren „für die Heizung in der Bibliothek verwendet werden“ können

Aber dafür nimmt man doch keine richtigen bücher, das macht man doch mit zeitungen und reklame, den literarischen einwegartikeln der moderne. Da gibt es auch viel mehr von…

Corona des tages

Als Grund für die Panne gab die Lufthansa den hohen Krankenstand beim Bodenpersonal an: Bis zu 30 Prozent der Mitarbeiter seien arbeitsunfähig gemeldet. Und der Krankenstand wiederum sei zustande gekommen „aufgrund von Corona-Infektionen, aber auch bedingt durch Überlastung“. Merkwürdig allerdings: Die Corona- und Überlastungswelle betraf offenbar exklusiv das Bodenpersonal […] Auf Nachfrage konnte die Lufthansa den Unterschied nicht erklären und räumte ein: Sie wisse gar nicht, warum die Mitarbeiter des Bodenpersonals krankgeschrieben seien

[Archivversjon]

Geht noch weiter: die leute haben nicht nur corona, sondern auch jede menge normaler erkältungen. Das ist auch nicht weiter überraschend, denn das immunsystem der meisten menschen wurde (wegen maskenpflicht, selbstisolazjon, meidung von coronapartys) jetzt lange zeit eher eingeschränkt mit dem umlaufenden virenmaterjal bekannt gemacht und steht inzwischen recht wehrlos bei den aktuellen varianten da. Dann holt man sich natürlich schnell was, wenn man mal ein bisschen unter leute geht, und es ist ja auch ein schöner sommer, wo man gern unter leute geht. (Hinweis: ich bin weder arzt noch infekzjologe, sondern gebe nur wieder, was mir einleuchtend erscheint.) Da sieht man, dass die masken doch etwas gebracht haben… und wie jede wirksame maßnahme kommt das dann auch mit unerwünschten wirkungen daher.

Kallelaut der lügner gibt indirekt zu, dass er gelogen hat

Der Bundesgesundheitsminister räumt ein, dass die Corona-Impfung schwere Nebenwirkungen haben kann

[Archivversjon]

Früher klang Kallelaut ja völlig anders und offenbar bewusst verlogen, und wer diesem spezjalexperten nicht geglaubt hat — wisst ihr ja — ist coronaleugner, kwerdenker und verschwörungsmytennazi.

Übrigens: dieser scheißfeind Kallelaut hat ja gar nix gegen das neun-euro-ticket seiner nach scheiße stinkenden scheißpartei SPD gesagt

Und das vom scheinbar zwanghaft-patologischen lügner Kallelaut herbeihalluzinierte straßencannabis mit heroin-anreicherung gibt es auch nirgends. Der lügt eben. Selbst, wenn es gar nicht nötig ist. Weil er ein kopfkranker lügner ist. Wenn der etwas will, lügt er einfach alle an und hofft, dass sie ihm glauben. Nicht nur einmal. Der schreckt nicht einmal davor zurück, bremen an die niederländische grenze zu legen, damit seine lügenerzählungen konsistent bleiben. Wie so ein halluzinierender hirni. Einfach nur, weil die ganze teuer bestellte impfplörre in den arm soll. Und alle hören dem lügner zu. Und erzählen seine lügen weiter, damit sie in möglichst vielen köpfen zur wahrheit werden. Alle diese faktentschecker aus presse und glotze.

Besuchen sie beliebte orte im wunderschönen hannover!

Brutalismus:
Ihme-Zentrum ist weltweit beliebt

[Archivversjon]

Ja, das ist schon etwas älter, aber es fehlt hier der vollständigkeit halber. Nicht, dass die sammlung zu einseitig wird

Wir alle kennen diese szenen aus hannover, dass einen ein kamerabehängter tuhrist fragt, wie man denn jetzt mal am besten zu dieser riesigen betonruine kommt, die da zwischen ihme und blumenauer straße bewohnt vor sich hingammelt. Weil man das einfach gesehen haben muss. Weil es so beliebt ist. Weil es so geil ist. Nicht? Na, sowas aber auch! Das werden doch nicht etwa irgendwelche fäjhknjuhs sein, die aus irgendeiner PResseerklärung übernommen wurden?! 🤥️

Zwei kinder gehen über die ida-arenhold-brücke auf das monströse ihmezentrum zu. Was für eine glückliche kindheit!

Das foto ist alt. Inzwischen sieht es noch kaputter aus. Gruß auch an Lars Windhorst, dem bankrottör und gegenwärtigen betrü… ähm… investor, der dort seit ein paar jahren eine schöne scheinbaustelle unterhält. Eine scheinbaustelle, auf der nur mal kurz gearbeitet wird, wenn die stadt hannover mal wieder darauf aufmerksam wird, dass dort ja gar nix geschieht. So viel geiles geld, dass man diesem typen ins arschloch steckt! So viel zukunft, die damit hätte entstehen können!

