Ein großer sieg für die geschlechtergerechtigkeit!!1!

Die französische Stadt Pantin wird im Bemühen um „die Gleichheit zwischen Frauen und Männern“ nun ein Jahr lang „Pantine“ heißen. Dem Namen des Vororts nördlich von Paris werde ein ‚e‘ hinzugefügt, erklärte der sozialistische Bürgermeister Bertrand Kern in einem Video, das am Montag im Onlinedienst Twitter veröffentlicht wurde. „Wir wollen ein Bewusstsein schaffen“, sagte er. Im Französischen drückt ein „e“ am Wortende oft aus, dass es sich um die weibliche Form handelt

[Archivversjon]

Ich schließe mich übrigens vollumfänglich der anregung der partei die PARTEI an, dass man „hannover“ zukünftig „hannovsie“ nennen möge! Das ist eine schöne satire auf den alles flutenden gender-neusprech-bullschitt… nebenan in frankreich nimmt man so etwas offenbar ernst. 😁️

Fäjhknjus des tages

Ist die hölle zugefroren? Oder was ist in den jornalisten gefahren, der feststellt, dass contentindustrieller jornalismus — das produkt ist der werbeplatz, der jornalismus ist nur köder, der leute zum werbeplatz locken soll — voller fäjhknjuhs im sinne der konzerne ist, die werbeplätze schalten?

Ach, es geht ums klima und übermotorisierte scheißautos, und nicht um nächtliche ausgangssperren zur bekämpfung einer seuche, die sich tagsüber in den scheißschulen und auf der scheißarbeit verbreitet. Da kann der jornalist im arschlochmodus schon mal einen kleinen zielkonflikt haben, ich verstehe…

So schade, dass diese gefährlichen fäjhknjuhs immer nur im internet bekämpft werden, aber nicht in der scheißpresse.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Kennt ihr den schon?

BRD-jornalisten so: dieses fediverse ist viel schlimmer als das zwitscherchen, da gibt es ja nicht einmal eine gesetzliche grundlage für zensur und meinungsunterdrückung!!1!

Aber erstmal ein bisschen prosa aus der jornalistischen klapsmühle:

Twitter ist so knapp und schnell wie nichts anderes im Netz, man könnte sogar sagen: Twitter ist eine Art globales Hirn, dem man beim Denken zusehen kann – und dieses Gehirn erleidet gerade einen Schlaganfall

Wenn das von scheißjornalisten stets hochgejubelte und vielgenutzte zwitscherchen das „globale gehirn“ der menschheit geworden ist, dann stirbt die menschheit zu recht aus.

Und jetzt erklären sie mastodon, weil sie andere fediverse-dienste wie diaspora, friendica, peertube, pixelfed oder pleroma (unvollständige aufzählung) gar nicht erst kennen:

Die Welt von Mastodon wirkt etwas plüschig, aktivistisch und kommunenhaft. Sie fußt auf einer föderalen, anarchistischen und anti-datenkapitalistischen Idee: An die Stelle profitorientierter, zentral verwalteter Plattformen mit unstillbarem Aufmerksamkeitshunger und zahlungskräftigen Werbekunden tritt eine „Föderation“ (Federation) von Servern und bildet so das „Fediverse“. „Die Allgemeinheit“ soll diese Plattformen steuern, so, wie sich Idealisten das schon lange vorstellen. Doch in der Realität regieren die Server-Administratoren – nach eigenen Regeln

Hej, scheißjornalist! Wie moderiert die webseit deiner scheißzeitung eigentlich leserkommentare? Ach ja, nach eigenen regeln.

Früher gab es webforen, und jedes webforum wurde nach eigenen regeln moderiert und durchgelöscht. Wer das nicht gemacht hat, stand mit einem bein im knast, egal, ob wertvolles geistiges eigentum, pädofile erotik oder offene volxverhexung liefen. Und oft natürlich auch, weil beiträge dem zweck eines forums zuwiderliefen, spam waren, reine eigenwerbung für webseits waren, etc. Niemand hat da ein problem drin gesehen. Wem es nicht passt, der holt sich eine freie softwäjhr für den betrieb eines webforums und macht sein eigenes auf. Das geht schnell und ist billig und einfach. Aber die arbeit und der juristische stress, die man damit haben kann, sind weder billig noch einfach. Ich habe schon völlig harmlose foren (es ging ums sammeln technischer geräte, nicht um p’litische temen) an so einer scheiße krepieren sehen. Die leute, die das forum in ihrer freizeit machen, konnten die unkalkulierbaren finanziellen und juristischen risiken irgendwann nicht mehr wuppen…

Das sind übrigens p’litisch gewollte zustände in der BRD. Und gerade die nach scheiße stinkenden scheiß-presseverleger haben mit ihrer arschlochhaften lobbyarbeit einen großen beitrag dazu geleistet, dass noch das betreiben der harmlosesten nichtkommerzjellen webseit in der BRD ein minenfeld ist, dessen durchwandern schnell in die armut führen kann. Deshalb sind ja auch so viele leute auf irgendwelche halbseidenen S/M-webseits von börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell wie etwa fratzenbuch, zwitscherchen und finster-gram geflüchtet… alles kleinere hatte einfach nicht genug rechtsabteilung und kampfkasse, um sich solcher anfeindungen zu erwehren.

