Wo kommen nur immer diese fäjhknjuhs her?

Zum beispiel aus dem BRD-parteienstaatsfernsehen ZDF.

Advertisements

Prof. dr. Offensichtlich

Wisst ihr noch, vor ein paar monaten im wahlkrampf, als die propagandaabteilungen der BRD-scheißparteien unter verzicht auf belastbare begründungen behauptet haben, der wahlkrampf könne von „social bots“ beim zwitscherchen mit fäjhknjuhs beeinflusst werden und das sei ja ganz erschröcklich; und wisst ihr noch, wie die ganzen scheißjornalisten diesen hirnfurz mit schmierigen substanzplöckchen als nichtfäjhk-nachricht wiedergegeben haben, als ob es etwas mit der wirklichkeit zu tun gehabt hätte; und wisst ihr noch wie sie alle auf den großen, roten alarmknopf gedrückt und in ihren leitartikeln und gesprächsimulazjonssendungen die lauteste alarmsirene angestellt haben, weil DIE PÖSEN RUSSEN UNSERE WAHL HÄCKEN?

Das hat ja alles nur beim hinschauen an propaganda erinnert, mit der man fratzenbuch und zwitscherchen zur „kennzeichnung“ von fäjhknjuhs (durchgeführt von den nach scheiße stinkenden BRD-hilfszensoren von CORRECT!V) bewegen und die gehirne für das netzwerkdurchsetzungsgesetz von Heiko Maaslos (SPD) beizen wollte, damit es endlich wieder so richtig zensur in der BRD geben kann und nicht mehr jede dumme oder schlaue meinung gehör finden kann. Zum schutz unserer hl. demokrakischen werte, sozusagen — und nein, vor den fäjhknjuhs der bildzeitung muss man die nicht schützen, nur vor den mitteilungen der menschen ohne presseverlag oder fernsehsender.

Nun, prof. dr. Offensichtlich hat sich das mal näher angeschaut, ein paar daten ausgewertet, rausgekriegt und unter seinem neuen pseudonym Michael Kreil auf dem 34C3 vorgetragen und belegt, dass das alles gar nicht gestimmt hat und dass sich die ganzen scheißp’litiker und scheißjornalisten die „fakten“ einfach nur aus dem arsch gezogen haben. Die überraschung des gesamten universums ist geradezu fühlbar!

Schade nur, dass diejenigen, die weiterhin systematische, dumme und niederträchtige propagandalügen glauben, wohl er nicht von erhellenden vorträgen auf dem 34C3 erreicht werden — denn dass scheißjornalisten ihren lesern und zuhörern an einem konkreten beispiel zeigen würden, wie sie ihre leser und zuhörer jeden verdammten scheißtag manipulieren, dass steht nicht zu erwarten.

Fäjhknjuhs des tages

Unseren contentindustriellen scheißjornalisten — wisst ja: die sich schon immer in den dienst jeder schlechten sache gestellt haben und deren dschobb es ist, clickbait für die reklameplatzvermarktung zu erstellen — kann es mal wieder gar nicht häjhtspietschmäßig genug zugehen, und so hören sie als einzige, wie anti-israel-demonstranten am brandenburger tor „tod den juden“ rufen. Und unser antirechtsstaatlicher entrechtungsgoebbels Heiko „internetzzensor“ Maas (SPD) freut sich natürlich über die propagandavorlage. [Dauerhafte archivversjon.]

Auch weiterhin viel spaß dabei, eure gefühle von scheißjornalisten aufkochen zu lassen!

Kennt ihr den schon?

Sagt papst Franze unter seinen drei krönchen in eine vor lauter schmerz des lachens matte welt hinein: fäjhknjuhs sind eine sünde.

Stolze leistung in den disziplinen hirnverzicht, geschichtsvergessenheit und vollverblendung für einen obermotz der höchst erfolgreichen erfinder eines ganzen bündels von vielen bunten hl. fäjhknjuhs: von der unbefleckten empfängnis kristi über das unzerstörte hymen marias nach der geburt über den heilbringenden jesuskeks über das zurückführen des kinderfickervereines auf den (nach durchlaufende, sterbeprozess solchen lügen erfreulicherweise nicht mehr widersprechenden) jesusjünger Petrus bis hin zur großen, aber ausschließlich frommen und gläubigen katoliken vorbehaltenen belohnung für das ganze erlittene unrecht nach durchlaufen des leidigen sterbeprozesses. Ich glaube, sogar G’tt über diesen zwar etwas zynischen, aber doch großartigen witz lachen gehört zu haben.

