Und noch so ein tagesschau-fäjhknjuhs-statistikhirnfick

Habt ihr auch alle mitgekriegt. Wurde ja durch sämtliche agenturzentral gleichtönenden scheißmedien gezogen, einschließlich der scheiß-ARD-tagesschau. In europa werden ganz viele parlamentarinnen — eine von scheißjornalisten so genannte „erdrückende mehrheit“ — sexuell belästigt. Das wird demnächst auch in ganz vielen sachdiskussjonen wieder so rauslaufen, stand ja in der scheißpresse und lief ja in der scheißglotze. Der trick:

Mit Prozentzahlen können Zuschauende und Zuhörende wenig anfangen, wenn ihnen nicht gesagt wird, was denn die 100 Prozent sind

Auch weiterhin viel spaß beim gewaltsam-überrumpelnden hirngeficktwerden durch BRD-scheißjornalisten!

Fäjhknjuhs des tages

Bildzeitung und spiegel verbreiten fäjhknjuhs — das immerhin, das können sie noch, diese contentindustriellen fäkalmaden mit leistungsschutzrecht:

Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung, Bild online und BILD haben einen Artikel zu Stefans bevorstehenden Shows veröffentlicht, der in großen Teilen schlicht erfunden ist

Matematikmissbrauch des tages

Das morgenmagazin des BRD-parteienstaatsfunks zeigt euch mal mit ein paar lustigen säulengrafiken, was bei der letzten sonntagsfrage für den so genannten „deutschlandtrend“ rausgekommen ist [archivversjon]. Zwar passen die säulen nicht zu den zahlen, aber das sollen sie ja auch gar nicht, weil sie in wirklichkeit den zuschauern ins gehirnchen ficken sollen. Immer und immer wieder.

Und nein, die sind nicht dazu imstande, klicke-die-klicki aus einer ganz normalen tabellenkalkulazjon ein balkendiagramm zu erstellen, wie das jeder siebtklässler mit normaler anwendererfahrung in excel hinkriegt. Da könnte man ja nicht so leicht fälschen. Diese fälschungen sind vorsatz. So etwas passiert nicht versehentlich.

Gut, dass es nach auffassung von scheißp’ltikern und scheißjornalisten meinungsmache mit fäjhknjuhs und vorsätzlich manipulativen, psychisch-suggestiven darstellungen nur in diesem neulandinterdingsda voller nazis gibt! Am besten chinesisch durchzensieren, das scheißinternetz!

Auch weiterhin viel spaß dabei, die tägliche hirnfick-propaganda aus dem scheiß-BRD-parteienstaatsfunk mit den so genannten „rundfunkgebühren“ zu bezahlen!

Fäjhknjuhs des tages

Könnt ihr euch noch erinnern, als durch sämtliche kwalitätsjornalisten kwalitätsprodukte in presse und glotze die meldung ging, dass in bremen jede menge mauschelei bei der vergabe von aufenthaltsgenehmigung und der gewährung von asyl gelaufen ist? Nun, das waren fäjhknjuhs ohne jegliche substanz, ein völlig unbelegter verdacht, im ton der fakten publiziert, um die gefühle von lesern aufzukochen. Toll, damit kann man so richtig gut die werbeplätze in scheißjornalistischen scheißmedien vermarkten, und das ist ja die hauptsache und das eigentliche geschäft bei der ganzen sache…

Und wenn man es dann auch noch schafft, diese fäjhknjuhs vollständig selbst zu produzieren…

Die Staatsanwaltschaft stützte sich anfangs teilweise offenbar auf Angaben vom Hörensagen — und auf Hinweise eines Journalisten. Dabei handelt es sich um einen Mitarbeiter von Radio Bremen

…dann ist das jornalistische selbstbedienungsprogramm vollkommen!

Aber hej, gut, dass es wenigstens ein gesetz gibt, mit dem man fäjhknjuhs und häjhtspietsch aus dem internetz mit zensorenratzefummel wegradieren kann. Gegen bildzeitungsmetodik gibts kein gesetz. Sonst müsste man ja die bildzeitung verbieten.

So, und jetzt schön wie die dummen schafe weiterhin den scheißjornalisten alles glauben und immer brav die rundfunkgebühren abdrücken!

Kwalitätsjornalismus des tages

Dass kwalitätsjornalisten aus dem zwitscherchen vorlesen, als ob ihre zielgruppe nicht auch dieses tolle neumodische neuland-internetz hätte, ist ja nicht weiter ungewöhnlich, und dass sie nicht mehr die geringsten kwalitätsansprüche haben und dass selbst die netzexperten von radio bremen dann eine klar als solche ausgewiesene satire nicht erkennen, sondern satirische A.-Nahles-zitate als ganz heiße zwitscherchen-nachricht verbreiten [archivversjon], überrascht mich dann auch nicht weiter. Gut, dass es diese fäjhknjuhs immer nur in diesem internetz gibt und niemals in presse und glotze…

Die ANGST geht um auf den straßen!!!1!!!1!