Und jetzt der oben von mir behauptete hammer:

Sollte Mastodon Twitter ablösen, könnte indes bald Ernüchterung eintreten: Wollten Staaten illegale Inhalte bekämpfen, hatten sie bei Konzernen immerhin einen Ansatzpunkt, so sehr sie sich sträubten. Die EU und Deutschland haben ihre Regulierung auf diese Flaschenhälse der Kommunikation ausgerichtet – und nicht auf ein Meer von Mini-Plattformen. Das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das global erste Gesetz zur Moderation von Inhalten, greift bei Mastodon nicht: Es trifft nur Plattformen mit „Gewinnerzielungsabsicht“. Die europäische und deutlich reifere Version dieses Gesetzes ist das Digitale-Dienste-Gesetz. Aber auch dieses Mammutwerk ist zu grobmaschig: Die erforderlichen Mindestgrößen an Nutzerzahlen oder Mitarbeitern erreicht bisher keine der Mastodon-Instanzen

Das schlimme, ja, für jene internetznutzer, die nicht einmal wissen, was der unterschied zwischen analog und digital ist, „ernüchternde“ an mastodon ist, dass man zurzeit noch nicht gesetzlich die gleiche zensur wie bei börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell erzwingen kann!!1! Eine schöne meinung (da hat jeder ein recht drauf, meinungen sind wie arschlöcher, jeder hat nun mal eins) wird über den contentindustriellen produkzjonsprozess milljonenfach repliziert und als „wertvoller“ beitrag zur p’litischen meinungsbildung hingeworfen. So schade, dass häjhtspietsch und fäjhknjuhs nur auf S/M-scheißseits bekämpft werden, aber niemals in der scheißpresse.

Du arschloch von tintenklexer, das du für die FAZ schreibst, du Hendrik Wieduwilt (ist der name überhaupt echt?), an leuten wie dir sind die freiheitsrechte völlig verschwendet. Geh doch nach nordkorea oder in den iran, wenn es dir hier nicht mehr gefällt! Arschlöcher wie du sind eben aus richtig guten und nachvollziehbaren gründen völlig unerwünscht. Die zensur auf S/M-webseits hingegen ist kaum noch nachvollziehbar.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euer in den dunkelkammern des reichstages herbeilobbyiertes leistungsschutzrecht für presseverleger mit in die würmergrube!

Echt schade, dass dieses pressesterben so langsam geht.

Rechtsfreier raum des tages

Infrastruktur für E-Autos :
Tesla-Ladestationen verstoßen gegen deutsches Eichrecht

Mehr als 1800 Ladesäulen hat der E-Autohersteller Tesla in Deutschland aufgestellt. Sie entsprechen nicht den deutschen Normen. Der Verstoß ist den Behörden zufolge bekannt und wird nicht sanktioniert.

[Archivversjon]

Müsst ihr verstehen: das ist auto. Das ist die heilige kuh der BRD. Wenn da mal etwas herstellerseitig nicht so ganz koscher ist, dann gilt in der BRD eben: legal, illegal, scheißegal. Die organisiert kriminellen abgas-betrüger sind hier ja auch nicht in den knast gegangen, obwohl der nachweis der kriminalität extrem einfach war und jede ausrede unmöglich machte. Softwäjhr schreibt sich nicht von allein. Um in der BRD mit ihrem instituzjonalisierten armenhass in den knast zu kommen, musst du nur arm sein. Deshalb sitzen in der BRD leute, die sich ihr essen aus mülltonnen „geklaut“ haben, und deshalb sitzen in der BRD schwarzfahrer. Aber niemals mit geld vollgesogene organisiert kriminelle. Da werden beide äuglein zugedrückt, da wird im zweifelsfall gar nicht erst ermittelt. Vor allem, wenn sie aus der autoindustrie kommen.

Es ist 2022. Und ihr merkt das erst jetzt?