Freut ihr euch auch schon so? In nur noch 373 tagen ist die sanierung des ihmezentrums vollständig abgeschlossen!!1! Das ist ja nur noch etwas länger als ein jahr hin…

Kriegspropaganda des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD ist sich nicht zu schade, im laufenden scheißkrieg zwischen russland und ukraine zu behaupten, dass die russischen truppen jetzt die russen in der „volxrepublik donezk“ umbringen, hauptsache, die ukraine steht rein, weiß und heilig da. (In einem scheißkrieg ist niemand rein, weiß und heilig; überall wird von allen beteiligten grausam gemordet.)

Mit dieser Darstellung steht die Tagesschau aber ziemlich alleine da. Selbst bei Springers Welt wird, abgesehen von den gewohnten Phrasen, der Sachverhalt korrekt wiedergegeben […] Auch Nachrichtenagenturen wie dpa und Reuters gaben den Sachverhalt korrekt wieder

So schade, dass diese fiesen fäjhknjuhs immer nur im internetz bekämpft werden sollen, niemals in presse und glotze.

Auch weiterhin unentbehrlich für den täglichen „genuss“ des jornalismus im kriegspropagandamodus: die grundsätze der kriegspropaganda aus dem jahr 1928.

Scheißgrüne des tages

Renate Künast (grüne) so: die zukunft der demokratie wird im internetz entschieden, und deshalb brauchen wir viel mehr zensur im internetz. Sonst ist alles voll mit häjhtspietsch und fäjhknjuhs, müsst ihr verstehen, sonst sieht das internetz ja fast so aus wie die bildzeitung.

Ich gebe mal weiter ins heiseforum [und zur sicherheit noch eine archivversjon gegen die stets eifrigen radiergummimeister aus der karl-wiechert-allee].

Wo kommen nur immer diese ganzen fäjhknjuhs her?

So berichtete es MSN.com, das Online-Portal von Microsoft mit riesiger Reichweite. Der Artikel und ein Tweet sind inzwischen gelöscht, die Meldung ist dementiert, aber die Frage, wie diese falsche Geschichte in die Welt kam, ist faszinierend und typisch – und führt, um das schon mal vorwegzunehmen, zu den größten Spezialisten für erfundene Geschichten: der deutschen Regenbogenpresse

[Archivversjon]

So schade, dass diese fiesen fäjhknjuhs immer nur im internetz bekämpft werden sollen, aber niemals bei der scheißpresse. Insbesondere die so genannten „frauenzeitschriften“ sind voller lügen, lügen, lügen in ihrer ganzen adelsgerüchterstattung, und sie werden verkauft, verkauft und verkauft — und ihre märchen tauchen als von werbebannern umgebene njuhs in allen möglichen anderen kwellen auf, so dass sie an glaubwürdigkeit gewinnen. Immer schön mit irreführenden bildern, die entweder in fotoschopp zusammengesetzt oder aus ihrem früheren kontext gerissen werden.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, scheißjornalist, verrecke!

Ältere mitleser erinnern sich…

…was man früher im BRD-parteienstaatsfernsehen ARD direkt nach dem wort zum sonntag gehört hat und werden meine assozjazjon zu dieser tagesschau meldung [archivversjon] wohl verstehen. Jüngere kennen das ja nicht mehr:

Aus dem studio 4 des hessischen rundfunks überträgt nun das deutsche fernsehen die öffentliche ziehung der inzidenzzahlen des robert-koch-beleidigungsinstutes für den 19. april 2022. Der aufsichtsbeamte hat sich vor dieser ziehung vom ordnungsgemäßen zustand der faxgeräte und des faxpapiers überzeugt.

Oder, um es pseudosachlich mit der fäjhknjuhsschau zu sagen:

Die Aussagekraft der Daten ist wegen der Ostertage allerdings fraglich

Wenn das nicht so eine durch und durch staatsfromme arschlochredakzjon wäre, würden die derartige bullschittzahlen ja gar nicht melden und schon gar nicht sagen, dass die inzidenzen gesunken sind, sondern einen deutlichen kommentar zu dieser zumutung der bundesregierung machen.

Aber das hat die scheißtagesschau, also mein und dein und dein feind, in den ganzen über zwei scheißcoronajahren nicht ein einziges mal hinbekommen, und da gab es solche zumutungen mehr als nur einmal. Das muss dieser unabhängige jornalismus sein, von dem die immer in ihren selbstverherrlichenden sonntagsreden blubbern, diese löcher.