Bildschirmfoto ARD-videotext vom 11. september 2018, 15:03 uhr, seite 141 -- Autofahrer fürchten Radfahrer -- Jeder zehnte Autofahrer hält Radfahrer für eines der größten Sicherheitsprobleme im Straßenverkehr. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der CosmosDirekt. Demnach gaben 74% an, bei riskantem Verhalten eines Radfahrers schon einmal Angst oder ein mulmiges Gefühl gehabt zu haben. -- Noch mehr Schrecken verbreiten den Ergebnissen zufolge Motorradfahrer, die auf Landstraßen überholen. 79% sagten, hierbei bereits ein ungutes Gefühl gehabt zu haben. Auch schlechte Sicht (78%) und Baustellen auf der Autobahn (62%) verunsicherten die Autofahrer.

Das ist ja eine tolle präsentazjon aus der tagesschau-redakzjon! Obwohl die befragten — welche fragen ihnen gestellt wurden, wie suggestiv diese fragen gestellt wurden und welche auswahlmöglichkeiten für die antwort angeboten wurden, ist natürlich nicht weiter erwähnenswert — überholende motorradfahrer und schlechte sicht für ein größeres sicherheitsproblem halten, behauptet die redakzjon des parteienstaatsfernsehens im autobauer-land BRD frech und intelligenzverachtend, dass radfahrer als das größte problem empfunden werden.

Da ist es doch tröstlich für mich radfahrer, dass ich so viel angst und schrecken verbreite — wer würde es da noch schlimm finden, wenn er beinahe jeden tag von einem henker mit führerscheinhintergrund beim rechtsabbiegen mit motorkraft ins grab geschubst werden soll…

Immer dran denken: fäjhknjuhs gibts nur im internetz, was aus glotze und presse kommt, ist hingegen kwalität! Und was für eine!

Danke für das bildschirmfoto, E.T.!

Fäjhknjuhs des tages

Diese linken kaoten, krawallmacher und gewalttäter haben tunnelsysteme wie im vietnamkrieg im hambacher forst aufgebaut, um friedliche RWE-schaufelradbagger am abbau der so gut brennbaren braunkohle zu hindern [archivversjon]…

Die naheliegende frage, wie wichtig der reklamekunde RWE für den contentindustriellen reklameplatzvermarkter rheinische pest ist, kann ich natürlich nur mit spekulazjonen beantworten. Gibt es etwa korrupzjon im contentindustriellen kwalitätsjornalismus? :mrgreen:

Und morgen im BRD-staatskino, andächtig von jedem scheißjornalisten wiederholt: der schutz der unwelt und die dringeste notwendigkeit der redukzjon von kohlendioxid.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Zitat des tages

Man stelle sich vor nach der einer linken Demonstration mit starker Beteiligung autonomer Gruppen würden sich Politik und Medien über linke Gewalt echauffieren. Und dann würde der Bundesinnenminister sagen, er könne die Anliegen der Demonstranten verstehen und könnte sich sogar vorstellen, selbst daran teilzunehmen, wenn er nicht im Amt wäre. Doch natürlich würde er nicht zusammen mit den ganz Radikalen demonstrieren. Und dann würde sich noch der Chef des Verfassungsschutzes zu Wort melden und sagen, Polizisten seien auf der Demonstration nicht gejagt worden und Videos, die solche Szenen zeigen, könnten gefälscht sein

Aber ich lese die bildzeitung nur wegen des spochtteils…

…den rest kann man doch in der pfeife rauchen — so redet mitmensch vollidjot jeden verdammten tag, seit ich denken kann. Den spochtteil kann man aber auch in der pfeife rauchen.

Als 3. Bundesligist raus: Dortmund-Blamage in Fürth

Diese gleißendglänzende kwalitätsjornalistische sorgfaltsmeldung der bildzeitung ging kurz vor dem abpfiff raus, als es noch 1:0 für den zweitligisten spielvereinigung greuter fürth stand. Es fiel noch der ausgleich, und das spiel endete 1:2 für borussia dortmund. Die gemeldete blamahsche fand nicht statt.

Aber hej, diese fäjhknjuhs, die gibts nur im internetz, wo keine kwalitätsjornalisten an der contentindustriellen clickbaitfront mit berufsüblicher sorgfalt vorgehen; und diese fäjhknjuhs, die sind ganz irre gefährlich, da muss man mal so richtig ratzefummel durchzensieren!!!1!