Bildschirmfoto von der webseit des fischblattes 'frankfurter allgemeine': Reaktionen auf Schröders Klage: Schröder hat jedes Gespür für Anstand verloren

Ihr habt da beim fischblatt „FAZ“ aber schon mitgekriegt, dass Gasherd Schröder sogar schon mal einen prozess um seine haarfarbe geführt hat? Klar habt ihr das mitgekriegt! Ihr habt ja selbst drüber geschrieben, damals, vor zwanzig scheißjahren.

Gruß auch an die ganzen nachgeburten des früheren bummskanzlers Gasherd Schröder (SPD): grüßaugust Krank-Spalter Weinmeier (SPD) und bummskanzler Ol-Aff Kerbholz (SPD). Von diesem kugelschröder Sickmahr Gabelviel kriegt man ja gottseidank nicht mehr so viel mit, seit er der obermotz der atlantikbrücke geworden ist.

Corona des tages

Robert Habeck (grüne) hat sich zum zweiten mal das scheißvirus gefangen [archivversjon]. Möge es ihm besser ergehen als seiner kollegin im außenministerjum! So schade, dass diese bundesregierung aus ungeimpften coronaleugnern zu bestehen scheint. Denn davon, ob er geimpft ist, ist in der von der FAZ abgeschriebenen DPA-meldung nicht die rede. Das würde vermutlich nur teile der bevölkerung verunsichern…

Oder wirken diese „impfungen“ etwa nicht so, wie impfungen im früheren sinn dieses wortes wirken?

Neues von der humbug-universität im reichshauptslum

„Schade“, sagten sich die stets zu jeder psychischen gewalt bereiten gender-trullies, „wir haben es nicht geschafft, diese professorin mit ihren scheißtatsachen über die menschliche sexualität direkt auszuschalten, aber wir haben nach unseren erfolgreichen forderungen nach mimosenkokons für erwaxene menschen ja einen weiteren weg [archivversjon] offen“:

Die Studentenvertretung, die es im ersten Anlauf nicht geschafft hat, die Biologin Marie-Luise Vollbrecht zum Schweigen zu bringen, weil sie es gewagt hatte, daran zu erinnern, dass es Ei- und Samenzellen, aber keinen dritten Geschlechtszellentyp gibt, und dass die Biologie deshalb mit gutem Grund von Zweigeschlechtlichkeit spricht, diese Studentenvertretung hat ihre Taktik gewechselt und versucht es jetzt durch die Hintertür. In einem internen Schreiben, das dieser Redaktion vorliegt, ruft sie Studenten dazu auf, sich zu melden, wenn sie sich im Beisein der Biologin nicht sicher fühlen. Die Eskalation erreicht die nächste Stufe: Vollbrecht wird für gemeingefährlich erklärt

Religjon mag opium des volkes (Marx) oder für das volk (Lenin) sein, aber der gender-lyssenkoismus ist LSD für die linke.

Nachhaltigkeit des tages

Nachdem inzwischen gasverbrennung und kernenergie p’litisch als „nachhaltig“ erklärt wurden, wirft der krankfurter hundsgemeine zeitdung allen ernstes die frage auf, ob akzjen von rüstungsunternehmen nicht auch nachhaltig wären, wo sie mit ihren produkten doch so schön dabei helfen, freiheit und leben zu verteidigen.

Ich finde allerdings die kompostierung von jornalisten im brote irgendwelcher presseverleger viel nachhaltiger.

Informazjonsfreiheit des tages

Die europäische unjon verbietet das gucken von feindsendern und das weiterverbreiten ihrer inhalte [archivversjon]. So etwas hatten wir lange nicht in der „freien“ welt. Und…

Alle Anbieter, die Angebote von RT und Sputnik weiterverbreiten, müssen dies nun stoppen

…die gesetzlich vorgeschriebene internetzzensur ist gleich integriert. Ein großer sieg für den frieden!!1! 😁️

Ich gebe mal weiter an Fefe

Niemand hätte damit rechnen können!!1!

Corona-Pandemie in Deutschland:
Ungeimpfte verschmähen Novavax

[Archivversjon]

Das „verschmähen“ des von Kallelaut als „totimpfstoff“ angepriesenen impfstoffes könnte übrigens in vielen fällen eine informierte entscheidung sein:

Im Februar sollen die ersten Dosen des proteinbasierten Impfstoffes Nuvaxovid (Novavax) ausgeliefert werden. Zahlreiche Bürger:innen, die bislang noch nicht geimpft sind, haben auf den vermeintlichen Totimpfstoff gewartet. Dabei handelt es sich bei Nuvaxovid nicht um klassisches Vakzin mit abgetöteten Viren. Dazu kommt eine verminderte Wirksamkeit gegenüber Omikron aufgrund der fehlenden zellulären Immunantwort

Warum sollte man sich eine impfung mit noch geringerer wirksamkeit geben?

