Datenschleuder des tages

Datenschleuder des tages ist die letzte generazjon. Einmal schön 2.200 datensätze zu unterstützern und mitmachern in die guhgell-klaut gekippt (bereits illegal), ohne jeden zugriffsschutz, versteht sich (das ist eine veröffentlichung).

Die Datensätze enthielten unter anderem Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Wohnorte, Angaben zu besuchten Seminaren und Trainings, Angaben zur Bereitschaft, im Rahmen von Protesten ins Gefängnis zu gehen, sowie teilweise Details über ihre Lebenssituation und Auszüge aus E-Mails […] Diese Daten dürften auch nicht auf einem mit Zugriffsrechten versehenen Google Drive gelagert werden. Auch die Datenschutzerklärung auf der Website der Letzten Generation ist nach Ansicht von Härting „völlig unzureichend“ und verstößt gegen die Vorgaben der DSGVO

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß und orwellness beim überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten. Immer schön nackig machen! Habt ja alle nix zu verbergen! Dann wird man halt irgendwann als unterstützer einer verfassungsfeindlichen gruppe geführt, mit allen damit verbundenen nachteilen. Die unerfreuliche liste wäxt und wäxt und wäxt.

Au mann!

Lt. der scheffredakörin p’litik der springerpresse mit schlips war die RAF doch noch zu etwas gut! 🤦‍♂️️

Nein, nicht die royal air force, sondern die durchgeknallten bürgersöhne und bürgertöchter, die hier viele jahre lang revoluzjonären kampf gespielt haben.

Fefe erklärt den stand der kompjutersicherheit

DAS war bisher der Schutz vor Malware. Dass es zu schwierig für Skript-Kiddies war, Malware zu hacken. Nicht dass wir verteidigen. Nein. Dass die Angreifer zu blöde sind

Mit „häcken“ meint Fefe natürlich „programmieren“. Das wort hat nach dreißig jahren voller inkompetentem jornalismus (der seine technikkenntnisse überwiegend aus miesen US-amerikanischen scheißfilmen bezieht) seine bedeutung geändert.

Kleines kryptogeld-lacherchen des tages

Einem der Bitcoin Core-Entwickler wurden gerade alle seine Bitcoins geklaut

Wer keine lust hat, sich zum zwitscherchen vorzuklicken, hier lang [archivversjon]. Man beachte den zwitscherchen-namen, der ein mastodon-konto ist… aber zum öffentlichen dem-geld-hinterherweinen dann doch lieber zum zwitscherchen, da ist die bühne nun einmal größer. 🤭️

Scheißgrüne des tages

Warum erwähne ich die Jarasch namentlich? Weil die sich diesen epischen Klogriff geleistet hat. Es ging um die Eröffnung eines Fahrradweges, und das ist natürlich eine schöne Photo-Op für sie. Also fuhr sie mit ihrem Dienstwagen hin, setzte sich vor Ort auf ein von jemand anderem dorthin gebrachtes Fahrrad, und tat für die Photo-Op so, als sei sie mit dem Fahrrad angereist

Und nein, von der ebenfalls von Fefe erwähnten FDP hätte ich niemals etwas anderes erwartet.

Flugsicherheit des tages

Man kann also auf einem großen flughafen in der BRD einfach so aufs rollfeld kommen und sich da festkleben. Da freut sich doch jeder gleich doppelt über die entwürdigende filzerei und nacktskännerei am flughafen, nicht?! Wisst schon, sonst gibts terror und am ende „landet“ ihr in mogadischu oder im WTC!!1!

Gar nicht auszudenken, wenn das terroristen gewesen wären, die unbedingt ein paar leute totmachen wollen und nicht einfach nur ein paar klimakinder, die bei ihren immer unübersehbarer vorgetragenen protestakzjonen auch größere störungen des betriebes in kauf nehmen.

Und haftstrafen, denn für einen gefährlichen eingriff in den flugverkehr gibts auch in einem minderschweren fall drei monate knast als mindeststrafe. Könnt ihr mir ruhig glauben, ihr da von der letzten generazjon und ihre vielen freunde. Ich bin anarchist, ich kenne das strafgesetzbuch. Die argumentazjon, dass das kein gefährlicher eingriff in den flugverkehr sein soll, möchte ich mal sehen… und nein, dieses urteil aus der sicht der geltenden rechts hat nichts mit meinem persönlichen urteil zu tun. Protest, der keine aufmerksamkeit erzeugt, ist wirkungslos, und die abwägung, was angemessen ist und was zu weit geht, ist schwierig. Grüße auch an die in berlin und BRD mitregierenden scheißgrünen, die sich aus ihrer vergangenheit — gorleben sollte ja schließlich leben — mit solchen protestformen und dem negativen sozjalen fiehdbäck durch bullenknüppel und staatsanvergewaltschaften auskennen sollten. Das ist ja alles noch gar nicht so lange her. Oh, eine frontfresse der scheißgrünen hat sich auch geäußert:

Der stellvertretende Fraktionschef der Grünen im Bundestag, Konstantin von Notz, kritisierte die Aktion als „kontraproduktiv, anmaßend und potenziell gefährlich“

Keine weiteren fragen.