Matematikmissbrauch des tages

Na, habt ihr auch gehört, dass jeder vierte mensch durch umweltverschmutzung stirbt? Und seit ihr jetzt viel bereiter, „bioprodukte“ zu fressen, „umweltfreundliche autos“ zu kaufen oder wenigstens irgendwo etwas ablass zu bezahlen?

Diese Statistik kommt durch eine sehr weite Definition von „Tod durch Umweltverschmutzung“ zustande. Laut Weltgesundheitsorganisation, auf die sich die Deutsche Welle beruft, zählen zu den insgesamt 13 Millionen Umwelttoten jährlich auch mehrere Millionen Selbstmörder, Opfer von Gewaltverbrechen und Verkehrsunfällen oder Menschen, die im Haushalt von der Leiter fallen

Kannste dir mal wieder gar nicht selbst ausdenken. Auch weiterhin viel spaß mit der täglichen dosis propaganda! Und immer dran denken: fäjhknjuhs gibts nur in diesem komischen interdingens und niemals in presse und glotze.

Fäjhknjuhs des tages

Ali-Baba-märchenspielplatz unter polizeischutz eröffnet.

Ein angekündigtes Ereignis, das im Vorfeld für große mediale Aufregung gesorgt hat, finden mitten in einer Großstadt statt, aber selbst lokale Medien schicken teilweise keinen eigenen Berichterstatter, sondern übernehmen eine Agenturmeldung. Die Agenturmeldung ist in einem zentralen Punkt falsch, weil der Berichterstatter nicht nachfragt. Selbst Medien, die eine eigene Reporterin vor Ort hatten, verlassen sich am Ende auf die falsche Darstellung der Agenturmeldung

Die anderen meldungen sind sicherlich alle viel besser rescherschiert. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die ausflüsse des kwalitäts- und kwantitätsjornalismus! Und vergesst nicht, dafür immer schön geld auszugeben oder wenigstens eure schadsoftwäjhr-blocker auf scheißpressewebseits abzuschalten!

Verschwörungsteoretiker des tages

Der verschwörungsteoretiker des tages ist Sigmar Gabriel (SPD), der einfach so behauptet hat, dass fäjhknjuhs ein seit langen etabliertes mittel zur steuerung der massen durch eine elite von herrschenden und besitzenden sind:

Nein, ich will auf etwas anderes hinaus. Ich will damit sagen: Diejenigen, die jetzt nichts mehr glauben, und die den Eliten, den wirtschaftlichen und den politischen Eliten und den medialen Eliten nichts mehr glauben, die haben eine Lebenserfahrung Und deren Lebenserfahrung ist, dass die Versprechungen, die ihnen diese Elite vor ein paar Jahren gemacht hat, auch alle falsch waren.
Und deswegen glauben sie heute nichts mehr. Wir tun so, als ob Trump der Erfinder der Fake News war. Da gibt es eine Vorerfahrung, die lautet: Die Globalisierung macht es für alle besser, die Bankenwelt müssen wir nur liberalisieren, dann werden alle wohlhabend, kauft euch alle Aktien, wir müssen den Saddam Hussein endlich fassen und im Irak einmarschieren, weil er… Massenvernichtungswaffen hat – alles gelogen. Und jetzt sagen viele: „Naja, wem sollen wir eigentlich noch glauben.“ Und ich glaube, wir dürfen uns um diese Art der Fake News in den liberalen Eliten, zu denen wir ja alle gehören, nicht drumrum drücken, weil sie die Ursache dafür sind, das man uns heute nicht glaubt, sondern Trump einen solchen Erfolg hat. Und das sehen wir auch im eigenen Land. Da müssen wir nicht bis nach Amerika gehen.

Der kennt sich ja mit der verschwörungspraxis auch aus, der herr außenminister.

Übrigens, Gabriel, du nach verwesender scheiße stinkendes riesenarschloch: ein teil dieser von dir benannten „vorerfahrung“ ist auch die von deiner scheiß-SPD vorangetriebene „schaffung von arbeitsplätzen“ durch einführung von hartz-IV-sozjalterror und einen staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich nebst förderung des zeitarbeits-menschenhandels durch die früheren arbeitsämter. Ergebnis: ein fünftel der BRD-bewohner sind arm geworden, und wehe denen, die noch eine hungerrente vor sich haben! Arschloch!

Gekwirlte scheiße des tages, rundfunkgebührenfinanziert

Nachtrag: fäjhknjuhsalarm! Fuck, war der gut gemacht!

Gut festhalten, wenn euch die frühstüxpropaganda… ähm… das morgenmagazin des BRD-staatsfernsehen ARD erklärt, wie das damals alles war: mutige DDR-bürger haben am 9. november 1989 die wehrmacht zurückgedrängt!!!1!ölf!!1!11!1!!

