Erschieß mich!

Ein kind mit einer VR-brille steht vor der verrottenden fassade der ruine des ihmezentrums. Darüber steht der text: zukunftswerkstatt ihmezentrum

Da hat die „zukunftswerkstatt“ ja mal wieder eine brechreizfördernde PR-akzjon [archivversjon] hingelegt:

Die Zukunftswerkstatt Ihme-Zentrum zeigt in der Kunsthalle Faust die Ausstellung SOS-Brutalismus – Rettet die Betonmonster! – ein gemeinsames Projekt des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt und der Wüstenrot-Stiftung. Die Brutalismus-Ausstellung wird gemeinsam mit der Kunsthalle Faust im Rahmen der Doppelausstellung `Archetypus – Utopien sozialer Architektur` gezeigt

Wenn das die utopie ist, will ich die dystopie „sozjaler“ arschitektur nicht mehr kennenlernen.

In hannover wird nicht nur mit messern gestochert…

…wenn mal kein messer zur hand ist, wird halt eine rumliegende glasflasche kurz zerschlagen und zum abstechen der mitmenschen benutzt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der junge Mann gemeinsam mit zwei Bekannten unterwegs, als sie auf eine Gruppe von vier Unbekannten trafen. Laut Zeugen hätten diese sie in englischer Sprache und in gebrochenem Deutsch beleidigt und mit Flaschen nach den drei Männern geworfen. In der Folge gerieten die Männer in Streit, bei dem einer der Unbekannten, so berichten es die Zeugen, dem 26-Jährigen mit einer abgebrochenen Flasche in den Oberkörper gestochen haben soll. Die vier Unbekannten flüchteten