Huj, die FAZ über die staatsfrommen tagesschau-faktenfummler

Den „Faktenfinder“ betreut eine eigene NDR-Redaktion, die den Anspruch erhebt, in öffentlichen Streitsachen aufgestellte Behauptungen auf ihre tatsächliche Richtigkeit zu überprüfen und dadurch die Aufklärung zu be­fördern. In diesem Fall lautet das Er­gebnis: „Die CDU-Politikerin Prien wurde hart kritisiert, da sie darauf hinwies, dass nur wenige Kinder an Covid-19 sterben. Vorliegende Daten geben ihr recht.“ Der Verfasser ist Patrick Gensing […] Es wäre für Gensing ein Leichtes gewesen, die tatsächliche Grundlage der Zahlenangabe zu finden […] Die Korrektur vermeidet das Eingeständnis des Fehlers der Redaktion

[Archivversjon]

Natürlich wird da kein fehler eingestanden. Die hl. tagesschau-redakzjon des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD, müsst ihr verstehen, die macht keine fehler. Nicht einmal, wenn ihr staatsfrommes lügengestütze wichtiger als auch nur die einfachste reschersche ist. Das sind unfehlbare götter, in hl. tagesschaublau gekleidet, die euch jeden tag die wahrheit verkünden. Aus einem studio, dass wie die kommandobrücke eines raumschiffs in billigen zukunftsfilmen aussieht. Die haben noch nie eine korrektur gemacht, bei der man als normaler leser auch nur bemerken kann, dass etwas korrigiert wurde. Weil sie immer recht haben. Wie ein profet g’ttes. Alles andere sind pöse fäjhknjuhs, so kwer und hass und nazi!!1!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasiwohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks! Und natürlich mit den vom BRD-parteienstaatsfunk offen unterstützten fäjhknjuhs-schleudern der coronaleugner aus p’litik, regierung und verwaltung.

Gruß auch an die lacksäufer und kinderfresser in der kultusministerkonferenz!

Wofür einem an der universität punkte abgezogen werden

Dafür, dass man dudenkonform und deutsch „die schüler“ statt „die schüler*innen“ schreibt, gibt es an der justus-liebig-universität zu gießen einen punktabzug [archivversjon].

Auch weiterhin viel spaß mit den versuchen, irgendwelchen gender-neusprech mit aller gewalt in presse, glotze, schule, amt und universität durchzusetzen!

Religion mag opium des volkes (Marx) oder für das volk (Lenin) sein, aber gender ist LSD für die linke.

Unterdessen in der türkei…

Folgende Zeile aus dem Lied, in dem der „kleine Spatz“ davon singt, wie man das Leben genießt, brachte den Imam zur Weißglut: „Wir sind unterwegs in die Apokalypse / Grüßt mir die unwissenden / Eva und Adam.“ […] Der erschreckendste Ausfall kam von Staatschef Erdoğan persönlich. Nach dem Freitagsgebet ergriff er in der Moschee das Mikrofon und drohte Sezen Aksu damit, ihr „die Zunge herauszureißen“: „Niemand darf unseren Propheten Adam beleidigen. Tut das doch jemand, ist es unsere Pflicht, ihm gegebenenfalls die Zunge herauszureißen. Niemand darf unsere Mutter Eva beleidigen. Es ist unsere Pflicht, auch solche zurechtzuweisen.“

[Archivversjon]

So schade, dass dieser allmächtige und allweise g’tt sich nicht selbst um die ehre seiner profeten kümmern kann und das immer irgendwelchen henkern und sonstigen gewaltmenschen überlässt. Vermutlich ist er immer noch ein bisschen erschöpft vom vielen schöpfen.

Und so schade, dass die überwiegend guten ideen des freimaurers Kemal Atatürk von solchen vollidjoten kaputtgemacht werden konnten. Ab ins näxste mittelalter!

Müsst ihr verstehen…

…die SPD-mitglieder und SPD-mitmösen sind corona-risikogruppe [archivversjon], da kann man gar nicht risikieren, dass sich das problem mit diesen sozjaldeokraten auch noch beschleunigt biologisch löst:

Die Sozialdemokraten teilten auf mehrfache Nachfrage hin mit, dass acht Prozent ihrer Mitglieder unter 30 Jahre alt seien und 56 Prozent älter als 60 Jahre. Das Durchschnittsalter der Parteimitglieder ist auf nunmehr 61 Jahre gestiegen

Sterbt, hartz-IV-arschlöcher, sterbt! Verreckt, verräter, verreckt!