Kannste dir gar nicht selbst ausdenken, so eine rundfunkgebührenfinanzierte volxverdummende kackscheiße. Die „nazjonale volxarmee“ der DDR war die wehrmacht!!!hundertelf!!1!

Fäjhknjuhs des tages

Wie will denn jemand Leute wie Döpfner und die von ihm vertretenen Verlage ernst nehmen in ihrem Kampf für die Wahrheit, wenn sie in eigener Sache mit Zähnen und Klauen die Lüge verteidigen?

Wisst schon, übermedien ist so eine webseit von jornalisten, und die verstehen das mit dem internetz nun einmal nicht, so dass der artikel in ein paar tagen hinter einem großen gib-geld-schild steht. Warum sollte man auch anstreben, eine zitierfähige kwelle zu sein? Deshalb gibt es hier auch eine dauerhaft archivierte versjon des textes. Die jornalistische arbeit scheint nun einmal schwere schäden im schädel zu verursachen… 😦

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr auch gelesen (zum bleistift bei netzpolitik.org), was der künftige säxische minipräsi Michael Kretschmer für tolle innenp’litische ideen hat?

Wenn ich da sehe, dass ein Gepiercter ein großes Auto fährt, dann ist das verdächtig und [man] kann ihn kontrollieren

Nun, kwelle für dieses ziemlich bescheuert klingende zitat war die bildzeitung, alle möglichen kwantitätsjornalisten haben dieses zitat abgeschrieben, als sei die bildzeitung eine taugliche kwelle und das zitat war eine lüge der bildzeitung.

Aber hauptsache die gefährlichen fäjhknjuhs bei zwitscherchen und fratzenbuch werden mit härtestem durchlöschen im rechtsfreien raum des privatrechtes auf grundlage des maaslosen netzwerkdurchsetzungsgesetzes bekämpft! Die scheißpresse kann weiter ihre hirnfickenden, vorsätzlich manipulativen drexlügen bringen.

Fäjhknjuhs des tages

Habt ihr auch in den nachrichten gehört oder in den scheißpressewebseits (diese scheißzeitungen kauft ja zum glück keiner mehr) gelesen, dass der ausnahmezustand in frankreich endlich beendet wird? Diese hirnfick- und fäjhknjus-jornalisten wären auch unter Stalin was geworden…

Fäjhknjuhsbehandlung des tages

Die Autoren der Studie schreiben, dass die Kennzeichnung von Falschmeldungen auf Facebook nur eine kleine Auswirkung darauf habe, ob die Nutzer einen Beitrag als wahr beurteilten […] In manchen befragten Gruppen stieg durch die Tags sogar die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Falschmeldung glaubten

Klar, genau wie der zensor mit seiner schnippselschere ja auch — zumindest für die aufgeweckteren zeitgenossen — empfehlungen erteilt. Dies wirkt besonders bei den menschen, die jung sind und noch eine zukunft vor sich haben und bei den menschen, die nicht mehr an die wie gleichgeschaltet klingende scheißpresse glauben. Die, die auf einen „umstritten“-hinweis zu einem artikel reinfallen sind genau die, die sich schon längst daran gewöhnt haben, andere für sich denken zu lassen, also die verdummten und dumm geborenen.

In wirklichkeit erkennt man fäjhknjuhs natürlich daran, dass sie in der zeitung stehen oder in der tagesschau laufen.

Kleine anmerkung zum #faktenfinder der ARD…

Dass man bei der ARD der Ansicht ist, man müsse bestimmte Beiträge als Beiträge zum Finden von Fakten kennzeichnen, ist insofern irritierend als der Beruf des Journalisten, die journalistische Tätigkeit als solche das Finden von Fakten umfasst. Dass dies bei der ARD explizit gekennzeichnet werden muss, führt zu dem Schluss, dass nicht als Faktenfinder gekennzeichnete Beiträge keine Fakten enthalten, woraus man wieder schließen müsste, dass die ARD keine Journalisten oder nur wenige Journalisten beschäftigt, sondern vornehmlich politische Aktivisten, die ihre nicht vorhandenen journalistischen Fähigkeiten täglich aufs Neue zur Schau stellen, in Print, in Fernsehen und wahrscheinlich sogar im Radio

Kurz verlinkt

Die Anti-Fake-News-Kampagnen, die derzeit zu beobachten sind, dienen vor allem auch den heftig in der Kritik stehenden Medien selbst. Sie sind ein Mittel, mit dem versucht wird, den eigenen Glaubwürdigkeitsstatus wieder aufzubauen. Über Anti-Fake-News-Kampagnen machen Leitmedien deutlich, dass die Mediennutzer ihren scheinbar exklusiven Fähigkeiten bei der korrekten Bewertung von Nachrichten und Informationen vertrauen können und sollen