Bildschirmfoto via @Mirco_WS74@twitter.com

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr das auch gehört? Dass scheißjornalisten an der reklameplatzvermarktungsfront euch diese tolle geschichte für das sommerloch erzählt haben? Mit den beiden rentnern, die einfach aus dem pflegeheim ausgebüxt sind, um nach wacken zu fahren? (Passt ja auch zu einer rockmusik, in der es seit den neunziger jahren keine entwicklung mehr gibt und deren anhänger deshalb nur noch die vergangenheit feiern können.)

Geile clickbait! Das hat sich für die scheißpresseverleger gelohnt!

Und wie es zu erwarten ist: Es waren natürlich fäjhknjuhs ohne jegliche grundlage, von scheißjornalisten an der reklameplatzvermarktungsfront beinahe vollständig selbst ausgedacht.

Aber hej, das andere zeug von den scheißjornalisten müsst ihr glauben! Und ihr müsst natürlich glauben, dass jeder nichtjornalist immer nur fäjhknjuhs verbreitet!!!1!

Hadmut Danisch des tages

Ein (Zeitungs-)Verlag behauptet, dass (Wissenschafts-)Verlage Betrüger sind, obwohl er ähnlich gearbeitet hat

Und weils so schön ist, gleich noch ein anderes zitat aus einer anderen webseit:

Ist der Beitrag von Eckert und Hornung eigentlich Peer reviewed oder kann bei der Tagesschau jeder schreiben, was er will, ohne dass die Qualität dessen, was geschrieben wurde, geprüft wird oder gar die Folgen?

Nachtrag, 20.7., 1:15 Uhr:

„Fake Science“
Dieser Begriff kann der Wissenschaft nur schaden

Fäjhknjuhs des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD so [archivversjon]:

Im Fall des mit Nowitschok vergifteten britischen Paares geht die Polizei davon aus, dass die beiden einen Behälter mit dem Nervengift berührt haben müssen […] Die Ermittler glauben weiterhin, dass es in dem Fall eine Verbindung zu dem Nowitschok-Angriff auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julia gebe […] Britische Medien berichteten, dass beide Drogenkonsumenten waren. Sie könnten ein Fläschchen oder eine Spritze mit Giftresten gefunden haben […] Das vergiftete Paar hätte „regelmäßig Abfallbehälter durchsucht“ – möglicherweise seien sie dabei mit dem Gift in Kontakt gekommen

Ah ja, mehr fällt der propagandaabteilung im vereinigten königreich nicht mehr ein? Kennen wir ja alle von „drogenkonsumenten“ (kiffer, junkies, acidheads?), dass die jedes fläschchen oder jede spritze aus dem müll mitnehmen und dann selbst verwenden. Und überhaupt: im abfalleimer haben sie das zeugs also gefunden? Nun, der giftmordversuch Skipal ist jetzt rd. vier fucking monate her. Da frage ich mich doch, wie oft in großbritannjen die mülleimer geleert werden. Einmal im jahr? Gar nicht?

Aber wer wird sich denn solche fragen stellen. Die redakzjon der aktuellen kamera der BRD stellt sich solche fragen doch auch nicht, denn es steht schon vor allen bekannten fakten fest, dass es der pöse pöse russe und niemand anders war. Warum das feststellt? Weil es von der aus dem BRD-sumpf p’litisch besetzten scheffetahsche der tagesschau-redakzjon so festgelegt wird. Wer auch nur einen anderen gedanken denken könnte, wird es niemals in die redakzjon der ARD-tagesschau schaffen. Wisst ja: wer sich nie bewegt, spürt keine fessel.

Unfassbar, mit was für primitiv erzählten märchen den menschen ins gehirn gefickt werden soll! Unfassbar, wie die intelligenz der zuschauer offen verachtet wird! Ein aufgeweckter neunjähriger wäre von seiner lebenserfahrung und seiner denkfähigkeit her dazu imstande, die schwächen in diesen propagandalügen zu bemerken, wenn man sein gehirn noch nicht im zwangsschulsystem der BRD abgeknickt hat.

Auch weiterhin viel spaß beim zahlen der rundfunkgebühren, mit denen eure verachtung finanziert wird!

Fratzenbuch des tages

Das fratzenbuch ist naturgemäß überhaupt nicht mit datenschutzgesetzen einverstanden und PResseerklärt deshalb zu propagandazwecken lupenreine fäjhknjuhs.

Sehr schön! So geht die webseit vor, von der sich zurzeit ganz viele menschen ihre täglichen nachrichten filtern lassen. Hej, fratzenbuch-datenbergwerk (als mensch wirst du vom scheißfratzenbuch eh nicht betrachtet): immer schön ins gehirnchen ficken lassen, immer schön manipuliert werden!