Fäjhknjuhs des tages

Coronapandemie
Krankenkassen haben zu wenig Papier für Umsetzung der Impfpflicht

Die gesetzlichen Krankenkassen halten die geplante Impfpflicht in der Coronapandemie für nicht umsetzbar – unter anderem, weil es kein Papier für die Anschreiben der Versicherten gebe. Vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) heißt es, dass in Europa ein »akuter Papiermangel« herrsche. Somit fehle aktuell das Material »für die rund 120 Millionen Schreiben«, die zur Information der Versicherten vorgesehen sind, heißt es in Stellungnahmen des GKV zu zwei der vorgeschlagenen Gesetzentwürfe, über die auch die »Bild«-Zeitung berichtet

[Archivversjon]

Unglaublich, was für räuberpistolen das relozjusblättchen von der bildzeitung abschreibt und zu artikeln macht. Wenn wir einen derartigen papiermangel in der BRD hätten, wüssten wir es längst. Weil die bundesverwaltung zusammengebrochen wäre. Und natürlich, weil die spämmigen arschlöcher¹ von der deutschen pest nicht mehr in jedem briefkasten, auf dem kein explizites „hier bitte nicht reinkacken“ steht, einen einlauf aktuell reinkacken würden.

Bart Simpson steht vor der tafel und schreibt sie mit dem satz »ich werde nicht mehr aus der bildzeitung abschreiben« voll...

¹Ich meine nicht die unterbezahlten zusteller auf ihren schweren fahrrädern, sondern die arschlöcher etliche ebenen höher, die das für eine gute geschäftsidee halten.

Lügenpresse des tages

Das bringt nur „bild“:

Bild schaltete in den vergangenen Tagen immer wieder eine Lehrerin ins Programm, die den Krieg in der Ukraine und die Entwicklungen in Kiew „hautnah“ miterlebe. Das war falsch. Anders als behauptet, war die Frau nicht aus Kiew zuschaltet, sondern aus Deutschland

So schade, dass diese fiesen fäjhknjuhs nur im internetz bekämpft werden, nicht in den machwerken der contentindustrie.

Ja, krankheitsminister Kallelaut lügt manchmal…

…aber er lügt bei weitem nicht so übel, wie das scheißlügenblatt namens „bildzeitung“ lügt [archivversjon]. Aber die bildzeitung war ja schon immer das deutsche fachmagazin für fäjhknjuhs und häjhtspietsch.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, lügenblatt, verrecke!

Huj, die FAZ über die staatsfrommen tagesschau-faktenfummler

Den „Faktenfinder“ betreut eine eigene NDR-Redaktion, die den Anspruch erhebt, in öffentlichen Streitsachen aufgestellte Behauptungen auf ihre tatsächliche Richtigkeit zu überprüfen und dadurch die Aufklärung zu be­fördern. In diesem Fall lautet das Er­gebnis: „Die CDU-Politikerin Prien wurde hart kritisiert, da sie darauf hinwies, dass nur wenige Kinder an Covid-19 sterben. Vorliegende Daten geben ihr recht.“ Der Verfasser ist Patrick Gensing […] Es wäre für Gensing ein Leichtes gewesen, die tatsächliche Grundlage der Zahlenangabe zu finden […] Die Korrektur vermeidet das Eingeständnis des Fehlers der Redaktion

[Archivversjon]

Natürlich wird da kein fehler eingestanden. Die hl. tagesschau-redakzjon des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD, müsst ihr verstehen, die macht keine fehler. Nicht einmal, wenn ihr staatsfrommes lügengestütze wichtiger als auch nur die einfachste reschersche ist. Das sind unfehlbare götter, in hl. tagesschaublau gekleidet, die euch jeden tag die wahrheit verkünden. Aus einem studio, dass wie die kommandobrücke eines raumschiffs in billigen zukunftsfilmen aussieht. Die haben noch nie eine korrektur gemacht, bei der man als normaler leser auch nur bemerken kann, dass etwas korrigiert wurde. Weil sie immer recht haben. Wie ein profet g’ttes. Alles andere sind pöse fäjhknjuhs, so kwer und hass und nazi!!1!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasiwohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks! Und natürlich mit den vom BRD-parteienstaatsfunk offen unterstützten fäjhknjuhs-schleudern der coronaleugner aus p’litik, regierung und verwaltung.

Gruß auch an die lacksäufer und kinderfresser in der kultusministerkonferenz!

Endlich wieder weltspitze-forschung in der BRD!!1!

Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) fördert zehn neue Forschungsvorhaben, um „Fake News“ besser bekämpfen zu können

Wovon bei der forschung überhaupt nicht die rede ist? Richtig, von den fäjhknjuhs aus presse und glotze! Oh, ich habe mich verguckt:

Bei dem Projekt „Fake Narratives“ geht es darum, die Narrative in öffentlich-rechtlichen Programmen und alternativen Quellen zu analysieren

Nur das BRD-fachmagazin für fäjhknjuhs, die bildzeitung und alle ihre ableger einschließlich eines fernsehprogrammes, bleiben unanalysiert. Müsst ihr verstehen, da gibts keine falschen erzählweisen… ähm… fäjhk närrätiffs!

Deshalb wird die da-da-digitale beglückungsidee der werten frau Stark-Watzinger…

Mit „FakeBlock“ soll ein Browser-Plugin gegen Fake News entstehen

…auch alles aus der domäjhn bild punkt de durchlassen.