CeBIT 2016

Die deutsche messe AG so: wir haben zwar dieses jahr nicht mehr besucher durch altmodisches zählen zählen können, sondern hatten sogar trotz riesenrad und popmusik-konzerten mit verbilligtem eintritt einen besucherrückgang um vierzig prozent, aber hej, dafür haben wir mal mit einem zufriedensheits-o-meter nachgemessen und rausgekriegt, dass die leute viel zufriedener waren. Es gibt also allen grund zu jubel und selbstbeweihräucherung, die CeBIT ist gerettet!!!elf!1!

So drehte sich auch in vielen Kommentaren die Stimmung, die vorab von Skepsis geprägt war, während der Messetage in ein „Aha, so ist das also gedacht“. So ähnlich dürfte es auch vielen Ausstellern gehen. Diejenigen, die sich Gedanken gemacht hatten über das neue Messekonzept und was sie selbst vielleicht an ihrem Auftritt verändern müssen, um auch ein jüngeres, weiblicheres und digital-erprobtes Publikum anzuziehen, dürften die Cebit 2018 als Erfolg betrachten

Bwahahahaha!

Auch in zukunft wünsche ich den vielen konsumtrottel*innen, die sich digital-erprobt zum abzockenlassen (hotelpreise, eintrittspreise, alle preise, messebratwürste mit mondpreisen in fünf-øre-regjon) nach hannover begeben, viel spaß und zufriedenheit auf der IFA 2.0, formerly known as CeBIT!

Ein dank an die deutsche messe AG, die mich so noch einmal an den heiteren rohrkrepierer „CeBIT Home“ aus den jahren 1996 und 1998 erinnert hat. Das war auch voll der riesige-mjölnirhafte-giganto-hammer-megaerfolg, zumindest in den PResseerklärungen! Ich verstehe bis heute nicht, warum dieses erfolgskonzept jemals eingestellt werden konnte… :mrgreen:

Und natürlich ein dank an die PResseerklärungsabschreiberlinge aus der karl-wiechert-allee, die mich mit ihren fäjhknjuhs heute sehr zum lachen gebracht haben. Lachen ist ja gesund…

S/M-kwalitäts-clickbait-jornaismus des tages

Screenshot von einem händi, puschmeldung der bildzeitung: 'Medienbericht: Seehofer kündigt Unionsbündnis mit CDU auf'.

Und nein, das bringt keineswegs nur die bildzeitung, reuters hat es übernommen und so gelangte es in allerhand kwalitätsjornalistische kwalitätsmedien. Nichts hat einen der diversen kwalitätsjornalisten an der werbeplatzvermarktungsfront nachdenklich gemacht, als ihm so eine schöne clickbait vor der nase baumelte.

Glückwunsch an die titanic, die mal wieder schön deutlich gemacht hat, wie die fäjhknjuhs in die scheißpresse kommen, während das internetz wegen der ganzen fäjhknjuhs nach dem willen unserer scheißp’litiker am besten chinesisch durchzensiert werden sollte…

Stirb, scheißjornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Nachtrag: bei RT freut man sich auch

Kwelle des bildschirmfotos: @janboehm@twitter.com.

Fäjhknjuhs des tages

Wir haben auf allen wichtigen Zufahrtsstraßen nach Goslar Kontrollen durchgeführt, dabei sind insgesamt 400 Sicherstellungen erfolgt und zwar von Gegenständen, die bei diesen Versammlungen hätten als Waffen Verwendung finden können

Auch weiterhin viel spaß mit der täglichen p’litischen bildung durch den BRD-parteienstaatsfunk im täglich ein bisschen mehr heranwaxenden polizeistaat BRD.

Ich fand es ja fast glaubwürdig…

…dass Claudia Roth von den scheißgrünen während des ramadans ein verkaufsverbot für alkohol gefordert haben soll. Die scheißgrünen — als regierende unter anderem mitverantwortlich für die rotzgrüne bestandsgarantie für kernkraftwerke, die auflösung der solidarischen rentenversicherung, den ersten kriegseinsatz der bummswehr nach dem zweiten weltkrieg, die hartz-IV-massenverarmung der menschen in deutschland und die enrichtung eines staatlich subvenzjonierten billigarbeitsmarktes — sind in ihren beiläufig geäußerten gestaltungsideen oft so gaga, dass es nicht mehr satirefähig ist. Aber ich hielt es eben nur fast für glaubwürdig. Ich heiße ja auch nicht Erika Steinbach…

Und dass es noch leute gibt, die diese scheißgrünen wählen, werde ich nie verstehen. Vermutlich warten die darauf, dass die scheißgrünen ihnen endlich das kiffen legalisieren. :mrgreen: